Rundbrief
Dezember 2015
Nr. 5
Liebe Mitglieder des Denkmalnetzes, liebe Denkmalfreunde,
die Tierklinik am Englischen Garten, der Hauptbahnhof, der Derzbachhof in Forstenried, das
Heinrich-Mann-Haus in der Leopoldstraße, das Zehentbauer-Haus in der Lerchenau – die Liste der
bedrohten Denkmäler in München wächst und wächst. Für all diese Gebäude sind Initiativen aktiv.
Um deren Arbeit eine gemeinsame Plattform zu bieten, wurde bei der letzten
Mitgliederversammlung des Denkmalnetzes eine Regionalgruppe München gegründet. Diese soll die
einzelnen Initiativen nicht ersetzen, sondern den Austausch über gemeinsame Anliegen erleichtern
und eine gemeinsame Strategie befördern. Als erstes Thema der Regionalgruppe hat sich der von
einem Totalabriss bedrohte Münchner Hauptbahnhof herauskristallisiert. Gebündeltes Engagement
ist effektiver und schlagkräftiger! Das gilt natürlich nicht nur für München. Weitere
Regionalgruppen nach dem Vorbild der Münchner Gruppe sind im Denkmalnetz Bayern herzlich
willkommen und werden von diesem unterstützt.
Ihr Engagement ist ausgezeichnet: Das Denkmalnetz Bayern freut sich für seine Mitglieder und
gratuliert der "Vereinigung Freunde der Altstadt Regensburg e.V." zum Deutschen Preis für
Denkmalschutz und Mitglied Winfried Warner zum Denkmalpreis Niederbayern.
In eigener Sache wollen wir Ihnen gerne empfehlen, einen Blick auf den Facebook-Auftritt des
Denkmalnetzes zu werfen: Dort finden Sie aktuelle Meldungen, Kommentare und vieles mehr. Dafür
brauchen Sie übrigens kein eigenes Facebook-Profil!
Wie immer bitten wir Sie um Weiterleitung des Newsletters an Interessierte aus Ihrem Netzwerk
und freuen uns über Kommentare und eigene Beiträge für die nächste Ausgabe.
Münchner Altstadtfreunde fordern Erhalt
der Tierklinik am Englischen Garten
Gerade erst wurde das repräsentative JugendstilTreppenhaus im Hauptgebäude der tierärztlichen Fakultät
an der Königinstraße einer Renovierung unterzogen.
Dennoch soll das Gebäude abgerissen werden. Bis
voraussichtlich 2017 wird hier in einem ersten
Bauabschnitt der umstrittene Neubau des Nano-Instituts
nach den Entwürfen der Berliner Architekten Kleyer,
Koblitz, Letzel, Freivogel entstehen. mehr
Initiative für Münchner Hauptbahnhof
Die aktuelle Planung für den Münchner Hauptbahnhof
schädigt das Münchner Stadtbild. Zu diesem Ergebnis
kommt die Initiative Münchner Architektur und Kultur
(AKU). Die Gruppierung warnt vor einer städtebaulichen
Fehlplanung, die den Bahnhofsvorplatz mit den noch
vorhandenen historischen Bauten entstellen würde. mehr
Fassaden fallen aus der Denkmalliste
Zwei bislang denkmalgeschützte Gebäude in
Pfaffenhofen/Ilm wurden aus der Bayerischen
Denkmalliste gestrichen, weil nur noch die Fassade
historisch ist. Leistet das ihrem Abbruch und der
allmählichen Auflösung des Altstadtensembles
Vorschub? Die Streichung alter Fassaden aus der
Denkmalliste kann sich besonders für ein Ensemble wie
den Pfaffenhofener Hauptplatz fatal auswirken. mehr
Neuauflage erschienen
Die 7. Auflage des Kommentars zum Bayerischen
Denkmalschutzgesetz ist erschienen. Als Autoren
sind Dr. Wolfgang Eberl, Dr. Dieter J. Martin und
Dr. Jörg Spennemann, ORR am Landratsamt
München, hinzugetreten. Das Werk ist der
anerkannte
Referenzkommentar
für
die
Denkmalschutzgesetze aller Bundesländer. mehr
Denkmalpreis Niederbayern verliehen
Winfried Warner, Mitglied des Denkmalnetzes, wurde
für die Instandsetzung eines denkmalgeschützten
Vierseithofs im Landkreis Rottal-Inn gelegenen
Gemeinde Tann mit dem „Denkmalpreis des Bezirks
Niederbayern 2015“ ausgezeichnet. Ihm und seiner
Frau sei es vorbildlich gelungen, Denkmalpflege und
moderne Wohnkultur in Einklang zu bringen. mehr
Preis für Altstadtfreunde Regensburg
Die "Vereinigung Freunde der Altstadt Regensburg
e.V." hat für ihren Einsatz zur Erhaltung der Altstadt
von Regensburg den Deutschen Preis für
Denkmalschutz verliehen bekommen. "Es ist ganz
wesentlich den Altstadtfreunden zu verdanken, dass die
bauliche Erhaltung Regensburgs zum Prüfstein für das
baukulturelle Gewissen Deutschlands wurde", lobte die
Jury. mehr
Bayerischer Denkmalpflege Preis 2016
Die Bayerische Ingenieurkammer-Bau lobt mit dem
Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege den
Bayerischen Denkmalpflege Preis 2016 aus. Mit diesem
Preis werden Bauherren gewürdigt, die sich in
vorbildlicher
Weise
für
den
Erhalt
von
denkmalgeschützten Bauwerken eingesetzt haben. Der
Preis wird für private und öffentliche Bauwerke vergeben.
