Klassik in der Grundschule › Lugert Verlag
Königlicher Marsch des Löwen
Einstieg
Hören
Umsetzung
Material
Lernziele
› HB01 Karneval der Tiere: „Introduktion
und königlicher Marsch des Löwen“
› HB02 Mitsingmelodie: „Seht ich bin der König“
› HB03 The Tokens: „The Lion Sleeps Tonight“
› Rhythmusinstrumente
› Stabspiele
› Melodieinstrument(e)
› Kennenlernen verschiedener
Kompositionselemente
› Entwickeln einer neuen Komposition
aus diesen Elementen
› Beschreiben musikalischer Elemente
anhand der Kategorien „Ordnung“ und
„Chaos“
› Dynamikzeichen „Crescendo“ und
„Decrescendo“ kennenlernen
„Mit Pauken und Trompeten“ – Diese Redewendung haben Ihre Kinder vielleicht schon einmal
gehört. Früher wurde der König mit Pauken und Trompeten in seinem Schloss empfangen, wenn
er von einer Reise oder von der Jagd zurückkam. Auch in der Militärmusik galten Pauken und
Trompeten als edelste Instrumente, die nur zu wichtigsten Anlässen spielten. Heutzutage benutzen
wir die Redewendung immer noch um einen großen Aufwand zum Ausdruck zu bringen, aber auch
ironisch für eine sehr schlechte Leistung.
Die Musik des Löwen ist ein Marsch für den König der Tiere. Sie ist spannungsgeladen, wie die
Musik vor einer akrobatischen Zirkusnummer. Das Klavier spielt einen langen Trommelwirbel.
Dann hebt sich der Vorhang und nach einer kurzen Pause betritt der stolze Löwe die Bühne (ab
Minute 0:44). Fanfaren im Klavier begleiten den Marsch. Nachdem die Melodie vier Mal erklungen
ist, bleibt der Löwe stehen und setzt zu einem eindrucksvollen Fauchen mit erhobenen Tatzen an.
Insgesamt faucht er fünfmal bei den Minuten 1:21, 1:28, 1:33, 1:39 und 2:16.
Jüngere Kinder stellen den Satz szenisch dar. Dazu schreiten sie majestätisch im Tempo der Musik
durch den Raum. Am besten gelingt das, wenn sie sich vorstellen eine Krone zu tragen. An den
entsprechenden Momenten stellen sie pantomimisch das Fauchen dar, indem sie die Hände über
den Kopf heben und den Mund weit aufreißen.
Die Klassen 3 und 4 begleiten den Satz in zwei Gruppen mit Rhythmusinstrumenten: Gruppe
1 übernimmt die Fanfare. Dazu erhalten die Kinder Claves und Handtrommeln. Unterlegen Sie
den Fanfarenrhythmus mit dem abgebildeten Textvorschlag und üben Sie ihn mit der Gruppe
gleichzeitig zu sprechen und zu spielen.
Achtung: Camille Saint-Saëns variiert diesen Fanfarenrhythmus immer wieder, sodass sich der Text
nicht jedes Mal komplett mitsprechen lässt.
Gruppe 2 stellt mit Schüttelinstrumenten, wie beispielsweise Rasseln, das Brüllen des Löwen an
den entsprechenden Stellen des Hörbeispiels dar. Das Gebrüll klingt im Marsch des Löwen sehr
eindrucksvoll, weil die Töne dicht aneinander gereiht sind (Chromatik). Bis zum höchsten Ton wird
8
› Karneval der Tiere
Lugert Verlag › Klassik in der Grundschule
das Brüllen lauter und schließlich wieder leiser, bis der erste Ton wieder erreicht ist. Die Töne kann
man vernachlässigen und nur das Crescendo und anschließende Decrescendo spielen.
Sie können aus der Klasse auch noch zwei weitere Gruppen bilden. Die erste Gruppe spielt auf
Handtrommeln den Trommelwirbel, wie er in den ersten Takten des Satzes auftritt. Die Kinder
spielen so schnell wie möglich mit beiden Händen auf der Handtrommel. Dabei beginnen sie leise
und werden nach und nach lauter. Erläutern Sie den Kindern auch hier das Crescendo-Zeichen.
