Dr. Vera Kloten erhält Promotionspreis der Manfred Lautenschläger
-Stiftung
08.07.2015 – Dr. Vera Kloten aus dem Institut für Pathologie der Uniklinik
RWTH Aachen ist von der Manfred Lautenschläger-Stiftung mit dem MINT
Excellence Promotionspreis ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 5.000
Euro dotiert.
Die Manfred Lautenschläger-Stiftung ehrt Dr. Vera Kloten für ihre herausragenden
Arbeiten im Bereich der blutbasierten Früherkennung von Brustkrebs. Gemeinsam
mit Univ.-Prof. Dr. Edgar Dahl, Leiter des Lehr- und Forschungsgebiets
Tumorpathologie, untersucht sie in der Forschungsgruppe „Molekulare Onkologie“
Biomarker im Blut, die erste Hinweise auf eine vorhandene Tumorerkrankung
aufzeigen können. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit hat sie rund 600 Blutproben von
gesunden Probanden und Tumorpatientinnen auf das Vorkommen von Genen im
Blut untersucht, die für Tumorerkrankungen charakteristisch sind. Daraus
hervorgegangen ist eine wegweisende Arbeit zur Liquid Biopsy basierten
Früherkennung von Brustkrebs (Kloten et al. Breast Cancer Research 2013,15:R4).
Über die Manfred Lautenschläger-Stiftung
Die Manfred Lautenschläger-Stiftung unterstützt Forschungsprojekte hervorragender
WissenschaftlerInnen, um innovative Ideen zu fördern. Der MINT Excellence
Promotionspreis ist eine Initiative der Manfred Lautenschläger Stiftung und richtet
sich an promovierte junge WissenschaftlerInnen in den MINT Fächern (Mathematik,
Informatik, Naturwissenschaften und Technik).
Pressekontakt:
Universitätsklinikum Aachen (AöR)
Dr. Mathias Brandstädter
Leitung Unternehmenskommunikation
Pauwelsstraße 30
52074 Aachen
Tel.: 0241 80-89893
Fax: 0241 80-3389893
[email protected]
Über die Uniklinik RWTH Aachen (AöR)
Die Uniklinik RWTH Aachen verbindet als Supramaximalversorger patientenorientierte
Medizin und Pflege, Lehre sowie Forschung auf internationalem Niveau. Mit 34 Fachkliniken,
25 Instituten und fünf fachübergreifenden Einheiten deckt die Uniklinik das gesamte medizinische
Spektrum ab. Hervorragend qualifizierte Teams aus Ärzten, Pflegern und Wissenschaftlern setzen
sich kompetent für die Gesundheit der Patienten ein. Die Bündelung von Krankenversorgung,
Forschung und Lehre in einem Zentralgebäude bietet beste Voraussetzungen für einen intensiven
interdisziplinären Austausch und eine enge klinische und wissenschaftliche Vernetzung.
Rund 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für patientenorientierte Medizin und eine Pflege
nach anerkannten Qualitätsstandards. Die Uniklinik versorgt mit 1.400 Betten rund 45.000 stationäre
und 200.000 ambulante Fälle im Jahr.
Herunterladen

Dr. Vera Kloten erhält Promotionspreis der Manfred Lautenschläger