kommunikationsagentur.
sengstschmid.
22.7. - 15.8.2015
AMSTETTEN
Pölz - Halle
www.musicalsommeramstetten.at
SATURDAY NIGHT FEVER
Musical von Robert Stigwood & Bill Oakes
In der neuen Version von Ryan McBryde
Musik von The Bee Gees
Deutsch von Anja Hauptmann
Das Musical basiert auf dem gleichnamigen Paramount / RSO Film; Story von Nik Cohn
DAS TEAM
Ramesh Nair Regie, Choreographie
Christian Frank Musikalische Leitung
Roswitha Wilding-Meisel Bühnenbild
Monika Biegler Kostüme
Monika Krestan Maske
Michael Grundner Lichtdesign
Andreas Frei Tondesign
Johann Kropfreiter Intendanz
Amstettner
Veranstaltungsbetriebe
Ges.m.b.H.,
Stadionstraße
12,
A-3300
Amstetten,
[email protected],
www.musicalsommeramstetten.at
CAST
Tony Manero Gernot Romic
Stefanie Mangano Emma Hunter
Annette Laura Isabel Friedrich Tejero
Bobby C Michael Heller
Double J Ivo Giacomozzi
Joey Nico Stank
Frank jun. Robert David Marx
Monty Riccardo Greco
Frank Manero sen. Gerhard Karzel
Flo Manero Shlomit Butbul
In weiteren Rollen:
Angelo Di Figlia
Kenia Bernal Gonzalez
Murray Grant
Susan Ten Harmsen
Michelle Catherine Härle
Vicky Riddoch
David Rodriguez-Yanez
Carolin Schönemann
Amstettner
Veranstaltungsbetriebe
Ges.m.b.H.,
Stadionstraße
12,
A-3300
Amstetten,
[email protected],
www.musicalsommeramstetten.at
HANDLUNG
Der 19jährige Tony Manero arbeitet in Brooklyn im Farbengeschäft von Mr. Fusco. Er lebt in den Tag hinein und wartet nur auf die Samstagabende, um in
„seine“ Disco, die „2001 Odyssey“ zu gehen, um dort zu tanzen und sich mit seinen Freunden zu treffen. In der Disco ist er der König der Tanzfläche, begehrt
und beliebt bei allen. Die Kleinbürgerlichkeit seines streng katholischen Elternhauses deprimiert ihn, weswegen es zu Hause ständig zu Streitereien kommt.
Eines Abends lässt er sich von seinen Freunden Joey, Double J und Bobby C dazu überreden, mit Annette am alljährlichen großen Universal Disco Dance – Wettbewerb teilzunehmen. Am selben Abend lernt er Stephanie Mangano kennen und verliebt sich in sie. Stephanie ist gerade nach Manhattan gezogen und hat
somit in Tonys Augen den sozialen Aufstieg geschafft.
Beim Tanztraining trifft Tony Stephanie wieder. Die beiden beschließen, gemeinsam am Tanzwettbewerb teilzunehmen, was Annette, die an Tony interessiert
ist, tief trifft.
Auch die anderen Jungs haben Probleme. Die Freundin von Bobby C wird von ihm schwanger. Bobby C, mit der Situation völlig überfordert, sucht Rat bei seinen
Freunden. Diese sind jedoch genervt und hören ihm nicht richtig zu. Bobby C ist verzweifelt und fühlt sich allein gelassen.
Tony bietet Stephanie seine Hilfe bei ihrem Umzug nach Manhattan an und bittet seinen Chef um einen freien Tag. Als der ihm diesen verweigert, kündigt Tony
seinen Job. Beim Tanzwettbewerb legen Tony und Stephanie eine fulminante Show aufs Parkett und belegen den ersten Platz. Aber Tony hat das Gefühl, dass
ein anderes Paar besser getanzt hat und nur wegen seiner puerto-ricanischen Abstammung nicht gewonnen hat. Er übergibt dem Paar Pokal und Preisgeld, was
zu einem Streit mit Stephanie führt.
