KÄLBERINTENSIV – Workshop mit Demonstrationen ein 3‐tägiges AVA‐Seminar „Kälberkrankheiten“ Termin: Dienstag, 13.09.2016 bis Donnerstag, 15.09.2016 Nur ein gesundes Kalb kann zu einer leistungsbereiten Milchkuh heranwachsen! Eine Vielzahl von Untersuchungen belegen immer wieder, dass eine hoch leistungsfähige Milchviehherde nur dann „funktioniert“, wenn die Kälber nahezu ohne gesundheitliche Störungen aufwachsen. Somit gehört eine „wirksame“ tierärztliche Gesundheitsprophylaxe in Verbindung einer optimalen und zielgerichteten Behandlung im Falle von Erkrankungen (nach neuester tierärztlicher Wissenschaft) zu einem erfolgreichen Kälbermanagement. Im dreitägigen Kälber‐Intensiv‐Workshop wird Dr. Günter Rademacher (München) nahezu alles „rund um´s Kalb“ abhandeln und mit den Teilnehmern intensiv diskutieren. Äußerst interessant sind dabei natürlich die praktischen Demonstrationen und Übungen (Situs) für die teilnehmenden Tierärztinnen und Tierärzte. Der Kurs richtet sich sowohl an Berufsanfänger als auch „alte Hasen“, die mit dem „Update“‐ Kälber viel Neues (aber auch Altbewährtes) erfahren und im Kollegenkreis diskutieren. Dr. Rademacher ist bekannt für seine deutlichen und klaren Worte, die manchmal keine Kompromisse zulassen. Die bisher durchgeführten Workshops dieser Art kamen bei den Praktikern sehr gut an. Melden Sie sich schnellstmöglich an, um beim Workshop in der kleinen Gruppe dabei zu sein. Programm: 1.Tag: 13.09.2016 ab 09.45 Dr. G. Rademacher • Klinische Untersuchung des Rindes (Video) • Neugeborenendurchfall des Kalbes • Kokzidiose • Atemwegserkrankungen (Schwerpunkt Rindergrippe und BRSV‐Infektion; mit Video) • Intensive Diskussion zu „Kälber aus tierärztlicher Sicht“ Ende 1. Tag: 20.00 Uhr 2.Tag: 14.09.2016 Erkrankungen des Nabels (insbesondere mit verschiedenen Operationsmethoden, inkl. Video) • Trinkschwäche beim Kalb und Folgen (Sepsis, Pansentrinken, …, mit Video) • Situs Kalb • Intensive Diskussion zu „Kälber aus tierärztlicher Sicht“ Ende 2. Tag: 18.30 Uhr 3.Tag: 15.09.2016 • Weitere chirurgische Indikationen bei Kalb und Jungrind • (jeweils Diagnostik und chirurgische Maßnahmen) • Tympanie mit dorsaler Gasblase – Anlegen einer temporären Pansenfistel; Einsetzen eines Schraubtrokars • Harnröhrenverschluss – Anlegen einer Harnröhrenfistel • Torsio abomasi – Operation mit Entleeren des Labmagens und Einnähen des Pylorusregion‐nahen Netzes in die Operationswunde (mit Video) • Verschiedene Darmverschlusszustände (mit Video) • Abklärung von Bestandsproblemen im Jungtierbereich (u.a. anhand einer Checkliste) • Differenzialdiagnose verschiedener Leitsymptome • und anderes • Intensive Diskussion zu „Kälber aus tierärztlicher Sicht“ Termin: Workshopleitung: Zielgruppe: ATF: Seminargebühr: Ort: Dienstag, 15. September bis Donnerstag, 17. September 2016 Dr. Günter Rademacher, Eching Tierärztinnen und Tierärzte der Nutztierpraxis 26 Stunden beantragt 665,00€ + MwSt. incl. bekannter AVA‐Verpflegung Seminargebäude der Agrar‐ und Veterinär‐ Akademie (AVA), Dorfstraße 5, 48612 Horstmar‐Leer (Münsterland) Tel.: (02551) 7878, Fax: (02551) 834300, Email: info@ava1.de 
Herunterladen

Kälberintensiv