Informationsveranstaltung
neue
Pflegefinanzierung
Themen der Information:
Zeitpunkt
Hauptänderungen Taxordnung
Grundlagen Pflegefinanzierung
Systemwechsel in der Pflegeerfassung
Verrechnung der Pflegekosten
Verteilung der Betreuungskosten
Änderungen in der Verrechnung
Zeitpunkt der Information:
Versand der Taxordnungen
Befragungen mit dem neuen
Pflegeerfassungssystem
Hauptänderungen in den
Taxordnung und Taxübersicht:
 keine Unterscheidung der Pflegekosten
zwischen Wohngruppe und Haupttrakt
 12 Pflegestufen
 Einheitliche Betreuungstaxe über alle
Pflegestufen inkl. Stufe 0
 Kabelfernsehanschluss wird nicht mehr
verrechnet
Bund
Kanton
Neues Einstufungssystem
Wichtigste Merkmale:
Eintrittgespräch
Bewohnersicht
Beobachtung Mitarbeiter
Zielsetzung
Verrechnung
Beurteilung durch den
Bewohner mittels Befragung
Papierkrieg
Beobachtung durch die Pflegenden
Zieldefinitionen
Einstufung gemäss in Minutenzahl
Einstufungsvergleich
Alte Einstufung
BESA 1
Neue Einstufung
Stufe 1
Stufe 2
Stufe 3
BESA 2
Stufe 4
Stufe 5
BESA 3
Stufe 6
Stufe 7
Stufe 8
Stufe 9
BESA 4
Stufe 10
Stufe 11
Stufe 12
Pflegekosten
Die Pflegekosten richten sich nach der Pflegebedürftigkeit.
Im Kanton Zug gelten 85 % der Leistungen des
Pflegepersonals als KVG-pflichtige Kosten und bilden die
Pflegekosten
Die Pflegebedürftigkeit wird mit einem
Bedarfsermittlungssystem in 12 gleichmässigen Stufen zu
20 Minuten ermittelt.
Im Kanton Zug arbeitet ein Teil der Altersinstitutionen mit
dem Erfassungssystem BESA – ein anderer mit dem
Erfassungssystem RAI.
.
Pflegestufe
Stufe 0
Stufe 1
Stufe 2
Stufe 3
Stufe 4
Stufe 5
Stufe 6
Stufe 7
Stufe 8
Stufe 9
Stufe 10
Stufe 11
Stufe 12
Pflegetaxe
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
12.00
36.00
61.00
85.00
109.00
134.00
158.00
182.00
207.00
231.00
255.00
280.00
Migel
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
2.00
2.00
2.00
2.00
2.00
2.00
2.00
2.00
2.00
2.00
2.00
2.00
Total
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
14.00
38.00
63.00
87.00
111.00
136.00
160.00
184.00
209.00
233.00
257.00
282.00
Übernahme der Pflegekosten
Krankenversicherer
Fr. 9.00 pro Stufe und Tag
Bewohner/in
10% von dem
Krankenkassenbeitrag der
jeweiligen Pflegestufe
Max. aber Fr. 10.80 pro Tag
zusätzlich Fr. 2.00 Migel pro Tag
Hilflosenentschädigung
bis Stufe 4
--.-ab Stufe 5 - Fr. 19.-- / pro Tag
ab Stufe 8 - Fr. 30.-- / pro Tag
Einwohnergemeinde
Restliche Pflegekosten
Beispiele Pflegekosten pro Tag
Stufe 1
Fr. 12.10
Stufe 5
Fr. 108.50
Stufe 12
Fr. 280.00
+ Fr. 2.00 Migel
+ Fr. 2.00 Migel
+ Fr. 2.00 Migel
Krankenvers. Beitrag
Fr. 9.00
Fr. 45.00
Fr. 108.00
Migel
Fr. 2.00
Fr.
Fr.
Bewohner/in
Fr. 0.90
Fr. 4.50
Fr. 10.80
Hilflosenentschädigung
--
Fr. 19.00
Fr. 30.00
Einwohnergemeinde
Fr. 2.20
Fr. 40.00
Fr. 131.20
Gesamtpflegekosten
2.00
2.00
Pflegestufe
Stufe 0
Totale
Pflegekosten
Fr.
