Zusätzliche Anleitungen
Workforce Performance Builder
Dokumentversion: 1.0 – 2015-04-10
SAP Workforce Performance Builder 9.4
Systemvoraussetzungen
KUNDEN
Typografische Konventionen
Format
Beschreibung
Beispieltext
Wörter oder Zeichen, die vom Bildschirmbild zitiert werden. Dazu gehören Feldbezeichner,
Bildtitel, Drucktastenbezeichner sowie Menünamen, Menüpfade und Menüeinträge.
Querverweise auf andere Dokumentationen
Beispieltext
Hervorgehobene Wörter oder Ausdrücke im Fließtext, Titel von Grafiken und Tabellen.
BEISPIELTEXT
Namen von Systemobjekten. Dazu gehören Reportnamen, Programmnamen,
Transaktionscodes, Tabellennamen und einzelne Schlüsselbegriffe einer
Programmiersprache, die von Fließtext umrahmt sind, wie z.B. SELECT und INCLUDE
Beispieltext
Ausgabe auf der Oberfläche. Dazu gehören Datei- und Verzeichnisnamen und ihre Pfade,
Meldungen, Quelltext, Namen von Variablen und Parametern sowie Namen von
Installations-, Upgrade- und Datenbankwerkzeugen.
Beispieltext
Exakte Benutzereingabe. Dazu gehören Wörter oder Zeichen, die Sie genau so in das
System eingeben, wie es in der Dokumentation angegeben ist.
<Beispieltext>
Variable Benutzereingabe. Die Wörter und Zeichen in spitzen Klammern müssen Sie durch
entsprechende Eingaben ersetzen, bevor Sie sie in das System eingeben.
BEISPIELTEXT
Tasten auf der Tastatur, wie z.B. die Funktionstaste F 2 oder die E N T E R -Taste.
Kunden
2
© 2015 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP Workforce Performance Builder 9.4
Typografische Konventionen
Inhaltsverzeichnis
1
Einführung ...................................................................................................................................................... 4
2
SAP Workforce Performance Builder Producer (Autoren-Arbeitsplatz) ................................................ 5
3
SAP Workforce Performance Builder Manager ..........................................................................................6
4
SAP Workforce Performance Builder Instant Producer (Autoren-Arbeitsplatz) ................................... 7
5
SAP Workforce Performance Builder Navigator (Lerner-Arbeitsplatz) ..................................................8
6
SAP Workforce Performance Builder SLC PLayer (Lerner-Arbeitsplatz) ...............................................9
7
Funktionalität library, trainer & book reader (Lerner-Arbeitsplatz)...................................................... 10
SAP Workforce Performance Builder 9.4
Inhaltsverzeichnis
Kunden
© 2015 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
3
1
Einführung
Dieses Dokument gibt einen Überblick über die minimalen Systemvoraussetzungen für den SAP Workforce
Performance Builder, die benötigt werden, um die SAP-Produkte erfolgreich installieren und nutzen zu können.
Kunden
4
© 2015 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP Workforce Performance Builder 9.4
Einführung
2
SAP Workforce Performance Builder
Producer (Autoren-Arbeitsplatz)
Typ
Spezifikationen
Betriebssystem
64 & 32-Bit-Versionen von

Microsoft Windows Vista

Microsoft Windows 7

Microsoft Windows 8 (ohne Kachelmodus)
Prozessor
Pentium IV, mindestens 1 GHz
Arbeitsspeicher
Mindestens 4 GB
Festplatte
200 MB frei
Browser
Internet Explorer 7.0 – 11.0
Soundkarte
Jede Soundkarte
Für die Erstellung von Audio-Projekten und Buchseiten
Mikrofon
Jedes Mikrofon
Für die Aufnahme von Audio
Anwendung
Voraussetzung
SAP Business Suite
SAP GUI Scripting aktiviert
(Serverseitig je Rolle)
Java-Applikationen
Java Access Bridge installiert
Windows Vista
Windows Automation API
Dokumentationsgenerierung
MS Office (Word und PowerPoint) 2007 – 2013
PDF-Generierung
MS Office 2007 und Plug-In Microsoft Save as PDF
MS Office 2010 / MS Office 2013
Aris-Import
Symbio 4.2
(benötigt Lizenz)
ViFlow
ViFlow 5.0
HPQC
HPQC 11
SAP Workforce Performance Builder 9.4
SAP Workforce Performance Builder Producer (Autoren-Arbeitsplatz)
Kunden
© 2015 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
5
3
SAP Workforce Performance Builder
Manager
Typ
Spezifikationen
Betriebssystem
Prozessor

