ThEATER
ABOSPIELPLAN
2015/16
KAbARETT
ShoW
!
buchen
o
b
a
l
ah
Jetzt W
12
99 07 de
2
2
081
ding.
alle-er
stadth
www.
5LHVLJH$XVZDKODQ
$EHQG&RFNWDLONOHLGHUQ
VRZLHDQ$Q]XJHQ
6FKXKHQXQG$FFHVVRLUHV
)XUHLQHQ
HLQ]LJDUWLJHQ$XIWULWW
*HZDQGKDXV*UXEHU(UGLQJ
/DQJH=HLOH
0R²)U²8KU
6D²8KU
ZZZJHZDQGKDXVJUXEHUGH
SPIELPLAN 2015/16
DINNERTHEATER
THEATER-ABO
Fr, 02.10.15
20 Uhr
Do, 05.11.15
20 Uhr
Do, 03.12.15
20 Uhr
Iberl Bühne
Andreas Giebel
Die drei'quartel
Bier-Rebellion
Das Rauschen in den
Bäumen
Thorsten
Havener
6 25,50
Menü zubuchbar: 6 19
Der Körpersprache-Code
6 26/23/20
6 26/23/20
Di, 20.10.15
20 Uhr
Fr, 13.11.15
20 Uhr
Sa, 05.12.15
20 Uhr
Tschick
Lizzy Aumeier
Theater-Roadmovie nach
dem Roman von Wolfgang
Herrndorf
Superlizzy
Die Nacht der
Geigen
6 22,50/19
Martina Eisenreich Quartett
& Orchester
6 25/22/19
6 27/23/19
Fr, 23.10.15
20 Uhr
So, 29.11.15
20 Uhr
Mo, 14.12.15
20 Uhr
Opern auf
Bayrisch
Konstantin
Wecker
Wir lieben und
wissen nichts
mit G. Anthoff,
C. Glogger und
M. Lerchenberg
Ohne Warum-Tour
von Moritz Rinke
mit Helmut Zierl
6 34/30/26
6 45/42/39
THEATER-ABO
Normalpreise inkl. Gebühren und gegebenenfalls inkl. MwSt., alle Rabatte nur auf den Grundpreis und nicht für Menü anwendbar
6 27,50/24
SPIELPLAN 2015/16
Mi, 16.12.15
20 Uhr
Do, 07.01.16
20 Uhr
Do, 14.01.16
20 Uhr
han's klaFFl
Ohne rOlF
Schul-Aufgabe:
Ein schöner Abgang
ziert die Übung!
Blattrand
Erlesene Komik
chIeMGaUer
vOlksTheaTer
6 26/23/20
Nordlicht über Bollerbach
6 24,90
6 29,50/25/20,50
Do, 17.12.15
20 Uhr
so, 10.01.16,
19 Uhr
Do, 21.01.16
20 Uhr
The OrIGInal
Usa GOspel
sInGers & banD
kÖnIGlIch
bayerIsches
aMTsGerIchT
DIe zWerGe
Gospelshow
Die spanische Gräfin
mit Christine Neubauer
6 35/29/23
6 37/32/27
Mittelalter-FantasySpektakulum
mit CORVUS CORAX
6 39/34/29
so, 03.01.16
18 Uhr
Di, 12.01.16
20 Uhr
Fr, 22.01.16
20 Uhr
DIe enTFührUnG aUs DeM
seraIl
laDy sUnshIne
& MIsTer MOOn
WOlFGanG
krebs
mit den Hits der 20er
bis 50er Jahre
Können Sie Bayern?
Singspiel von W.A. Mozart
Freies Landestheater Bayern
6 38/35/29
6 35,30/33,10/30,90
6 23,50
Spielplan 2015/2016
Do, 28.01.16
20 Uhr
Do, 10.03.16
20 Uhr
Do, 14.04.16
20 Uhr
Abdelkarim
Pure Illusion
Stephan Bauer
Zwischen Ghetto und
Germanen
von und mit Luke Dimon,
Magier des Jahres, und
vielen neuen Künstlern
Warum Heiraten?
Leasing tut's auch!
6 22,50
Abendkasse: 6 25
DINNERTHEATER
Fr, 11.03.16
20 Uhr
Sa, 16.04.16
20 Uhr
Um a Fünferl a
Durchanand
Herbert &
Schnipsi
Hannes Wader
6 22,50
Menü zubuchbar: 6 19
Sing-Tour
Juchhu, glei schmeißt’s uns
wieder!
6 39/34,50/29
6 25,20/23/20,80
Fr, 04.03.16
19.30 Uhr
Mi, 16.03.16
20 Uhr
Mi, 20.04.16
20 Uhr
Spaghetti
Festival
HeiSSe Zeiten
Hamlet
Das Wechseljahre-Musical
von William Shakespeare
Bremer Shakespeare
Company
Pasta e Musica
mit Franca Morgana
DINNERTHEATER
6 22
Menü zubuchbar: 6 19
So, 31.01.16
20 Uhr
Lieder, Dramen, Blasmusik
DINNERTHEATER
6 26/23/20
6 79,90
inkl. Aperitif & 5-Gänge-Menü
6 37,50/33,50/29,50
THEATER-ABO
Normalpreise inkl. Gebühren und gegebenenfalls inkl. MwSt., alle Rabatte nur auf den Grundpreis und nicht für Menü anwendbar
6 26,50/23
Abos & Infos
THEATER-ABO
WAHLABO
Drei ausgewählte Inszenierungen der
deutschen Bühnen zu einem Preis – ideal
für alle Theaterbegeisterten mit Stammplatz und langem Planungshorizont
Das Wahlabo ist die Alternative
für alle Individualisten, Spontanentscheider und Termingeplagten
1 Kategorie
3 76,50
Abopreis
5 64,00
2 Kategorie
3 66,00
Abopreis
5 53,00
Vorteile:
■ bis zu 20 % Ersparnis gegenüber
dem Einzelpreis
■ fester Wunsch-Sitzplatz
■ Bonusgutscheine für weitere
Preisvorteile
■ Teilnahme an Einführungsvorträgen
■ Tickets sind auch übertragbar
✗✗
✗✗✗
= 5 %
= 10 %
Vorteile:
■ 5 %* Rabatt bei 2 gleichzeitig
gebuchten Veranstaltungen
■ 10 %* Rabatt bei 3 oder mehr gleichzeitig gebuchten Veranstaltungen
■ individuell kombinierbar
■ ohne jegliche Verpflichtungen
■ während der gesamten Spielzeit
gültig
Ticketservice:
Alois-Schießl-Platz 1, 85435 Erding
Montag/Mittwoch/Freitag 15 - 18 Uhr und
Dienstag und Donnerstag 10 - 12 Uhr
Tel: 08122 - 99 07 12 (Montag - Freitag 9 - 17 Uhr)
[email protected]
www.stadthalle-erding.de
Konditionen Theaterabo:
Das Abonnement verlängert sich um eine weitere Spielzeit, sofern es nicht bis zum 31. Mai des
Folgejahres schriftlich gekündigt wird. Die Abotickets sind übertragbar. Die Veranstaltung erfolgt
in Reihenbestuhlung. Mit Bekanntgabe des neuen
Programms erhält der Abonnent eine Rechnung für
sein Abonnement. Nach Zahlungseingang werden
die Tickets automatisch per Post übersandt. Die
Stadthalle behält sich vor, bei außergewöhnlichen
Anlässen (Erkrankung usw.) Vorstellungen auf einen
anderen Termin zu legen oder eine Ersatzvorstellung anzubieten. Nicht besuchte Veranstaltungen
berechtigen zu keiner Rückforderung des Preises.
Rabatte:
Bitte erkundigen Sie sich vor dem Ticketkauf nach
Rabatten. Eine nachträgliche Rabattierung oder
Kombination mit anderen Rabatten ist nicht möglich! Umtausch und Rückgabe ist ausgeschlossen.
Die Reservierung von Karten ist maximal 7 Tage
möglich.
