Zahlen +++ Daten +++ Fakten – Vernachlässigte armutsassoziierte Tropenkrankheiten (NTDs)
Die 17 Krankheiten auf der Liste der Weltgesundheitsorganisation (WHO)
(sortiert nach Erregern) 1
A - Auslöser - Bakterien:
Buruli-Ulkus
Erreger: Mycobakterium ulcerans
Übertragung: ungeklärt, vermutlich durch Kontakt mit Kontaminationen
Betroffene: 5000–6000 Fälle jährlich aus 15 der 33 endemischen Länder, meist Kinder unter
15 Jahren
Symptome: Hautgeschwüre
Lepra
Erreger: Mykobakterien (Mycobacterium leprae)
Übertragung: durch Tröpfcheninfektion und Hautkontakt
Betroffene: ca. 250.000 Menschen/Jahr
Symptome/Verlauf: Nervenschäden, Tod durch Sekundärinfektionen
Trachom (ägyptische Körnerkrankheit)
Erreger: Bakterium Chlamydia trachomatis
Übertragung: direkter Kontakt über Schleimhäute oder indirekter Kontakt mit
kontaminierten Gegenständen
Betroffene: ca. 500 Millionen, 6 Millionen erblindet
Symptome/Verlauf: Fremdkörpergefühl im Auge, tränende Augen, Schwellung des
Oberlides, Blutgefäße auf Bindehaut, Vernarbung der Augen, Erblindung
Frambösie
Erreger: Bakterien (Treponema pallidum, Treponema carateum)
Übertragung: Hautkontakt mit Infizierten, indirekt über Kontaminationen, ev. mechanische
Insektenübertragung
Betroffene: Anzahl unbekannt, in Ghana, Papua Neu-Guinea und den Salomonen werden
jährlich 10.000 Fälle registriert.
Symptome: Hautverletzungen und Abszesse
B- Auslöser: Würmer:
Bandwurminfektion des Darmes und Zystizerkose
Erreger: Rinder- und Schweinebandwurm
Übertragung: kontaminiertes Fleisch eines infizierten Tieres führt zu Taeniasis (Rind,
Schwein), Aufnahme von Eiern führt zu Zystizerkose (Schwein)
Symptome: Es gibt zwei Typen der Zystizerkose
1. Taeniasis: Infektion mit erwachsenem Bandwurm führt zu milder Darmerkrankung
2. Zystizerkose: Infektion mit Eiern des Schweinebandwurms führt zu Fieber,
Muskelschwellungen, Kopfschmerzen, Sehverlust, Strabismus, Myositis, Epilepsie
1
Pharma-Fakten https://www.pharma-fakten.de/fileadmin/user_upload/Fact-Sheets/5_infopaper_ntd_final.pdf
1
Zahlen +++ Daten +++ Fakten – Vernachlässigte armutsassoziierte Tropenkrankheiten (NTDs)
Betroffene: in Lateinamerika leben 75 Mio. Menschen in betroffenen
Gebieten, 400.000 zeigen Symptome; weltweit 1.200 Tote (2010), 29
Prozent der Epileptiker in Entwicklungsländern erkranken aufgrund der Folgen von
Zystizerkose
Dracunculose
Erreger: Medinawurm (Dracunculus medinensis)
Übertragung: Aufnahme von infizierten Wasserflöhen mit unsauberem Wasser
Betroffene: 1986: 3,5 Mio. in 20 Ländern, 2000: in Asien ausgerottet
2006: 25.000 Fälle, 2012: 542 Fälle in 4 afrikanischen Ländern, insbesondere im Sudan (> 90
Prozent)
Symptome/Verlauf: Geschwüre, sehr starke Schmerzen, Fieber, Schwindel
Therapie:
mechanisch: Herausziehen des bis zu 1 m langen Wurms mit Stöckchen
Echinokokkose
Erreger: Hunde- und Fuchsbandwurm
Übertragung: Weitergabe der Parasiteneier über Hunde, Füchse und andere Fleischfresser
Betroffene: ca. 1 Million weltweit, in endemischen Regionen bis 50 per 100 000 pro Jahr
Symptome: Abgeschlagenheit, Bauchbeschwerden, Gelbsucht; bei zystischer Echinokokkose
außerdem Husten, Atembeschwerden, neurologische Symptome
Trematoden
Erreger: Verschiedene Saugwurm-Arten
Übertragung: Nahrung
Betroffene: 56 Millionen in über 70 Ländern
Symptome: Juckreiz, Knötchenbildung, Ödeme, Darmentzündung, Leberzirrhose,
Milzvergrößerung
Elephantiasis (Lymphatische Filariaris)
Erreger: Fadenwurm
Übertragung: best. Mückenarten
Betroffene: 120 Millionen