Microsoft Windows Server 2008

Microsoft Windows Server 2008 R2

Microsoft Windows Server 2012

Microsoft Windows Vista

Microsoft Windows 7

Microsoft Windows 8 (ohne Kachelmodus)
Intel® Core™2 Quad Processor oder vergleichbar
mit mindestens 2,2 GHz

Microsoft Edition
Mindestens 2 GB RAM

Oracle Edition
Mindestens 8 GB RAM (16 GB empfohlen)

Microsoft Edition
Mindestens 10 GB frei

Oracle Edition
Mindestens 15 GB frei
Browser
(Applikationsoberfläche)

Internet Explorer 7.0 - 11.0

Firefox 17.0.9 ESR – 36.0
Benötigte Applikationen

Apache Tomcat Version 7.0.29 oder höher,
Apache Tomcat 8
Arbeitsspeicher
Festplatte
o Java Runtime Environment (JRE) 7 Update 11
oder höher

Microsoft Edition
o Microsoft SQL Server 2008 / 2008 R2 / 2012

Oracle Edition
o Oracle Database 11g (11.2)
Hinweis
Verwenden Sie eine OSGi Tomcat Serverumgebung, so beachten Sie bitte, dass von dieser Punktzeichen
im Instanznamen nicht unterstützt werden. Benennen Sie die zu installierende Datei zuvor entsprechend
so um, dass im Dateinamen selbst keine Punktzeichen vorkommen.
Kunden
6
© 2015 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP Workforce Performance Builder 9.4
SAP Workforce Performance Builder Manager
4
SAP Workforce Performance Builder
Instant Producer (Autoren-Arbeitsplatz)
Typ
Spezifikationen
Betriebssystem
64 & 32-Bit-Versionen von

Microsoft Windows Vista

Microsoft Windows 7

Microsoft Windows 8 (ohne Kachelmodus)
Prozessor
Pentium IV, mindestens 1 GHz
Arbeitsspeicher
Mindestens 1 GB
Festplatte
200 MB frei
Browser
Internet Explorer 7.0 – 11.0
Anwendung
Voraussetzung
SAP Business Suite
SAP GUI Scripting aktiviert
(Serverseitig je Rolle)
Java-Applikationen
Java Access Bridge installiert
Dokumentationsgenerierung
MS Office (Word) 2007 – 2013
SAP Workforce Performance Builder 9.4
SAP Workforce Performance Builder Instant Producer (Autoren-Arbeitsplatz)
Kunden
© 2015 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
7
5
SAP Workforce Performance Builder
Navigator (Lerner-Arbeitsplatz)
Der SAP Workforce Performance Builder Navigator ist notwendig für das Abspielen von Navigationen.
Typ
Spezifikationen
Betriebssystem
64 & 32-Bit-Versionen von

Microsoft Windows Vista

Microsoft Windows 7

Microsoft Windows 8 (ohne Kachelmodus)
Arbeitsspeicher
Mindestens 1 GB
Festplatte
10 MB frei
Browser
Internet Explorer 7.0 – 11.0
Anwendung
Voraussetzung
SAP GUI
Version 7.1 – 7.3
SAP Business Suite
SAP GUI Scripting aktiviert
(Serverseitig je Rolle)
Windows Vista
Kunden
8
© 2015 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
Windows Automation API
SAP Workforce Performance Builder 9.4
SAP Workforce Performance Builder Navigator (Lerner-Arbeitsplatz)
6
SAP Workforce Performance Builder SLC
PLayer (Lerner-Arbeitsplatz)
Der SAP Workforce Performance Builder SLC Player ist notwendig für das Abspielen von Offline-Lerninhalten, die
im Dateiformat *.slc publiziert wurden. Lesen Sie auch das Kapitel Funktionalität library, trainer & book reader
(Lerner-Arbeitsplatz) für zusätzliche Voraussetzungen zum Abspielen von Inhalten.
Typ
Spezifikationen
Betriebssystem
64 & 32-Bit-Versionen von

