9-10
10+
Pflanze produziert gute Ausbeuten, sind mittelscharf und reifen von grün bis goldgelb rot. PI
543181
10
Sehr großer dunkelbrauner Habanero (Capsicum chinense) Starkwüchsige Pflanzen haben einen
hohen Ertrag von sehr scharfen Früchten
1-2
Diese sehr großfrüchtige milde Habanero Art wurde in dem kleinen Fischerort El Remo entdeckt.
Die leichte Schärfe ist im Plazentagewebe lokalisiert.
9-10
Weiss
C. chinense
Rot
C. chinense
Braun
C. chinense
Rot
C. chinense
Trinidad
Gelb
C. chinense
Spanien
El Habanero
7Pod White
054
USA
Habanero
Remo
053
Brasilien
Habanero
Ebony Giant
052
Zentralafrika
051
Habanero
Hababanero
Fatalii Yellow Bido Tacana
050
Sie zählt mit zu den schärfsten Chilisorten und kann mühelos sechsstellige Scovillewerte
erreichen. Das Schärfeerlebnis setzt etwas schneller ein als bei den Habaneros. Die fleischreichen
Schoten der Fatalii Yellow Chili erreichen bis zu 6 cm Länge und 3 cm Durchmesser. Sie
begeistern mit einem fruchtigen Geschmack, der ein wenig an Zitronen erinnert.
Es ist eine seltene und schöne Chili. Die Schärfe dieser Pfeffer ist ähnlich der Bhut Jolokia und
Naga Morich. Es heißt, dass ein pod sieben Töpfe mit Eintopf würzen. Für eine gute Keimung
versuchen, eine konstante Temperatur von 28 zu erhalten - 32 Grad.
10
Rot
C. chinense
Panama
Habanero
Aji Chombo
055
Aji chombo ist eine sehr scharfe Hab. Sorte aus Panama.
Diese Sorte kann in gut gedüngtem Boden recht groß werden (bis zu 2mt). Die Schoten sind
etwas größer als die herkömmliche Hab. Mittel 7cm in der Länge x 5cm breit. Die Farbe der
Früchte variiert von grün zu gelb und weiß. Wie andere Hab.s, müssen die Hülsen einen
intensiven Geschmack.
9-10
Orange
Die Pflanzen sind ca. 60-90 cm hoch und haben eine gute Ernte. Die reifen Schoten sind
leuchtend rot und werden am Ende verjüngt. Sie können 7-9 cm lang und 2-3 cm breit sein. Sie
lieben die Sonne und wachsen ausgezeichnet in Gewächshäusern.
9-10
Weis
C. baccatum
9-10
C. chinense
Unbekannt
Habanero
Hot Fire
059
Karibik
Habanero
Giant White
058
8-9
Rot
C. chinense
Violet
C. chinense
Zentralafrika
Habanero
Fatalii Red
057
Brasilien
Habanero
Cheiro Roxa
056
Cheiro Roxa ist eine seltene und sehr schöne Chili aus Brasilien.
Die Pflanzen werden etwa einen Meter hoch und bietet eine reiche Ernte von bunten und
eigenartige förmige Früchte.
Chilins Farbe von dunkel lila / schwarz zu einem schönen rosa lila Farbton wie ausgereift.
Der Geschmack ist fruchtig und frisch mit einer mäßigen Wärme, die ein wenig mehr als eine
reguläre Hab. ist.
Eine sehr scharfe Chili Sorte, 50 mal schärfer als Jalapeños! Die Pflanzen bleiben gedrungen und
kompakt und bilden kleine, schön geformte Früchte, die von orange-rot bis gelb abreifen.
7-8
Semillas La Palma EXklusiv!! Sehr scharfe grüne Capsicum chinense Sorte, die aus einer
Samenprobe Chocolate Scorpion SR angezogen wurde. Die Schoten sind reif, wenn sie eine
leichte orange Färbung zeigen. Sehr gutes Aroma
10
Sie ist sehr scharf und aromatisch. Die Früchte reifen gelborange ab und sind länglich geformt.
