r Straße
nb
erge
ne
erin
g
istian-Zais-St
Chr
Son
Straße
Mo
ltk
Kurhaus
Park
stra
ße
Bie
e
traß
r
Alwinenst
ter S
stad
Bier
Moltkerin
g
aße
Humbo
l
dt Str
aße
ter
fur
nk
Fra
St
S
e
raß
g
seman-Rin
Gustav-Stre
g
ild
Brunh
Hauptbahnhof
tra
ße
EINLADUNG
en
ORGANISATION
nberger
ria-Straße
Augusta-Victo
ASCO UND SSO.
Sonne
pie
gelg
a
Paulinerstraße
VON DDW, ASTRO,
t ra
ße
r.
AKTUELLEN DATEN
un
Anfahrtsskizze:
us
s
Willhelm Straße
PRÄSENTATION DER
Anmeldung:
Bitte verwenden Sie das beiliegende
Anmeldeformular. Anmeldeschluss
ist der 18. Juni 2015. Die Sponsoren
übernehmen die Tagungsgebühr sowie die Verpflegung im Rahmen des
Kongresses. Damit ist die Teilnahme
kostenfrei und eine Genehmigung
durch Ihren Dienstherren zwingend
erforderlich. Reise- und Übernachtungskosten müssen selbst getragen
werden.
Bahnhofstraße
W
W. Schmiegel
Im Namen der wissenschaftlichen Leitung
Wir unterstützen:
Anfahrt mit dem Auto:
Wiesbaden ist von verschiedenen Autobahnen aus erreichbar. Nutzen Sie
hierbei bitte folgende Abfahrten:
- A3 (aus Richtung Köln)
Abfahrt Niedernhausen
- A66 (aus Richtung Frankfurt)
Abfahrt Wiesbaden/Erbenheim
oder Wiesbaden-Biebrich
- A643 (aus Richtung Bingen/Mainz)
Abfahrt Wiesbaden
- A671 (aus Richtung Darmstadt)
Abfahrt Mainzer Straße
In der Stadt folgen Sie dann den Ausschilderungen zum Kurhaus Wiesbaden.
sse
Wir haben für Sie ein interessantes
und ansprechendes Programm zusammengestellt und möchten Sie zu einem
wissenschaftlich hochwertigen und
interdisziplinär geprägten Meinungsaustausch begrüßen. Gleichermaßen
möchten wir den Referenten und Vorsitzenden, die als Experten zum erfolgreichen Gelingen des Kurses beitragen,
schon jetzt danken.
Mit freundlichen, kollegialen Grüßen
Veranstalter:
MCI Deutschland GmbH
München Office
Andreas Kandler
Neumarkter Str. 21, D-81673 München
Tel./Fax: +49 (0)89 549096-77/-75
E-Mail: gi-oncology@mci-group.com
www.gi-oncology.de
-Yo
rk -
Alle Referenten stellen umfassend die
evidenz-basierte klinische Forschung
und aktuelle Studienergebnisse dar
und geben damit eine präzise Hilfestellung für den in der klinischen, gastroenterologischen Onkologie tätigen
Arzt. Das Vortragsprogramm wird um
ein kursbegleitendes Manual mit Darstellung von Schlüsselfolien und einem
kurzen Abstrakt ergänzt. Die freigegebenen Präsentationen werden später
zum Download zur Verfügung gestellt.
Ort:
Kurhaus Wiesbaden
Kurhausplatz 1, 65189 Wiesbaden
Anfahrt mit der Bahn:
Mit der Bahn ab EUR 99,00
zum GI-Oncology - Buchen Sie
Ihre Reise telefonisch unter der
Service-Nummer DB:
+49 (0)1806 - 31 11 53, mit dem Stichwort „MCI“ und halten Sie Ihre Kreditkarte zur Zahlung bereit.
Ta
Die Gesamtheit der gastrointestinalen
Tumoren bildet den größten Anteil
an allen Krebsneuerkrankungen. Nur
durch intensive Forschung und der
beharrlichen Suche nach neuen diagnostischen und therapeutischen Konzepten kann diese Situation auf Dauer
zum Wohl der betroffenen Patienten
verbessert werden.