Noch spät in derselben Nacht turnt er mit seinen Freunden, trotz eines Gewitters, aufgeputscht auf einer Brücke herum. Bobby C will den anderen beweisen,
dass er kein Feigling ist und klettert an einem der Drahtseile immer höher nach oben - und stürzt dabei zu Tode.
Am Morgen danach trifft Tony, traurig und desillusioniert, Stephanie wieder. Es kommt zur Aussprache zwischen den beiden…
Amstettner
Veranstaltungsbetriebe
Ges.m.b.H.,
Stadionstraße
12,
A-3300
Amstetten,
[email protected],
www.musicalsommeramstetten.at
FILM
Der Film machte John Travolta zum Star und setzte Trends in Mode und Musik!
(aus: Lexikon des Internationalen Films)
John Travolta wurde 1978 für seine Rolle im Film „Saturday Night Fever“ als bester Hauptdarsteller für den Oscar nominiert. Im gleichen Jahr wurden der Film,
John Travolta, die Filmmusik und der Song „How Deep Is Your Love?“ (von den Bee Gees) auch für den Golden Globe Award genannt. Das Soundtrack-Album
der Bee Gees belegte lange Platz 1 der Liste der meistverkauften LPs aller Zeiten.
2010 wurde „Saturday Night Fever“ - als ein besonders erhaltenswerter US-amerikanischer Film - in das „National Film Registry“ aufgenommen.
MUSIK
Mit dem 1977 erschienenen Soundtrack zum Film feierte die Popgruppe The Bee Gees (Barry, Maurice und Robin Gibb) ihren größten kommerziellen Erfolg.
In den Vereinigten Staaten führten sie 24 Wochen die Spitze der Album-Charts an und hielten sich bis März 1980 in den Charts. In Großbritannien stand das
Album 18 Wochen ebenfalls auf Platz 1. Das „Disco-Phänomen“ war geboren.
Songliste (Auszug):
»»
»»
»»
»»
»»
»»
»»
»»
»»
»»
Stayin’ Alive
Boogie Shoes
Night Fever
More Than a Woman
If I Can’t Have You
You Should Be Dancing
Jive Talkin’
Tragedy
Immortality
How Deep Is Your Love,...
Amstettner
Veranstaltungsbetriebe
Ges.m.b.H.,
Stadionstraße
12,
A-3300
Amstetten,
[email protected],
www.musicalsommeramstetten.at
GERNOT ROMIC
TONY MANERO
Gernot Romic, geboren in Wiener Neustadt, entwickelte schon im Kleinkindalter großes Interesse an der Musik und wurde auch dahingehend gefördert. Von
2005 bis 2008 studierte er an den Performing Arts Studios Vienna. Schon während des Studiums hatte er zahlreiche Engagements wie in „Evita“ (Bad Leonfelden), „Samt und Seide“ (Wiener Kammeroper), „C’est La Vie“ (Open Air Festival Stockerau) und in der Alfons Haider – Revue „Die süßesten Früchte“.
Außerdem war er während seiner Ausbildung in der Hauptrolle „Troy Bolton“ in der deutschsprachigen Uraufführung von Disney‘s „High School Musical“ in der
Wiener Stadthalle zu sehen. Bei den Freilichtspielen Tecklenburg war er der „Bickle“ in „Footloose“, tourte mit „Joseph“ (in der Rolle des Benjamin), spielte
im Ensemble von „Cabaret“ am Stadttheater Bozen sowie in „La Cage Aux Folles“ und „Sie spielen unser Lied“, beides Produktionen des Open Air Festivals
Stockerau.
Von den Vereinigten Bühnen Wien wurde er u.a. für „Jesus Christ Superstar“ und „Tanz der Vampire“ als „Weißer Vampir“ und Zweitbesetzung Alfred ans
Ronacher engagiert. Anschließend führte ihn „Elisabeth“ (Zweitbesetzung Rudolf) auf Tournee nach Deutschland, Italien und in die Schweiz, bevor er, zurück in
Wien, von 2012 – 2014 als „Baron Hübner“ und „Kronprinz Rudolf“ am Raimund Theater auf der Bühne stand. Zur Zeit spielt Gernot in „Mary Poppins“ am
Wiener Ronacher. „Saturday Night Fever“ ist, nach „Xanadu“, seine zweite Produktion in Amstetten.
