Von Philipp Cielen und Hendrik Neumann
 Landinformationssysteme
 Kommunale Informationssysteme
 Umweltinformationssysteme
 Bodeninformationssysteme
 Netzinformationssysteme
 Fachinformationssysteme
 GIS in der Archäologie GIS in Transport und
Logistik
 LIS -> Erfassen, Verwalten, Visualisieren und
Ausgeben von Geodaten
 Hilfe für Entscheidungsfindung in Recht,
Verwaltung und Wirtschaft, sowie ein Hilfsmittel
für Planung und Entwicklung
 besteht überwiegend aus Primärdaten, also
Daten aus direkten Quellen
 erweitert die Nutzungsmöglichkeiten von
bisherigen Plänen auf Papier zum Digitalen hin
 Systeme werden vorwiegend von
Vermessungsbehörden benutzt, welche sich
mit der vermessungstechnischen Abbildung
der Erdoberfläche in Form von digitalen
Karten und mit Eigentumsnachweisen
beschäftigen
 enthält Daten aus dem Landinformationssystem
und ermöglicht es Gemeindeverwaltungen
schnell Informationen zu bestimmten
Flurstücken zu erhalten
 Außerdem Zusatzlayer für
Umweltinformationen, Informationen zu
Wasserleitungen, Grünflächen, Baumbestand,
Friedhofsanlagen und Spielplätzen
 besteht, wie auch das KIS, zum großen Teil aus
Primärdaten eines LIS
 können Daten des Umweltschutzes sein,
Messungen und Analysen von Boden, Wasser
und Luft, aber auch verschiedene Test und Daten
aus Flora und Geologie
 enthält Informationen über Zustand des Bodens
einer bestimmten Region, Zustand von
Gewässern und Grundwasser, sowie
Schadstoffemissionen in der Luft, und Daten zu
Fabriken und Umweltschutz
 Überwachung des Umweltzustandes
 Kontrolle von Umweltschutzmaßnahmen und
deren Wirksamkeit
 Feststellung von Risikofaktoren für die Umwelt
 Umweltdatenaufbereitung für die Planung von
Infrastrukturen
 Boden: „alle Bereiche der Erdoberfläche, in die der
Mensch durch seine Tätigkeit eingreift“
 Bodentypen (z.B. Schwarzerden, Braunerden,
Auenböden, Marschen, Strandböden)
 Bodenarten (Sand, Schluff, Ton, Lehm)
 Gelände
 Erosionsneigung
 Schadstoffeintrag (Bodenbelastungskarten)
 Daraus abgeleitete Daten wie Ertragspotenzial usw.
 Nutzung: Landwirtschaft, Umweltschutz (Altlasten),
Bau (Bodenmechanik, Wurzelraum)
 Bsp: Umweltbundesamt betreibt BIS des Bundes
(Bodenfunktionen, Bodenzustand, Bodenbelastung)
 Z.B. Gas- und Wassernetz, Fernwärmenetz,
Kanalnetze, Strom-, Daten- und
Telekommunikationsnetze
 Genutzt von Ver- und Entsorgungsunternehmen
 Planung von Netzinfrastrukturen vor allem von
Planungs- und Ingenieurbüros
 Spezialanwendungen, die mit den bisherigen GIS-
Ausprägungen nicht abgedeckt sind.
 Informationssysteme, die fachbezogene Aufgaben
unterstützen. Z.B. in UIS und BIS
 Bauwesen, Geographie, Geologie, Hydrologie,
Lawinen- und Umweltschutz, Verkehrsplanung,
Touristik, Freizeit- und Routenplanung
 BIS des Umweltbundesamts ist Verbund von FIS:

Fachinformationssystem Bodenkunde (FISBo-BGR

Fachinformationssystem Bodenschutz (bBIS-UBA)
Fachinformationssystem Altlasten (ALIS-UBA)

 Hauptabnehmer für Fachanwendungen sind
Kommunen
 Bestandserfassung, Visualisierung und
Auswertung archäologischer Daten
 Gespeist von Vermessungsingenieuren,
Geographen und Archäologen
 Einsatz z.B. zur Absicherung bei geplanten
Bauvorhaben
 Inzwischen auch zur Prognose von Fundstellen
 GIS für Problemstellungen im Transportbereich:
 Wo befindet sich ein Fahrzeug/eine Sendung aktuell?
 Wann kann ein Service-Mitarbeiter eine gemeldete
Störstelle erreichen
 Standortplanung für Außendienst
 Tourenplanung für bessere Auslastung von
Fahrzeugen/Kraftstoffverbrauchsoptimierung
 Sendungsverfolgung
Herunterladen

Arten der Geoinformationssysteme