Mag. Dr. Herwig Czech
¢ PUBLIKATIONEN
Monographien
¢ Gesundheit, Krankheit und Tod. Wien 1944 bis 1948 (Habilitationsschrift in
Vorbereitung, finanziert über ein APART-Stipendium der Österreichischen Akademie
der Wissenschaften).
¢ Ärzte am Volkskörper. Die Wiener Medizin und der Nationalsozialismus (stark
erweiterte Fassung der Dissertation, Publikation 2016 in Vorbereitung).
¢ Erfassung, Selektion und „Ausmerze“. Das Wiener Gesundheitsamt und die
Umsetzung der nationalsozialistischen „Erbgesundheitspolitik“ 1938 bis 1945, Wien
2003 (Forschungen und Beiträge zur Wiener Stadtgeschichte 41).
Sammelwerke
¢ Mit Axel C. Hüntelmann und Johannes Vossen (Hrsg.): Gesundheit und Staat. Zur
Geschichte der Gesundheitsämter in Deutschland, 1870 bis 1950 (Abhandlungen zur
Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften 104), Husum 2007.
Beiträge in Vorbereitung, in Begutachtung oder in Druck
¢ „Beyond Spiegelgrund and Berkatit: Human Experimentation and Coerced Research
at Vienna University, 1939 to 1945“, in: Paul Weindling et al. (Hrsg.), Reassessing
Nazi Human Experiments and Coerced Research, 1933-1945: New Findings,
Interpretations and Problems, Ashgate: Farnham 2016 (Band angenommen).
¢ Container der Erinnerung. Denkmäler für Opfer der NS-Medizin zwischen
Inszenierung, Abstraktion und Aufklärung, in: Momentum Quarterly (in Überarbeitung,
erscheint 2016).
¢ Nazi Medical Crimes, Eugenics, and the Limits of the „Racial State“ Paradigm, in:
Devin Pendas – Mark Roseman – Richard F. Wetzell (Hrsg.), Beyond the Racial State:
Rethinking Nazi Germany, Cambridge University Press 2016 (Band in Druck).
¢ „The child must be an unbearable burden to her mother.“ Hans Asperger, National
Socialism and ‘Race Hygiene’ in WW II Vienna (in Vorbereitung, zur Einreichung bei
Molecular Autism).
Zeitschriftenbeiträge (peer-reviewed)
¢ Der Spiegelgrund-Komplex. Kinderheilkunde, Heilpädagogik, Psychiatrie und
Jugendfürsorge im Nationalsozialismus, in: Reinhard Sieder – Michaela Ralser (Hrsg.),
Kinder des Staates, in: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 25
(2014), 1, 189-214.
¢ Mit Lawrence A. Zeidman: Walther Birkmayer: The man behind L-Dopa and his ties to
National Socialism, in: Journal of the History of the Neurosciences 23 (2014), 2, 160191.
¢ Nazi „Euthanasia“ crimes in World War II Austria, in: The Holocaust in History and
Memory 5 (2012), S. 51-73.
¢ Venereal Disease, Prostitution and the Control of Sexuality in Nazi Vienna, in: East
Central Europe 38 (2011), S. 64-78.
Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken
¢ „Man muss den Kopf abtreiben, damit nicht die Glieder wieder nachwachsen“.
Anmerkungen zur Entnazifizierung der Medizin in Österreich, in: Lucile Dreidemy et al.
(Hrsg.), Bananen, Cola, Zeitgeschichte. Oliver Rathkolb und das lange 20.
Jahrhundert, Band 1, S. 357-371.
¢ Die Anstalt „Am Steinhof“ als Ort von Medizinverbrechen im Nationalsozialismus, in:
Caroline Jäger-Klein – Sabine Plakolm-Forsthuber (Hrsg.), Die Stadt außerhalb. Zur
Architektur der ehemaligen NÖ. Landes-Heil- und Pflegeanstalt für Geistes- und
Nervenkranke Am Steinhof in Wien, Wien 2015, 187-198.