EMMA HUNTER
STEFANIE MANGANO
Die gebürtige Engländerin absolvierte ihre Ausbildung am Laine Theatre Arts in London. Danach führte sie ihr Weg nach Deutschland, wo sie in „We Will Rock
You“ in Köln zu sehen war. Es folgten Engagements in der Original Cast von „Wicked – Die Hexen von Oz“ (Stuttgart) und in der Musical-Adaption von „Der
Schuh des Manitu“ (Theater des Westens Berlin), sowie mehrere TV-Auftritte, u.a. bei „Wetten Dass …?“, „Willkommen bei Carmen Nebel“ und der „Jose
Carreras Spendengala“. Zudem war sie mit „Cats“ auf Tournee in Deutschland, der Schweiz, Luxemburg und Wien.
Im Wiener Raimund Theater stand sie als Todesengel in „Elisabeth“ und in den Wiener Kammerspielen in „Catch Me If You Can“ auf der Bühne. Die Produktion
„Wiener Musicals II Concerts“ führte sie zu Gastspielen nach Tokyo und Osaka. Ihr Kinodebüt gab sie im Dezember 2014 als Clementine im deutschen Kinofilm
„Alles ist Liebe“. Zur Zeit ist sie im Wiener Ronacher als Dance Captain für „Mary Poppins“ tätig.
Amstettner
Veranstaltungsbetriebe
Ges.m.b.H.,
Stadionstraße
12,
A-3300
Amstetten,
[email protected],
www.musicalsommeramstetten.at
LAURA ISABELL FRIEDRICH TEJERO
ANNETTE
Die deutsch-spanische Staatsbürgerin absolviert zur Zeit Konservatorium Wien Privatuniversität ihre Ausbildung. Im Sommer 2009 besuchte sie einen Intensivkurs
an der American Academy Of Dramatic Arts in New York. Bereits ein Jahr zuvor stand sie am Lee-Davis Theater in Richmond (USA) im Musical „Sweeney Todd“
auf der Bühne, im Sommer 2011 war sie für „Der Graf von Luxemburg“ im Schloss Mistelbach engagiert.
Am Konservatorium Theater verkörperte sie 2014 im Musical „The Drowsy Chaperone“ Aviat-Trix, bei den Seefestspielen Mörbisch, in Maria Taferl und der
Wiener Stadthalle sang sie in der Gala „Voices Of Musical“. Im gleichen Jahr stand sie als Solosängern des Konzerts „Evolution Of RNB“ im Casanova Wien
auf der Bühne. Im Mai 2015 wird Laura in der Rolle der Nina Rosario in der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals „In den Heights von New York“ im
Konservatorium Theater zu sehen sein.
IVO GIACOMOZZI
DOUBLE J
Ivo Giacomozzi wurde in Italien geboren und absolvierte seine Musicalausbildung an den Performing Art Studios Vienna. Schon vor seiner Ausbildung spielte er
in Theaterproduktionen wie „Das beste kleine Freudenhaus in Texas“ (Vereinigte Bühnen Bozen). Während seiner Ausbildung stand er u.a. für „La Boheme“ am
Theater an der Wien, die Christmasshow im Casino Baden sowie bei den Begenzer Festpielen in „West Side Story“ auf der Bühne. Es folgten weitere Musicals
wie „Romeo & Julia“ bei den Vereinigten Bühnen Wien, „We Will Rock You“ in Zürich und Wien, „3 Musketiere“ in Stuttgart, „Ich will Spass“ in Essen, „Tanz
der Vampire“ in Wien, „Hair“ in seiner Heimatstadt Bozen, „Rebecca“ und „Chicago“ am Theater in St. Gallen, „The Wiz“ am Landestheater Linz und zuletzt
„Mamma Mia“ im Raimund Theater Wien.
Ivo absolviert immer wieder Galaauftritte wie z.B. am Wiener Donauinselfest, als Tänzer für Paul McCartney in der Stadthalle Wien, für Adam Lambert beim
Lifeball und für das Musical „Ich war noch niemals in New York“ beim Fernsehgarten.
