D0 9.7. 2015 | 20.00 UHR KAMMERMUSIKSAAL
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
SAXFEST – ANTRITTSKONZERT
PROF. AXEL KÜHN
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Ancia Saxophone Quartet:
Angela Wyatt baritone saxophone
Matthew Sintchak soprano saxophone
David Milne tenor saxophone
Joan Hutton alto saxophone
Axel Kühn and Friends Trio:
Decebal Badila electric bass, double bass
Guido Jöris drums, percussion
Axel Kühn saxophone, flute, bassclarinet, electronics
Michael Torke *1961
July Fred Sturm 1951 – 2014
Picasso Cubed
Ramon Ricker *1943
Three Jazz Settings for Saxophone Quartet
I. Introduction and Allegro (danse macabre)
II. Soft Shadows of the Night
III. Trance Dance
Jerry Dodgion *1932
Thank You
Ferdinand »Jelly Roll« Morton 1890 – 1941 / Arr. Fred
Black Bottom Stomp
Sturm
Ancia Saxophone Quartet:
Angela Wyatt baritone saxophone
Matthew Sintchak soprano saxophone
David Milne tenor saxophone
Joan Hutton alto saxophone
PAU S E
Axel Kühn *1963
Axls rose for a blue lady Mauricio Einhorn *1932
Batida Differente
Arismar do Spirito santo
Vestido longo
Joe Zawinul 1932 – 2007
A remark you made
Axel Kühn *1963
The early takes
Hermeto Pascoal *1936
Frevo em Maceiao
Axel Kühn and Friends Trio:
Decebal Badila electric bass, double bass
Guido Jöris drums, percussion
Axel Kühn saxophone, flute, bassclarinet
Dieser Abend stellt das Instrument Saxophon in seiner ganzen
Bandbreite vor, ein Programm aus klassischem Jazz, Funkbeats und
lateinamerikanischen Rhythmen.
Für den ersten Teil des Konzertes konnten wir mit dem ANCIA Saxophonquartet aus den USA ein hervorragendes und weltbekanntes
Ensemble für dieses Konzert gewinnen.
Für den zweiten Teil des Abends und als besonderes Highlight freuen
wir uns, die musikalischen Freunde von Prof. Axel Kühn bei diesem
Konzert dabei haben zu können.
Das Ancia Saxophone Quartet wurde im Jahr 1990 als Ensemble gegründet mit dem Ziel der Komposition und Aufführung neuer Werke
für Saxophonquartet als auch der Aufführung des traditionellen
Saxophonrepertoires. Beheimatet in Minneapolis-St. Paul ( USA ) hat
das Quartett Konzerte und Workshops in den USA, Kanada, Korea
und Europa gestaltet. Das Ancia Saxophone Quartet erschien regelmäßig
im Radio Minnesota und Wisconsin und erst kürzlich im National
Public Radio in Performance Today.
Das Ancia Saxophone Quartet brachte viele Werke, die exklusiv für diese
Formation geschrieben wurden, zur Uraufführung, u.a. Autoren des
American Composers Forum / Jerome Foundation und The Commission Project.
Das Axel Kühn and Friends Trio versteht seine Musik als eine moderne Interpretation von Jazz, Pop und Weltmusik . Das Programm
besteht zum einen aus Eigenkompositionen von Axel Kühn, die den
Rahmen bilden für fließende Improvisation und kreatives Zusammenspiel. Einige ausgewählte Standards aus dem Brazil – Songbook
geben dem musikalischen Rahmen den weltmusikalischen Touch.
Der in Deutschland lebende Meister-Bassist Decebal Badila ist ein
außergewöhnlicher Musiker. Bereits in jungen Jahren etablierte er
sich als virtuoser Jazzmusiker mit eigenen Fernsehshows und SoloKonzerten. Er wurde in Constanza (Rumänien) geboren. Mit nur elf
Jahren gewann er den ersten Preis des Nationalfestivals als Solo-Kontrabassist.
Seine Karriere als Live- und Studiomusiker setzte sich in zahlreichen
Konzerten, Studioproduktionen, TV-Shows und Jazz-Festivals in
Europa und Asien fort, u.a. mit Sammy Nestico, Clarke Terry, New
York Voices, Bob Mintzer, Larry Coryell, Chaka Khan, Bireli Lagrene,
Marc Russo, Brandon Fields, Graham Haynes, Shirley Bassey, Koono,
Horst Jankowski, Markus Stockhausen, Tony Lakatos, Wolfgang
Haffner, Peter Weniger und besonders Eugen Cicero, mit dem er von
1993 bis zu dessen Tod 1997 zusammen arbeitete. Seit 1997 ist er bei
der SWR Big Band Stuttgart beschäftigt und tourt mit internationalen Jazz-Stars durch Europa.
Der Schlagzeuger Guido Jöris studierte an der Musikhochschule Köln
bei Jiggs Whigham, Drums bei Michael Küttner. Bereits im Alter von
19 Jahren wurde er zu Studio-Sessions eingeladen. Seine bevorzugten
Stilistiken sind Jazz, Funk, Soul und Pop. Seinen Namen machte er
sich hauptsächlich durch »groovebetontes« Spiel.
1998 wurde er Drummer von Peter Kraus, der ihn 2001 zu seinem musikalischen Leiter machte.
Seit vielen Jahren ist er Mitglied der Backing-Band für die Kölner
Kultveranstaltung Linus Talentprobe und der daraus hervorgegangenen
Band CoelnConnection. Des weiteren begann parallel seine Arbeit als
Chorsänger für etliche Studios. Er ist Mitglied der Cologne Voices, die
regelmäßig von Künstlern wie Götz Alsmann oder der WDR Big Band
zu Produktionen eingeladen werden. Weiterhin arbeitete er als Dozent der Musikhochschule Osnabrück. Seit Anfang 2007 ist er ständiges Mitglied der SWR Big Band und tourte zuletzt mit den Swing
Legenden (Max Greger, Paul Kuhn und Hugo Strasser) und den New
York Voices.
Axel Kühn startete nach seinem Studium an der Musikhochschule
in Graz und dem künstlerischen Abschluss am Konservatorium in
München seine Laufbahn als vielseitiger Instrumentalist in der Münchener Szene. Er gehört bereits seit 1992 zur Big Band von Thilo Wolf.
Er tourte mit Künstlern wie Udo Lindenberg, Konstantin Wecker und
Peter Kraus. Seit dem Jahr 2000 ist er festes Mitglied der mehrfach
Grammy-nominierten SWR Big Band in Stuttgart mit europaweiten
Konzerten und Aufnahmen u.a. mit Jazzgrößen wie Sammy Nestico ,
Rob McConnell oder Toshiko Akyoshi.
Er ist musikalischer Leiter des Projektes [email protected] school, eine Kooperation
des SWR mit Big Bands der Gymnasien in Baden-Württemberg.
Bekannt ist er auch als Saxophonist der TV-Show Grünwald Freitagscomedy im Bayerischen Fernsehen. Zusammen mit dem bekannten
Autor Michael Lentz schrieb er die Musik für das Projekt fünfleute, für
das MusicaViva Festival in München und für das Hörspiel Die ganz genaue
Erinnerung. Mit den eigenen Jazzgruppen Conception und – ganz aktuell – dem VeryKühn Quartet veröffentlichte er mehrere CDs und leitet in
München die Jazz Big Band Association.
Seit 2014 ist er Professor für Saxophon, Jazz, Pop, Rock und Digitale
Medien an der Hochschule für Musik Freiburg.
Herunterladen

SAXFEST – ANTRITTSKONZERT PROF. AXEL KÜHN