Zugestellt durch Post.at
Liebe Freunde rund ums Kaunertal!
Nach 105 Drehtagen und mehr als 60 Interviews mit Zeitzeugen ist es endlich soweit.
Unser Film Ein Jahr im Kaunertal – Nacht & Heint ist fertig und wir sind stolz, Euch diesen
am Samstag, den 16. April 2016
in einer Uraufführung in der Wallfahrtskirche Kaltenbrunn präsentieren zu dürfen.
(daher ist die Kirche für Wallfahrer an diesem Samstag nur bis 12.30 Uhr zugänglich)
Es gibt Vorführungen: 13:00 Uhr, 16:30 Uhr und 20:00 Uhr. Länge des Filmes: 150 Minuten
Da jede Vorführung auf 200 Zuschauer beschränkt ist, daher bitte rechtzeitig melden.
Eintrittskarten können ausschließlich per E-Mail an [email protected] angefordert werden.
Wir bitten um Verständnis, dass wir pro Person maximal 4 Eintrittskarten ausstellen.
Diese werden von uns mit Namensnennung und Nummerierung versehen, an Euch per E-Mail
gesendet. Die Eintrittskarten werden von uns nach dem Eingang der E-Mails vergeben.
Einen rechtlichen Anspruch gibt es nicht.
Der Eintritt ist frei.
Über eine freiwillige Spende zugunsten der Renovierung der
Kolpingkapelle in Platz würden wir uns freuen.
Im Anschluss an die Veranstaltung ist die DVD mit dem Film
Ein Jahr im Kaunertal – Nacht & Heint käuflich
zum Preis von 24,90 Euro erhältlich.
Der Filmemacher Thomas Junker, Produzent Charly Hafele sowie
der Schnittmeister Torsten Zürn und der Komponist der Filmmusik
Peter Eichstädt sind bei allen Aufführungen dabei und stehen für
Gespräche zur Verfügung.
Mit besten Grüßen
Charly Hafele & Thomas Junker
Kurze Beschreibung des Filmes:
Ein Jahr im Kaunertal – Nacht und Heint (Gestern und Heute) von
Filmemacher Thomas Junker und Produzent Charly Hafele (Assistenz:
Samantha Günther, Musik: Peter Eichstädt, Schnitt: Torsten Zürn) ist
eine 150-minütige Dokumentation über das Alltagsleben der
Gemeinden Kauns, Kaunerberg, Kaunertal in seiner kulturellen,
gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Breite und Vielfalt. Ein Jahr im
Kaunertal – Nacht und Heint ist eine Zeitreise im doppelten Sinn.
Zum einen dokumentiert der Film das jetzige Leben, zum anderen
fragt er nach der Geschichte des Tales und seiner Bewohner, blickt
zurück in vergangene Jahrzehnte und Jahrhunderte. Das historische
Wissen wird vor allem durch Interviews mit noch lebenden
Zeitzeugen vermittelt und basiert auf den enormen
wissenschaftlichen Forschungen von Martin Frey.
Ein Jahr im Kaunertal – Nacht und Heint ist den jetzt lebenden
Kaunertalern sowie den kommenden Generationen gewidmet. Das
Kaunertal ist ihre Heimat. Der Film ist gleichwohl ein Zeitdokument
für alpines Leben.
Und damit von großem Interesse für die Allgemeinheit.