THEATER MUSICAL OPER DINNERTHEATER SHOW TANZ KABARETT
VOLKSTHEATER KONZERT MUSIKKABARETT KLASSIK THEATER OPER
*auf den Grundpreis, Menü/Menüanteil nicht rabattierbar
Volkstheater
Freitag, 02.10.15, 20 Uhr
Iberl Bühne
Die drei'quartel
Bier-Rebellion
von Georg Maier
Service an gedeckten Tischen ab 19 Uhr
auf Wunsch Menü zubuchbar:
Glasierter Braten
von der Kalbskeule
mit Wirsing-Karotten-Gemüse und
kleinen Semmelknödeln
◆◆◆
Apfelkücherl mit Zimt-Zucker
mit Bourbon-Vanille-Eis, Mandeln
und Pistazien garniert
D
ie Iberl Bühne begeistert mit einer
unverwechselbaren Mischung aus
Münchner Mentalität und bayerischer Lebensphilosophie. Autor und Theaterleiter
Georg Maier hat die wüsten Geschehnisse
des legendären Bierkriegs im Nachbarort
Dorfen anno 1910 zum Anlass genommen, eine ebenso amüsante wie erfundene Geschichte auf die Bühne zu bringen.
Brandschutzinspektor Rudi Greiffer soll die
ominösen Umstände eines Brandes in der
klösterlichen Brauerei klären, denn der
Schadensbericht des hiesigen Feuerwehr-
Menü im Namen und Auftrag der Firma Dangl – nur im Vorverkauf buchbar.
kommandanten Zündler erscheint ihm nur
wenig plausibel. Das Feuer soll in einem
heftigen Tumult ausgebrochen sein, dessen Ursache die Erhöhung des Bierpreises
war. Eine wichtige Rolle kommt auch der
kessen Klosterschwester Amourosa zu, die
in der Klosterbrauerei einen besonders
g'schmaggigen Gerstensaft herstellt, in den
laut Volksmund neben den üblichen Zutaten auch noch „Gottes Segen“ hingebraut
ist. Ob Greiffer dem Rätsel auf die Spur
kommt, erfährt der Zuschauer in
gewohnt kurzweiliger Iberl-Manier.
Theater
Dienstag, 20.10.15, 20 Uhr
AUCH IM
THEATERABO
Tschick
Schauspiel von Robert Koall
nach dem Roman von
Wolfgang Herrndorf
mit Einführungsvortrag
E
s wird der Sommer ihres Lebens:
Maik und Tschick sind zwei ungleiche
14jährige Außenseiter, der eine wohlstandsverwahrlost, der andere aus der
Hochhaussiedlung mit Kontakten zur Russenmafia. Doch eines haben die beiden
gemeinsam: Sie sind nicht eingeladen
zur Party von Tatjana, dem schönsten
Mädchen ihrer Schule. Also beschließen
sie, gemeinsam in einem „geliehenen“
Lada Richtung Wallachei zu fahren –
auch wenn sie weder Karten noch einen
Plan haben und als einzig verfügbare
Musik eine Kassette von Richard Clayderman. Ein großes Abenteuer beginnt und
auf ihrem Weg durch immer bizarrere
Landschaften in der ostdeutschen Provinz
treffen sie mehr nette Menschen, als sie
sich je hätten träumen lassen. TSCHICK
ist ein wild-romantisches Roadmovie, das
Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen begeistert und jetzt schon als Romanklassiker gehandelt wird. Der 2013
verstorbene Autor Wolfgang Herrndorf
(ausgezeichnet mit dem Clemens Brentano Preis 2011) erzählt in seinem, der
Bühnenfassung zugrunde liegenden, Roman von Themen, die jeden berühren:
Freundschaft, Freiheit, Liebe und das
Erwachsenwerden. Mit der Bearbeitung ist dem renommierten Autor Robert
Koall, der noch dazu ein enger Freund
Herrndorfs war, ein echter Bühnenhit gelungen. Das Stück zählt derzeit zu den
beliebtesten Werken der deutschen Theaterszene. Unter der Regie von Michael
Miensopust zeigt das Landestheater
Tübingen abermals eine lebhafte
und hinreißende Inszenierung.
Musiktheater
Freitag, 23.10.15, 20 Uhr
Opern auf
Bayrisch
Berühmte Opern in
bayrischer Mundart
mit G. Anthoff, C. Glogger,
M. Lerchenberg und
Live-Orchester
„... 'as Lem is nimmer schee, wenn i
net boid a Frau auftreib!“ Aber: „I sags
eich glei – auf koan Foi derfs a Preißin
sei!“ So hört es sich an, wenn Mozarts
berühmte Oper Die Zauberflöte in bayrischer Mundart aufgeführt wird. Seit 30
Jahren sind die vom Münchner Schriftsteller und Heimatdichter Paul Schallweg mit
viel Herz und Humor verfassten „bayrischen Opern“ fester Bestandteil auf Bühnen in ganz Bayern, Österreich und sogar Hessen. Grund dafür sind nicht nur
die von Schallweg in originelle Mund-
art-Verse gegossenen Texte, sondern
auch die bekannten Schauspieler Gerd
Anthoff, Conny Glogger und Michael
Lerchenberg. Das Trio verlegt weltbekannte Opernstücke ins Bayerische Land
und bringt sie in Mundart mit viel Charme
und Leidenschaft zur Aufführung. So erlebt Der fliagade Holländer seine Abenteuer nicht vor der rauen Küste Norwegens, sondern auf dem Starnberger See
und in Wia d‘ Liab an Sepp zum Mörder
gmacht hat, ist die bayrische Fassung
der Carmen. Die Musik stammt aus der
Feder von Friedrich Meyer und Rolf Wilhelm, die das Original nie aus den Augen lassen, jedoch auf charmante Weise
alpenländische und bajuwarische Klänge mit in die Kompositionen einfließen
lassen und so vermischt sich dann schon
mal ein Zwiefacher mit den berühmten Arien. Ein höchst vergnüglicher und
kurzweiliger Opernabend der etwas anderen Art, an dem garantiert kein Auge
trocken bleibt. Karten für die Erfolgsproduktion des Gärtnerplatztheaters
sind meist blitzschnell ausverkauft!
Kabarett
Donnerstag, 05.11.15, 20 Uhr
Andreas Giebel
mit seinem Programm
Das Rauschen
in den Bäumen
D
er engagierte Schauspieler ist häufig in Film und Fernsehen zu sehen,
ob bei München 7, den Rosenheim Cops
oder auch in Filmen von Marcus H. Rosenmüller. Bei ausgewählten Spielorten
nimmt er sich jedoch hin und wieder Zeit
fürs Kabarett, ganz nah am Publikum.
Umso mehr freut es uns, dass der sympathische Grantler in seinem engen Zeitplan
eine Lücke für ein Gastspiel in Erding gefunden hat. In seinem aktuellen Programm
erzählt der Münchner über sich und uns
und andere, die versuchen sich das Kunst-
werk Leben zurecht zu schnitzen. Er setzt
sich mit der Jagd nach falschen Versprechungen, hohen Erwartungen und der
Hoffnung auf die kleinen Momente auseinander. Von Menschen, die scheitern,
weil alles gelingt. Und von einem, der
lächend auf einer Parkbank sitzt und dem
Rauschen der Bäume lauscht – in dem
Wissen, dass er nichts mehr versäumt
in all der hektischen Betriebsamkeit und
dem Selbstoptimierungsdrang. Was ist
eigentlich los? Lotte hetzt durch den alltäglichen Kleinkram, versucht fieberhaft
alles richtig zu machen. Horst geht in seiner Freizeit schnell auf den Berg, genießt
die Aussicht, muss aber dann wieder los.
Fiona sucht die Tür nach draußen in der
inneren Einkehr. Anton vertraut einem
kleinen Bildschirm in der Hand sein ganzes Leben an. Der Plan glücklich zu sein,
liegt jeden Tag neu auf dem Tisch. Aber
ständig werden wir unterbrochen, bei irgendwas, manchmal von anderen, meist
von uns selbst. Eine höchst vergnügliche
Reise in die Welt der Eigenheiten,
die das Leben so mit sich bringt.