Für die Bewerbung müssen Instandsetzungsmaßnahmen
bis 30.4.2016 abgeschlossen sein. mehr
UNSERE DENKMÄLER:
Informationen zu allen gefährdeten, geretteten
Denkmälern im Denkmalnetz Bayern finden Sie hier…
und
verlorenen
GEFÄHRDET: Bahnhof Penzberg
Der Bahnhof Penzberg wurde 1923/1924 im Heimatstil
erbaut. Die Architektur mit Walmdach und Arkaden gibt
einen guten Eindruck vom Baustil der ehemals
bedeutenden Bergwerkssiedlung. Das Gebäude soll nun
von der Stadt an einen Investor verkauft werden, der auf
dem Bahnhofsareals ein Einkaufszentrum plant. mehr
GERETTET: Jurahausensemble Obermühle
Das überregional bedeutsame Jurahausensemble Obermühle
in Dietfurt-Mühlbach im Unteren Altmühltal wurde 18101812 auf älteren Fundamenten erbaut. Die Gebäude waren
durch eindringende Feuchtigkeit aus dem Mühlteich schwer
geschädigt. Das Ensemble wurde von der Familie Martiny
von 2007 bis 2015 umfassend instandgesetzt und ist nun
wieder bewohnt und genutzt. mehr
Termine! Termine!
Veranstaltungen rund um das Thema Denkmalpflege nicht nur in Bayern finden Sie immer aktuell in
unserem Kalender. Wenn Sie selbst auf eine interessante Veranstaltung hinweisen wollen, dann
stellen wir diese gerne in unseren Terminkalender! Bitte nehmen Sie dazu mit uns Kontakt auf:
kontakt@denkmalnetzbayern.de
UNSERE INITIATIVEN:
Ob Verein, Bürgerinitiative oder Einzelperson - sehr viele Menschen setzen sich in Bayern für das
bauliche Erbe und überlieferte Orts- und Stadtbilder ein. Lernen Sie die Initiativen im Denkmalnetz
Bayern kennen! Seit September 2015 begrüßen wir als Mitglieder im Denkmalnetz:
Angelika Schreglmann, Neualbenreuth, Landkreis Tirschenreuth / Peter Schüßler, München /
Susanne Meining, Ismaning / Nadia Geißler, Bamberg / Aline Liebenberg, Regelsbach, Gemeinde
Rohr, Landkreis Roth / Florian Grüning, München / Symon Johannes Schirmer, Würzburg
Förderverein Retti e.V., Nicole Janku, Ansbach / Constance von Lochow, Helmbrechts, Landkreis
Hof / Judith Trenker, Diedorf, Landkreis Augsburg / Gero von Manstein, München
Denkmalnetz Bayern c/o Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
Sprecher|Johannes Haslauer | Meike Gerchow | Achim Schröer
Ludwigstr. 23 Rgb | 80539 München | Tel. 089 286629-0 | Fax 089 286629-28
kontakt@denkmalnetzbayern.de
Bildnachweise: Siehe Bildnachweise der vollständigen Artikel auf
www.denkmalnetzbayern.de
www.facebook.com/denkmalnetzbayern
Herunterladen

aktuelle Rundbrief - Denkmalnetzbayern