Die einzelnen Pflanzen tragen Früchte die zum Teil stark in ihrer Form variieren. Vermutlich ist die
Sorte, welche aus Datilpepper und Madame Jeanette hervorgegangen ist, noch nicht stabil.
1-2
Die Aji Dulce Amarillo entwickelt sehr große dunkelgrüne dem Tabak ähnlich sehende Blätter, die
ca. 24 x 12 cm groß werden. Eine imposante Pflanze, welche über 1,2 m hoch und in der Krone
1,3 m breit werden kann. An den Knoten entstehen 2 - 3 Blüten. Die 4,5 x 4,5 cm grossen
faltigen Früchte haben das typische Aussehen einer Habañero und reifen von grün nach
gelb/orange ab. Da die Pflanze eine sehr grosse Ernte lieferte, wurden viele Früchte zu ChiliGelee verarbeitet, Dieses Gelee hat einen Duft, welcher nicht von einem Aprikosengelee zu
unterscheiden ist.
10+
C. chinense
Weis
C. chinense
Spanien
Orange
Unbekannt
064
Habanero
Habanero
Aji
Dulce
Fatalii White
Amarillo
063
9-10
Gelb
C. chinense
Grün
C. chinense
Orange
C. chinense
USA
Habanero
Super Datil
062
Spanien
Habanero
Saras Green
061
Peru
Habanero
Royal Gold
060
Royal Gold ist eine ertragreiche Chili aus Peru in Südamerika.
Die Pflanzen sind stark und wird ca. 110 cm groß sein und kann riesige Mengen von 3-4 cm lang,
laternenförmigen Früchte tragen.
Die Farbe reicht von grün bis goldgelb, wenn sie reif.
Der Geschmack ist voll von fruchtigen Hab.aromer und mit einer sehr hohen Hitze.
Rarität! Semillas La Palma Exklusiv! Weiß abreifende Fatalii, die aufgrund einer spontanen
Mutation entstanden ist. Sehr scharf bei ausgezeichnetem Aroma.
10+++
Rot
C. chinense
Indien
10+++
Rot
10+++
C. chinense
10++
10++
Gelb
Rot
C. chinense
Und wieder mal eine Sorte, die um den Titel "schärfste Chili der Welt" kämpft. Je nach
Bedingungen soll sie schärfer werden können als Bhut Jolokias. Die Früchte sind trotz ihrer
Schärfe sehr aromatisch. Die Pflanzen liefern einen sehr hohen Ertrag.
Es handelt sich um eine Selektion der bekannten Sorte 7 Pod. Die Selektion wurde im Caribbean
Agricultural Research and Development Institute (CARDI) durchgeführt. SR= Sara Ragonanan
Rot
C. chinense
C. chinense
Die Chilischoten reifen von grün auf gelb. Die Chilischote sieht ganz ähnlich wie der Skorpion,
aber das Fleisch ist sehr faltig und das Innere der Gondel ist sehr ölig, seien Sie vorsichtig beim
Umgang mit diesen Früchten. Die Pflanze wächst von 90 wbis 120 cm hoch.
Karibik
069
Grosse Pflanzen mit knorrigen Schoten. Guter Geschmack, jedoch brutal scharf.
Trinidad & Tobago
068
Habanero
Habanero
Hab. 7Pod SR
7Pod
Brain 7Pod
Brain
Strain
Strain
Strain Yellow
067
Trinidad
Naga Viper ist eine Züchtung aus den Sorten Bhut Jolokia, Naga Morich und Trinidad Scorpion
und wurde in England kreiert. Wächst hervorragend, macht grosse schöne Beeren, hat ein
ausgeprägtes Aroma und eine abartige Schärfe. Das Aroma hat eher die seifige Note von Bhut
Jolokia als das fruchtige von Trinidad Scorpion. Auch diese Chilisorte gehört zum schärfsten was
Derzeit angebaut werden kann.