MusikKabarett
Freitag, 13.11.15, 20 Uhr
Lizzy Aumeier
mit ihrem neuen Programm
Superlizzy
L
izzy ist sich für nichts zu schade.
Wo auch immer das voluminöse
Bühnenwunder aus Bayern erscheint,
setzt es die Zuschauer reihenweise mit
Lachkrämpfen außer Gefecht. Elisabeth
„Lizzy“ Aumeier ist Musik-Kabarettistin
der besonderen Art und wer sie einmal
live erlebt hat, der weiß, warum. Wer
nun denkt, Quatsch machen kann doch
jeder, der hat weit gefehlt, denn Lizzy kann noch viel mehr. Sie hat nicht
nur am Meistersingerkonservatorium
in Nürnberg studiert, sie examinierte
auch als erste Frau im Fach Kontrabass.
Ihre musikalische wie komödiantische
Begabung hat ihr schon mehrere Auszeichnungen eingebracht wie den Kulturpreis der Stadt Nürnberg oder den
Deutschen Kabarettpreis. Im Fernsehen
sieht man Aumeier bei Ottis Schlachthof, Kabarett aus Franken oder Grünwald Freitagscomedy.
Dem grandiosen Gag-Dauerfeuer des
schrillen, bunten, verrückten ComedyTalents kann niemand standhalten.
Freuen Sie sich auf ihr neuestes Programm: SUPERLIZZY ist die Antwort
auf Superman, Wonderwoman und
Godzilla. Endlich erklärt eine Frau
die Welt und versucht zu retten, was
zu retten ist. Durch ihre unglaubliche
Fähigkeit, durch die Zeit zu reisen,
wird die Geschichte der 7 Weltwunder, die Verbannung Napoleons, das
Verschwinden des Bernsteinzimmers
und die Mondlandung neu beleuchtet!
Begleitet wird sie dabei am Klavier
von General h.c. Tatjana Shapiro. Ein galaktisches Vergnügen!
Volksspielgruppe
Altenerding e.V.
VolksmusikTage
15. - 17. Mai
2015Erding
Freitag, 15. Mai 2015
Sonntag, 17. Mai 2015
Volksliedersingen
Gottesdienst mit Volksmusik
Vormittag in den Grundschulen
Langengeisling St. Martin
09.00 Uhr
unter Leitung von Bernd Scheumaier
(Schulleiter KMS ED)
Volksmusik, Tanz
Gasthof Mayr-Wirt
19:30 Uhr und Kunsthandwerk am
Bauernhausmuseum
Moderation: Kreisvolksmusikpfleger
Hoagarten
Reinhard Loechle
14.00 Uhr
Samstag, 16. Mai 2015
Volksmusik in der Innenstadt
Platzkonzert am Kleinen Platz
(fällt bei schlechter Witterung aus)
10.00 - 12.00 Uhr
Gasthaus Zum Adlberger 19.00 Uhr
Wirtshaus Kreuzeder
19.00 Uhr
Eine Veranstaltung der Stadt Erding
bezirk
oberbayern
ei!
t fr
trit
Ein
Die wunderschönen Kostüme und Masken der Schauspieler,
sowie das Orchester des Korbinian-Aigner-Gymnasiums,
das die Lieder live spielt, tragen zu einem besonderen Erlebnis bei.
Das Elefanten-Kind Mor wird von Janine Hecht
(bekannt aus "Voice of Germany") gesungen und gespielt.
Konzert
Sonntag, 29.11.15, 20 Uhr
Konstantin
Wecker
mit seiner
Ohne Warum-Tour
S
ein letztes Gastspiel in der Stadthalle war schnell ausverkauft. Doch
einige Tage vor seiner musikalischen
Lesung verletzte sich Konstantin Wecker
an der Schulter so ernsthaft, dass sein
alter Wegbegleiter Jo Barnikel an
den Tasten für ihn einsprang. Glück
im Unglück, denn es wurde für jeden
Wecker-Fan ein ganz besonderer
Abend. Nun, da er wieder fit ist, hat
ihn die Stadthalle im Rahmen seiner
neuen Tour Ohne Warum erneut zum
Konzert eingeladen. Neben seinen
vielen Erfolgen als Buch- und Musicalautor sowie als beliebter Film- und
Fernsehdarsteller konzentriert sich der
Münchner Liedermacher, der seit vielen
Jahren neben Kollegen wie Reinhard
Mey oder Hannes Wader zu den bekanntesten Namen der Szene gehört,
wieder ganz auf die Musik – und wird
hoffentlich selbst am Flügel sitzen. Er
ist sich treu geblieben und hat sich
doch verändert. Neben seinen frühen
Liedern, die teilweise in neuen Gewändern zu hören sind, tragen die neuen
Songs klar seine unverwechselbare
Handschrift: Musikalisch wie textlich
eine Mischung aus Wut und Zärtlichkeit, aus Poesie und Widerstand. Dabei ist er aktueller denn je. In einer
Gesellschaft, die so auf Leistung und
Gewinn ausgerichtet ist, fordert er eine
Rückbesinnung auf das Wesentliche.
Lieder wie Revolution oder Traum von
einer grenzenlosen Welt wenden sich
gegen soziale Kälte, Globalisierung
und Unterdrückung. Ein Abend
zum Mithören und Nachdenken!
Show
Donnerstag, 03.12.15, 20 Uhr
Thorsten
Havener
Der Körpersprache-Code
N
ach seinem ausverkauften Gastspiel im Januar und den begeisternden Rückmeldungen der Besucher
kommt Thorsten Havener mit seiner
Show Der Körpersprache-Code für ein
weiteres Gastspiel in die Stadthalle.
Zwischenzeitlich füllt der passionierte
Körpersprache-Experte große Hallen
mit über 2000 Menschen.
„Wie hat er das bloß gemacht?“ Diese Frage stellen sich zwangsläufig die
Besucher, die Havener erleben. Er fasziniert, verblüfft und macht fassungslos
und das ist live noch viel beeindruckender als im TV. Dem Publikum stehen
reihenweise die Münder offen, dabei
schaut er einfach nur genauer hin! Er
selbst bezeichnet es als „Körperlesen“:
Wohin zeigen die Füße? Hat die Augenbraue gezuckt? Und was sagt uns
dieses Lächeln? Thorsten Havener liebt
sein Publikum, und er liebt das große
Spiel – und genau das ist Der Körpersprache-Code. „Meine Leidenschaft ist
das Entertainment. Ich will, dass die
Leute nach der Show sagen: Ich weiß
zwar nicht, was es war, aber es hat mir
einen Riesenspaß gebracht – und ab
morgen achte ich besser auf die nonverbalen Signale meiner Mitmenschen“,
beschreibt Havener selbst schmunzelnd
seine Kunst. Steckt tatsächlich in jedem
von uns ein cleverer Lügner? Wodurch
verraten wir uns alle schließlich doch?
Thorsten Havener sieht das nicht nur,
er erklärt es uns auch. Und das auf
unnachahmlich augenzwinkernde Art.
„Der Mann ist ein fesselnder
Entertainer.“ Münchner Merkur
Konzert
Samstag, 05.12.15, 20 Uhr
Die Nacht der
Geigen
Martina Eisenreich
Quartett & Orchester
F
ast ist ihr vorweihnachtliches Konzert
schon Tradition. Die international erfolgreiche Komponistin kehrt auch dieses
Jahr in ihre Heimatstadt zurück und hat
sich dazu wieder tolle Gäste geladen:
zusammen mit ihrem beliebten Quartett
und großem Kammerorchester bringt sie
ihre orchestrale Filmmusik und Modern
Classics auf die Bühne. Das international
besetzte Ensemble verkörpert in dieser
schwungvollen Kombination aus mitreißender Spielfreude und hochkarätigem
Orchesterklang auf der Bühne genau die
eigenwillige und farbenfrohe Tonpoesie,
für die Martina Eisenreich in letzter Zeit mit
unzähligen Preisen ausgezeichnet wurde,
u. a. mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, dem Rolf-Hans Müller Preis
für die beste Deutsche Fernseh-Filmmusik
2013 und 2014, eine der wichtigsten
und auch die höchstdotierte deutsche Auszeichnung für Filmmusik, und nicht zuletzt
mit dem Kulturpreis unseres Landkreises
Erding. Lassen Sie sich entführen in eine hinreißende und höchst unterhaltsame
Welt der Musik – Kino für die Ohren!