Die gastroenterologische Onkologie
entwickelt sich weiterhin mit rasanter
Geschwindigkeit.
Verheißungsvolle
Fortschritte in der Molekularbiologie,
Chirurgie und der medikamentösen Tumortherapie versprechen eine Verbesserung der Patientenversorgung. Die
Therapie kann immer individueller auf
den Tumor und die spezielle Erkrankungssituation des Patienten zugeschnitten werden.
Die Zusammenarbeit in der gastroenterologischen Onkologie ist in besonderem Maße durch enge Interdisziplinarität geprägt. Entsprechend der Tradition
der vorangegangenen Updates werden
renommierte Experten aus den verschiedensten Disziplinen aktuelle Themen, Strategien und Daten aus der
GI-Onkologie referieren, welche dann
für die klinische Praxis kritisch gewertet
werden. Die Experten stehen den Teilnehmern anschließend für ausführliche
Diskussionen zur Verfügung. Die Sitzungen sind organbezogen gestaltet mit
Schwerpunkt auf moderne, molekulare
Therapiestratifizierung, aktuelle Therapien, Innovationen und Kontroversen in
der gastroenterologischen Onkologie.
Datum:
Samstag, 27. Juni 2015
08:30 Uhr – 17:00 Uhr
New
im Namen der wissenschaftlichen Leitung möchte ich Sie herzlich zum diesjährigen 11. Interdisziplinären GI-Oncology Update in Wiesbaden einladen.
Erstmalig wurde in das Programm eine
Keynote Lecture aufgenommen, für die
wir mit Herrn Prof. Van Cutsem, dem
Präsidenten der European Society of
Digestive Oncology (ESDO), einen
weiteren, international anerkannten
Experten auf dem Gebiet der gastroenterologischen Onkologie gewinnen
konnten.
GRUSSWORT
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
GI-ONCOLOGY 2015
- 11. Interdisziplinäres Update
27. JUNI 2015, KURHAUS WIESBADEN
FRIEDRICH VON THIERSCH SAAL
Fortbildungspunkte der Landesärztekammer Hessen sind beantragt.
Unter der Schirmherrschaft der Fachgesellschaften DGVS, DGAV, DGCH, DKG/AIO, DGHO, DEGRO und ESDO.
WEITERE INFOS UNTER: WWW.GI-ONCOLOGY.DE
Adjuvante und palliative Therapie von
HCC und CCC: Stillstand oder Progress?
A. Vogel, Hannover
Lokalablative Therapieverfahren (TACE,
SIRT): Allein oder in Kombination?
J. Ricke, Magdeburg
Möglichkeiten und Grenzen der chirurgischen Therapie von hepatobiliären
Tumoren
W. Bechstein, Frankfurt
KEYNOTE LECTURE
09:35 – 10:15 Uhr
Introduction
W. Schmiegel, Bochum
New agents and targets in gastric cancer
E. Van Cutsem, Leuven
PAUSE
10:15 – 10:35 Uhr
SESSION IV
Kolorektales Karzinom
Vorsitz: W. Schmiegel, Bochum;
W. Hohenberger, Erlangen
13:55 – 15:35 Uhr
Stellenwert von neoadjuvanten und adjuvanten, perioperativen Therapiestrategien
bei gastroösophagealen Tumoren
S.-E. Al-Batran, Frankfurt
RAS Wildtyp – Immer EGFR AK in der
Erstlinie?
V. Heinemann, München
Standards und Perspektiven in der
chirurgischen Therapie
gastroösophagealer Tumoren
I. Gockel, Leipzig
Palliative Therapiesequenzen bei fortgeschrittenen, gastroösophagealen Tumoren
F. Lordick, Leipzig
SESSION III
Pankreaskarzinom / NET
Vorsitz: M. Heike, Dortmund;
C. Bruns, Magdeburg
11:35 – 12:55 Uhr
Neoadjuvante Therapiekonzepte beim
lokal fortgeschrittenen und borderline
resektablen Pankreaskarzinom
V. Kunzmann, Würzburg
Kontroversen und Innovationen in der
Chirurgie des Pankreaskarzinoms
J. Weitz, Dresden
Palliative Therapie des metastasierten
Pankreaskarzinoms
J. Siveke, München
Medikamentöse Therapie bei NET:
Standards und innovative Studien
M. Weber, Mainz
MITTAGSPAUSE
12:55 – 13:55 Uhr
RAS mutiert und/oder älterer Patient –
Welche Chemotherapie?
