Bildungs- und Technologiezentrum Borsdorf
Eignungstest für Metallbauer/in
© JOBSTARTER-Projekt der Handwerkskammer zu Leipzig
Name:
_____________________
Vorname:
_____________________
Geburtsdatum:
_____________________
Straße:
_____________________
Postleitzahl / Ort: _____________________
Datum:
_____________________
Sehr geehrte Bewerberinnen,
sehr geehrte Bewerber,
wir freuen uns, dass Sie sich für den Ausbildungsberuf des Metallbauers
interessieren. Im Laufe seines Berufslebens hat der Metallbauer sehr unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen. Die Anforderungen an ihn sind daher
sehr umfangreich. Räumliches und logisches Denken, mathematisches
Verständnis, sowie handwerkliches Geschick sind nur einige Eigenschaften, die Sie mitbringen sollten.
Der nachfolgende Test soll herauszufinden, inwieweit Sie diese Fähigkeiten
besitzen. Durch Ihre schulische Vorbildung, diesen Test und das persönliche Gespräch entsteht ein Gesamtbild, welches dem jeweiligen Betrieb
bei seiner Einstellung hilft.
Hinweise zur Durchführung:
Beginnen Sie bitte zunächst mit den allgemeinen Angaben auf dieser Seite. Lesen Sie jede Frage zuerst sorgfältig durch. Wenn Sie eine Frage nicht
verstanden haben, fragen Sie bitte sofort nach. Beantworten Sie beim ersten Durchgang nur die Fragen, die sie sofort lösen können, die übrigen
Fragen erst beim zweiten Durchlesen.
Notieren Sie in jedem Fall die verschiedenen Rechenoperationen und Ansätze auf einem zusätzlichen Blatt und geben Sie es anschließend mit ab.
Nur so können auch bei falschem Endergebnis Teillösungen und Ansätze
als richtig gewertet werden. Achten Sie bitte darauf, dass Sie die Lösungen auf das Aufgabenblatt übertragen.
Für den gesamten Test haben Sie eine Stunde Zeit – bitte mit Kugelschreiber ausfüllen! Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!
Schule:
_____________________________________________
Schulart/Schulzweig:__________________________________________
Hauptschule: 
Realschule: 
Schulart:
_______________
Vorname:
_____________________________________________
Nachname:
_____________________________________________
Straße:
_____________________________________________
PLZ/Ort:
_____________________________________________
Telefon:
_____________________________________________
Geburtsdatum:
_____________________________________________
Datum/Unterschrift:
BGJ: 
Abitur:
sonstige
________________________________________
Teil 1 – Allgemeine Fragen
Diese Fragen helfen uns, Sie besser kennen zu lernen. Eine Bewertung
nach Punkten findet hier nicht statt.
1.
Warum wollen Sie den Beruf des Metallbauers erlernen?
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
2.
Nennen sie einige Aufgaben und Tätigkeiten des Metallbauers!_________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
3.
Welche Hobbys haben Sie?
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
4.
Engagieren Sie sich in einem Verein? In welchem?
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
5.
Wie sind sie auf unsere Aktion „Eignungstest für Metallbauer“ aufmerksam geworden?
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
Teil 2 – Mathematische Grundlagen
Rechnen Sie die obere Zeile aus und behalten Sie die Zahl im Kopf. Rechnen Sie dann die untere Zeile aus. Dann ziehen Sie die kleinere Zahl von
der größeren Zahl ab und tragen das Ergebnis in das Feld neben der Aufgabe ein. Zwischendurch dürfen Sie sich keine Notizen machen.
1.)
5+7-4
8-5+3
Antwort: _________
2.)
9+6-4
2+9+2
Antwort: _________
3.)
4-3+5
8-2-5
Antwort: _________
4.)
8-3+7
9-5+3
Antwort: _________
5.)
8-6+5
4+9-7
Antwort: _________
Hier geht es um Auffassungsgeschwindigkeit. Schätzen Sie die wahrscheinlich richtige Lösung!
6.)
411 x 511 + 25 302 =
 235 323
 255 401
 300 425
 195 798
7.)
50 384 x 69 938 =
 8 754 356 872
 5 543 742 762
 3 523 756 192
 1 238 475 432
8.)
1992 =
 39 981
 40 001
 39 681
 39 601
9.)
3




574 158 : 0,5 =
1 787 079
7 148 316
1 780 018
6 985 079
10.) 11,5 % von 9 755 =
 998,745
 1 320,505
 100,925
 1 121,825
Diese Aufgaben bitte ohne Taschenrechner!