Theater
Montag, 14.12.15, 20 Uhr
AUCH IM
THEATERABO
WIR LIEBEN UND
WISSEN NICHTS
Moritz Rinkes neuester
Theatercoup auf Tournee
mit Helmut Zierl, Teresa
Weißbach, u.v.m.
mit Einführungsvortrag
D
em mehrfach ausgezeichneten Dramatiker Moritz Rinke (Republik Vineta, Café
Umberto) ist ein neuer Theatercoup gelungen: temporeich, klug, komisch. Das mit allen Wassern der Theaterkunst gewaschene
Beziehungsdrama in Quartett-Konstellation
zeichnet sich durch die unter Dialogwitz versteckten emotionalen Fallstricke aus. Nach
der Uraufführung am Schauspiel Frankfurt
wurde es in vielen Häusern gespielt und
kommt nun auch nach Erding. Zwei Paare
treffen sich zum berufsbedingten Wohnungstausch. Karrierefrau Hannah muss als Zen-
Coach für Bankmanager nach Zürich. Ihr
Freund, der sensible Sebastian (gespielt
von Fernseh- und Bühnenstar Helmut Zierl),
soll sie begleiten. In ihre Wohnung ziehen
die Tier-Therapeutin Magdalena (Teresa
Weißbach) und ihr Mann Roman. Roman
ist ein voll vernetzter Alles-Im-Griff-Typ und
das Gegenteil von Sebastian, der an der
modernen Welt verzweifelt. Umgekehrt wird
Magdalena von Sebastians Melancholie angezogen. Die vier und ihre Beziehungen geraten immer mehr auf Kollisionskurs,
bis schwelende Krisen aufbrechen…
Kabarett
Mittwoch, 16.12.15 , 20 Uhr
Han´s Klaffl
mit seinem Programm
Schul-Aufgabe: Ein schöner
Abgang ziert die Übung
M
it seiner „geistreichen und zum
Schreien komischen“ (Süddeutsche Zeitung) Art sorgte der pensionierte Musiklehrer aus der Nachbarstadt
Ebersberg in den Jahren 2011/12
zweimal für ein ausverkauftes Haus.
Schnell waren die Tickets vergriffen.
Auch jetzt wird sein Gastspiel in Erding schon sehnsüchtig von den Fans
erwartet.
Nach 40 Jahre Ferien und der anschließenden Restlaufzeit folgt zwangsläufig
die Schul-Aufgabe. Dieser dritte Teil
der bisher zweiteiligen Trilogie ist eine
Kombination aus Schadensbericht und
wehmütigem Rückblick auf 40 Jahre
professioneller Bespaßung verhaltensorigineller Schüler. Aber der Blick geht
auch nach vorne. Was macht ein Lehrer, dem der pädagogische Auftrag
auch nach der Pensionierung noch in
den Knochen sitzt? Der die Didaktik
lebenslänglich verinnerlicht hat, der
sich aber plötzlich seiner Zielgruppe
beraubt sieht? Da gibt es viel zu tun!
Der Laie hat ja keine Vorstellung, wie
groß der Bedarf an pädagogischer
Feldarbeit auch außerhalb der Schule
ist, welcher enorme Bedarf an didaktischer Unterweisung in der näheren und
weiteren Umgebung des Pensionisten
herrscht. Selbstverständlich sieht sich
der notorisch engagierte Pädagoge
auch nach seinem institutionellen Rückbau in der Pflicht, diesen Bedarf zu decken. Dem Mann kann (und muss) nicht
geholfen werden. „Eine Pointendichte, die kaum Zeit zum Atmen lässt.“ Münchner Merkur
Veranstalter: SP Events
Konzert
Donnerstag, 17.12.15, 20 Uhr
The Original
USA Gospel
Singers & Band
Gospelshow
N
icht nur das Publikum in der ehrwürdigen Mailänder Scala, sondern
auch den Papst beim Weihnachtskonzert im Vatikan durften die Sänger der
Gospelshow schon erfreuen. Nun ist die
Gruppe wieder auf Tournee in Europa.
Die afro-amerikanische Gospelgruppe mit Live-Band und großer Licht- und
Bühnenshow erzählt die Geschichte der
schwarzen Gospelkultur und bringt deren
Gefühle nahe. Das Ensemble umfasst ausgewählte, hervorragende Spitzensänger
und -musiker, die in einem zweistündigen
Programm all das bieten, was Gospel
so schön macht: bewegende Emotionen,
tiefe Religiosität und pure Lebensfreude.
Wichtiger Bestandteil jeder Show ist die
aktive Teilnahme des Publikums. Hand in
Hand erleben die Zuschauer bei bekannten Songs wie Go down Moses, Down
by the riverside, Oh happy day, Swing
low sweet chariot und Go tell it on the
mountain die Leidenschaft und Spiritualität der echten Gospelmusik. Ein Abend,
der Sie perfekt auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmt!
Oper
Sonntag, 03.01.16, 18 Uhr
Die Entführung
aus dem Serail
Singspiel von W. A. Mozart
Freies Landestheater Bayern
O
rientalische Weisen erklingen schon
in der Ouvertüre, Figuren wie aus
Tausend-und-einer-Nacht treffen im Landhaus eines türkischen Paschas aufeinander.
Wolfgang Amadeus Mozarts Singspiel Die
Entführung aus dem Serail spielt mit dem
exotischen Reiz des Fremden und behandelt doch die so vertrauten Themen Liebe,
Eifersucht, Treue und Verzeihung. Zu den
musikalischen Höhepunkten gehören Martern aller Arten, Hier soll ich dich nun finden
oder die Arie O, wie will ich triumphieren!
Das Freie Landestheater Bayern begeis-
terte schon in den letzten Jahren mit ihren
Münchner Fassungen von Der Zauberflöte
oder Hänsel und Gretel Publikum und Presse. „Musikalisch konnte das Ensemble des
Freien Landestheaters Bayern erneut sein
hochprofessionelles Können unter Beweis
stellen. Gefühlvoll und mit stilsicherer Präzision präsentierten das Orchester sowie
die Gesangssolisten die Musik von Wolfgang Amadeus Mozart.“ Merkur online.
Lassen Sie sich von den tollen Kostümen
und opulenten Bühnenbildern in den
märchenhaften Orient entführen!
Ihr Partner für
festliche Anlässe
www.dangl-gastronomie.de
Kabarett
Donnerstag, 07.01.16, 20 Uhr
Ohne Rolf
mit dem Programm
Blattrand
Erlesene Komik
E
ine vollkommen neue Form des Kabaretts präsentiert das junge Schweizer Duo Jonas Anderhub und Christof
Wolfisberg. Die beiden überzeugen
durch eine Art der Kleinkunst, die es in
dieser Weise sicher noch nicht gegeben hat. Eine simple Idee wird genial
umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE
ROLF Blättern. Die auf 1.000 Plakate
gedruckten, knappen Sätze wie auch
das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar
musikalisch. Mit ihrem Programm Blattrand gelingt es den mehrfach preisgekrönten Künstlern Theater-, Comedy- und
Kabarettfans gleichermaßen zu begeistern – und das ohne ein einziges Wort
zu sprechen. Sie sind Virtuosen der
vorgedruckten Improvisation. Ihre Programme sind im wahrsten Wortsinn erlesene Komik, die jede Sprachbarriere
sprengt und sogar in China – natürlich
mit Schriftzeichen – zum Hit avancierte.
2014 wurden sie mit dem begehrten
Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeich-
net. „Noch nie war Lesen so wunderbar,
aufregend und herrlich unterhaltsam“,
begründete die Jury ihre Entscheidung.