Welcher antiangiogener Kombinationspartner?
C.-H. Köhne, Oldenburg
Maintenance-Strategien 2015:
In oder Out?
D. Arnold, Freiburg
Patienten mit Lebermetastasen:
Welche perioperativen Therapiestrategien, welche Konversionstherapie?
G. Folprecht, Dresden
SESSION V
Aktuelle Entwicklungen und
Perspektiven in der GI-Onkologie
Vorsitz: U. Graeven, Mönchengladbach;
S. R. Benz, Sindelfingen
15:55 – 16:55 Uhr
Adjuvante Therapie des KRK: Prime-time
für molekulare Signaturen oder Entscheidung nach Pathologie?
A. Reinacher-Schick, Bochum
Therapiemonitoring und therapeutische
Strategien zur Überwindung von
Resistenzen beim mKRK
T. Seufferlein, Ulm
Renaissance der Immunonkologie bei
gastrointestinalen Tumoren? Perspektiven
durch Immun-Checkpoint-Inhibitoren
M. Möhler, Mainz
Late breaking news
Verabschiedung
Strategien und offene Fragen in der
Therapie des Rektumkarzinoms
N.N.
PAUSE
15:35 – 15:55 Uhr
WISSENSCHAFTLICHE
LEITUNG
Nach jedem Vortrag besteht ausreichend
Diskussionszeit mit dem Referenten.
ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!
STAND DRUCKLEGUNG: 01.04.2015
FOUNDER
Prof. Dr. med. Wolff Schmiegel
Ruhr-Universität Bochum
Medizinische Universitätsklinik
Knappschaftskrankenhaus
In der Schornau 23 - 25
44892 Bochum
Standgebühr 45.000 €
PD Dr. med. Ullrich Graeven
Kliniken Maria Hilf GmbH
Medizinische Klinik I
Krankenhaus St. Franziskus
Viersener Straße 450
41063 Mönchengladbach
Standgebühr 25.000 €
Prof. Dr. med. Werner Hohenberger
Universitätsklinikum Erlangen
Chirurgische Klinik mit Poliklinik
Maximiliansplatz 2
91054 Erlangen
Prof. Dr. med. Claus Rödel
Klinikum der Johann Wolfgang
Goethe-Universität
Klinik für Strahlentherapie und Onkologie
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt
KOORDINATION
Dr. med. Michael Pohl
Ruhr-Universität Bochum
Medizinische Universitätsklinik
Knappschaftskrankenhaus
In der Schornau 23 - 25
44892 Bochum
meduni-kkh3@rub.de
Goldsponsoren
Standgebühr 25.000 €
Silbersponsoren
Standgebühr 10.000 €
Standgebühr 10.000 €
Bronzesponsoren
Pfizer Pharma GmbH
Standgebühr 5.000 €
Lanyards 1.000 €
Bayer Vital GmbH
Standgebühr 5.000 €
Ipsen Pharma GmbH
Standgebühr 5.000 €
SIRTEX Medical
Standgebühr 5.000 €
Den aktuellen Stand der Sponsoren
finden Sie unter www.gi-oncology.de
LEITUNG
SESSION I
Hepatobiliäre Tumoren
Vorsitz: J. Trojan, Frankfurt;
H. Lang, Mainz
08:35 – 09:35 Uhr
SESSION II
Gastroösophageale Tumoren
Vorsitz: M. Möhler, Mainz;
N.N.
10:35 – 11:35 Uhr
PROGRAMM
Begrüßung
08:30 – 08:35 Uhr
SESSION IV-V
PROGRAMM
SESSION I-III
Herunterladen

Programm Flyer - Medizinische Universitätsklinik Bochum