Bûche de Noël
Zutaten für den Biskuitteig:
Zutaten für die Creme:
4 Eier, getrennt
250 g weiche Butter
1 EL lauwarmes Wasser
100 g Puderzucker
125 g Zucker
150 g Zartbitterschokolade, gehackt
100 g Mehl
ungesüßtes Kakaopulver, zum Bestäuben
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
60 g Butter, flüssig
*******************************************************************************************************
Zubereitung:
Für den Biskuitteig zuerst die Butter schmelzen, damit sie später flüssig, aber nicht
heiß ist. Den Backofen auf 200° C vorheizen.
Die Eier sehr sorgfältig trennen und ganz besonders darauf achten, dass kein Eigelb
ins Eiweiß gelangt. Die Schüssel und der Schneebesen müssen absolut fettfrei sein,
sonst lässt sich die Masse nicht steif schlagen.
Das Eiweiß mit dem lauwarmen Wasser zu einem schnittfesten Schnee schlagen. Dann
den Zucker langsam einrieseln lassen und weiterschlagen, bis der Eischnee ganz steif
ist. Nun die Eigelbe nacheinander unterschlagen. Wichtig: Nicht zu lange rühren,
sonst werden die feinen Luftbläschen in der Biskuitmasse zerstört.
Anschließend das Mehl, Backpulver und Salz auf den Eischnee sieben und vorsichtig unterheben. Ganz zum Schluss die flüssige Butter unterheben, den Teig zügig auf
einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und für ca. 12 Minuten in den
Ofen schieben. Der Teig ist fertig, wenn er zart gebräunt und schön weich ist, aber
trotzdem „durch“.
Ein leicht angefeuchtetes Küchentuch mit Zucker bestreuen. Die Biskuitplatte darauf
stürzen, das Backpapier abziehen. Die Biskuitplatte mit Hilfe des Tuches einrollen und
abkühlen lassen.
Bûche de Noël
Für die Creme zuerst die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Währenddessen die
weiche Butter mit dem Puderzucker zu einer cremigen Masse verrühren, dann die
geschmolzene Schokolade hinzufügen und gut verrühren. Die Creme nun im Kühlschrank abkühlen lassen bis sie gut streichfähig ist.
Den Biskuitteig entrollen und die Innenfläche mit der Hälfte der Buttercreme bestreichen, dabei einen etwa 2 cm breiten Rand an einer der langen Seiten frei lassen. Von
der Breitseite her aufrollen. Nach Wunsch ein Ende der Rolle schräg abschneiden und
als Ast auf der Bûche ansetzen.
Nun die Roulade mit der restlichen Schokoladencreme rundum bestreichen. Mit einer
Gabel oder einem Garnierkamm längs ein Wellenmuster einritzen, so dass die Oberfläche wie die grobe Rinde eines Holzscheites aussieht. Danach mit dem Kakaopulver
bestäuben und mit Beeren verzieren. Bon appétit!