Die Neue Zürcher Zeitung feierte OHNE
ROLF als „die Schweizer Kleinkunstentdeckung“ und die Bonner Rundschau
schrieb: “Das Publikum erlebte die originellste, sympathischste und abgedrehteste Mischung aus absurdem Theater
und philosophischem Kabarett, die zur
Zeit auf deutschen Kleinkunstbühnen
zu sehen ist.” Ein sensationeller Sprachspaß – ohne Worte!
VoLKSThEATER
Sonntag, 10.01.16, 19 Uhr
KÖNIGLIch
bAyERISchES
AMTSGERIchT
Die spanische Gräfin oder
Lola Montez und Ludwig
Thoma vor Gericht
mit christine Neubauer
D
as königlich bayerische Amtsgericht war DIE Kultserie im ZDF aus
der Feder des erst kürzlich verstorbenen Georg Lohmeier. Der aus Loh bei
Wasentegernbach in der Nähe von
Dorfen stammende Autor und Schauspieler hat in seinen Theaterstücken
festgehalten, was er als Junge in der
väterlichen Wirtsstube erlebt hat. So
zeigen die Figuren echte bayrische
Charaktere wie aus dem Leben gegriffen, ohne volkstümelnd zu wirken.
Jetzt kommt eine seiner Gerichtsszenen endlich wieder auf die Bühne! In
der Stadthalle wird die Verhandlung
um die spanische Gräfin eröffnet.
Denn die junge und schöne Tänzerin aus Spanien bringt seit Tagen
die Gemüter der Stadt in Wallung.
Manche Frau fühlt sich zu Unmutsbekundungen verpflichtet, und die Männer entdecken, dass in ihnen schon
lange die Liebe zum Bühnentanz
schlummerte. Die Regierung reagiert
nervös auf die Vorkommnisse um die
„Spanische Gräfin“. Die Obrigkeit be-
fürchtet Parallelen zu dem Fall der Lola
Montez und König Ludwig I. Als die
„Gräfin“ bei der Verhandlung tatsächlich auftaucht und ein verheerendes Bekenntnis preisgibt, kennt die Aufregung
keine Grenzen. Mit Christine Neubauer wurde eine große Film- und Fernsehschauspielerin für das Stück gewonnen. Bekannt wurde sie vor allem durch
die Familiensaga Die Löwengrube und
München 7. Zuletzt sammelte Neubauer viele Preise für ihre Darbietung
im Film Hannas Entscheidung.
Konzertdirektion Erich Schmidtke GmbH
Show
Dienstag, 12.01.16, 20 Uhr
Lady Sunshine
& Mister Moon
Die schönsten Songs der
20er bis 50er Jahre
L
ady Sunshine & Mister Moon entführen
mit ihrer Revue auf eine Zeitreise in die
goldene Ära der deutschsprachigen Musik,
als das Wort Schlager noch für echte Gassenhauer stand. Schwungvoll und energiegeladen lassen die beiden ausgebildeten
Musicaldarsteller Elisabeth Heller und Oliver Timpe die unvergessenen Melodien der
„guten, alten Zeit“ auf ihre ganz eigene,
charmant bis freche Art wieder auferstehen. Begleitet werden sie dabei live vom
Guten Morgen Orchester. Mit guter Laune
und jeder Menge bekannter Songs wie
Schöner, fremder Mann, Wochenend und
Sonnenschein, Ein Freund, ein guter Freund
und Itsy bitsy teeny weeny spannt das Programm den Bogen von den Comedian Harmonists bis zur Ära von Conny und Peter.
Die Show begeistert nicht nur durch die
exzellenten Hauptdarsteller, sondern auch
durch ihre erfrischende Inszenierung, die
stilechten Kostüme, das Bühnenbild und
die aufregenden Choreographien. „Ein
Abend, vollgepackt mit drei gut aufgelegten
Komödianten, Charme und Witz.“
Niederösterreichische Nachrichten
Volkstheater
Donnerstag, 14.01.16, 20 Uhr
Chiemgauer
Volkstheater
Nordlicht über Bollerbach
mit Mona Freiberg,
Egon Biscan,
Kristina Helfrich, u.v.m.
D
as Chiemgauer Volkstheater hat mittlerweile einen Stammplatz im Programm der Stadthalle. Die Fans dürfen
sich nun auf das neueste Stück Nordlicht
über Bollerbach freuen. Der Wirt Matthias
Birkmoser hat große wirtschaftliche Sorgen, denn sein Gasthof „Zum blauen
Krug“ steht kurz vor dem Ruin. Da erscheint unerwartet Jörg Knuppe, ein Übernachtungsgast aus dem Norden, der sich
für länger einquartieren möchte. Damit ist
der Wirt erst einmal gerettet. Bald jedoch
brodelt die Gerüchteküche, denn plötzlich
wird in der Nähe des Gasthauses eine
Bank überfallen und niemand im Ort kann
den Fremden, der mit Geld um sich wirft,
so recht einschätzen. Als das Nordlicht
auch noch anfängt, die Wirtin zu umgarnen, möchte ihn der Birkmoser ganz
schnell wieder loswerden – dummerweise
macht ihm aber genau dann Jörg Knuppe
ein lukratives Angebot zur Sanierung seines maroden Gasthofs ... Kristina Helfrich,
Mona Freiberg, Egon Biscan und weitere
bekannte Gesichter sorgen für gewohnt bestes Theatervergnügen!
Show
Donnerstag, 21.01.16, 20 Uhr
Die Zwerge
Mittelalter-FantasySpektakulum
nach den Erfolgsromanen
von M. Heitz
mit CORVUS CORAX
und Johannes Steck
E
in unbedarfter Zwerg und eine gefährliche Reise. Mit Worten, Musik und
Gauklerkunst entsteht die phantastische Welt
aus dem Kult-Fantasy-Epos Die Zwerge von
Bestsellerautor Markus Heitz auf der Bühne.
Heitzs Romane, die zu den meistgelesenen
Fantasyromanen im deutschsprachigen
Raum gehören, spinnen die Welten und
Wesen von Tolkins Herr der Ringe weiter.
Nun hat der Autor sich mit Schauspieler
und Hörbuchsprecher Johannes Steck (In
aller Freundschaft) sowie der MittelalterMusikformation CORVUS CORAX zusam-
mengetan, um die Werke in einer Verbindung aus Lesung, Musikkonzert und Show
als atmosphärisch dichte Live-Performance
aufzuführen. Stimmenmagier Johannes
Steck entführt das Publikum in eine fantastische Welt, in der sich der Zwerg Tungdil
tapfer durch Horden von Orks, Albae und
anderen Feinden kämpft und beweist, dass
auch kleine Helden Großes leisten können.
Geschickt lässt Steck, der 2014 bereits bei
den Kaltenberger Ritterspielen als Erzähler
brillierte, die unterschiedlichen Figuren lebendig werden. Die mittelalterlichen Klang-
welten der Könige der Spielleute, CORVUX
CORAX, geben dem Ganzen einen stimmungsvollen Rahmen. Da werden Sackpfeifen geblasen, Knochenspiele geschüttelt,
Fiedeln gestrichen – alles untermalt vom
klangvollen Schlag der Trommeln, sanften
Tönen von Schalmeien und Drehleiern und
vielen weiteren wundersamen Instrumenten.
Die machtvoll dröhnende Stimme von Teufel,
dem Sänger der Band, die fantasievollen
Kostüme und das prächtige Bühnenbild tun
ein Übriges, um die Zuschauer in eine
archaische Fantasy-Welt zu versetzen.
Kabarett
Freitag, 22.01.16, 20 Uhr
Wolfgang Krebs
mit seinem Programm
Können Sie Bayern?
L
ange war er nicht mehr in der Stadthalle Erding zu Gast: die parodistische Dreifaltigkeit der bayrischen
Ministerpräsidenten Stoiber, Beckstein
und Seehofer. Politkabarettist Wolfgang Krebs präsentiert sein aktuelles Programm Können Sie Bayern?
und wird die Erdinger einer echten
Bayern Prüfung unterziehen, welche
zeigen soll, wer es verdient hat, als
eben solcher bezeichnet zu werden.
