Bio LK Q3: „Verhaltensbiologie“
Orga!
• MKP!!! Heute Nachmittag!
• SLNW 6.10. (nur 4 Wochen!!!)  dann
Studienfahrt
• Sitzordnung
Themenübersicht der folgenden Stunden:
1) Grober Aufbau des Nervensystems
2) Reflexe
3) Aufbau/Funktion der Nervenzelle
Quelle: Biologie Oberstufe - Campbell
Aufbau des Nervensystems
• Was wisst ihr bereits?
Nervensysteme im Tierreich
Grundliegende Funktionsweise
 Tafelbild
Nervensystem der Wirbeltiere
• Grundliegende
Funktionsweise
Schrödl Grüne Reihe
(Exkurs: Sinnesorgane)
Welche Sinnesorgane besitzt der Mensch?
1) Haut (Tastsinn)
2) Ohr (Hörsinn)
3) Auge (Sehsinn)
4) Mund (Geschmackssinn)
5) Nase (Geruchssinn)
ZNS und PNS
Campbell Biologie
Oberstufe
ZNS: Gehirn und Rückenmark
Aufbau/ Funktion der Nervenzelle
Hirn zum Anschauen!
2a) Allgm. Aufgabe des PNS
• Überliefert mittels afferenter (sensorischer)
Nervenzellen [affere = hintragen] Informationen
1) zum ZNS und mittels efferenter
(motorischer) Nervenzellen [efferens:
hinausführend] und 2) vom ZNS zum Zielort.
• Dabei sind die Hirnnerven direkt mit dem
Gehirn verbunden (Kopfbereich) und die
Spinalnerven mit dem Rückenmark (unterhalb
des Kopfbereiches).
Untergliederung des PNS
Para- und Sympathicus
Para- und Sympathicus
Sie erinnern sich sicherlich an den Schneeschuhhasen und
den Luchs (Lotka-Volterra!) …
Aufgabe:
Entscheiden Sie begründet,
ob
der
Parasympathicus oder der Sympathicus in dieser JagdFlucht-Situation aktiv(er) ist.
Untergliederung des PNS
Campbell Biologie Oberstufe
PNS
Schrödl: Grüne Reihe
Aufgabe
Text auf S. 416, dazu:
1) Geben Sie eine Definition für ein „Ganglion“
an.
2) Erläutern Sie, warum es sinnvoll ist, dass die
beiden antagonistischen (Antagonist =
Gegenspieler) Nervensysteme mit den
unterschiedlichen Neurotransmittern
(Botenstoffe des Nervensystems) Noradrenalin
und Acetylcholin arbeiten.
Mittwoch
1) Aufbau Nervensystem
Mittwoch
1) Aufbau Nervensystem
2) Bringen Sie die folgenden Begriffe in einen
biologisch-sinnvollen Zusammenhang,
ergänzen Sie bei Bedarf.
– Afferent, Rezeptor, Muskel, Gehirn, PNS,
Integration
Aufgabe
Text auf S. 416, dazu:
1) Geben Sie eine Definition für ein „Ganglion“
an.
2) Erläutern Sie, warum es sinnvoll ist, dass die
beiden antagonistischen (Antagonist =
Gegenspieler) Nervensysteme mit den
unterschiedlichen Neurotransmittern
(Botenstoffe des Nervensystems) Noradrenalin
und Acetylcholin arbeiten.
Ganglion
Ansammlung von Nervenzellkörpern außerhalb
des ZNS.
ZNS: Gehirn und Rückenmark
Aufbau Gehirn
ZNS: Gehirn und Aufgabenverteilung




Großhirn
Zwischenhirn
Kleinhirn
Hirnstamm (u.a.) Rückenmark
 Tabelle ist eine Zusammenfassung
wesentlicher Funktionen (dieses Wissen ist
ausreichend).
Aufgaben
Erläutern Sie, wie sich das Gehirn vor
Erschütterung(en) schützt.
Beim Boxen kann es durch einen harten
Treffer am Kopf dazu kommen, dass man
„Sterne sieht“ oder einem schwarz vor den
Augen wird. Erläutern Sie dies.
Struktur des Großhirns
Die Großhirnrinde:
1) Erläutern Sie die Überschrift 31.4 (S. 419421).
2) Aufgabe 31.4 auf Seite 421
Struktur des Großhirns
Unterschiede Mann/Frau
HA: Gehirn  limbisches System
Das limbische System 31.3 (S. 418)
Aufgabe:
Aufgabe 31.3 mit Verwendung der Fachbegriffe
in Form eines Lernscripts.