Amstettner
Veranstaltungsbetriebe
Ges.m.b.H.,
Stadionstraße
12,
A-3300
Amstetten,
[email protected],
www.musicalsommeramstetten.at
NICO STANK
JOEY
Nico entdeckte seine Liebe zur Bühne bereits während der Schulzeit. 2007 wurde er ins Junge Ensemble des Schauspielhauses Bochum aufgenommen und
spielte dort in mehreren Produktionen mit. So beispielsweise in der Uraufführung von „Bevor wir gehen“, die für Monate zum abendfüllenden Repertoire des
Schauspielhauses gehörte. Neben der Schauspielerei machte er seine ersten Tanzschritte und entdeckte sein Gesangstalent. An der Stage School Hamburg
absolvierte er schließlich erfolgreich seine Ausbildung. Bereits vor seinem Abschluss im Sommer 2012 engagierte ihn das Altonaer Theater für „High Fidelity“,
fast zeitgleich besetzten ihn die Hamburger Kammerspiele für eine Rolle in „Märchenmond“ und 2014 dann für die Rolle Julius in „Familienbande“.
Nach seinem Engagement bei „Kiss me, Kate“ im Rahmen der Coburger Sommeroperette war er unter anderem im Theater im Rathaus, Essen, in der Weihnachtsgeschichte „A Christmas Carol“ sowie als „Kleiner Dachs“ in „Yakari – Freunde fürs Leben“ auf großer Deutschlandtour zu sehen. Im Musiktheater im
Revier in Gelsenkirchen war er als KitKat-Boy „Victor“ in „Cabaret“ zu sehen. In der Spielzeit 2014/2015 spielte er in der deutschen Erstaufführung von „Roxy
und ihr Wunderteam“ im Theater Dortmund und war Teil des solistischen Ensembles von „Der Zauberer von Oz“ am Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen.
ROBERT DAVID MARX
FRANK JUN.
Der gebürtige Göttinger absolvierte seine Ausbildung an der Stella Academy in Hamburg. Er stand in „Anatevka“, „Orpheus in der Unterwelt“ und „Evita“ auf der
Bühne. Es folgten u.a. „Tanz der Vampire“ (Herbert) und „Elisabeth“ (u.a. Kronprinz Rudolf und Kaiser Franz Joseph). In Bozen spielte er Tony in „West Side
Story“ sowie in Graz Quincey Morris in Frank Wildhorns “Dracula“. In der Uraufführung von „Rebecca“ war er u.a. Frank Crawley; parallel dazu Graf Andrássy
und Kaiser Franz Joseph in „Rudolf“.
In „Tanz der Vampire“ (Wien und Theater des Westens Berlin) spielte er Graf von Krolock und Herbert. In „Cats“ war er als Munkustrap zu sehen, am Theater
Würzburg und auf Tournee verkörperte er Joe Gillis in „Sunset Boulevard“. Am Wiener Raimund Theater spielte er bis zuletzt im Musicalhit „Mamma Mia!“
Harry und Bill.
Amstettner
Veranstaltungsbetriebe
Ges.m.b.H.,
Stadionstraße
12,
A-3300
Amstetten,
[email protected],
www.musicalsommeramstetten.at
RICCARDO GRECO
MONTY
Riccardo Greco war Stipendiat an der Joop van den Ende Academy in Hamburg (Stipendiatsgeber Perrin Manzer Allen) und Finalist im deutschen Bundeswettbewerb Gesang. Er spielte in vielen Großproduktionen wie „Mamma Mia!“ in Berlin (Cover Sky), Roman Polanskis „Tanz der Vampire“ in Oberhausen und
Stuttgart (Nightmare Solo und Cover Alfred), „Elisabeth“ in Wien (Cover Lucheni) und „Sister Act“ in Wien (Cover Eddie Fritzinger, TJ, Erkan). Bei einer „Grease“ - Tournee (mit Stationen in Düsseldorf, Bremen, Frankfurt/Main, München und Berlin) spielte er Kenickie und Cover Danny, im Ronacher Wien verkörperte
er Simon und Petrus in „Jesus Christ Superstar“.