Microsoft Windows Vista

Microsoft Windows 7

Microsoft Windows 8 (ohne Kachelmodus)
Arbeitsspeicher
Mindestens 1 GB
Festplatte
2 MB frei
Browser
Internet Explorer 7.0 – 11.0
SAP Workforce Performance Builder 9.4
SAP Workforce Performance Builder SLC PLayer (Lerner-Arbeitsplatz)
Kunden
© 2015 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
9
7
Funktionalität library, trainer & book
reader (Lerner-Arbeitsplatz)
Für die problemlose Verwendung der library, des trainer und des book reader sowie für das erfolgreiche Abspielen
von Simulationen, sind folgende Anforderungen zu beachten. Es ist weder ein Plug-In, noch eine JavaLaufzeitumgebung oder eine proprietäre Client-Installation notwendig.
Browser
Version
Internet Explorer
7.0 – 11.0
Firefox
Betriebssystem
17.0.9 ESR – 36.0
Safari
4.0 – 5.1
Google Chrome
40

Microsoft Windows Vista

Microsoft Windows 7

Microsoft Windows 8

Microsoft Windows Vista

Microsoft Windows 7

Microsoft Windows 8

Mac OS X 10.5.x

Microsoft Windows Vista

Microsoft Windows 7

Microsoft Windows 8

Mac OS X 10.5.x

Microsoft Windows Vista

Microsoft Windows 7

Microsoft Windows 8
Unterstütze Mobil-Plattformen
Das Abspielen von Inhalten ist mit den standardmäßigen Browsern der folgenden Plattformen für mobile Geräte
möglich.
Plattform
OS-Version
Browser
Apple iOS
7, 8
Safari Mobile
Google Android
4.1.2
Stock Browser (AOSP)
(mit deaktivierter Desktopansicht)
Windows Mobile
8
Internet Explorer 10
Hinweis
Eine Verbindung zum Internet ist notwendig für das Abspielen von Inhalten.
Kunden
10
© 2015 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP Workforce Performance Builder 9.4
Funktionalität library, trainer & book reader (Lerner-Arbeitsplatz)
Allgemeine Browsereinstellungen
Unabhängig von der verwendeten Browserplattform sind die folgenden Browsereinstellungen für die fehlerfreie
Darstellung und fehlerfreies Abspielen notwendig.
Anforderung
Warum?
JavaScript ist aktiviert
Alle Funktionen basieren auf der Verwendung von
JavaScript. Sie müssen JavaScript aktivieren.
Popup-Blocker ist deaktiviert
Unabhängig davon, welchen Popup-Blocker Sie
verwenden, müssen Sie für den Speicherort, aus dem
Sie Ihre Inhalte laden, das Blockieren von Popups
deaktivieren. Weitere Informationen zum Deaktivieren
integrierter Popup-Blocker-Funktionen finden Sie in
den Kapiteln zu konkreten Browsern.
Cookies sind aktiviert
Die Attribute und Einstellungen für das Anzeigen und
Ausführen von library, trainer und book reader werden
in Cookies gespeichert. Daher sollten Sie Cookies in
Ihrem Browser aktivieren, um eine korrekte
Ausführung dieser Funktionen sicherzustellen.
Empfehlung
In einigen Fallen werden Flash-Inhalte nicht korrekt dargestellt. Tritt dieser Fehler auf, müssen Sie das
Flash-Plug-In deinstallieren und anschließend erneut installieren, nicht nur aktualisieren.
SAP Workforce Performance Builder 9.4
Funktionalität library, trainer & book reader (Lerner-Arbeitsplatz)
Kunden
© 2015 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
11
www.sap.com/contactsap
Materialnummer
© 2015 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen
daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer,
ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP SE
nicht gestattet. In dieser Publikation enthaltene Informationen
können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
