Download
Ewald Kohler, Jürgen Schuster
Tafelbilder NS-Zeit
und Zweiter Weltkrieg
7 Tafelbilder für den Geschichtsunterricht
Downloadauszug
aus dem Originaltitel:
Tafelbilder
NS-Zeit und Zweiter Weltkrieg
7 Tafelbilder für den Geschichtsunterricht
Dieser Download ist ein Auszug aus dem Originaltitel
Tafelbilder für den Geschichtsunterricht
Teil 2: Vom Absolutismus bis zur Gegenwart
Über diesen Link gelangen Sie zur entsprechenden Produktseite im Web:
http://www.auer-verlag.de/go/1821
2
E. Kohler/J. Schuster: Tafelbilder für den Geschichtsunterricht Teil 2
© Auer Verlag – AAP Lehrerfachverlage GmbH, Augsburg
M
u
A s
ns te
ic r z
ht u
r
3
Ostmark
konkrete
Kriegspläne
Reaktionen
des
Auslandes
„Anschluss“
Österreichs:
„Hossbach‐
Protokoll“:
• Appeasement‐
Politik:
Nachgeben
um des Friedens
willen
März 1938
1937
Deutsche
Kriegs‐
vorbereitung
• Einmischung
in die österreichi‐
sche Innenpolitik
• noch keine
Maßnahmen
gegen Hitler
„Protektorat
Böhmen‐Mähren“
Besetzung der
Rest‐Tschechei:
März 1939
• Ende der
Besetzung des
Appeasement‐
Sudetenlandes
Politik
durch deutsche
Truppen und die
• Drohungen gegen
Angliederung an
das deutsche Reich Deutschland
werden toleriert.
• Münchner Abkom‐
men zwischen
D–E–F–It:
Besetzung des
Sudetenlandes
Oktober 1938
• Garantieerklärung
Englands und
Frankreichs für
den Bestand
Polens
r
Kündigung des
dt.‐engl. Flotten‐
abkommens
und des dt.‐poln.
Nichtangriffs‐
paktes
April 1939
• Einmischung in der • Einmischung in die • geheimer Plan
eines Angriffs
Konflikte
Tschechoslowakei:
auf Polen
zwischen Slowaken
und Tschechen
Unterstützung der
• Forderung nach
• Plan eines „Groß‐
benachteiligten
Rückgabe Danzigs
deutschen Reiches“: sudetendeutschen • Druck auf
tschechische
Österreich
Minderheit
Regierung
„heim ins Reich“
• Kriegsdrohung
Aggressive und expansive NS‐Außenpolitik (1937–1939)
M
u
A s
ns te
ic r z
ht u
E. Kohler/J. Schuster: Tafelbilder für den Geschichtsunterricht Teil 2
© Auer Verlag – AAP Lehrerfachverlage GmbH, Augsburg
• gescheiterte
Bemühungen
Englands und
Frankreichs um
ein Bündnis mit
der UdSSR
Hitler‐Stalin‐Pakt
mit geheimem
Zusatzprotokoll
August 1939
• Verhinderung
eines Zwei‐
fronten‐Krieges
• Isolierung Polens
4
• Zerstörung von Synagogen
• Verhaftungen, Morde
• Eheverbot mit „Ariern“
• Verlust der vollen
Bürgerrechte
Folge: Emigration
• Ausschluss aus dem
Wirtschaftsleben
• Enteignungen
1938: Reichspogromnacht
1935: Nürnberger Gesetze
r
wirtschaftliche
Ausschaltung
rechtliche und soziale
Herabsetzung
1933–39
• Hetzzeitschrift: „Der Stürmer“
• Boykott jüdischer Geschäfte
öffentliche Hetze und
wirtschaftliche Benachteiligung
M
u
A s
ns te
ic r z
ht u
E. Kohler/J. Schuster: Tafelbilder für den Geschichtsunterricht Teil 2
© Auer Verlag – AAP Lehrerfachverlage GmbH, Augsburg
• Juden als minderwertig
(Nicht‐Arier)
• Juden als Schmarotzer
• Juden als Sündenbock
• Juden als Verschwörer
NS‐Rassenlehre
erfundene
Vorwürfe
Vernichtung der Juden
• Massenvernichtung
• Konzentrationslager:
Sammellager
Arbeitslager (Dachau)
Vernichtungslager (Auschwitz)
• Gettos (Warschau)
• Deportationen in den Osten
wirtschaftliche
Ausschaltung
1939–45
„Endlösung der Judenfrage“
– Wannsee‐Konferenz 1942 –
Die NS‐Judenverfolgung und ‐vernichtung
5
Der deutsche Widerstand