¢ Von der Richtstätte auf den Seziertisch. Zur anatomischen Verwertung von NSOpfern in Wien, Innsbruck und Graz, in: Jahrbuch des Dokumentationsarchivs des
österreichischen Widerstandes 2015, S. 141-190.
¢ Dr. Hans Asperger und die „Kindereuthanasie“ in Wien – mögliche Verbindungen, in:
Arnold Pollak (Hrsg.), Auf den Spuren Hans Aspergers. Fokus Asperger-Syndrom:
Gestern, Heute, Morgen, Schattauer Verlag, Stuttgart 2015, S. 24-29.
¢ Abusive Medical Practices on ‚Euthanasia‘ Victims in Austria During and After World
War II, in: Sheldon Rubenfeld – Susan Benedict (eds.), Human Sujects Research after
the Holocaust, Springer, Cham/Heidelberg/New York u.a. 2014, 109-125.
¢ Nationalsozialistische Medizinverbrechen in der Heil- und Pflegeanstalt Gugging, in:
Linda Erker – Alexander Salzmann – Lucile Dreidemy – Klaudija Sabo (Hrsg.), Update!
Perspektiven der Zeitgeschichte. Zeitgeschichtetage 2010, Innsbruck/Wien/Bozen
2012, S. 573-581.
¢ Jenseits von Hartheim: Dezentrale Krankenmorde in Österreich während der NS-Zeit,
in: Arbeitskreis zur Erforschung der nationalsozialistischen Euthanasie und
Zwangssterilisation (Hrsg.), NS-Euthanasie in der „Ostmark“. Fachtagung vom 17. bis
19. April 2009 im Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim, Alkoven, Münster 2012, S.
37-60.
¢ Zuträger der Vernichtung? Die Wiener Universitäts-Kinderklinik und die NSKindereuthanasieanstalt „Am Spiegelgrund“, in: Arnold Pollak (Hrsg.), Festschrift 100
Jahre Wiener Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, Wien 2011, S. 2354.
¢ Kinder und Jugendliche als Opfer der nationalsozialistischen Medizinverbrechen in
Österreich, in: Bundesjugendvertretung (Hrsg.), Geraubte Kindheit. Kinder und
Jugendliche im Nationalsozialismus, Wien 2010, S. 137-155.
¢ Vergessene Opfer der NS-Zeit. „Wilde Euthanasie“ in psychiatrischen Anstalten in
den „Donau- und Alpenreichsgauen“, in: Pflegen: psychosozial 1 (2010), S. 42-47.
¢ Mit Wolfgang Neugebauer: Die „Aktion T4“ in Österreich, in: Maike Rotzoll – Gerrit
Hohendorf – Petra Fuchs – Christoph Mundt – Wolfgang U. Eckart (Hrsg.), Die
2
nationalsozialistische „Aktion T4“ und ihre Opfer. Von den historischen Bedingungen
bis zu den ethischen Konsequenzen für die Gegenwart, Paderborn 2010, S. 111-117.
¢ Biopolitik und Zwangsarbeit. Gesundheits- und bevölkerungspolitische Implikationen
des „Ausländereinsatzes“ im Reichsgau Wien, in: Ingrid Böhler – Eva Pfanzelter –
Thomas Spielbüchler – Rolf Steininger (Hrsg.), 7. Österreichischer Zeitgeschichtetag
2008. 1968 – Vorgeschichten – Folgen. Bestandsaufnahme der österreichischen
Zeitgeschichte, Innsbruck/Wien/Bozen 2010, S. 256-265.
¢ Seksualność pod nadzorem: choroby weneryczne i prostytucja w Wiednui w latach II
wojny światowej (Venereal Disease, Prostitution and the Control of Sexuality in Nazi
Vienna), in: Magdalena Gawin – Kamila Uzarczyk (Hrsg.), Eugenika – biopolityka –
państwo. Z historii europejskich ruchów eugenicznych w pierwszej połwoie XX w.,
Warschau 2010, S. 121-135.