11.) 2 x 5 + 6 : 2 + 4 x 5 + 6 : 3 - 6 : 2 - 8 : 4 - 4 x 6 + 1 =
Antwort: _______
12.) 5 x 4 : 2 + 9 x 5 - 5 + 5 - 4 : 2 - 3 x 4 + 2 x 7 + 4 : 2- 8 =
Antwort: _______
13.) 2 x 4 - 5 + 3 x 6 + 4 - 20 : 5 - 5 + 5 x 2 + 6 x 5 : 2 + 7 - 8 =
Antwort:
_______
14.) 9 - 6 + 5 x 7 : 5 + 3 x 7 : 7 - 2 x 3 + 6 x 4 - 9 + 2 + 2 - 6 =
Antwort: _______
15.) 4 x 5 : 4 + 5 x 4 - 3 x 3 - 2 : 1 - 8 + 3 + 8 x 2 - 9 : 3 + 1 =
Antwort:
_______
Teil 3 - Physikalische Grundlagen
1.
Geben Sie zu folgenden Basisgrößen die zugehörigen Formelzeichen
und Einheiten an!
Größe
Länge
Zeit
Temperatur
Stromstärke
Volumen
Masse
Druck
Spannung
Widerstand
Flächeninhalt
2.
Formelzeichen
L
Einheit
Meter, Zentimeter
Hans und Kerstin setzen sich auf eine 3,0 m lange Wippe. Hans hat
eine Gewichtskraft von 500 N und setzt sich 40 cm vom linken Ende
entfernt auf die Stange, Kerstin hat eine Gewichtskraft von 400 N
und setzt sich 1,20 m rechts vom Drehpunkt entfernt auf die Stange.
Nach welcher Seite kippt die Wippe, wenn sich beide auf die waagrechte Stange setzen? Geben Sie den Rechenweg mit an!
Antwort: _____________________________________________
_____________________________________________
3.
Wie bezeichnet man die 4 Vorgänge bei der Umwandlung von einem
Aggregatszustand in den nächsten?
Antwort: _____________________________________________
_____________________________________________
_____________________________________________
_____________________________________________
Teil 4 - Chemische Grundlagen
1.
Manche Metalle besitzen die Fähigkeit, sich in geschmolzenem Zustand ineinander "aufzulösen". Wie nennt man erstarrte Schmelzen
dieser Art?
___________________________________________________________
___________________________________________________________
2.
Oxidation ist eine chemische Veränderung. Geben sie eine weitere
chemische Veränderung an!
___________________________________________________________
___________________________________________________________
3.
Edelmetalle bzw. Halbedelmetalle sind Metalle, die besonders korrosionsbeständig sind. Nennen Sie vier!
___________________________________________________________
___________________________________________________________
4.
Ab welchen ph-Werten bei Wasser unterscheidet man Säuren, Basen
und Neutrale Lösungen?
___________________________________________________________
___________________________________________________________
5.
Wie nennt man die Reaktion eines metallischen Werkstoffes mit seiner
Umgebung, die eine messbare Veränderung des Werkstoffes bewirkt
und zu einer Beeinträchtigung der Funktion führen kann?
______________________________________________________
______________________________________________________
6.
Aus welchen Elementen setzt sich unsere Luft zusammen?
___________________________________________________________
___________________________________________________________
Teil 5 - Zählen von Flächen
Überlegen Sie bei folgenden Figuren, wie viel Flächen der jeweils gezeichnete Körper hat. Sie müssen auch die nicht sichtbaren Flächen mitzählen.
1.
Antwort:
__________
2.
Antwort:
__________
3.
4.
Antwort:
__________
Antwort:
__________
Teil 6 - Technisches Verständnis
1. Wie leeren Sie die rechte Füllanzeige?
 Ventil 1 und 2 schließen, Ventil 3 öffnen
 Ventil 2 schließen, Ventil 1 und 3 offnen
 alle Ventile öffnen
2. Welches der Räder dreht sich am langsamsten?
A
B
C
D
3. Bewegt sich die Kiste? Wenn ja, in welche Richtung?
 Richtung A
 Richtung B
 Bewegt sich nicht
4. Aus welchen der drei Dosen tritt das Wasser mit dem stärksten Druck
heraus?
 Dose A
 Dose B
 Dose C
 Der Druck ist gleich stark
5. Wo muss das Gewicht (50 kg) aufgehängt werden, damit die Waage
im Gleichgewicht ist?
 bei 1
 bei 2
 bei 3
 bei 4
6. Von welchem der beiden Heizkörper wird mehr Wärme abgegeben?
 Heizkörper A  Heizkörper B
 beide Heizkörper gleich
7. Wenn der Druck erhöht wird, bewegt sich der Zeiger in welche
Richtung?
 Richtung A
 Richtung B
 weder noch
Teil 7 - Angewande Mathematik
1.
1m Kupferrohr kostet 3,16 €. Wie viel kosten 15,5 m?
Antwort: _______________________
2.
5 Metallbauer benötigen für das Installieren einer Toranlage 45 Minuten. Wie lange hätte 1 Metallbauer gebraucht?
Antwort: _______________________
3.
