„Die Drei von der Tankstelle“
stehen 2015 auf dem Spielplan der Wachaufestspiele
Unter der erfolgreichen Intendanz von Marcus Strahl gehen die
Wachaufestspiele - Komödie in Weißenkirchen - in die elfte Runde
Letztes Jahr feierten die Wachaufestspiele mit ausverkauften Vorstellungen ihr
10-jähriges Jubiläum. Die Uraufführung von „Der Wachauer Jedermann“ in
Wachauer Mundart erfreute sich dabei über derart große Erfolge, dass das
Theaterstück für drei Vorstellungen auch in der kommenden Spielsaison
wieder aufgenommen wird. Die musikalische Komödie „DIE DREI VON DER
TANKSTELLE“ stellt das Hauptprogramm der Wachaufestspiele 2015 dar und
wird vom 21. Juli bis 30. August 2015 im wunderschönen RenaissanceAmbiente des Teisenhoferhofs aufgeführt.
Die Stars 2015 sind u.a. Waltraut Haas, Stephan Paryla-Raky, Susanna Hirschler,
Katrin Fuchs, Andreas Sauerzapf, Leila Strahl, Martin Gesslbauer, Michael
Duregger, Doris Richter, Tony Bieber sowie Intendant Marcus Strahl selbst.
Seit Jahren zählen die Wachaufestspiele in Weißenkirchen, Mitglied im elitären
Verein „Theaterfest NÖ“, zu den Fixpunkten der Sommerfestspiele in
Österreich. So werden auch in den Sommermonaten 2015 niveauvolle
Theaterstücke mit Musik im wunderschönen Renaissance-Ambiente des
Teisenhoferhofs präsentiert. Für die kommende Spielsaison bringt Intendant
Marcus Strahl die musikalische Komödie „DIE DREI VON DER TANKSTELLE“ nach
dem gleichnamigen Film, in einer irrwitzigen Neuinszenierung, auf die Bühne.
DIE DREI VON DER TANKSTELLE
Nach einer Niederlage nur nicht den Kopf in den Sand stecken - das ist das
Motto der Freunde Willy, Kurt und Hans, denen der Gerichtsvollzieher die
Wohnung leer geräumt hat. Kein Geld, kein Job, keine Zukunft – und kein
Benzin. An einer verlassenen Landstraße kommt ihnen die Geschäftsidee: Als
Pächter einer heruntergekommenen Tankstelle soll das große Comeback
gelingen! Beim Dienst lernen alle Drei die reiche und attraktive Lilian
Cossmann kennen und verlieben sich in sie. Das gibt Probleme, denn sie kann
sich zunächst nicht entscheiden. Vater Cossmann, unter dem Pantoffel seiner
Tochter, steckt auch in der Klemme, will er doch Lilian unter die Haube
bringen, um seine Geliebte Edith von Turoff heiraten zu können. Ein Plan wird
ausgeheckt…
DIE DREI VON DER TANKSTELLE ist ein echter Komödien-Klassiker, mit
Ohrwürmern wie "Ein Freund, ein guter Freund", "Irgendwo auf der Welt“ und
„Liebling, mein Herz lässt dich grüßen“ im neuen Gewand.
Die Geschichte zum Stück wurde bereits 1930 als Film veröffentlicht und zählt
zu den absoluten Klassikern des deutschen Kinos. Dennoch wurde der Film
1937 von der Filmprüfstelle verboten. 1955 wurde er noch einmal unter dem
gleichnamigen Titel verfilmt und schaffte es 50 Jahre später auch als
Theaterproduktion auf die Bühne. Mit einer neu inszenierten Bühnenfassung,
einem beeindruckenden Bühnenbild von Sam Madwar, der bereits 2014 für
den österreichischen Musiktheaterpreis in der Kategorie Bühnenbild nominiert
war, und Persönlichkeiten wie Stephan Paryla-Raky, Katrin Fuchs, Andreas
Sauerzapf, Martin Gesslbauer, Michael Duregger, Leila Strahl, Doris Richter
und Tony Bieber präsentieren nun auch die Wachaufestspiele 2015 anlässlich
des fünfundachtzigsten Jubiläums des Originals diesen witzigen Klassiker.