¢ NS-Medizinverbrechen an Patienten der Heil- und Pflegeanstalt Gugging, in: Stadt
Klosterneuburg (Hrsg.), Von der Anstalt zum Campus. Geschichte und Architektur
des Krankenhauses in Maria Gugging, Klosterneuburg 2009, S. 51-61.
¢ Mit Wolfgang Neugebauer und Peter Schwarz: Die Aufarbeitung der NSMedizinverbrechen und der Beitrag des DÖW, in: Bewahren – Erforschen –
Vermitteln. Das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes, Wien
2008, S. 109-123.
¢ Die Inventur des Volkskörpers: Die „erbbiologische Bestandsaufnahme“ im Dispositiv
der NS-Rassenhygiene in Wien, in: Thomas Mayer – Veronika Hofer –
Gerhard Baader (Hrsg.), Eugenik in Österreich. Biopolitische Methoden und
Strukturen von 1900-1945, Wien 2007, S. 284-311.
¢ Medizin und Massenmord. Die nationalsozialistischen „Euthanasie“-Aktionen gegen
Menschen in der Psychiatrie, in: Franz Wassermann – Andrea Sommerauer (Hrsg.),
Temporäres Denkmal. Prozesse der Erinnerung, Innsbruck/Wien/Bozen 2007, S. 177205.
¢ Jenseits des Lustprinzips. Geschlechtskrankheiten, Prostitution und Sexualpolitik in
Wien während des Nationalsozialismus, in: Johannes Vossen – Axel C. Hüntelmann –
Herwig Czech (Hrsg.), Gesundheit und Staat. Zur Geschichte der Gesundheitsämter
in Deutschland, 1870 bis 1950 (Abhandlungen zur Geschichte der Medizin und der
Naturwissenschaften 104), Husum 2007, S. 201-219.
¢ From Welfare to Selection. Vienna’s Public Health Office and the Implementation of
Racial Hygienic Politics under the Nazi Regime, in: Marius Turda – Paul Weindling
(eds.), „Blood and Homeland“. Eugenics and Racial Nationalism in Central and
Southeast Europe, 1900-1940, Budapest 2007, S. 317-333.
¢ „Vorwiegend negerische Rassenmerkmale“. Schwarze und farbige „Mischlinge“ im
Nationalsozialismus, in: Walter Sauer (Hrsg.), Von Soliman zu Omofuma. Die
afrikanische Diaspora in Österreich 17. bis 20. Jahrhundert, Innsbruck 2007, S. 155174.
¢ Mit Wolfgang Neugebauer und Peter Schwarz: Ideologie und Verbrechen. Zur Rolle
der Medizin im Nationalsozialismus, in: Dokumentationsarchiv des österreichischen
Widerstandes (Hrsg.), Katalog zur permanenten Ausstellung, Wien 2006, S. 124-135.
[Englisch: Ideology and Crime. On the Role of Medicine in National Socialism, in:
DÖW (Hrsg.), Catalog to the Permanent Exhibition, S. 62-65]
¢ Mit Wolfgang Neugebauer und Peter Schwarz: Ideologie und Verbrechen. Zur Rolle
der Medizin im Nationalsozialismus, in: 30 Jahre DOWAS Innsbruck: „Aus so
krummen Holze, als woraus der Mensch gemacht ist, kann nichts ganz Gerades
gezimmert werden“, Innsbruck 2006, S. 61-78.
¢ Santé publique, hygiène raciale et eugénisme : l’example de Vienne, in: Revue
d’histoire de la Shoah 183 (2005), S. 423-440.
