Einladung
zu einem öffentlichen politischen Diskussionsforum
anlässlich des Europäischen Aktionstages behinderter Menschen
zum Thema:
IM
FOKUS
Parteien und ihre Politik für Menschen mit Behinderung
am 03.05.2016 von 9.30-11.45 Uhr
im Foyer des Rathauses der Hansestadt Rostock,
Neuer Markt 1, 18055 Rostock
Veranstalter:
SELBSTHILFE Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Henrik-Ibsen-Straße 20, 18106 Rostock
Tel. 03 81 - 7 69 03 40, Fax 03 81 - 7 69 12 36, mail: [email protected]
Die SELBSTHILFE MV e.V. ist der Zusammenschluss der Landesverbände behinderter
und chronisch kranker Menschen und ihrer Angehörigen in Mecklenburg-Vorpommern.
Kooperationspartner:
Büro für Behindertenfragen der Hansestadt Rostock, barrierefreies rostock gGmbH,
Neue Ohne Barrieren gGmbH, baf e.V., Fantasia AG, Integrativer Treff e.V.,
Verein für Inklusion und gesellschaftliche Teilhabe e.V.,
Beirat behinderter und chronisch kranker Menschen in Rostock
Diese Veranstaltung wird durch die Aktion Mensch unterstützt.
"
Abs.: _________________________
Anmeldung:
(bitte bis 25.04.2016 zurückschicken)
__________________________________________________________________
_________________________
An der Veranstaltung
_________________________
IM FOKUS
Parteien und ihre Politik
Für Menschen mit Behinderung
An die
SELBSTHILFE MV e.V.
Henrik-Ibsen-Straße 20
18106 Rostock
- oder per Fax an:
03 81 - 7 69 12 36
- oder anmelden unter: www.lagsb-mv.de
nehme/n ich/wir mit ___ Personen teil.
Ich/wir benötige/n
o Gebärdensprachdolmetscher
o Mikroportanlage/Induktionschleifen
Ich/wir komme/n mit ___ Rollstühlen.
Europäischer Aktionstag behinderter Menschen
IM FOKUS
Parteien und ihre Politik für Menschen mit Behinderung
Öffentliches Diskussionsforum
03.05.2016 / 9.30 - 11.45 Uhr / Foyer des Rathauses, Neuer Markt 1, 18055 Rostock
Ausgehend von der aktuellen Situation im Land Mecklenburg-Vorpommern wollen wir am 03.05.2016 mit den
eingeladenen Politiker/innen sowie behinderten und chronisch kranken Menschen und ihren Angehörigen
gemeinsam diskutieren, wie weit wir auf dem Weg zur inklusiven Gesellschaft gekommen sind.
Welche Anpassungen muss der Maßnahmeplan der Landesregierung erfahren? Und wie steht es um die
Möglichkeiten zur politischen Partizipation? Welche konkreten Aktionen und Maßnahmen planen die Parteien
für einen inklusiven Landtagswahlkampf? Wie werden behinderte Menschen informiert? Wie barrierefrei sind
Wahlprogramme und Wahlveranstaltungen? Wie werden behinderte Menschen als Wähler/innen angesprochen? Ist den Parteien klar, dass es um eine große und weiter wachsende Wählergruppe geht? Gestalten die
Parteien Bewusstseinsbildung mit den Betroffenen gemeinsam oder brauchen sie selbst noch welche?
Wir wollen darüber sprechen, was behinderte Menschen von Politik erwarten, als Wähler/innen und als
Akteure (so man sie lässt).Denn welche Chance haben behinderte Menschen in der jeweiligen Partei auf
einen guten Listenplatz, wenn Sie selbst zur Wahl antreten wollen?
Am 03.05. wollen wir diese Fragen diskutieren - mit Vertreter/innen der demokratischen Parteien und natürlich
mit Menschen, die nach wie vor von einer nicht-inklusiven Gesellschaft behindert werden.
Veranstaltungsablauf:
Hinweise:
9.30 - 9.45 Uhr
Eröffnung der Aktionen zum Europäischen Aktionstag 2016
in Rostock, Grußworte, Gebärdenchor
9.45 - 10.00 Uhr
Begrüßung (Irene Müller, SELBSTHILFE MV)
10.00 - 10.45 Uhr
Kurzstatements der Diskussionspartner
10.45 - 11.30 Uhr
Diskussion im Podium und mit dem Publikum
11.30 - 11.45 Uhr
Zusammenfassung / Ausblick
Bereits ab 9.00 Uhr stehen Ihnen zahlreiche Vereine im Rathausfoyer als Gesprächspartner zur
Verfügung. Wir würden uns freuen, Sie schon dort begrüßen zu können. Im Anschluss an die
Diskussion wird es weitere Veranstaltungen, u.a. auf dem Universitätsplatz und im Stadthafen
geben.
Herunterladen

Einladung zu einem öffentlichen politischen Diskussionsforum