Die von SAP SE oder deren Vertriebsfirmen angebotenen
Softwareprodukte können Softwarekomponenten auch anderer
Softwarehersteller enthalten.
Microsoft, Windows, Excel, Outlook, PowerPoint, Silverlight und
Visual Studio sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation.
IBM, DB2, DB2 Universal Database, System i, System i5, System p,
System p5, System x, System z, System z10, z10, z/VM, z/OS,
OS/390, zEnterprise, PowerVM, Power Architecture, Power
Systems, POWER7, POWER6+, POWER6, POWER, PowerHA,
pureScale, PowerPC, BladeCenter, System Storage, Storwize, XIV,
GPFS, HACMP, RETAIN, DB2 Connect, RACF, Redbooks, OS/2, AIX,
Intelligent Miner, WebSphere, Tivoli, Informix und Smarter Planet
sind Marken oder eingetragene Marken der IBM Corporation.
Linux ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds in den USA
und anderen Ländern.
Adobe, das Adobe-Logo, Acrobat, PostScript und Reader sind
Marken oder eingetragene Marken von Adobe Systems
Incorporated in den USA und/oder anderen Ländern.
Apple, App Store, FaceTime, iBooks, iPad, iPhone, iPhoto, iPod,
iTunes, Multi-Touch, Objective-C, Retina, Safari, Siri und Xcode sind
Marken oder eingetragene Marken der Apple Inc.
Oracle und Java sind eingetragene Marken von Oracle und/oder
ihrer Tochtergesellschaften.
UNIX, X/Open, OSF/1 und Motif sind eingetragene Marken der Open
Group.
Citrix, ICA, Program Neighborhood, MetaFrame jetzt XenApp,
WinFrame, VideoFrame und MultiWin sind Marken oder
eingetragene Marken von Citrix Systems, Inc.
HTML, XML, XHTML und W3C sind Marken, eingetragene Marken
oder werden vom Massachusetts Institute of Technology (MIT),
SAP, R/3, ABAP, BAPI, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge,
ByDesign, SAP BusinessObjects Explorer, StreamWork, SAP HANA,
das Business-Objects-Logo, BusinessObjects, Crystal Reports,
Crystal Decisions, Web Intelligence, Xcelsius, Sybase, Adaptive
Server, Adaptive Server Enterprise, iAnywhere, Sybase 365, SQL
Anywhere, Crossgate, B2B 360° und B2B 360° Services, m@gic
EDDY, Ariba, das Ariba-Logo, Quadrem, b-process, Ariba Discovery,
SuccessFactors, Execution is the Difference, BizX Mobile
Touchbase, It's time to love work again, SuccessFactors Jam und
BadAss SaaS und weitere im Text erwähnte SAP-Produkte und
Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder
eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland oder von einem
SAP-Konzernunternehmen.
Alle anderen Namen von Produkten und Dienstleistungen sind
Marken der jeweiligen Firmen. Die Angaben im Text sind
unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken.
Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen.
In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne
vorherige Ankündigung geändert werden. Die vorliegenden Angaben
werden von SAP SE und ihren Konzernunternehmen („SAPKonzern“) bereitgestellt und dienen ausschließlich
Informationszwecken. Der SAP-Konzern übernimmt keinerlei
Haftung oder Garantie für Fehler oder Unvollständigkeiten in dieser
Publikation. Der SAP-Konzern steht lediglich für Produkte und
Dienstleistungen nach der Maßgabe ein, die in der Vereinbarung
über die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen ausdrücklich
geregelt ist. Aus den in dieser Publikation enthaltenen
Informationen ergibt sich keine weiterführende Haftung.
Herunterladen

SAP Workforce Performance Builder 9.4