Beim Musical Sommer Amstetten begeisterte er das Publikum als Sonny Malone in „Xanadu“ und ein Jahr später als Nick in „Flashdance“. Bei der Uraufführung
von „Der Besuch der alten Dame“ am Ronacher in Wien war er als junger Alfred zu sehen. Einem breiten Publikum ist er auch durch die Teilnahme bei der
Fernsehshow „Ich Tarzan. Du Jane!“ bekannt. 2013 sang er bei einem Konzert des amerikanischen Komponisten Scott Alan in der indigO2-Arena in London.
Seit September 2014 ist Riccardo Greco fixes Mitglied im Musicalensemble Linz. Dort spielte er in „The World Goes Round“, als Enjolras in „Les Miserables“,
Peter in „Company“ und Tommy in „The Who‘s Tommy“.
GERHARD KARZEL
FRANK MANERO SEN.
Gerhard Karzel absolvierte sein Schauspielstudium am Salzburger Mozarteum. Engagements als Schauspieler im Bereich Sprechtheater sowie als singender
Schauspieler am Musiktheater (Operette, Musical und moderne Oper) folgten: Schauspielhaus Graz, Wiener Volkstheater, Schauspielhaus, Theater an der
Wien, Burgtheater, Schauspiel Frankfurt, Komödie im Bayerischen Hof München, Wiener Operettensommer, Neue Oper Wien, Wachaufestspiele Weißenkirchen,
Zeltpalast Merzig, Musical Theater Bremen, Sommerspiele in Österreich und Deutschland sowie Tourneen in Österreich, Deutschland, der Schweiz und China.
Zuletzt war er als „Hobelmann“ beim Theatersommer Parndorf, als „Lurch“ im Broadway-Musical „The Addams Family“ im Zeltpalast Merzig und im Musical
Theater Bremen sowie als Holger Holgersen in „Dänische Delikatessen“ im Theater Center Forum Wien zu sehen. Als nächstes Engagement folgt „Richter Turpin“
im Musical „Sweeney Todd“ am Theater Trier. Gelegentlich ist Gerhard Karzel auch mit der musikalischen Revue „Es träumte der Leo von Montevideo“ mit
Schlagern der 20er- bis 50er-Jahre zu sehen.
Amstettner
Veranstaltungsbetriebe
Ges.m.b.H.,
Stadionstraße
12,
A-3300
Amstetten,
[email protected],
www.musicalsommeramstetten.at
SHLOMIT BUTBUL
FLO MANERO
Shlomit Butbul – kosmopolitische Sängerin und Schauspielerin, in Haïfa (Israel) geboren, in Wien im Jazz-Club ihrer Mutter aufgewachsen. Nach Abschluss
ihres Studiums Magna cum Laude am Konservatorium der Stadt Wien arbeitet sie in vielen nationalen und internationalen Produktionen in den Bereichen Musik,
Theater und Film. Sie hat vier CD-Aufnahmen unter eigenem Namen herausgebracht.
In Luxemburg hat sie mit ihrem Mann das L‘Inouï Café-Concert Café-Théâtre geschaffen, eine kleine aber feine international renommierte Kulturbühne. Mittlerweile Mutter von drei Kindern, wurde der Lebensmittelpunkt ins Burgenland, nach Eisenstadt verlegt. Shlomit Butbul bewegt sich weiterhin auf vielen verschiedenen
kulturellen Ebenen und ist dabei stets bedacht sich selbst treu zu bleiben.
