Workshop der Fachdidaktik Philosophie
Freitag, 22.April 2016
14.00-19.00 Uhr
Raum: B3.231
Drohnenkrieg
Völkerrechtliche, medientheoretische, ethische
und philosophiedidaktische Perspektiven
mit einem Vortrag zur ethischen Perspektive von Dr. Bernhard Koch (Hamburg), zu
medientheoretischen Aspekten von Prof. Dr. Jutta Weber (Paderborn), zu den völkerrechtlichen Rahmenbedingungen von Prof. Dr. Thilo Marauhn (Gießen) und mit
einer Unterrichtsreihe von Michael Teichert (Wald-Michelbach)
Leitung: Juniorprofessorin Dr. Caroline Heinrich
ZENTRUM FÜR
BILDUNGSFORSCHUNG
UND LEHRERBILDUNG
SGESELLSCHAFT PADERBORN
Verein der Freunde und Förderer der Universität Paderborn e.V.
Programm
14:00-14:15 Begrüßung
! JProf. Dr. Caroline Heinrich!
•
Juniorprofessorin für Fachdidaktik Philosophie!
• Prof. Dr. Ruth Hagengruber!
Leiterin des Faches Philosophie!
• Prof. Dr. Volker Peckhaus!
Dekan der Fakultät für Kulturwissenschaften!
• Dr. Annegret Hilligus!
Geschäftsführerin des PLAZ
14:15-15:15 Dr. Bernhard Koch (Hamburg)
»Bewaffnete Drohnen - Was macht ihren Einsatz
ethisch so fragwürdig?«
Dr. Bernhard Koch
Dr. Bernhard Koch ist seit 2007 stellvertretender Direktor des Instituts für Theologie und Frieden (ithf) in
Hamburg. Von 2008 bis 2010 war er Lehrbeauftragter an der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr
in Hamburg und ist seit Wintersemester 2011 Lehrbeauftragter für Philosophie an der Goethe-Universität
Frankfurt am Main. 2014 war Bernhard Koch Visiting Fellow am Oxford Institute for Ethics, Law and Armed
Conflict (ELAC). Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Allgemeinen Ethik, der praktischen
Philosophie der Antike und der Rechtsphilosophie. Insbesondere untersucht er die Legitimation letaler
Gewalt (Notwehr, Nothilfe, Notstand, ius in bello), das sog. "gezielte Töten" und die Ethik des Einsatzes
automatisierter Waffensysteme.
15:15-15:30 Kaffee-Pause
15:30-16:30 Michael Teichert (Wald-Michelbach)
»Ethikrat zum Drohneneinsatz.
Ein Unterrichtsmodell für die gymnasiale Oberstufe«
Michael Teichert
Michael Teichert ist seit 2007 Lehrer und Mentor am Überwald-Gymnsasium in Wald-Michelbach und
unterrichtet die Fächer Deutsch und Ethik. Er studierte Philosophie, Germanistik und Musikwissenschaft in
Mannheim, Heidelberg und Mainz und schloss sein Studium mit einer Magisterarbeit über den
Evidenzbegriff bei Edmund Husserl ab. Darüber hinaus absolvierte er eine Dirigentenausbildung am
Nationaltheater in Mannheim. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Ethik, der Angewandten Ethik
und der Phänomenologie.
Programm
16:30-16:45 Kaffee-Pause
16:45-17:45 Prof. Dr. Jutta Weber (Paderborn)
»Technik-, Bio- & Geopolitik der Drohnen: Über
Datenkriege, gezielte Tötungen und
Massenüberwachung«
! Welche Konsequenzen haben neue Technologien? Welche Rolle!
Prof. Dr. Jutta Weber
spielen soziale Netzwerke für die militärische Aufklärung?!
Prof. Dr. Jutta Weber ist Professorin für Mediensoziologie am Institut für Medienwissenschaft der
Universität Paderborn. 2001 schloss sie ihre Promotion mit Summa cum Laude an der Universität Bremen
ab. Ihre Dissertationsschrift „Umkämpfte Bedeutungen: Naturkonzepte im Zeitalter der Technoscience“
erschien 2003 im Campus Verlag. 2005 – 2008: EU-Projekt Ethicbots – Emerging Technoethics of Human
Interaction with Communication, Bionic & Robotic Systems (Arbeitsgruppe Prof. Capurro, Hochschule für
Medien Stuttgart). Ihre Forschungsbereiche sind Technik- und Medientheorie, Technoscience Studies
(Wissenschafts- und Technikforschung), Cultural Media Studies, Surveillance, Military & Critical Security
Studies, Feminist und Gender Studies, Technik und Gender, Medien und Alltagskultur.