¢ Erfassen, begutachten, ausmerzen. Das Wiener Hauptgesundheitsamt und die
Umsetzung der „Erb- und Rassenpflege“ 1938 bis 1945, in: Eberhard Gabriel –
Wolfgang Neugebauer (Hrsg.), Vorreiter der Vernichtung? Eugenik, Rassenhygiene
3
und Euthanasie in der österreichischen Diskussion vor 1938. Zur Geschichte der NSEuthanasie in Wien Teil III, Wien/Köln/Weimar 2005, S. 19-51.
¢ Geburtenkrieg und Rassenkampf. Medizin, „Rassenhygiene“ und selektive
Bevölkerungspolitik in Wien 1938 bis 1945, in: Jahrbuch des Dokumentationsarchivs
des österreichischen Widerstandes 2005, S. 52-95.
¢ „Überwiegend zigeunerischer Bluteinschlag“. Das Wiener Gesundheitsamt und die
nationalsozialistische Verfolgung der Roma und Sinti, in: Hört uns zu! Roma, Sinti
und…/Ai shunen! Shunen, ho mea pená! (Schulheft 115),
Innsbruck/Wien/München/Bozen 2005, S. 59-67.
¢ Mit Wolfgang Neugebauer: Medizin und Gedächtnis. Zum Umgang mit den NSMedizinverbrechen in Österreich nach 1945, in: Walter Schuster – Maximilian
Schimböck – Anneliese Schweiger (Hrsg.), Stadtarchiv und Stadtgeschichte.
Forschungen und Innovationen. Festschrift für Fritz Mayrhofer (Historisches Jahrbuch
der Stadt Linz 2003/2004), Linz 2004, S. 873-883.
¢ Zwangsarbeit, Medizin und „Rassenpolitik“ in Wien. Ausländische Arbeitskräfte
zwischen Ausbeutung und rassistischer Verfolgung, in: Andreas Frewer/Günther
Siedbürger (Hrsg.), Medizin und Zwangsarbeit im Nationalsozialismus. Einsatz und
Behandlung von „Ausländern“ im Gesundheitswesen, Frankfurt am Main/New York
2004, S. 253-280.
¢ Fahnenflucht in die Krankheit? Die Militärpsychiatrie und die Behandlung der
„Kriegsneurotiker“ in den beiden Weltkriegen, in: Kontext XXI 2 (2002), S. 24-26.
¢ Selektion und Kontrolle. Der „Spiegelgrund“ als zentrale Institution der Wiener
Jugendfürsorge zwischen 1940 und 1945, in: Eberhard Gabriel – Wolfgang
Neugebauer (Hrsg.), Von der Zwangssterilisierung zur Ermordung. Zur Geschichte der
NS-Euthanasie in Wien Teil II, Wien/Köln/Weimar 2002, S. 165-187.
¢ Forschen ohne Skrupel. Die wissenschaftliche Verwertung von Opfern der NSPsychiatriemorde in Wien, in: Eberhard Gabriel – Wolfgang Neugebauer (Hrsg.), Von
der Zwangssterilisierung zur Ermordung. Zur Geschichte der NS-Euthanasie in Wien
Teil II, Wien/Köln/Weimar 2002, S. 143-163.
¢ Die wissenschaftliche Verwertung der NS-Euthanasie in Österreich, in: Jahrbuch des
Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes 1999, S. 53-70.
¢ Mit Wolfgang Neugebauer: Dr. Heinrich Gross: die „wissenschaftliche“ Verwertung
der NS-Kindereuthanasie. Die Gehirnpräparatesammlung im Psychiatrischen
Krankenhaus der Stadt Wien, in: Senat der Universität Wien (Hrsg.), Untersuchungen
zur Anatomischen Wissenschaft in Wien 1938-1945, Wien 1998, S. 477-500.
Miszellen
¢ Julius Tandler – Vom „Architekten des Roten Wien“ zum Wegbereiter der
„Rassenhygiene“?, in: Die Zukunft 5 (2013), S. 40-44.