-
Totaler
HilflosenKrankenkassen- entschädigung
beitrag
Fr.
-
Gemeindebeitrag
Pflegekostenbeitrag
Bewohner
Fr.
-
Fr.
-
Fr.
-
Stufe 1
Fr.
14.00
Fr.
11.00
Fr.
-
Fr.
2.10
Fr.
0.90
Stufe 2
Fr.
38.00
Fr.
20.00
Fr.
-
Fr.
16.20
Fr.
1.80
Stufe 3
Fr.
63.00
Fr.
29.00
Fr.
-
Fr.
31.30
Fr.
2.70
Stufe 4
Fr.
87.00
Fr.
38.00
Fr.
-
Fr.
45.40
Fr.
3.60
Stufe 5
Fr.
111.00
Fr.
47.00
Fr.
19.00
Fr.
40.50
Fr.
4.50
Stufe 6
Fr.
136.00
Fr.
56.00
Fr.
19.00
Fr.
55.60
Fr.
5.40
Stufe 7
Fr.
160.00
Fr.
65.00
Fr.
19.00
Fr.
69.70
Fr.
6.30
Stufe 8
Fr.
184.00
Fr.
74.00
Fr.
30.00
Fr.
72.80
Fr.
7.20
Stufe 9
Fr.
209.00
Fr.
83.00
Fr.
30.00
Fr.
87.90
Fr.
8.10
Stufe 10
Fr.
233.00
Fr.
92.00
Fr.
30.00
Fr.
102.00
Fr.
9.00
Stufe 11
Fr.
257.00
Fr.
101.00
Fr.
30.00
Fr.
116.10
Fr.
9.90
Stufe 12
Fr.
282.00
Fr.
110.00
Fr.
30.00
Fr.
131.20
Fr.
10.80
Betreuungskosten
Die Betreuungskosten richten sich nach den Kosten des
im Betrieb arbeitenden Pflegepersonals.
Im Kanton Zug gelten 15 % der Kosten als nicht-KVGpflichtige Leistungen des Pflegepersonals und bilden die
Betreuungskosten.
Gemäss Beschluss der Gemeinden beteiligen sich alle
Bewohner/innen unabhängig vom Pflegebedarf im
gleichen Umfang an diesen Kosten. Sie bilden die
Betreuungstaxe pro Bewohnertag.
Pflegestufe
Stufe 0
Stufe 1
Stufe 2
Stufe 3
Stufe 4
Stufe 5
Stufe 6
Stufe 7
Stufe 8
Stufe 9
Stufe 10
Stufe 11
Stufe 12
Betreuungsbeitrag
Bewohner
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
18.10
18.10
18.10
18.10
18.10
18.10
18.10
18.10
18.10
18.10
18.10
18.10
18.10
Inhalt der Grundtaxe








Unterkunft gemäss gewähltem Zimmertyp
Vollpension (inkl. Kaffee + Tee zu den Mahlzeiten)
Bett- und Frottierwäsche, das Besorgen dieser
Wäsche
Besorgen der privaten Wäsche (ausgenommen
Handwäsche, Wollsachen sowie Kleidungsstücke die
chemisch gereinigt werden müssen )
Besorgen des Zimmers, inkl. einer wöchentlichen
gründlichen Reinigung
Heizung, Strom, Kalt- und Warmwasser
Anlässe und Veranstaltungen, die allen
Bewohner/innen gemeinsam angeboten werden
Heimspezifische Angebote (z.B. Versicherungen)
Grundtaxen
Die Grundtaxen sind abhängig
von Zimmergrösse und Lage
Für das Jahr 2011 hat der
Stiftungsrat beschlossen, die
Grundtaxen nicht zu erhöhen
Private Auslagen
Diese sind nicht genau zu
bestimmen, da es auf die
persönlichen Bedürfnisse
ankommt.
Die Ergänzungsleistungen setzen für die privaten
Auslagen im Heim einen Betrag von Fr. 520.-- pro
Monat ein.
Rechnungsvergleich
2010 / 2011
Beispielrechnung ohne Pflege
Rechnung 2010
Monat Januar
Tg.
