SONDERDRUCK
aus 2/2015
Erfolgreich Klauen-Dippen!?
Infektiöse Klauenerkrankungen
sind weit verbreitet und verursachen große Verluste.
Das Produkt eimü Klauen-Sprint
hat sich in einer regelmäßigen
Routine-Prophylaxe bezüglich
Infektionsabwehr an der klaue
sehr bewährt, die sich an das
regelmäßige Zitzendippen nach
dem Melken anlehnt.
Das Prinzip ist, Regelmäßigkeit
und die Konditionierung der Haut
– hier der Ballenhaut –, dass
Erreger erst gar nicht angreifen
können. Dazu ist die Haut widerstandsfähig zu halten und Mikroverletzungen als Eintrittspforten
für Erreger zu vermeiden. Im
Falle einer Infektion soll die
Heilung positiv unterstützt werden. Dabei hat sich als vorbeugende Managementmaßnahme das
regelmäßige Einsprühen der gesamten Herde zweimal pro Woche
vorzugsweise im Melkstand oder
im Fressgitter mit dem zugehörigen Drucksprüher mit Sprühlanze
auf die ungesäuberte Klaue als
hocheffektiv bewährt.
Ähnlich wie man durch tägliche
Zitzendesinfektion mit einem
geprüften Mittel nach dem
Melken unabhängig vom Grad der
Mastitiserkrankungen eine regelmäßige Hautkonditionierung
vorbeugend durchführt, ist ebenso
eine gleichermaßen regelmäßige
vorbeugende Klauen- und BallenKonditionierung unverzichtbar.
In jedem Fall ist diese Art der
Anwendung des eimü KlauenSprint einem Klauenbad in der
Effektivität und im
Mittelaufwand
hoch überlegen.
eimü Klauen-Sprint
wurde in mehrjähriger Entwicklung in
Zusammenarbeit
mit der Fachhochschule Hannover
Abt. Bioverfahrenstechnik von der
Firma Eimermacher
entwickelt und auf
Wirksamkeit in einer wissenschaftlichen Praxisstudie geprüft.
Zusätzlich wurde das Produkt in
einer Praxiserhebung an 10.000
Tieren in verschiedensten Stallumgebungen weiter optimiert.
Sie haben Fragen zum Produkt
oder wünschen eine Beratung vor
Ort? Wir helfen Ihnen gerne
weiter:
Servicetelefon Klauenmanagement:
Eimermacher Österreich
07242/46909-0
[email protected]
A-4641 Steinhaus/Wels
Herunterladen

Erfolgreich Klauen-Dippen!?