Er gibt Tipps für den täglichen weißblauen Überlebenskampf: wichtige
Informationen von ausgewiesenen
Fachleuten für alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens im Freistaat.
Als oberster Prüfungsbeauftragter wird
Multi-Funktionär und Provinz-Lobbyist
Schorsch Scheberl in seiner gewohnt
zurückhaltenden Art den Prüflingen
auf die Finger schauen. Gleich im
Anschluss referiert Waldemarie Wammerl über die Beschaffenheit des bayerischen Mannes. Als musikalisches
Schmankerl wird kein geringerer als
Schlagerstar Meggy Montana seinen
Super-Superhit der Volksmusik Alarm,
Alarm, das Bier wird warm vorstellen.
Schirmherren des Abends sind natürlich die All-Time-Stars Horst Seehofer und Edmund Stoiber: geradlinig,
kompetent, konzentriert und lösungsorientiert oder auch das Gegenteil
davon. Also: Können Sie Bayern? In
der Stadthalle wird sich zeigen, woher der Hase weht, der Wind läuft und
wer sie sich verdient hat – die BayernPrüfplakette. Also seinen Sie dabei! Sie werden Tränen lachen!
Kabarett
Donnerstag, 28.01.16, 20 Uhr
Abdelkarim
mit seinem Programm
Zwischen Ghetto und
Germanen
D
er Marokkaner Abdelkarim Zemhoute ist geboren und aufgewachsen
in der Bielefelder „Bronx“. Klingt nach
reichlich Zündstoff, ist aber vermutlich
das Beste, was Comedy und Kabarett mit
Migrationshintergrund derzeit zu bieten
hat. Abdelkarim erzählt authentisch und
selbstironisch Geschichten aus seinem
Leben. Das geht bei ihm ganz ohne vordergründige Gags. Dennoch macht es
ihm sichtlich Spaß, Klischees gegen den
Strich zu bürsten. Was passiert, wenn
man als Marokkaner mit Vollbart freiwil-
lig einen Polizisten anspricht oder einen
NPD-Stand besucht? In seinen unfassbar
süßen Träumen ist er mal berufstätig,
mal hat er einen deutschen Pass oder
er spricht einfach mit einem Germanen.
Ein Programm zwischen der Sonne Marokkos, dem Bielefelder Ghetto und deutscher Präzision! Ottfried Fischer sagt über
ihn: „Abdelkarim sieht nur aus wie StandUp-Comedy. Aber wenn er seinen Alltag
humoristisch verarbeitet, wird´s ganz von
selbst politisch. Weil er weiß, was der
Witz an seiner Sache ist, braucht er auch
keine Gesinnung obendrauf.„ Sein rasanter Aufstieg auf den Comedybühnen und
renommierten Kabaretthäusern gleichermaßen brachte ihm zahlreiche Auszeichnungen ein. Im Juli 2015 bekommt er den
Bayerischen Kabarettpreis verliehen. Seit
Anfang 2013 moderiert Abdelkarim seine
erste eigene Show StandupMigranten auf
dem ARD-Sender EinsPlus und zählt derzeit zu den angesagtesten Kabarettisten.
Ein Leben zwischen „Ghetto und Germanen“, wie es komischer kaum sein
könnte. Unbedingt anschauen!
Drucksachen mit Konzept !
Gute Werbung beginnt
mit einem guten Plan!
Fotografie
Produkt- und Imagefotos
passend zu Ihrem
Werbevorhaben
Druck
Lassen Sie sich beeindrucken!
Werbetechnik
Von der Beschilderung über
Folierungen zum Messestand Was soll es bei Ihnen sein?
AM GRIES 15, Erding • Tel.: 08122 - 99 64 603
[email protected] • www.print-ed.de
Konzeption
ße
hofstra
11
Bahnhofstr. 11 · 85570 Markt Schwaben
Tel. 08121 / 22 37-3 · Fax 08121 / 4 68 77
E-Mail: [email protected]
Ihr kompetenter Partner
für hochwertigsten
Offset- und Digitaldruck
in sämtlichen Ausführungen.
Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne!
SCAN mich ich DRUCK Dich!
Hier geht´s zu unserer Website.
www.brummer-druck.de
Musikkabarett
So, 31.01.16, 20 Uhr
Um a Fünferl a
Durchanand
mit Johanna Bittenbinder,
Heinz-Josef Braun, u.v.m.
Lieder, Dramen, Blasmusik
Service an gedeckten Tischen ab 19 Uhr
W
as die vierköpfige Band Fünferl rund
um die bekannten Schauspieler Johanna Bittenbinder und Heinz-Josef Braun
unter Lieder, Dramen, Blasmusik auf die Bühne bringt, dürfte ziemlich einzigartig sein.
Eine grandios unterhaltsame Mischung aus
Blasmusik, Liedern, Literatur, Theater, Klamauk und Unfug. Dass das Hand und Fuß
hat, garantiert nicht zuletzt auch Andreas
Koll, seines Zeichens ausgewiesener Experte für Münchner Volkskultur. Absolute
musikalische Highlights setzt der exzellente italienische Posaunist Sebi Tramontana.
Bittenbinder und Braun kennt man aus Film
und Fernsehen, z.B. aus Wer früher stirbt,
ist länger tot, Beste Gegend, Sau Nr. 4,
Tatort, Polizeiruf 110 oder Der Bulle von
Tölz. 2013 begeisterten die beiden Künstler in der Stadthalle mit ihrer grandiosen
Krimilesung Tannöd. Beim Fünferl werden
wir ihre abgründig humoristische Seite
kennenlernen. Premiere feierten sie 2010
auf dem Oktoberfest in München bei der
ersten historischen Wies‘n im Herzkasperlzelt. „Zum Weinen schön und genial
unterhaltsam“, schreiben die Kritiker.
Menü im Namen und Auftrag der Firma Dangl – nur im Vorverkauf buchbar.
auf Wunsch Menü zubuchbar:
Schweinefilet im
Kräutermantel
auf Kürbis-Egerling-Sugo
& Rahm-Gnocchi
◆◆◆
Bayrisch-Creme
mit Himbeermark, Minzblättchen
& Schoko-Pencil
Dinnerkonzert
Freitag, 04.03.16, 19.30 Uhr
Spaghetti
Festival
Pasta e Musica
mit Franca Morgana
Service an gedeckten Tischen ab 19 Uhr
Aperitif und Menü im Ticket inkludiert
Tris di Spaghetti tricolore mit Pecorino
◆◆◆
Spaghetti Vongole
mit Lugano-Kräutersauce
◆◆◆
Spaghetti mit ligurischem Kaninchen
◆◆◆
Pastasotto von Spaghetti di Porcini
al Tartufo
◆◆◆
Pasta al cioccolate mit Vanille-Eis
D
as Lieblingsessen der Deutschen? Der
italienische Exportschlager Spaghetti!
In fünf ausgewählten Gängen lernen Sie
die Gourmetseite der berühmten Nudel
kennen. Nach einem Aperitivo mit Hibiskus
und Orangenblüten laden Sie Herrn Dangls
Köche ein auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch Italiens Regionen. Von
Ligurien bis ins Piemont, vom Hausmacherrezept à la Mamma bis hin zu edlen Trüffeln. Doch nicht nur Ihr Geschmackssinn
nimmt Sie mit ins sonnige Italien. Spätestens beim ersten Song kommen Urlaubsge-
fühle auf: Zwischen den Delikatessen begeistert die Band Silvio dalla Brida mit
Klassikern wie Que sera, sera, Marina bis
hin zu den Italo-Hits von Gianna Nannini,
Zucchero oder Eros Ramazzotti. Mit dabei
sind die international erfolgreichen Interpreten Franca Morgano (ECHO-Preisträgerin)
und Rino de Masi, die dank ihrer ebenso
kraftvollen wie berührenden Stimmen echt
italienisches Temperament versprühen, das
ansteckend wirkt. Ein runder Abend! Und
ein ideales Geschenk – nicht nur
für Feinschmecker und Italienfans.