Amstettner
Veranstaltungsbetriebe
Ges.m.b.H.,
Stadionstraße
12,
A-3300
Amstetten,
[email protected],
www.musicalsommeramstetten.at
RAMESH NAIR
REGIE, CHOREOGRAPHIE
Nach seinem Diplom zum Bühnendarsteller war Ramesh u.a. in „Manche mögen‘s heiß“, „La Cage Aux Folles“, „Ain‘t Misbehavin“, „Joseph“, „Fame“,
„Hair“, „Tommy“, „Wild Party“, „Fever“, „Broadway Can Bounce“, „Wake Up“, „Barbarella“, „West Side Story“, „Sommernachtsträume“, „Hallo Steward“,
„Boing Boing andersrum“ zu sehen. 2006 inszenierte und choreografierte er mit Andrea Heil „Hair“ in Greifswald. Er war für die Choreographien von „Musical
Christmas in Vienna“ (VBW), „Highschool Musical“ (Wiener Stadthalle), „Musical Forever“ und „Forbidden Ronacher“ (VBW), „Im weißen Rössl“ (Wiener
Kammerspiele, Oper Dortmund), „Guys And Dolls“, „Die spinnen, die Römer“ (Volksoper Wien), „Sugar - Manche mögen‘s heiß“, „Cabaret“, „Non(n)sens“
und „Singin‘ In The Rain“, wo er auch als Cosmo Brown auf der Bühne stand (Wiener Kammerspiele), sowie den Film „Die lange Welle hinterm Kiel“ mit
Veronika Ferres verantwortlich.
Er choreographierte Werbespots für Hervis, Perwoll und Knorr in Deutschland, in dem er auch als Werbefigur mitwirkte, und ist Gründer und künstlerischer Leiter
der Sophistikids Company. Seit 2008 ist Ramesh Werbetestimonial für „Telering“. Als einer der „Dancing Stars“ war er 2009 im ORF zu sehen und ertanzte
sich den 2. Platz. Nach Seymour in „Der kleine Horrorladen“ (2012, Amstetten) ging er für „Lucky Stiff“ an die Wiener Kammerspiele und für „Cabaret“ ans
Gärtnerplatztheater München. 2013 folgten Choreographie und Titelrolle in „Aladdin“ (Oper Graz) und die Regie für „Xanadu“ in Amstetten. 2014 zeichnete
Ramesh erneut für die Choreographie für den Musical Sommer Amstetten „Flashdance“ verantwortlich. Im Herbst des selben Jahres folgte das Projekt „Roxy
und ihr Wunderteam“ an der Oper Dortmund. „Saturday Night Fever“ ist Ramesh‘s 8. Produktion in Amstetten.
Amstettner
Veranstaltungsbetriebe
Ges.m.b.H.,
Stadionstraße
12,
A-3300
Amstetten,
[email protected],
www.musicalsommeramstetten.at
CHRISTIAN FRANK
MUSIKALISCHE LEITUNG, ARRANGEMENTS
Christian Frank erhielt seine Ausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Er ist tätig als Musikalischer Leiter, Dirigent, Arrangeur,
Komponist, und Bandleader. Als Musikalischer Leiter war er u.a. verantwortlich für „Im weißen Rössl“, „Manche mögen‘s heiß“, „Cabaret“, „Singin in the Rain“,
„Non(n)sense“, „Lucky Stiff“, „Catch Me If You Can“ –als europäische Erstaufführung- (alle Kammerspiele der Josefstadt), „Eh‘ wurscht“, „Forever Young“
(Theater i. d. Josefstadt mit Franz Wittenbrink), die Revuen im Wiener Kabarett Simpl 2005 - 2008, „Grease“ und „Fame“ (St. Gallen, Klagenfurt), „Der
kleine Horrorladen“, „Xanadu“ und „Flashdance“ in Amstetten, „Winnifred“ und „Dinosaurier – Das Musical“ (europ. Erstaufführung) im „Renaissancetheater/
Theater d. Jugend, bei Soloprogrammen von Michael Niavarani, Angelika Niedetzky, Elke Winkens, Eva Maria Marold, Andreas Bieber, Maya Hakvoort, Ann
Mandrella und Drew Sarich, etc.
Er produzierte musikalische Playbacks für das aktuelle Programm von Michael Niavarani „Homo Idioticus“, „Die Musterknaben“ (Gernot / Niavarani), „Wir
Staatskünstler“, Alfons Haider, Angelika Niedetzky, Elke Winkens, das Theater in der Josefstadt, das Volkstheater und die Stockerauer Festspiele. Weitere Zusammenarbeit u.a mit Konstantin Wecker, Rainhard Fendrich, Marianne Mendt, Nina Proll, Thomas Raab, Christian Struppeck und Andreas Gergen. Von April - Juni
2014 war er musikalischer Leiter bei der „3Groschenoper“ am Salzburger Landestheater (Regie: Stephanie Mohr), wo er das Mozartheum Orchester leitete.