England
066
Habanero
Habanero
Naga Morich Naga Viper
065
Eine Varietät von Bhut Jolokia durch eine Auswahl der Besten erhalten. Mit bis zu 1.100.000
Scoville Einheiten sicher einer der schärfsten Chilis überhaupt.
Orange
10
C. chinense
Rot
10+
Rot
8-9
C. chinense
9-10
C. chinense
Barbados
Mittelgroße, sehr scharfe Sorte aus Barbados.
Orange
C. chinense
Karibik
073
Surinam
072
Habanero
Habanero
Habanero
Aji
Umba Bahamian
Barbados
Red
Goat Pepper Pepper
071
Brasilien
Habanero
Adalberto
070
Kleinwüchsige, reichverzweigte C. chinense Sorte vom Gladstone Road Agricultural Centre,
Bahamas. Die Früchte erinnern an eine Scotch Bonnet, sie sind sehr scharf, haben ein
ausgezeichnetes Aroma und es kommen Farbtönungen von orange bis pfirsich vor.
Diese kleinen irreguläre tornadoartigen Schoten wachsen in Büscheln auf hohen Pflanzen Reifung
zu einem brillanten Orange Hot mit einem Zitrus-Rauch-Wärme-Aroma
Sehr großer und sehr scharfer Hab. Typ aus Surinam.
Wird dort auch Ojemma oder Adjumba genannt.
7-8
Gelb
C. chinense
Bolivien
Habanero
Beni
Highlands
074
Chili-Rarität aus Bolivien, bildet zahlreiche, leuchtend gelbe, festfleischige, feurige Schoten mit
Citrus-artigem Aroma. Bestens für alle scharfen Saucen, Salzas, Chutneys und Chili-Pasten
geeignet.
10++
10+
Eine braune Variante der bekannten Bhut Jolokia. Die hängenden, gefurchten Früchte reifen von
grün nach braun ab.
9-10
Die gelbe jolokia Pfeffer ist eine gemeinsame Farbvariante des Naga Jolokia, eine natürlich
vorkommende interspezifische Hybridchilischote (oder Chilischote) kürzlich in Bangladesch und
Teile von Nordosten Indiens entdeckt.
10++
Rot
C. chinense
Gelb
C. chinense
Braun
C. chinense
Indien
Rot
C. chinense
Bangladesch
078
Indien
077
Indien
076
Der ehemalige Weltrekordhalter in Sachen Schärfe. Die Variante Strain II = light green II, hat
einen wesentlich höheren Ertrag als die Wildform, während Form der Schoten und Schärfe gleich
geblieben sind. Achtung! Extreme Schärfe!!
10+++
Braun
C. chinense
Indien
079
Habanero
Habanero
Habanero
Habanero
Habanero
Bhut Jolokia -Bhut Jolokia Bhut Jolokia Bhut Jolokia Bhut Jolokia
Assam
Brown
I Yellow
Improved II Rust
075
Der ex Weltrekordhalter in Schärfe! Trägt superscharfe Schoten mit ungewöhnlicher runzliger
Oberfläche.
Dies ist der original Stamm aus Assam in Indien, wo der Bhut Jolokia entdeckt wurde.
Eine Kreuzung zwischen Chocolate Bhut Jolokia und 7 Pot Yellow.
Wenn diese Kreuzung im Gewächshaus oder im Folientunnel gezogen wird, entwickelt sie eine
unglaubliche Schärfe die auch den geübtesten Scharfesser fast umhaut.
Diese aus der Karibik stammende Hab.-Variante ist nicht nur unglaublich scharf, sondern auch
äußerst aromatisch. Die zunächst limettengrünen Schoten werden bis 4 bis 5 cm lang und ca. 2,5
cm im Durchmesser. Sie reifen leuchtend rot ab, und dann schmecken sie am besten, z. B. in
tropischer Salsa
9-10
Gelb
Die Habanerosorte bildet sehr große, aromatische Früchte aus. Die sehr scharfen
Früchte reifen rotbraun ab. Unter den Habaneros bilden sie mit die größten Früchte
aus. Habanero Cappuccino ist eine seltene Chilisorte.
