Städtische Musikschule Weinsberg
Frühlingsmatinee
Sonntag, 17. April 2016, 11.00 Uhr
Baukelter Weinsberg, Michael-Beheim-Saal
Blockflötenensemble QUARTET REVOICED
Carolin Fischer, Friederike Friedmann, Svenja Melbaum, Anke Jantzen
Programm
Antonio Vivaldi ( 1678-1741)
Concerto per quattro flauti nach dem Concerto d-moll, op. 3 Nr. 11 RV 565
Allegro - Adagio spiccato – Allegro - Largo e spiccato - Allegro
Fulvio Caldini (* 1959)
Clockwork Toccata, op. 68 (2000)
Felix Mendelssohn - Bartholdy ( 1809- 1847)
Fuga op. 37/1
Johann Hermann Schein ( 1586- 1630)
Suite I
Padouana- Gagliarda- Courente- Allemande- Tripla
Orlando di Lasso ( 1532-1594)
Je l´ayme bien
Susana un Jur
Diminutionen von Hernando de Cabezòn ( 1541- 1602)
John Dowland ( 1563- 1626)
M. Buctons Galiard
Graham Fitkin (* 1963)
Obsess ( 2006)
Joseph Bodin de Boismortier ( 1689- 1755)
Concerto op. 15/2
Allegro- Largo- Allegro
Henry Mancini (1924- 1949) Arrangement von Paul Leenhouts
On the trail of the Pink Panther
QUARTETT REVOICED
Das Blockflötenensemble QUARTET REVOICED formierte sich im Sommer 2010 und
besteht aus den vier Blockflötistinnen Carolin Elena Fischer, Friederike Friedmann,
Anke Jantzen und Svenja Melbaum, die sich während ihres Studiums an der
Hochschule für Musik Karlsruhe kennen lernten.
Seit nunmehr fünf Jahren stellen sich die Musikerinnen erfolgreich der
Herausforderung, ihre vier unterschiedlichen Charaktere und musikalischen
Interessen in einem Ensemble zusammenfließen zu lassen, um neue Klangwelten zu
entdecken und alte Klänge im neuen Licht erscheinen zu lassen.
QUARTET REVOICED lässt sich nicht auf einzelne Stile, Epochen, oder musikalische
Moden festlegen. In den Programmen des Ensembles finden sich neben Werken des
21. Jahrhunderts auch Stücke der Renaissance; virtuose Concerti der Barockzeit und
Bearbeitungen anderer Epochen kommen ebenfalls nicht zu kurz.
Bei ihren musikalischen Zeit- und Klangreisen bedienen sich die Musikerinnen aus
einem Fundus von über 40 verschiedenen Blockflöten unterschiedlicher Größe und
Bauart – die Spanne reicht von historischen Consort- Blockflöten bis hin zu modernen
Helder- und Paetzold-Blockflöten.
Ihre Konzerttätigkeit erweiterten die Musikerinnen seit ihrer Aufnahme in das
Förderprogramm der YEHUDI MENUHIN Stiftung „Live Music Now“ im Mai 2012 auch
mit Konzerten in außergewöhnlichen Lokalitäten wie Krankenhäusern und
Gefängnissen. Im August 2015 präsentierten sie ihr Programm Under the Apple Tree Finland meets Germay beim BRQ Vantaa Festival in Helsinki. Im November 2015
schlossen die Musikerinnen ihr Kammermusikstudium an der Hochschule für Musik
Karlsruhe mit Auszeichnung ab.
Herunterladen

herzliche einladung - Freiwillige Feuerwehr Weinsberg