Im Moment hat er –gemeinsam mit Franz Wittenbrink- die musikalische Leitung bei „Schön schön schön“ in den Kammerspielen der Josefstadt inne, wo er ab
Herbst 2015 bei „La Cage aux Folles“ wieder für die Musik verantwortlich sein wird.
Amstettner
Veranstaltungsbetriebe
Ges.m.b.H.,
Stadionstraße
12,
A-3300
Amstetten,
[email protected],
www.musicalsommeramstetten.at
ROSWITHA WILDING-MEISEL
BÜHNENBILD
Roswitha Wilding-Meisel studierte Musik, Bühnen- und Filmgestaltung und arbeitete u.a. an Volksoper und Volkstheater Wien, am Theater in der Josefstadt, dem
Opernhaus Graz, bei den Salzburger Festspielen sowie freischaffend. Sie war Ausstatterin beim ORF und trug zum Gelingen vieler Highlights bei. Sie malt und
erstellt Raumkonzepte für Galen, Konzerte und Matineen. In Amstetten war sie für die Gesamtausstattung von „Der kleine Horrorladen“ (2012), das Bühnenbild
„Xanadu“ (2013) sowie die Kostüme „The Wild Party“ (2003) verantwortlich. 2013 schuf sie Bühnenbild und Kostüme für „Feuerwerk“ (Stadttheater Baden)
und das Bühnenbild für das Musical „Winnifred Prinzessin auf der Erbse“ im Renaissancetheater. 2014 war sie für das Bühnenbild von „Flashdance“ in Amstetten
veranwortlich, gefolgt von der Eröffnungspremiere „Dinosaurier – The Musical“ im Renaissancetheater.
MONIKA BIEGLER
KOSTÜME
Monika Biegler wurde in Wien geboren und studierte Theatre Design am Central Saint Martins College für Art and Design in London sowie Mode und Bekleidungstechnik in Wien. Seit 1991 ist Monika Biegler als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin in Deutschland und Österreich erfolgreich. Die Stationen waren
das Burgtheater, die Neue Oper Wien, die Wiener Kammeroper, die Wiener Taschenoper, das Tanztheater Homunculus, die Nationaloper Litauen, das Kurt Weill
Festival Dessau, das Landestheater Linz („Carmen“, „The Rocky Horror Show“) und das Theater Magdeburg („Hello, Dolly!“). Für das Lehar Festival in Bad Ischl
entstanden Kostüm- und Bühnenbilder zu „Zigeunerliebe“, „Paganini“, „Land des Lächelns“, „Der Zarewitsch“, „Eva“, „Ein Walzertraum“ und „Hello Dolly!“.
Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet Monika Biegler mit dem Regisseur Leonard Prinsloo. Gemeinsam mit ihm entstand für die Neue Oper Wien die Ausstattung zu „Punch and Judy“ von Sir Harrison Birtwistle. Die beim Armel Opera Festival und beim Festival d’Avignon gezeigte Oper wurde in Budapest mit zwei
Preisen ausgezeichnet und erhielt den ARTE Publikumspreis. Zuletzt entwarf Monika Biegler die Ausstattung für „Die Lustige Witwe“ am Theater Magdeburg.
MONIKA KRESTAN
MASKE
Monika Krestan ist freischaffende Maskenbildnerin seit 1991. Die Arbeit ist vielfältig und erstreckt sich von der Unterrichtstätigkeit wie z.B. WIFI Wien, diversen
Maskenworkshops, über Theater- und Musicalproduktionen wie z. B. „Sweeney Todd“, „Der kleine Horrorladen“, „Carmina Burana“, „Paganini“, „High
School Musical“, „Camp Rock“, „Aladdin“, „Alice“ oder „Xanadu“ bis hin zu Film- und Fernsehproduktionen wie z. B. „Wir Staatskünstler“, „Wir sind Kaiser“,
„Science Busters“, „Bösterreich“, usw. Ein Perücken- und Haarwarenverleih und ein eigenes Studio machen es möglich, viele Theater- und Filmproduktionen
mit Haarwaren und Spezialeffekten auszustatten. Nach „Xanadu“ (2013) und „Flashdance“ (2014) ist „Saturday Night Fever“ ihre dritte Produktion für den
Musical Sommer Amstetten.