• totale Überwachung
• Uneinigkeit
„Kreisauer Kreis“
r
• Mitglieder: hohe Offiziere der Wehrmacht
(Stauffenberg)
• Mittel:
Attentat, Putsch
• Ergebnis: Scheitern, Verhaftung, Prozesse,
Hinrichtung
„Der 20. Juli 1944“
• Mitglieder: unterschiedliche politische und
weltanschauliche Gruppen
(Adelige, Sozialdemokraten, Priester)
• Mittel:
Diskussionen, Zukunftsentwürfe
• Ergebnis: Einfluss auf Offiziere der Reichswehr
(Goerdeler)
• Unentschlossenheit
• Pech
Gründe für das Scheitern des deutschen Widerstandes:
• Mitglieder: Studenten (Geschwister Scholl,
Professor Huber)
• Mittel:
Flugblätter
• Ergebnis: Verhaftung, Prozess (Volks‐
gerichtshof), Hinrichtung
„Weiße Rose“
• Mitglieder: Kommunisten, Sozialdemokraten,
Gewerkschaften, Kirchen
• Mittel:
Flugblätter, Attentatsversuche,
Exilarbeit, Predigten
• Ergebnis: Wirkungslosigkeit
gesellschaftliche Gruppen
• Beseitigung des NS‐Regimes
• Beendigung des Krieges
• Wiederherstellung des Rechtsstaates
Ziele:
M
u
A s
ns te
ic r z
ht u
E. Kohler/J. Schuster: Tafelbilder für den Geschichtsunterricht Teil 2
© Auer Verlag – AAP Lehrerfachverlage GmbH, Augsburg
6
• „mare nostro“
• Vormacht im Pazifik
• Lebensraum im Osten
• Vorherrschaft in Europa
Ziele
Anlass:
Kriegsführung
• Blitzkrieg: schnelle Panzervorstöße
• Luftkrieg: Bombenterror gegen Zivilbe‐
völkerung und Zerstörung der Industrie;
amerikanische Atombomben auf
japanische Städte
• U‐Boot‐Krieg gegen feindliche Geleitzüge
• Krieg der „verbrannten Erde“ (UdSSR)
• „Totaler Krieg“: Mobilisierung aller Kräfte
• Ausbeutung eroberter Gebiete: Rohstoffe
• Zwangsarbeit, Umsiedlungen,
Hinrichtungen
r
• bedingungslose
Zerstörung der
NS‐Weltanschauung
• Ausweitung des
Einflusses
• Vertreibung der
Besatzer
• bedingungslose
Kapitulation
• Besetzung
Deutschlands
Ziele
• Hitler‐Stalin‐Pakt
• 1. Sept. 1939: Überfall auf Polen
Kriegsverlauf
• Blitzkriege (1939–41): gegen Polen, Däne‐
mark, Norwegen, Frankreich, Balkan,
Nordafrika
• Angriff auf UdSSR (1941)
• Eintritt Japans in den Krieg
(1941 Pearl Harbor)
• Kriegswende (1942/43): Stalingrad,
El Alamein
• alliierte Landung in der Normandie (1944)
• alliierte Offensiven (1944–45)
• Zusammenbruch und Kapitulation des
Deutschen Reiches (Frühjahr 1945)
E. Kohler/J. Schuster: Tafelbilder für den Geschichtsunterricht Teil 2
© Auer Verlag – AAP Lehrerfachverlage GmbH, Augsburg
Japan
(bis 1943)
Italien
Deutsches
Reich
Achsenmächte
• Hitlers aggressive Außenpolitik
Ursachen: • Hitlers Missbrauch der Appeasementpolitik
M
u
A s
ns te
ic r z
ht u
Der 2. Weltkrieg (1939–1945)
USA
(Roosevelt)
(Stalin)
UdSSR
(Churchill)
England
Alliierte
7
Das besiegte Deutschland
Entnazifizierung
• Auflösung aller
NS‐Organisationen
• Fragebogen über
NS‐Aktivitäten
• Nürnberger Kriegs‐
verbrecherprozesse
(u. a. 12 Todesurteile)
• vollständige
Entwaffnung
• Demontagen
• Hungersnot
• Lebensmittelrationierung
• Flüchtlingsströme
• Schwarzmarkt
r
• Forderung der bedingungslosen Kapitulation
• Besetzung und Kontrolle Deutschlands
• Aufteilung in 3 Besatzungszonen
ABZ
FBZ
BBZ
Aufteilung
Berlins
SBZ
Aufteilung in
4 Besatzungszonen
Beschlüsse:
Erklärungen:
Konferenz von Jalta (Feb. 1945)
• gewaltsame
Umsiedlung Deutscher
u. a. aus dem Sudeten‐
land, aus Schlesien
und Ostpreußen