Show
Donnerstag, 10.03.16, 20 Uhr
Pure Illusion
Die neue Show der
Meister-Magier
von und mit Luke Dimon
und vielen neuen Künstlern
D
ie Zaubershow der Superlative
geht in die zweite Runde! Dank
ausgezeichneter Kritiken und Standing
Ovations im Jahr 2015 gelang es Luke
Dimon wieder, neue Künstler im Weltklasseformat nach Erding zu holen.
Der Gastgeber selbst kommt aus
Forstinning. Er ist Magier des Jahres,
Grand-Prix-Sieger und amtierender
Deutscher Meister der Zauberkunst.
Zur zweiten Ausgabe von Pure Illusion
konnte Luke Dimon sieben neue Kollegen einladen, die mit ihren spektakulären Darbietungen auf der ganzen Welt
Erfolge feiern. Der siebenfache Deutsche Meister der Zauberkunst, Helge
Thun, wird Sie wortgewandt und unterhaltsam als zaubernder Moderator
durch den Abend führen. Ben Profane,
der in Magierkreisen auch der „Risikofaktor“ genannt wird, zaubert auf
urkomische Weise verschiedenste Kuriositäten auf die Bühne. Der Münchner
Siebensinn verblüfft nicht nur mit magischen Kunststücken, sondern auch
mit fesselnden Geschichten, die den
Zuschauer auf eine Zeitreise führen.
Das Duo Marc & Alex und ihr sechsköpfiges Team sorgen hingegen mit
atemberaubenden Großillusionen für
unvergessliche Momente. Mehr Las Vegas geht nicht! Ein besonderes Highlight sind die beiden belgischen Weltklassepantomimen Les Frères Taquins,
die mit ihren poetisch verträumten und
auch heldenhaft mutigen Darbietungen
den Sieg des Zirkusfestivals in Monte
Carlo und Paris verbuchen können. Lassen Sie sich verzaubern!
Freitag, 11.03.16, 20 Uhr
Herbert und
Schnipsi
mit ihrem neuen Programm
Juchhu, glei schmeißt´s
uns wieder!
G
roß geworden sind Claudia
Schlenger und Hanns Meilhamer,
mittlerweile besser bekannt als Herbert
und Schnipsi, in der bayerischen Kleinkunst-Szene der 80er Jahre, zeitgleich
mit Künstlern wie Ottfried Fischer und
Fredl Fesl. Schon in ihrem ersten Jahr
auf der Bühne erhielten sie auf Gerhard Polts Vorschlag den Kabarettpreis
Salzburger Stier. Einem breiteren Publikum wurden sie dann durch ihre regelmäßige Radio- und Fernsehpräsenz
im Bayerischen Rundfunk bekannt. Seit
nunmehr 30 Jahren ist das Ehepaar aus
der bayerischen Kabarett-Szene nicht
mehr weg zu denken.
Der Titel ihres neuen Programms Juchhu, glei schmeißt´s uns wieder! zeugt
von ihrer Lust am Hinfliegen und wieder
Aufstehen. Denn nur wer wagt, gewinnt,
und nur wer auch mal auf die Schnauz’n
fliegt, lernt wirklich was dazu. Und sind
nicht die lustigsten Momente immer die,
wo was schief geht? Natürlich ist das
aktuelle Stück auch wieder musikalisch:
Die Lieder sind allesamt echte Highlights,
eingängig, witzig, klug getextet. Meilhamer, seit jeher Multiinstrumentalist,
spielt Akkordeon, Ukulele, Trommel und
Gitarre, wenn nötig auch gleichzeitig.
Die jahrelange Erfahrung als Liedermacher merkt man ihm an. Es gibt Hymnen
an das Unperfekte, absurde Sechszeiler, ein Solo-A-Cappella-Volkslied, den
Sinatra-Klassiker Something Stupid und
vieles mehr. Natürlich kommt das alles auf bayrisch daher, allerdings nie
volkstümlich angehaucht, sondern
wunderbar frisch unterhaltend.
Veranstalter: SP Events
Musikkabarett
Musical & Show
Mittwoch, 16.03.16, 20 Uhr
HeiSSe Zeiten
Das Wechseljahre-Musical
Weiblich, 45 plus – na und?
D
ie Heldinnen aus Sex and the
city und Desperate Housewives
können einpacken, wenn SIE auf die
Bühne treten: Die Damen in den besten
Jahren. Nach den ausverkauften Vorstellungen im Prinzregententheater gilt
das Stück bereits als Kultmusical. Jetzt
ist es auch in Erding zu sehen!
Am Flughafen treffen vier Damen aufeinander, weil sich der Flug verspätet.
Auf den ersten Blick wirken sie, als
könnten sie unterschiedlicher nicht
sein: die gestresste Karrierefrau, die
trotz aller Terminnot immer noch Zeit
für den ein oder anderen One-NightStand findet. Die naive Hausfrau, deren Gedanken immer bei ihrem Mann
und der Familie sind. Die vornehme
Dame, für die Contenance das wichtigste im Leben scheint. Und schlussendlich die auch schon in die Jahre
gekommene Verlobte mit ihrem unerfüllten Kinderwunsch. Doch schnell
stellen sie fest, dass sie ein Schicksal
eint: die Wechseljahre drohen! Wenn
diese Damen dann mit jeder Menge
Augenzwinkern ihre Sorgen und Träume vorbringen, fällt jedes Tabu. Im
Hormonrausch rocken die Ladies über
die Bühne. Legendäre Songs und Evergreens, die wohl jeder kennt, wurden
pointengenau auf deutsch umgetextet.
Für die überwältigende Stimmung sorgt
auch die Flugbegleiterinnen-Liveband.
Seit der Uraufführung ist Sängerin
und Schauspielerin Angelika Mann
als Hausfrauenherz mit Schnauze dabei. Ein unwiderstehlicher Spaß
– auch für männliche Besucher!
Kabarett
Donnerstag, 14.04.16, 20 Uhr
Stefan Bauer
mit seinem Programm
Warum Heiraten? –
Leasing tut`s auch!
Service an gedeckten Tischen ab 19 Uhr
auf Wunsch Menü zubuchbar:
Tranchen vom Schweinefilet
gefüllt mit Spinat-Farce auf
Dijon-Senf-Soße, gebutterte
Linguine und Mandelbroccoli
◆◆◆
Joghurt-Pfirsich-Parfait
an Waldbeeren-Cocktail,
Sahne und Schoko-Pencil
L
ängst kein Geheimtipp mehr, sorgt
Stephan Bauer stets für ausverkaufte
Häuser. Bekannt wurde er durch Auftritte in TV-Formaten wie 7 Tage – 7 Köpfe oder dem Quatsch-Comedy-Club.
Auf der Bühne kommt er ohne Inventar
aus. Warum Heiraten? – Leasing tut`s
auch! ist das perfekte Programm für
einen unterhaltsamen Pärchenabend!
Nach sechs trostlosen Jahren als Single
ist Stephan Bauer (Ende 40) endlich
wieder unter der Haube. Und was für
eine Granate! 25 Jahre alt, Traummaße, klug und selbstständig: Ein Sechser
im Lotto, der sich aber nur „wie drei
Richtige mit Zusatzzahl“ anfühlt. Denn
neben einer jungen Frau fühlt Mann sich
plötzlich steinalt und mopsig. Die alten
Ausreden: „Ich hab ja einen Waschbrettbauch, aber der versteckt sich unter
meinem Fett“ funktionieren nur noch mittelprächtig. Auch der Alltag bringt das
Paar an den Rand der Verzweiflung.