10
Rot
C. chinense
Sehr scharfe Hab.sorte, die durch Kreuzung von Clavo und Brown Hab. gezüchtet wurde. Die
wirklich aromatischen Schoten haben einen ähnlichen Stachel wie Trinidad Scorpion.
10
Rot-Braun
C. chinense
10+
Braun
C. chinense
Peru
Habanero
Carmine
084
Karibik
Habanero
Caribbean
Red
083
6-7
C. chinense
USA
Rot
C. chinense
Spanien
082
Jamaika
081
Habanero Big Habanero
Habanero
Jamaican
Black Stinger Cappuccino
080
Wie der Name bereits sagt, eine großfrüchtige, scharfe Capsicum chinense Sorte aus Jamaica.
Mittlere Schärfe, sehr ertragreich !!
Carmine ist eine sehr scharfe Sorte aus Peru (PI 215731). Sehr robuste, mehrjährige Pflanzen
mit füher Blüte und reichem Fruchtansatz.
Die Früchte der Hab. Chocolate werden ca. 6 x 5 cm groß und reifen von grün nach schokoladenbraun ab.
Gefühlsmässig hat sie eine größere und mit einer spürbaren Verzögerung eintretenden Schärfe,
als die orangene Hab., aber bei weitem nicht ihr Aroma.
Die Pflanze hat den typischen Wuchs einer Hab.. Ihre schön strukturierten Blätter werden ca. 15
x 10 cm groß.
9-10
Die Chupetinho wächst buschig verzweigt und wird ca. 100cm hoch und 70cm breit. Die
herzförmigen, auf der Oberseite glatten Blätter werden max. 12x8 cm gross. Es entstehen bis zu
5 Blüten je Knoten. Die interessant geformten Früchte werden ca. 2,5 x 1,5 cm groß, sind im
unreifen Zustand hellgrün, wechseln dann über orange nach rot. Eine interessante Sorte mit
hübschen Früchten.
7-8
Die Trinidad Congo wächst kompakt, die glatten Früchte werden ca. 4 x 3 cm gross und reifen
von grün nach rot-orange ab.
Eine der für Trinidad typischen Chili mit einem intensiven fruchtigen Aroma.
10
C. chinense
Gelb
C. chinense
Unbekannt
Rot
C. chinense
Trinidad
Rot
Brasilien
089
Habanero
Cristina
088
Habanero
Congo
Trinidad
Habanero
Chupetinho
087
10
Braun
C. chinense
Südamerica
Habanero
Chocolat
(Brown)
086
10++++
Rot
C. chinense
USA
Habanero
Carolina
Reaper
085
Momentan Schärfe Weltrekordhalter. Soll mindestens genau so scharf wie Butch T und
Moruga sein.
Mehrjährige große Pflanze mit guten Ertrag. HP22B
Sehr scharfe kleine Früchte, die cremeweiß bis fahlgelb abreifen und ein ausgezeichnetes Aroma
haben. Die kleine Büsche sind sehr produktiv, C. chinense.
Zur Herkunft findet man verschiedene Angaben. Zum einen dass die Sorte von einem Landwirt
aus der Amischen Gemeinde in Pennsylvania, USA stammt und zum anderen dass die Sorte aus
der Karibik kommt. Devil's Tongue kommt als rote und als gelbe Variante vor. Die Früchte sind
sehr fruchtig und sehr scharf. Die Form der gefurchten Chilies ist lang und sie laufen spitz zu. Der
Ertrag ist mittelhoch, wobei die Pflanzen an einem gute, warmen Standort sehr große Früchte
ansetzten.