¢ Der lange Schatten der NS-Medizin, in: Parlamentsdirektion (Hrsg.), „Spiegelgrund“.
Programmheft zur Uraufführung anlässlich des Internationalen HolocaustGedenktages, Wien 2013, S. 4-6.
¢ „Dezentrale Anstaltstötungen“ im nationalsozialistischen Österreich. Die
Normalisierung des Tötens in der Psychiatrie nach dem angeblichen
„Euthanasiestopp“ 1942, in: GEDENKDIENST 3 (2012), S. 1-2.
¢ NS-Medizinverbrechen in Wien – Aktuelle Stationen der Aufarbeitung, in: Mitteilungen
des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes 207 (2012), S. 1-4.
¢ Zuträger der Vernichtung? Die Wiener Kinderheilkunde im Nationalsozialismus
(Poster für die Ausstellung „100 Jahre Kinderklinik“ am 12. Mai 2011 in der Wiener
Hofburg).
¢ Vertreibung – Exil – Emigration. Die jüdisch-österreichischen NS-Vertriebenen im
Spiegel der Sammlung Ebner, in: Mitteilungen des Dokumentationsarchivs des
österreichischen Widerstandes 200 (2011), S. 1-2.
4
¢ Betreff: Medizinverbrecher, in: Ärztemagazin 1 (2011), S. 38.
¢ Kindereuthanasie: Die medizinische Vernichtung biologisch und wirtschaftlich
unerwünschter Kinder, in: Brigitte Bailer – Lorenz Mikoletzky – Roman Sandgruber
(Hrsg.), Österreich 1938-1945 − Dokumente (Loseblattsammlung), Wien 2009.
¢ Zwangsarbeit und Rassenpolitik. Bevölkerungspolitische Maßnahmen gegen
fremdvölkische Arbeitskräfte und ihre Kinder, in: Brigitte Bailer – Lorenz Mikoletzky –
Roman Sandgruber (Hrsg.), Österreich 1938-1945 − Dokumente
(Loseblattsammlung), Wien 2009.
¢ Eine Inventur des Volkskörpers. Die „Erbbiologische Bestandsaufnahme“ des Wiener
Gesundheitsamtes, in: GEDENKDIENST 3 (2006), S. 3-4.
¢ Vom Rassenhass zum Massenmord. Die Vertreibung und Vernichtung der jüdischen
Bevölkerung Österreichs, in: Arbeitsgemeinschaft gegen Wiederbetätigung (Hrsg.),
Dem Vergessen entgegen: Informationsmaterial für LehrerInnen. KZ Mauthausen,
warum? Ein Wegweiser, Band 1, Veritas, Linz 2005, S. 101-111.
¢ Der medizinische Krieg gegen die „biologisch Minderwertigen“: das Beispiel Wien, in:
Arbeitsgemeinschaft gegen Wiederbetätigung (Hrsg.), Dem Vergessen entgegen:
Informationsmaterial für LehrerInnen. KZ Mauthausen, warum? Ein Wegweiser, Band
1, Veritas, Linz 2005, S. 120-134.
¢ Neuerscheinung: Erfassung, Selektion und „Ausmerze“. Das Wiener Gesundheitsamt
und die Umsetzung der nationalsozialistischen „Erbgesundheitspolitik“ 1938 bis
1945, in: Mitteilungen des Dokumentationsarchivs des österreichischen
Widerstandes 165 (2004), S. 1-3.
¢ Der Fall Heinrich Gross, in: Siegfrieds Köpfe. Rechtsextremismus, Rassismus und
Antisemitismus an der Universität, Wien 2002 (Kontext XXI 7–8/01; 1/02), S. 120-129.
¢ Mit Wolfgang Lamsa: „Ich schwör dir, dich hängen sie auf!“ Ein Gespräch mit
Friedrich Zawrel, in: GEDENKDIENST 1 (2001), S. 4.
