Programm:
Lieder
geboren aus Schweigen
Sprich aus der Ferne heimliche Welt
Clemens Brentano 1801
2014
Sieben Miniaturen 2015
nach Texten aus „Worte - geboren aus Schweigen“
Franz Xaver Jans Scheidegger 2002 Kösel-Verlag
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Der Klang MEINES Wortes durchtönt dein Wesen
Geheimnis! Ich habe dich geformt im Klang MEINES Wortes
Was suchst du die Worte
Sei still und lausche!
Oh Mensch, wenn die Elemente toben
Oh Mensch, freue dich!
Lausch in die Räume hinter den Klängen
Johann Sebastian Bach aus den Solosuiten für Viola
Bourée und Gavotte
Neu vertonte Lyrik nach Texten von
Brentano, Rilke und Jans-Scheidegger
mit
Jürgen Lehmann Komposition und Singstimme
Petra Weber-Lehmann Violine, Viola,
Klangschale, Glocke und Simantron
Lieder aus dem Stundenbuch 2015
Rainer Maria Rilke „Das Stundenbuch“ 3 Teile aus den
Gedichtzyklen „Das Buch vom mönchischen Leben“ 1899 und
„Das Buch von der Pilgerschaft“ 1901
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
Da neigt sich die Stunde und rührt mich an
Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen
Wenn es nur einmal ganz stille wäre
Lauschen (Instrumental)
Alle welche dich suchen, versuchen dich
Jetzt reifen schon die roten Berberitzen
In tiefen Nächten grab ich dich, du Schatz
Ich finde dich in allen diesen Dingen
Lösch mir die Augen aus: Ich kann dich sehn
Zu den Verfassern
Franz Xaver Jans-Scheidegger geboren 1944 in der Schweiz, studierte
Philosopie, Theologie und analytische Psychologie. Neben seiner Tätigkeit
als Dozent am C.G. Jung Institut in Zürich und als Psychotherapeut in
eigener Praxis ist ihm ein zentrales Anliegen die Begleitung von
Menschen auf dem spirituellen Weg der abendländischen Kontemplation.
In dieser Eigenschaft ist er Kursleiter und war auch in der Leitung des VIA
CORDIS Hauses in Flüeli-Ranft CH tätig.
Alle Texte sind in den Schweigezeiten während kontemplativer
Übungstage entstanden und dienen als Sammlungsimpuls und Losung für
den entsprechenden Tag. Das Schweigen gebiert das Wort, und das Wort
ermuntert uns zum Lauschen.
Rainer Maria Rilke 1875 Prag – 1926 Montreux CH, nach abgebrochener
Offiziersschule und Handelsschule studierte er in Prag Literatur,
Kunstgeschichte, Philosopie und später noch Rechtswissenschaft. 1897
lernte er Lou Andreas-Salomé kennen und verliebte sich in sie. Mit ihr
reiste er erstmals 1899 nach Russland, lernte Literaten u.a. Lew Tolstoi ,
Boris Pasternak, bildende Künstler und das orthodoxe Mönchtum kennen.
Beflügelt von diesen Erfahrungen schrieb er seinen aus 3 Büchern
bestehenden Gedichtzyklus“Das Stundenbuch“ 1899-1903, das den ersten
Höhepunkt seines Schaffens darstellt. Rilke konzipiert diese Gedichte als
Gebete eines russischen Mönches (und Ikonenmalers). „Ich bin im Kloster,
das den Anargyren (Kosmas und Damian) geweiht ist Mönch. Ich schaue
ins Land, ich lausche, bete, lese / und male manchmal einen Nikolaus......
Ausführenden:
Petra Weber-Lehmann geboren 1964 in Kaufbeuren, studierte Violine
am Richard-Strauss-Konservatorium München. Sie unterrichtet an der
Musikschule Marktoberdorf. Zen Praxis seit 2001, Co-Leiterin des
Meditationskreises „Sitzen in der Stille“ in Marktoberdorf.
Jürgen Lehmann geboren 1962 in Weilheim. Studium mit Hauptfächern
Trompete, Blockflöte und Zink. Private Gesangsausbildung. Unterrichtet
Trompete an den Musikschulen Marktoberdorf und Kaufbeuren. Chorleiter
in Bertoldshofen. Sammelt und malt Ikonen. Komponiert seit 1977.
weiteres unter:
http://juergen-lehmann.beepworld.de/
Vorschau: März 2016 Uraufführung der Kartrilogie „Heute wirst du mit
mir im Paradies sein“
Herunterladen

Lieder geboren aus Schweigen - Jürgen Lehmann