Lass‘ es krachen, Max!
Wir könnten unseren frisch ausgelernten Azubi Max Genswein auch mit den Worten
„mach‘ weiter so“ verabschieden – es käme auf dasselbe raus. Denn was er machte hatte
immer Hand und Fuß, oder besser gesagt, Herz und Verstand. Das Herz machte ihn in
kürzester Zeit zu einem Kollegen, mit dem man gerne zusammen arbeitete und zu einem
Angestellten, an dem die Geschäftsführung ab dem ersten Tag große Freude hatte.
Der Verstand und eine rasche Auffassungsgabe ließen ihn schnell zu einer zuverlässigen
Größe in der Fertigung von RICH Praezision werden.
Dass dies keine subjektive Einschätzung ist bestätigt Max Gensweins Abschluss seiner
Ausbildung als Industriemechaniker. Selbst mit Lehrzeitverkürzung wurde er von der
IHK Reutlingen mit einem Preis ausgezeichnet. Auch die parallel absolvierte Ausbildung
„Management im Handwerk“ schloss er mit sehr guten Ergebnissen ab und ist seither
berechtigt den Titel „Managementassistent“ zu führen.
Nun geht es weiter bei Max. Er verlässt RICH Praezision auf eigenen Wunsch hin und wird
nach einer mehr als verdienten 3-monatigen Auszeit in Neuseeland ein Maschinenbau-Studium
beginnen. Wir betrachten das mit dem vielzitierten lachenden und weinenden Auge. Klar, dass
so ein MItarbeiter und Kollege fehlt. Klar aber auch, dass wir die Entscheidung nachvollziehen
können und Max Genswein bei den nächsten Schritten nur das Beste Wünschen. Wir sind
überzeugt: So, wie wir ihn kennengelernt haben, wird auch der weitere Lebensweg erfolgreich
verlaufen.
Das Team von RICH Praezision