Symptome: Vergrößerung/Verhärtung der Haut, Fieber, Genitalerkrankungen, Lymphödeme
an den Gliedmaßen
Flussblindheit (Onchozerkose)
Erreger:
Larven (= Mikrofilarien) von Fadenwürmern der Art Onchocerca volvulus
Übertragung: durch Blut-saugende Kriebelmücken
Betroffene: ca. 40 Mio. Menschen, 99 Prozent in Afrika
Symptome/Verlauf: erwachsene Würmer setzen sich im Bindegewebe fest und verbreiten
Mikrofilarien. Diese verbreiten sich im Körper. Das führt bei 10 Prozent der Betroffenen zu
Blindheit durch Einwanderung ins Auge; verkürzt Lebenserwartung um bis zu 15 Jahre
Bilharziose (Schistosomiasis)
Erreger:
Würmer; Pärchenegel aus der Gattung Schistosoma
Übertragung: Berührung mit Wasser (Wasserschnecken sind Zwischenwirte)
Betroffen:
über 200 Mio. in rund 80 Ländern; davon 20 Mio. schwer erkrankt
Gefährdet: 600 Mio. Menschen
2
Zahlen +++ Daten +++ Fakten – Vernachlässigte armutsassoziierte Tropenkrankheiten (NTDs)
Verlauf:
Schäden an befallenen Organen (v.a. Leber, Blase,
Darm), Blutarmut;
selten tödlich, aber erhebliche Schwächung der körperlichen und geistigen
Leistungsfähigkeit
Boden-übertragene Wurmerkrankungen
Erreger:
Rundwürmer (Ascaris); Peitschenwürmer (Trichuris); Hakenwürmer (Necator,
Ancylostoma)
Übertragung: Hautkontakt mit mit Eiern oder Larven kontaminiertem Boden
Betroffene: 2 Mrd. Menschen weltweit, davon 500 Mio. in Südostasien
Symptome/Verlauf: Durchfall, Schwäche, Anämie
C Auslöser: Protozoen
Chagas-Krankheit (Amerikanische Trypanosomiasis)
Erreger:
Trypanosoma cruzi (Einzeller)
Übertragung: durch Blut saugende Raubwanzen und durch kontaminierte Nahrung
Betroffen:
7-8 Mio. Neuerkrankungen/Jahr in Mittel- und Südamerika
Symptome/Verlauf: Schädigung innerer Organe (Herz, Eingeweide); unbehandelt in bis zu
10 Prozent der Fälle tödlich
Schlafkrankheit (Afrikanische Trypanosomiasis)
Erreger:
Trypanosoma brucei gambiense und Trypanosoma brucei rhodesiense
(Einzeller)
Übertragung: durch Blut-saugende Tsetse-Fliegen
Betroffene: 30.000 (gemeldete Fälle 2011: 6.743)
Gefährdet: 70 Mio. Menschen in Zentralafrika
Symptome/Verlauf: fortschreitende ZNS-Schädigung, die zu Kopfschmerzen, Delirium und
Koma führt; unbehandelt tödlich
Leishmaniose
Erreger:
Leishmanien (Einzeller)
Übertragung: durch Sandmücken
Betroffen:
12 Mio. Menschen
Gefährdet: 350 Mio. Menschen, auch Mittelmeerländer sind betroffen
Symptome/Verlauf: viszerale L. (Kala-Azar) unbehandelt in 3 Prozent der Fälle tödlich;
Hautleishmaniose heilt (unter Narbenbildung) von selbst
D Auslöser: Viren
Dengue-Fieber
Erreger:
Viren (4 Serotypen)
Übertragung: Stechmücken
Betroffen:
ca. 400 Mio. Neuinfektionen/Jahr, ca. 100 Mio. Erkrankungen, Verdopplung
der Fälle in den letzten 10 Jahren
Gefährdet: fast 4 Mrd. Menschen in 128 tropischen und subtropischen Ländern (v.a. in
Asien und in der Karibik)
3
Zahlen +++ Daten +++ Fakten – Vernachlässigte armutsassoziierte Tropenkrankheiten (NTDs)
Verlauf:
meist grippeartig, manchmal innere Blutungen; 2 – 5
Prozent sterben (bei Kindern <1 Jahr 30 Prozent); bisher keine
Behandlungsmöglichkeit Innovationsbedarf wirksame Medikamente und Impfstoffe werden
benötigt
Tollwut
Erreger:
Rabies-Virus
Übertragung: 99 Prozent durch Hunde
Betroffene: jährlich 15 Millionen mit Verdacht auf Tollwut, 55.000 Tote (99 Prozent davon in
Entwicklungsländern)
Symptome: Erst Sensibilitätsverlust an Bisswunde, Lähmungen, Angst, Verwirrtheit,
Halluzinationen, Schlaflosigkeit, führt immer zum Tod
4
Herunterladen

PDF _Die 17 Krankheiten auf der Liste der