Preis
Zimmer Typ Ab
31
Fr. 124.00
Private Auslagen
Rechnungstotal
Rechnung 2011
Betrag
Fr.
Fr.
3'844.00
200.00
Fr. 4 044.00
Monat Januar
Tg.
Zimmer Typ Ab
31
Fr.
124.00 Fr.
3'844.00
Betreuungstaxe
31
Fr.
18.10 Fr.
561.10
Fr.
200.00
Private Auslagen
Rechnungstotal
Beiträge an Bewohner direkt
Beiträge an Bewohner direkt
Hilflosenentschädigung
Hilflosenentschädigung
Krankenkasse
Krankenkasse
Nettokosten Bewohner
Fr. 4 044.00
Nettokosten Bewohner
Preis
Betrag
Fr. 4 605.10
Fr. 4 605.10
Beispielrechnung höchste Pflegestufe
Rechnung 2010
Rechnung 2011
Monat Januar
Tg.
Preis
Monat Januar
Tg.
Zimmer Typ Ab
31
Fr. 124.00
Fr.
3'844.00
Zimmer Typ Ab
31
Fr.
124.00
Fr.
3'844.00
Pflege BESA 4 inkl. Migel
31
Fr. 208.00
Fr.
6'448.00
Pflege Stufe 12
inkl. Migel
31
Fr.
282.00
Fr.
8'742.00
Betreuungstaxe
31
Fr.
37.00
Fr.
1'147.00
Betreuungstaxe
31
Fr.
18.10
Fr.
561.10
Beitrag Wohngemeinde
31
Fr.
-94.00
Fr.
-2'914.00
Beitrag Wohngemeinde
31
Fr.
-131.20
Fr.
-4'067.20
Fr.
200.00
Fr.
200.00
Private Auslagen
Rechnungstotal
Betrag
Fr. 8'725.00
Beiträge an Bewohner direkt
Private Auslagen
Rechnungstotal
Betrag
Fr. 9'279.90
Beiträge an Bewohner direkt
Hilflosenentschädigung
31
Fr.
30.00
Fr.
930.00
Krankenkasse
31
Fr.
84.00
Fr.
2'604.00
Nettokosten Bewohner
Preis
Fr. 5'191.00
Hilflosenentschädigung
31
Fr.
30.00
Fr.
930.00
Krankenkasse
31
Fr.
110.00
Fr.
3'410.00
Nettokosten Bewohner
Fr. 4'939.90
Wichtige Tätigkeiten
Originale der Chlösterlirechnungen an
die Krankenversicherer schicken .
Meldung bei Veränderungen von
Verrechnung / Einkommen / oder
Vermögen an die
Ergänzungsleitungen.
Zusammenfassung
Unterscheidung der Kosten
Private
Auslagen
Pflegekosten
Betreuungskosten
Grundtaxe
(Hotelkosten)
Übersicht
Private
Auslagen
Bewohner
Gemeindebeitrag
Pflegekosten
Krankenkasse
Hilflosenentschädigung
Bewohner
Betreuungskosten
Bewohner
Grundtaxe
Bewohner
(Hotelkosten)
Arzt, Medikamente,Therapien
Beim Privatarztsystem stellt der Hausarzt
seine Kosten inklusive Medikamenten
separat an den Bewohner.
Therapien werden ebenfalls separat
verrechnet
Grundsätzlich übernehmen
im Kanton Zug die
Krankenversicherer sowie die
öffentliche Hand den grössten
Teil der anerkannten
Pflegekosten
Basis Finanzierungsmodell
Dieses Finanzierungsmodell ist auf das
Krankenversicherungsgesetz, das
Spitalgesetz des Kantons Zug und die
Verordnung Langzeitpflege aufgebaut
und gilt nur für Einwohnerinnen und
Einwohner des Kantons Zug.
Es gibt für die Pflegeheime mit
regionalem Leistungsprogramm leicht
abweichende Finanzierungssysteme.
Fragen ?????
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit!
Finanzierung
der Bewohnerleistungen
Ergänzungsleistungen
Vermögensverzehr
Wenn nicht
ausreichend
AHV / Pension /
div. Einnahmen
Wenn nicht
ausreichend