Zudem veranlasste der riesige Erfolg aus dem vergangenen Jahr Intendant
Marcus Strahl zu einer Wiederaufnahme von „DER WACHAUER
JEDERMANN“ in Wachauer Mundart, bei der er selbst in der Rolle des
„Jedermann“ zu sehen ist.
In Anlehnung an die Idee des „Mondsee-Jedermanns“ wird am 4., 5. und 6.
September 2015 der reiche Weinbauer Jedermann erneut die schaurigen
Rufe im prachtvollen Renaissance-Ambiente des Teisenhoferhofs hören.
Marcus Strahl in der Titelrolle, Susanna Hirschler, Leila Strahl, Michaela
Ehrenstein, Michael Schefts, Martin Gesslbauer, Anke Zisak, Felix Kurmayer und
Waltraut Haas als Jedermanns Mutter wirken ebenfalls mit.
Über die Wachaufestspiele
Die Wachaufestspiele haben eine lange Tradition. Schon Max Reinhardt
plante Festspiele in der Wachau. 1983 versuchte Oskar Werner selbst mit
einem eigenen "Wachau Festival" in Krems ein Comeback, doch dieses
Festival kam beim Publikum aufgrund von Alkoholexzessen und
Publikumsbeschimpfungen nicht gut an. Unter der Leitung von Rudolf Sauer
wurden im Teisenhoferhof, seit 1979 im Sommer, Opern unter dem Namen
"Österreichische Donaufestwochen" aufgeführt. Die letzte Vorstellung war
1999 mit der komischen Oper "Die beiden Geizigen" von E.M.Gretry. Im Jahre
2000 fanden zum ersten Mal die "Komödienspiele", unter der Intendanz von Dr.
Peter Janisch, in Weissenkirchen statt. Aufgeführt wurden Stücke von Nestroy,
Shakespeare und Goldoni, u.a. Im Jahr 2005 übernimmt Marcus Strahl die
Intendanz. Die Spiele führen ab jetzt den Namen "Wachaufestspiele". In
diesen letzten zehn Jahren wurden aufgeführt: „ Der Hofrat Geiger" von
Martin Costa, (2005 und 2014), "Der verkaufte Großvater" von Anton Hamik
und F.X.Kroetz, „Olympia" von Franz Molnar, „Hallo Dienstmann" von Marcus
Strahl und Robert Mohor, „Hofloge" von Karl Farkas, „Hoheiten in Nöten" von
Jaques Deval, „Die Feuerzangenbowle" von Heinrich Spoerl und Wilfried
Schröder, das „Kamel geht durch das Nadelöhr“, Fassung von Felix Dvorak,
„Die unteren Zehntausend“, nach einem Musical von Kurt Nachmann und
„Der Wachauer Jedermann“ in Wachauer Mundart von Peter Galla, Marcus
Strahl und Martin Gesslbauer.
DIE DREI VON DER TANKSTELLE
Vorstellungen: Premiere: Dienstag 21.7.2015 um 19 Uhr
Danach jeden Fr, Sa um 20 Uhr und So um 19 Uhr
14.,15. und 16. August sind spielfrei
Familienvorstellungen am Sa, 22. und 29. August um 16:00 Uhr
„Wachauer Jedermann“
Vorstellungen: September: 4.-6. September 2015 um 19 Uhr
Spielort:
Teisenhoferhof, Weißenkirchen
bei Schlechtwetter die nahe Wachauhalle
Karten:
Ö-ticket: 01/96 0 96, www.oeticket.com
Ab April 2015 auch: Tel. und Fax: 02715/2268 (Di-So 10 bis 17 Uhr)
Und über www.wachaufestspiele.com
Fotos
Druckfähige Fotos finden Sie unter folgendem Downloadlink: (folgt)
Presserückfragen und weitere Informationen:
ALLEGRIA PR & Events
Mario Reiner
Tel.: +43(0)1/4790 260
[email protected]
www.allegria.at