An der Professur für Veterinärmedizinische Bakteriologie und Mykologie, einschließlich
Tierhygiene, Institut für Hygiene und Infektionskrankheiten der Tiere, Fachbereich
Veterinärmedizin, sind in dem drittmittelfinanzierten Projekt: „Competitive Exclusion“ (CE)-Verfahren
zur Reduktion ESBL-/AmpC-bildender Enterobacteriaceae in der Masthähnchen-Produktionskette“ im
Rahmen des durch die Bundesanstalt für Ernährung und Landwirtschaft geförderten
Verbundforschungsvorhabens
„EsRAM“
zur
Reduktion
von
Antibiotikaresistenzen
bei
landwirtschaftlichen Nutztieren (Geflügel) zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum
14.11.2018 zwei Teilzeitstellen im Umfang von 50 % einer Vollbeschäftigung für
Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe
13 Tarifvertrag Hessen (TV-H).
Aufgaben: Wissenschaftliche Mitarbeit im o.g. Forschungsprojekt zur Reduktion von
Antibiotikaresistenzen bei landwirtschaftlichen Nutztieren (Geflügel), insbesondere Organisation und
Durchführung von tierexperimentellen Versuchen an der Zielspezies Huhn (Kolonisierungsversuche,
Kompetitionsversuche), Zusammenstellung, Anzucht und Untersuchung einer alternativen Mikrobiota
zum Schutz gegen die Kolonisierung des Hühnerdarms mit multiresistenten Gram-negativen
Bakterien, Genom- und Metagenomanalysen. Es besteht neben der Arbeit am Projekt die Möglichkeit
zur Promotion zum angegebenen Thema.
Anforderungsprofil: Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
im Fach Veterinärmedizin oder Biologie (Fachrichtung Mikrobiologie/Molekularbiologie). Erwünscht
sind Interesse an mikrobiologischen, molekularbiologischen, zellkulturellen und epidemiologischen
Fragestellungen sowie die Bereitschaft zum tierexperimentellen Arbeiten.
Die Justus-Liebig-Universität Gießen strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich
an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Die JustusLiebig-Universität versteht sich als eine familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber
mit Kindern sind willkommen.
Ihre Bewerbung (keine E-Mail) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens 227/96661/10 mit
den üblichen Unterlagen bis zum 04.04.2016 an Frau Prof. Dr. Christa Ewers, Institut für Hygiene
und Infektionskrankheiten der Tiere, Frankfurter Straße 85 - 89, 35392 Gießen. Bewerbungen
Schwerbehinderter werden - bei gleicher Eignung - bevorzugt. Wir bitten, Bewerbungen nur in Kopie
vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden.
Herunterladen

Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter - Justus