Eine Rechnung beträgt 45 €. Wie viel ist zu bezahlen, wenn man
15% vom Rechnungsbetrag als Rabatt abziehen kann?
Antwort: _______________________
4.
Ein Händler kauft für 1200 € Metallrohre. Diese verkauft er für 1500 €.
An jedem Metallrohr verdient er 50 €.
Wie viele Metallrohre hatte er?
Antwort: ______________________
5.
Zur Konstruktion einer Überdachung werden 6 Metallbauer gebraucht. Diese können die Arbeit in 16 Stunden bewältigen. Wie viele Metallbauer braucht man, wenn man zur Konstruktion der Überdachung 48 Stunden Zeit zur Verfügung hat?
Antwort: ______________________
6.
Ein Vorrat an Blech reicht für 16 Personen 24 Tage. Wie viele Tage
würde er für 8 Personen reichen?
Antwort: ______________________
7.
Durch ein Wasserrohr fließt das Wasser mit 100 Litern in 15 Sekunden.
Mit wie viel Litern pro Minute fließt das Wasser, wenn der Druck um
15% erhöht wird?
Antwort: ______________________
8.
Zwei Brüder, die sich im Alter lediglich um 7 Jahre unterscheiden,
sind zusammen 39 Jahre alt. Wie alt ist der jüngste Bruder?
Antwort: ______________________
Teil 8 - Rechtschreibung
Einige der nachfolgenden Wörter sind falsch geschrieben. Kontrollieren Sie
diese und korrigieren Sie die falsch geschriebenen Wörter. Bei den richtig
geschriebenen Wörtern setzen Sie ein X ein.
a.) Strafborto
____________________
b.) Portmonee
____________________
c.) Pleistift
____________________
d.) achtzig
____________________
e.) Fremdenverkehr
____________________
f.) entgültig
____________________
g.) Verständnis
____________________
h.) entsprächend
____________________
i.) im großen und ganzen
____________________
j.) Stop
____________________
k.) Fleißarbeit
____________________
Teil 9 - Allgemeinwissen
Bei diesem Test geht es um Ihr Allgemeinwissen
1.
Wie viele Einwohner hat zirka die Bundesrepublik Deutschland?
Antwort:
2.
b) 25 Prozent
d) 50 Prozent
a) Finnland
d) Norwegen
b) Frankreich
e) Luxemburg
C) Schweden
f) England
a) 1914 – 1918
c) 1914 – 1921
b) 1904 – 1908
d) 1939 - 1945
Was sind Subventionen?
Antwort:
7)
a) 20 Prozent
c) 5 Prozent
In welcher Zeitspanne ereignete sich der erste Weltkrieg?
Antwort:
6)
b) 14 Bundesländer
d) 18 Bundesländer
Welches Land gehört nicht zur Europäischen Union?
Antwort:
5.
a) 16 Bundesländer
c) 15 Bundesländer
Wie schreibt man ein Fünftel als Prozentzahl?
Antwort:
4.
b) 86 Millionen
d) 91 Millionen
Wie viele Bundesländer hat die Bundesrepublik Deutschland?
Antwort:
3.
a) 82 Millionen
c) 78 Millionen
a) staatliche Zuschüsse
c) Zinserhöhungen
b) Darlehen
d)Tochtergesellschaften
Aus welcher Steuer ergibt sich in Deutschland das meiste Steueraufkommen?
Antwort:
a) Mineralölsteuer
c) Umsatzsteuer
b) Vermögenssteuer
d) Lohnsteuer
8.
Welches ist der fünfte Planet in unserem Sonnensystem?
Antwort:
9.
b) Straßburg
d) Frankfurt am Main
a) Niederlande – Frankreich b) Schweiz – Italien
c) Norwegen – Finnland
d) Rumänien - Ukraine
a) Ende 17. Jahrhundert
c) Mitte 19. Jahrhundert
b) Ende 18. Jahrhundert
d) Mitte 17. Jahrhundert
Welches Werk der Weltliteratur schrieb J. W. v. Goethe?
Antwort:
14.
a) Brüssel
c) Luxemburg
Wann war die Französische Revolution?
Antwort:
13.
b) Mississippi
d) Amazonas
Welche Länder haben keine gemeinsame Grenze?
Antwort:
12.
a) Wolga
c) Nil
Welches ist der Sitz des Europarates?
Antwort:
11.
b) Jupiter
d) Mars
Wie heißt der längste Fluss der Erde?
Antwort:
10.
a) Merkur
c) Saturn
a) Der gestiefelte Kater
c) Faust
b) Romeo und Julia
d) Die Räuber
Welches Werk der Weltliteratur schrieb J. W. v. Goethe?
Antwort:
a) Unterm Rad
c) Faust
b) Die Räuber
d) Das Gilgameschepos
Herunterladen

Handwerkskammer zu Leipzig