Amstettner
Veranstaltungsbetriebe
Ges.m.b.H.,
Stadionstraße
12,
A-3300
Amstetten,
[email protected],
www.musicalsommeramstetten.at
MICHAEL GRUNDNER
LICHTDESIGN
Ausgebildet in Wien, New York und London, arbeitete Michael Grundner zuletzt u.a. für die Produktionen „Les Misérables“ und „Show Boat“(Musiktheater Linz),
„Dinosaurier“ (Theater der Jugend), „Catch Me If You Can“ (Theater in der Josefstadt und Staatsoperette Dresden), „La Bohéme“ und „Aida“ (Opernfestspiele
St.Margarethen), „Moses – Die 10 Gebote“ (St. Gallen), „Flashdance“ und „Xanadu“ (Amstetten), „A Funny Thing Happened On The Way To The Forum“
(Volksoper Wien), „Chicago“ (St. Gallen), „Miss Saigon“ (Klagenfurt), „The Full Monty“(Amstetten, München) oder „Disney’s High School Musical“ (Wiener
Stadthalle).
Er ist der Lichtdesigner der Gala-Konzerte von José Carreras, der Vienna Fashion Week sowie der XXX-Lutz Werbespots, arbeitet für die „Kiddy Contest“ Live Tour
sowie für den ORF. 2015 folgen weitere Produktionen von den USA bis Australien.
ANDREAS FREI
TONDESIGN
Andreas Frei wurde in Wisconsin/USA geboren. Er studierte Tontechnik an der Universität Wien, wo er sieben Jahre lang selbst unterrichtete. Seine Arbeit hört
man auf Bühnen von Wien bis Beijing - dort zeichnete er für den Sound der spektakulären „Turandot“-Aufführung in der Verbotenen Stadt unter Zubin Mehta
verantwortlich. Als Tonmeister, Produzent und Komponist arbeitet er für den Bereich Film, Medien und Theater: u.a. Life Ball, The Sound Of Hollywood, „The
Wiz“ und „Next to Normal“ (Musiktheater Linz), alle Produktionen des Musical Sommer Amstetten seit 2001. Für den Kinofilm „Mount St. Elias“ schrieb er
den Soundtrack und leitete die Audio Postproduktion.
Amstettner
Veranstaltungsbetriebe
Ges.m.b.H.,
Stadionstraße
12,
A-3300
Amstetten,
[email protected],
www.musicalsommeramstetten.at
VORSTELLUNGSDATEN
Premiere:
Mittwoch, 22. Juli 2015
Vorstellungen:
24. / 25. / 26. / 30. / 31. / Juli
1. / 6. / 7. / 8. / 13. / 14. / 15. August
Beginn: 19.30 Uhr / Sonntag 18.00 Uhr
Spielort:
Johann Pölz-Halle Amstetten, Stadionstraße 12, A-3300 Amstetten
Kartenvorverkauf:
Kultur- & Tourismusbüro, Rathaushof Amstetten, Tel. 07472/601-454
Ö-Ticket 01 / 96 0 96 www.oeticket.com
Raiffeisenbanken NÖ und Wien
online: www.musicalsommeramstetten.at
Kartenpreise:
Do 31,00 / 36,00 / 41,00 / 46,00 / 51,00 / 56,00 Euro
Fr - So 36,00 / 41,00 / 46,00 / 51,00 / 56,00 / 61,00 Euro
Weitere Infos &
DownloadS:
www.musicalsommera
mstetten.at
www.facebook.com/a
vbamstetten
Amstettner
Veranstaltungsbetriebe
Ges.m.b.H.,
Stadionstraße
12,
A-3300
Amstetten,
[email protected],
www.musicalsommeramstetten.at