Online-Publikationen
¢ Vor 70 Jahren: West-Geheimdienste im sowjetischen Wien. science.ORF.at, 3.6.2015
[http://science.orf.at/stories/1759515]
¢ Die anatomische Verwertung von NS-Opfern. science.ORF.at, 13.4.2015
[http://science.orf.at/stories/1756722/]
¢ NS-Medizinverbrechen in der Heil- und Pflegeanstalt Gugging. Hintergründe und
historischer Kontext/Nazi Medical Crimes at the Psychiatric Hospital Gugging.
Background and Historical Context, 2008. [www.memorialgugging.at]
¢ Gugging: Schauplatz medizinischer Massenverbrechen. ORF ON Science, 15.5.2006.
[http://science.orf.at/science/news/144548]
¢ Der lange Schatten der NS-Medizin. Heinrich Gross und die wissenschaftliche
Verwertung der NS-Medizin. dieUniversität-online, 26.4.2002.
¢ [http://www.dieuniversitaet-online.at/beitraege/news/der-lange-schatten-der-nsmedizin-heinrich-gross-und-die-wissenschaftliche-verwertung-derspiegelgr/10/neste/235.html]
¢ Forschen ohne Skrupel. Die wissenschaftliche Verwertung von Opfern der NSPsychiatriemorde in Wien, in: eForum zeitgeschichte 1 (2001). [www.eforumzeitgeschichte.at]
Rezensionen
¢ Anemone Christians, Amtsgewalt und Volksgesundheit. Das öffentliche
Gesundheitswesen im nationalsozialistischen München, Göttingen 2013, in: H-Soz-uKult, 6. März 2014 [http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2014-1-163].
5
¢ Sabine Schleiermacher/Udo Schagen (Hrsg.), Wissenschaft macht Politik.
Hochschule in den politischen Systembrüchen 1933 und 1945, Stuttgart 2009, in:
History and Philosophy of the Life Sciences 33/3 (2011), 426.
¢ Maria Andrea Wolf, Eugenische Vernunft. Eingriffe in die reproduktive Kultur durch
die Medizin 1900-2000, Wien/Köln 2008, in: H-Soz-u-Kult, 29. September 2009
[http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/type=rezbuecher&id=12121].
¢ Thomas Vormbaum (Hrsg.), „Euthanasie“ vor Gericht. Die Anklageschrift des
Generalstaatsanwalts beim OLG Frankfurt/M. gegen Dr. Werner Heyde u.a. vom 22.
Mai 1962, in: Mitteilungen des Dokumentationsarchivs des österreichischen
Widerstandes 180 (2007), S. 8.
¢ John P. Jackson/Nadine M. Weidman, Race, Racism, and Science. Social Impact
and Interaction, in: History and Philosphy of the Life Sciences 28/2 (2006), S. 275277.
¢ Hartmut Lehmann/Otto Gerhard Oexle (Hrsg.), Nationalsozialismus in den
Kulturwissenschaften. Band 2: Leitbegriffe – Deutungsmuster –
Paradigmenkämpfe/Erfahrungen und Transformationen im Exil, in: Mitteilungen des
Dokumentationsarchivs der österreichischen Widerstandes 172 (2005), S. 9-10.
¢ Michael Wildt, Generation des Unbedingten. Das Führungskorps des
Reichssicherheitshauptamtes, in: Revue d’histoire de la Shoah 179 (2003), S. 352354.
¢ Christian Gerlach/Götz Aly, Das letzte Kapitel. Realpolitik, Ideologie und der Mord an
den ungarischen Juden 1944/1945, in: Revue d’histoire de la Shoah 177/178 (2003),
S. 620-622.
¢ Mit Peter Schwarz: Hans Henning Scharsach, Die Ärzte der Nazis, in: Europäische
Rundschau 4 (2000), S. 129-132.
6