17:45-18:45 Prof. Dr. Thilo Marauhn (Gießen):
»Der Einsatz unbemannter Flugkörper aus
völkerrechtlicher Perspektive«!
!
Welchen völkerrechtlichen Rahmenbedingungen unterliegt der!
Einsatz unbemannter Flugkörper in Krieg und Frieden?
Prof. Dr. Thilo Marauhn
Prof. Dr. Thilo Marauhn ist Professor für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der JustusLiebig-Universität Gießen. Seit 2003 ist er Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Hessischen Stiftung
für Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), seit 2008 Mitglied des politischen Beirats des Auswärtigen
Amtes und seit 2009 Mitglied des Beirats der Stiftung Entwicklung und Frieden. Seine
Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen des Grund- und Menschenrechtsschutzes, der
Rechtsfragen der internationalen Sicherheit (Vereinte Nationen, humanitäres Völkerrecht, Recht der
Rüstungskontrolle und Abrüstung), des Umweltvölkerrechts, der Rechtsfragen der
Entwicklungszusammenarbeit, des Europarechts und der Verfassungsrechtsvergleichung.
18:45-19:00 Abschlussdiskussion
ZENTRUM FÜR
BILDUNGSFORSCHUNG
UND LEHRERBILDUNG
SGESELLSCHAFT
Verein der Freunde und Förderer der Universität Paderborn e.V.
WORKSHOP
Drohnenkrieg
Informationen zur Veranstaltung!
Der Workshop „Drohnenkrieg. Völkerrechtliche, medientheoretische, ethische
und philosophiedidaktische Perspektiven“ nimmt eine neue Form des Krieges
in den Blick. Dr. Bernhard Koch (Hamburg) fokussiert in seinem Vortrag
„Bewaffnete Drohnen - Was macht ihren Einsatz ethisch so fragwürdig?“, wie
der Einsatz von bewaffneten Drohnen aus ethischer Sicht beurteilt werden
kann. Michael Teichert (Wald-Michelbach) unterzieht die Institution des
Ethikrates einer kritischen Analyse aus der Perspektive des Rollenspielformates
‚Ethikrat‘ und stellt unter dem Titel „Ethikrat zum Drohneneinsatz. Ein
Unterrichtsmodell für die gymnasiale Oberstufe“ eine Unterrichtsreihe vor, die
die kritische Erörterung der Frage nach der Differenz von Moral und Politik und
der nach der Aufhebung der Autonomie derer, die sich von Ethikräten beraten
lassen, fokussiert. Prof. Dr. Jutta Weber (Paderborn) nimmt in ihrem Vortrag
„Technik-, Bio- & Geopolitik der Drohnen: Über Datenkriege, gezielte
Tötungen und Massenüberwachung“ die immanente Logik sowie geopolitische
und gesellschaftliche Konsequenzen neuerer Technologien netzwerkzentrierter
Kriegsführung mit Schwerpunkt auf Drohnen sowie Social Media Intelligence also die Analyse sozialer Netzwerke für die militärische Aufklärung – in den
Blick. Einen Überblick über völkerrechtliche Rahmenbedingungen bietet Prof.
Dr. Thilo Marauhn (Gießen) in seinem Vortrag „Der Einsatz unbemannter
Flugkörper aus völkerrechtlicher Perspektive“.
!
Dieser Workshop wird als Fortbildungsveranstaltung zertifiziert.
Workshop-Koordination & Anmeldung
JProf. Dr. Caroline Heinrich!
Juniorprofessorin für Fachdidaktik
Philosophie
Telefon: 05251-602364! ! !
E-Mail: caroline.heinrich@upb.de
Daniela Zumpf
!
!
Telefon: 05251-603290! ! !
E-Mail: daniela.zumpf@upb.de
!
!
Um Anmeldung bis zum 15.04.2016 wird gebeten.
Bildquellen
http://www.spiegel.de/politik/ausland/drohnenkrieg-us-spitzenjuristen-kritisieren-obama-a-857702.html; http://www.zeit.de/2012/50/Drohnenpilot-Trauma-PTBS; http://
mycatbirdseat.com/wp-content/uploads/2012/07/Predator-drones-with-hellfire-missiles1.jpg; http://www.theheraldng.com/obama-mulls-hellfire-drone-attacks-boko-haram/
Gestaltung: Vanessa Klopries, 2016
Workshop-Leitung
Herunterladen

Drohnenkrieg. Völkerrechtliche - Fakultät für Kulturwissenschaften