0-1
In La Frontera auf der Insel El Hierro entdeckte Sorte mit ausgezeichnetem Habanero Aroma,
aber sehr geringer Schärfe. Grosse, dunkelgelbe Schoten in der Scotch Bonnet Form.
10++
Sehr große, dickwandige Früchte mit rauchigem Aroma
10
Rot
C. chinense
Orange
Orange
C. chinense
Unbekannt
10
Rot
C. chinense
Westafrika
094
Habanero
Habanero Gambia
Gelbe
Zwerge
093
La Frontera, Spanien
092
9
Weiss
C. chinense
USA
091
Hab. Devil's
Habanero
Hab. Devil's
Tongue
Frontera
Tongue Red
White
Sweet
090
Superscharfe Sorte mit ausgezeichnetem Aroma. Die starkwüchsigen Pflanzen haben einen
hohen Ertrag von relativ großen Schoten. Es gibt eine Ähnlichkeit zu Fatalii, wobei Devils tongue
etwas kürzer und weniger Stark gerippt ist.
Orange Hab. Sorte mit durchschnittlich 3cm langen sehr scharfen Früchten, die ein sehr gutes
Aroma haben. C. chinense Sorte unbekannter Herkunft.
Die Jamaican Hot Red hat den typischen Wuchs der karibischen C. chinense Sorten. Sie
entwickelt 20 x 12 cm grosse, strukturierte und dunkelgrüne Blätter. In den Knoten entstehen 2 3 grünlich-weisse Blüten. Die Pflanze erreicht ein Höhe und Breite von 90 cm.
Diese für Jamaika typische Chili hat ein intensives fruchtiges Aroma.
10
Gelb
C. chinense
Jamaika
Neue noch unbekannte äusserst seltene Sorte. Macht zum Teil riesengrosse Schoten, wächst
absolut Problemlos, aber sehr ausladend, braucht also ordentlich Platz! Super Aroma, tolle
Optik, und hohe Schärfe zeichnen diese Sorte aus. Ich empfehle einen grossen Topf oder die
Sorte in den Garten zu setzen in ein Tomatengewächshaus.
9
Rot
C. chinense
Jamaica
Habanero
Jamaican
Hot Yellow
099
Diese Sorte ist aus einer Kreuzung von Hab. Herold St Barths mit einem vermutlich braunen Hab.
entstanden. Besondere Eigenschaft der Früchte ist, dass sie auch im reifen Zustand noch grün
sind. Die Schoten sind extrem scharf und haben ein sehr gutes Aroma. Achtung: Da der Klon
bisher nur 4 Generationen gezogen wurde, ist eine Variabilität in der Fruchtform durchaus
möglich. Die grüne Farbe war bisher in allen Generationen stabil
10+
Rot
C. chinense
Hawaii
098
Hab. Hawaii Habanero
Jamaican
Beach
Hot Red
Pepper
097
10
Grün
C. chinense
Unbekannt
Habanero
Green
096
10
Gelb Orange
C. chinense
Mexiko
Habanero
Golden
095
Die eher harmlos aussehenden Hab.s gehören zu den weltweit schärfsten Chilisorten überhaupt.
In keinen Fall sollte man sich nach Verarbeitung der Chilis ins Gesicht fassen (auch einmaliges
Händewaschen reicht nicht). Die Pflanzen werden ca. 1m hoch, auffällig sind die größeren und
breiteren Blätter gegenüber anderen Chilisorten.
Die Früchte dieser jamaikanischen Variante der Hab. sehen ein wenig aus wie sehr kleine
dünnwandige Paprikas. Aber Achtung! Auch hier ist Vorsicht geboten, denn das Aussehen
täuscht. Die Früchte, die ihre Farbe während der Reife von grün zu goldgelb ändern, sind extrem
scharf. Das Aroma der Früchte ist unverkennbar und hat einen Geschmack, der an Aprikosen
erinnert.
Herunterladen

Chilli Sortenliste 28. März 15