Flatrate-Saufen, Facebook und ausschweifende Sexphantasien treffen auf
Ruhebedürfnis, Bionahrung und Missi-
Menü im Namen und Auftrag der Firma Dangl – nur im Vorverkauf buchbar.
onarsstellung. Bleibt die Frage, warum
sucht man sich eine Partnerin, mit der
man so wenig Gemeinsamkeiten hat. Es
ist eben der alte Konstruktionsfehler des
Mannes. Ein schonungslos treffsicheres
Programm über Minderwertigkeitskomplexe und Generationskonflikte. Bauer wirkt stets authentisch und erzählt,
als hätte er jeden Moment tatsächlich
selbst erlebt. „Ein Vollblutperformer
mit erstaunlicher Fähigkeit zur Situationskomik. Ein wahrer Meister
der Schauspielkunst.“ Main-Echo
Konzert
Samstag, 16.04.16, 20 Uhr
Hannes Wader
Sing-Tour
M
it Hannes Wader kommt ein echter Ausnahmekünstler nach Erding. Viele seiner Lieder wie Sag mir
wo die Blumen sind oder Heute hier,
morgen dort sind Allgemeingut geworden. Sie wurden von Generation
zu Generation weitergegeben und immer wieder neu gesungen. Er ist Autor
und Interpret von Liedern, die intimste
Empfindungen ausdrücken. Er ist aber
auch der Volkssänger und der politische Mensch, der Stellung bezieht, sich
mit seinen Liedern einmischt und damit
zu wichtigen Bewegungen in den letzten Jahrzehnten den entsprechenden
„Soundtrack“ geliefert hat.
Im Jahre 2013 erhielt Hannes Wader
den ECHO für sein Lebenswerk – die
bedeutendste deutsche Musikauszeichnung. „Mein Freund Hannes hat die
Musikszene in diesem Land bewegt
und sich um die Menschlichkeit verdient gemacht“, so Wegbegleiter und
Kollege Reinhard Mey in seiner Laudatio. Auch mit über 70 Jahren bleibt
Hannes Waders Ehrgeiz ungebrochen:
Anfang Februar 2015 erschien nun
seine neue CD Sing. Ein Album mit
zehn neuen Liedern, die er bei den
Konzerten der gleichnamigen Tournee
vorstellt. Selbstverständlich werden
auch vertraute ältere Lieder aus seinem
großen Repertoire nicht im Programm
fehlen. „Er ist ein versponnener, nach
dem genauen Wort suchender Dichter. Seine Beharrlichkeit ist manchmal
rührend, sein Gitarrenspiel farbig und
seine Stimme immer noch tief
und schön.“ Süddeutsche Zeitung
Theater
Mittwoch, 20.04.16, 20 Uhr
Hamlet
von William Shakespeare
Bremer Shakespeare
Company
mit Einführungsvortrag
H
amlet ist eines der meistgespielten Dramen von Shakespeare und
wird immer wieder neu interpretiert. Im
Shakespearejahr 2016, in dem sich sein
Todestag zum 400. Mal jährt, verpasst
die Bremer Shakespeare Company
Hamlet ein neues Gewand. Mit Videoprojektionen, einem kühlen Bühnenbild
und dem Verzicht auf klamaukige Exkurse. Die Regisseurin Nora Somaini klopft
den Staub ab und zeigt einen Hamlet,
dessen Straucheln und Zaudern sich immer wieder auch körperlich ausdrückt.
Ohne das Stück zu überfrachten, sorgt
das für einen spannenden Abend, der
vom Publikum einfordert, sich auf seine
visuellen und gestischen Mittel einzulassen. Dabei schafft die Inszenierung mit
spielerischer Leichtigkeit (auch im Text),
das klassische Stück aufs Heute zu beziehen. Stilistisch wird auch das Medium Film eingesetzt.
Hamlet, am Anfang des Stücks noch
ein verwöhnter, ungefestigter und
zaudernder Schuljunge mit Hang zur
Beinahe-Ohnmacht, entwickelt sich
zusehends zum analytisch denkenden
Erwachsenen, der Verantwortung für
sein Leben übernimmt. Helsingör ist
in Somaninis Inszenierung ein hermetischer, keimfreier Kunstraum. Wie in
einem Sauerstoffzelt sichert er der Elite
des Landes das Überleben und schützt
sie vor der Außenwelt. Doch vor der
eigenen Innenwelt und ihren Abgründen gibt es keinen Schutz. „Ein Hamlet ohne Marmorkälte, dafür mit viel
Energie und punktgenauen Einfällen. Applaus!“ Weser Kurier
AUCH IM
THEATERABO
BÜHNENMEISTEREI Christian Kuschel
Meisterbetrieb für
veranstaltungstechnische Dienstleistungen
• Konzeption, Planung, Durchführung und technische Betreuung /
Leitung von Veranstaltungen sowie Gesamtprojektleitung
• Übernahme der Betreiberpflichten gemäß §§ 38-40 VstättVO
• Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen und Ausarbeiten
von Sicherheitskonzepten
• Risikomanagement, Notfallplanung
und Kontinuitätsmanagement für
Veranstaltungen
Christian Kuschel
• Meister für Veranstaltungstechnik (IHK)
• Sachverständiger für Versammlungsstätten und
Veranstaltungstechnik (zertifiziert nach DIN EN ISO/IEC 17024)
• Professional Certificate in Event Safety & Security
Management (bucks new university zertifiziert)
• Staatlich geprüfter Pyrotechniker für Bühnenfeuerwerke
www.buehnenmeisterei.de
[email protected]
6.000 m³ pure
Erfrischung.
ZUM
EINLADUNG
AUFLADEN.
· www.bestseller-gmbh.de
Unsere Freizeitanlagen in olympischen
Dimensionen laden Sie ein
aktiv zu werden!
10-2012 ·
BEStE ENErGIE Für SIE.
Strom · GaS · WaSSer · FreizeitanlaGen
Mitten in Erding: Schwimmbad · Eisstadion:
Am Stadion 6/14 · 08122-407 302
www.stadtwerke-erding.de
ALLGEMEINES
feiern Sie bei uns!
Ob Geburtstag oder Weihnachtsfeier,
ob Party oder exklusives Dinner: In
unserem abgeschlossenen Wintergarten
können Sie ungestört mit bis zu 60
Gästen feiern. Unser Gastronom berät
Sie gerne! Tel. 08122/990723
STADThALLE
ERDING
PROGRAMM LOCATION SERVICE TICKETS
Die aktuellsten News rund um unser
Programm finden Sie wie gewohnt im
Internet.
Ab sofort zeigt sich unsere Website
im neuen Design: Ansprechend, übersichtlich und informativ – und sie passt
sich perfekt auf Ihr Tablet oder Smartphone an.
Parken direkt in der Tiefgarage ist bequem – wenn nicht das lange Warten
nach der Vorstellung am Ticketautomat
wäre… Das muss nicht sein: Bei Einfahrt
nach 18.30 Uhr zahlen Sie nur eine
Abendpauschale von 3 2,50. Unser Tipp:
Entwerten Sie ihr Ticket am besten gleich
– noch bevor Sie in die Halle gehen.
Garderobe: Bitte beachten Sie, dass
Garderobe, Rucksäcke, sperrige Gegenstände aus Sicherheitsgründen nicht in
den Saal mitgenommen werden dürfen.
www.stadthalle-erding.de
Programm- und Terminänderungen vorbehalten Stand: April 2015
Herausgeber & Veranstalter (sofern nicht anders angegeben): Erdinger Stadthallen GmbH, Jutta Kistner, Redaktion: Sonja Mayer, Anzeigenverkauf: Brigitte
Buchner, Grafik und Layout: Stephanie Mayr, Druck: Offsetdruck Brummer, Markt Schwaben, Copyrights Bilder: Michael Zargarinejad (Thorsten Havener),
Jürgen Frahm (Wir lieben und wissen nichts), Freies Landestheater Bayern (Die Entführung aus dem Serail), Johannes Steck (Die Zwerge), Carsten Bunnemann
(Wolfgang Krebs), Guido Schröder (Abdelkarim), Spaghetti-Festival (HandmadePictures - Fotolia.com, Mara Zemgaliete - Fotolia.com) Bernd Böhner (Heiße
Zeiten), Erik Weiss und Anton Koenigs (Hannes Wader) Copyright: Erdinger Stadthallen GmbH
Gute Unterhaltung mit dem Programm der Stadthalle
Erding wünscht Ihnen Ihre VR-Bank Erding eG.
Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.
Wir machen den Weg frei.
VR-Bank Erding eG