Big Data vs. Klassische Konzepte in der Analyse von
Passagierdaten - ein Erfahrungsbericht
IHK Nürnberg, Marcus Kresin, Juli 2015
Juli 2015
Confidential
1
Agenda
 Über INTRO
 Worum geht es bei dem Thema? – Warum
machen wir das eigentlich?
 Einblicke in das Projekt Cityjet
 Kernthema Big Data Technologien bei der
Verarbeitung von Passagierdaten
 Ausblick
Juli 2015
Confidential
2
Juli 2015
Confidential
3
Referenzen / Portfolio
Juli 2015
Confidential
4
Was wir machen:
 Kein
 Toolanbieter / Klassischer Integrator
 „Reiner“ Consultant
 Sondern




Juli 2015
Turnaround Company
Wegbegleiter
Erfahrung gepaart mit guter Technologie
 Sie können uns gerne kontaktieren!
Confidential
5
Agenda
 Über INTRO / Wöhrl Gruppe
 Worum geht es bei dem Thema? – Warum
machen wir das eigentlich?
 Einblicke in das Projekt Cityjet
 Kernthema Big Data Technologien bei der
Verarbeitung von Passagierdaten
 Ausblick
Juli 2015
Confidential
6
DWH vs. Big Data?
 Es geht nicht um ein Versus
Denn DWH ist eine Architektur!
Big Data „nur“ eine Träger - Technologie.
Juli 2015
Confidential
7
Worum geht es eigentlich?
Es geht um eine Methode um unstrukturierte
Informationen in Form von internen und
externen Dokumenten aufzubereiten, die dann
als Basis für schnellere und genauere
Entscheidungen genutzt und auf mehrere
Mitarbeiter verteilt werden können.
„A Business Intelligence System“ IBM / Hans Peter Luhn (1958)
Juli 2015
Confidential
8
Ziel
 Nicht nur Daten speichern
 Daten in Informationen transformieren
 Informationen in Handlungen umwandeln!
 Sehen, verstehen und Handeln!
Juli 2015
Confidential
9
Agenda
 Über INTRO / Wöhrl Gruppe
 Worum geht es bei dem Thema? – Warum
machen wir das eigentlich?
 Einblicke in das Projekt Cityjet
 Kernthema Big Data Technologien bei der
Verarbeitung von Passagierdaten
 Ausblick
Juli 2015
Confidential
10
< Siehe externes PDF >
Juli 2015
Confidential
11
Agenda
 Über INTRO / Wöhrl Gruppe
 Worum geht es bei dem Thema? – Warum
machen wir das eigentlich?
 Einblicke in das Projekt Cityjet
 Kernthema Big Data Technologien bei der
Verarbeitung von Passagierdaten
 Ausblick
Juli 2015
Confidential
12
Passagierdaten
 Alle Daten über:





Passagier(e)
Buchungsverlauf
Reiseprofil
Zahldaten
IP‘s, Adressen, Contactdetails
 Zur Info: Vorgesehen zur
Vorratsdatenspeicherung der EU
Regierungen!
Juli 2015
Confidential
13
Passagierdaten
 Mehrwert für Airline
 Buchungsverhalten
 Zuordnung zur natürlichen Person
 etc.
 Unterschiede zu 1.0 (Klassische CRM DB)
 Wechselnde Formate (EDIFACT, XML, json)
 Immer wieder neue Datenquelle, -felder und
Formate (> 500 Attribute)
 Unklare Anforderungen (was machen wir damit?)
Juli 2015
Confidential
14
Passagierdaten
 Überlegungen
 Klassischer Modellierung
 Hohe Initialkosten
 Unklare Grundanforderungen
 Hohe Wartungskosten
 „Neue“ Welt
 Speicherung der „Daten“ (weniger Informationen)
 Nachgelagerte Verarbeitung
 Entscheidung für einen Hybridweg
 Json in NoSQL / MongoDB
 EDIFACT Feed in SQL Server
Juli 2015
Confidential
15
Hybridweg
 Extraktion wichtiger strukturierter Daten
 Materialisierung und permanente
Verfügbarkeit der Extrakte im Frontend
 Ad-hoc query der restlichen Daten
Juli 2015
Confidential
16
Agenda
 Über INTRO / Wöhrl Gruppe
 Worum geht es bei dem Thema? – Warum
machen wir das eigentlich?
 Einblicke in das Projekt Cityjet
 Kernthema Big Data Technologien bei der
Verarbeitung von Passagierdaten
 Ausblick
Juli 2015
Confidential
17
Ausblick (Auswahl)
 Die Nischen werden kleiner!
 Immer wieder Wechsel in den Anforderungen
durch Veränderungen im Markt
 Stetig neue Anforderungen für IT
 Kernanforderung: Flexibilität für FB
 Grenzen zwischen Fachbereichen
verschwinden zunehmend
Juli 2015
Confidential
18
Vielen Dank!
INTRO Consulting GmbH
Marcus Kresin
Managing Director
Schlossweg 2
D-91244 Reichenschwand
Germany
Phone: +49 (0) 9151 8693-640
Mobile: +49 (0) 151 64966276
Email: [email protected]
2014
Confidential
19
Herunterladen

Big Data vs. Klassische Konzepte in der Analyse von Passagierdaten