• durch den
Alliierten Kontrollrat
• Neueinrichtung
von Parteien, Presse,
Verwaltungsorganen
Vertreibungen
Demokratisierung
Die Potsdamer Konferenz (August 1945)
Entmilitarisierung
• Verbot jeglicher
Waffenproduktion
Deutsches
Reich
Frühjahr 1945
Zusammenbruch des deutschen Reiches
9. Mai 1945 Kapitulation
• zerstörte Städte
• Wohnungsnot
Pläne:
Aufteilung Deutschlands in
Besatzungszonen durch die
Alliierten
Konferenz von Teheran (1943)
M
u
A s
ns te
ic r z
ht u
E. Kohler/J. Schuster: Tafelbilder für den Geschichtsunterricht Teil 2
© Auer Verlag – AAP Lehrerfachverlage GmbH, Augsburg
8
E. Kohler/J. Schuster: Tafelbilder für den Geschichtsunterricht Teil 2
© Auer Verlag – AAP Lehrerfachverlage GmbH, Augsburg
• festere Anbindung der drei Westsektoren
Berlins an die Trizone
• Luftbrücke: Versorgung Berlins durch
Flugzeuge
• Währungsreform: „Kopfgeld“ 40 DM
• Marshall‐Plan 1947: amerikanische Kredite
für den Wiederaufbau und zur Abwendung
der kommunistischen Ausbreitung in Europa
• wirtschaftlicher Zusammenschluss der
Westzonen: Bizone – Trizone
• gewählte Länderregierungen
• Parteigründungen: SPD, CDU, CSU, FDP
Maßnahmen:
• Demokratisierung nach westlichem Vorbild:
Aufbau einer deutschen Verwaltung
Berlin
SBZ
zone
deutsche Teilung
Scheitern der
gemeinsamen
Viermächtepolitik
TRI‐
SBZ
unterschiedliche
Maßnahmen
unterschiedliche Ziele
ABZ
FBZ
BBZ
r
• Beendigung der Blockade und Austritt
der UdSSR aus dem Alliierten Kontrollrat
• Berlin‐Blockade 1948: Sperrung der Land‐
und Wasserwege aus den Westzonen nach
Berlin. Absicht: Kontrolle ganz Berlins
• Währungsreform 1948: Mark
• Reparationen in die UdSSR
• Verstaatlichungen (Banken, Industrie)
und Bodenreform
• Zusammenschluss von KPD und SPD zur SED
unter sowjetischem Druck
• Zulassung von Parteien: KPD, SPD, CDU, LDPD
Maßnahmen:
• kommunistisch geprägtes Gesamtdeutschland
• Zentralisierung nach sowjetischem Muster
Ziele:
M
u
A s
ns te
ic r z
ht u
• eigenständiger wirtschaftlicher Neubeginn
der Deutschen
Ziele:
in den Westzonen
in der SBZ
Die unterschiedliche Besatzungspolitik (1945–1948)
r
M
u
A s
ns te
ic r z
ht u
Impressum
© 2015 Auer Verlag
AAP Lehrerfachverlage GmbH, Augsburg
Alle Rechte vorbehalten.
Das Werk als Ganzes sowie in seinen Teilen unterliegt dem deutschen Urheberrecht. Der Erwerber
des Werkes ist berechtigt, das Werk als Ganzes oder in seinen Teilen für den eigenen Gebrauch
und den Einsatz im Unterricht zu nutzen. Die Nutzung ist nur für den genannten Zweck gestattet,
nicht jedoch für einen weiteren kommerziellen Gebrauch, für die Weiterleitung an Dritte oder für
die Veröffentlichung im Internet oder in Intranets. Eine über den genannten Zweck hinausgehende
­Nutzung bedarf in jedem Fall der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Verlages.
Die AAP Lehrerfachverlage GmbH kann für die Inhalte externer Sites, die sie mittels eines Links
oder sonstiger Hinweise erreichen, keine Verantwortung übernehmen. Ferner haftet die AAP
­Lehrerfachverlage GmbH nicht für direkte oder indirekte Schäden (inkl. entgangener Gewinne),
die auf Informationen zurückgeführt werden können, die auf diesen externen Websites stehen.
Autoren: Ewald Kohler, Jürgen Schuster
Illustrationen: Gabriele dal Lago, Otterfing
www.auer-verlag.de