Die zweite Gruppe übernimmt die Löwenmelodie (s. HB02). Singen Sie mit der Klasse die Melodie
in bequemer Tonlage, entweder eine Oktave tiefer oder mit jungen Kindern in der hohen Oktave.
Vielleicht kann aber auch ein Kind auf seinem Instrument die Löwenmelodie übernehmen. Einige
Kinder spielen dazu die Begleitung auf Stabspielen mit den Tönen „A“ und „E“. Nachdem jede
Gruppe alleine ihre Stimme geübt hat, werden Melodie und Begleitung zusammengesetzt. Lassen
Sie solange die Begleitung im langsamen Tempo der halben Noten spielen, bis alle Kinder exakt
zur gleichen Zeit die Töne anschlagen. Stellen Sie sich dazu gedanklich das doppelte Tempo vor
und beginnen Sie dann mit dem Rest der Klasse zur Begleitung zu singen.
Anschließend übernimmt ein Kind die Rolle des Dirigenten und zeigt nach seiner Vorstellung die
Einsätze der Elemente wie Trommelwirbel, Fanfare, Löwenmelodie und Brüllen an. So entsteht eine
neue Komposition. Die Elemente können auch als Mitspielsatz verwendet werden. Der Ablauf ist:
Trommelwirbel, Fanfare, 2 x „Seht ich bin der König“, 4 x Löwengebrüll, 1 x „Seht ich bin der König“,
freier Schluss.
Chaos und Ordnung
Um die einzelnen Kompositionselemente näher zu beschreiben und einzuordnen, lassen sich die
Pattern den Begriffen „Ordnung“ und „Chaos“ zuordnen: Das Löwengebrüll und der Trommelwirbel
werden dem Chaos zugeordnet, die Melodie und der Fanfarenrhythmus dem Begriff der Ordnung.
Weiterhin können die Kompositionselemente auch mit dem Song „The Lion Sleeps Tonight“
verglichen werden. Spielen Sie dieses Hörbeispiel den Kindern vor (HB03). Beide Stücke handeln
von einem Löwen. Gibt es musikalische Elemente, die sie wiedererkennen oder ist die Musik
komplett anders? Zum gemeinsamen Musizieren bietet sich eine deutsche Version des Textes an
(S. 48). Zur Begleitung eignet sich folgendes Ostinato, das während jeder Zeile wiederholt wird:
Karneval der Tiere ‹
9
Klassik in der Grundschule › Lugert Verlag
Name
Klasse
Der königliche Marsch des Löwen
Mitspielteile
Der erste Satz des „Karnevals der Tiere“ ist dem König des
Tierreichs gewidmet: dem Löwen. Hier findest du alle Zutaten, aus denen die Musik
zusammengesetzt ist.
Der Trommelwirbel
Der Trommelwirbel wird im Marsch des Löwen vom
Klavier gespielt. Du kannst ihn auch auf einer Trommel spielen. Die Töne erklingen
sehr schnell nacheinander und werden ständig lauter. Lauterwerden nennt man in
der Musik Crescendo. Es wird mit diesem Zeichen dargestellt:
Die Fanfare
– . . – – – . . –– – . . – – – . . ––
Ich bin der Kö-nig, ich bin der Chef! Ich bin der Kö-nig, ich bin der Chef!
Das Thema des Löwen
Das Löwengebrüll
Spiele auf einer Rassel und werde erst lauter und dann leiser. In der Musik heißt
das Crescendo (lauter werden) und Decrescendo (leiser werden). Kannst du
dir vorstellen wie das Zeichen für ein Decrescendo aussehen könnte?
Crescendo
10
› Karneval der Tiere
Decrescendo
Lugert Verlag › Klassik in der Grundschule
Name
Klasse
Chaos und Ordnung
Das wilde Löwengebrüll und die rhythmische Fanfare sind sehr gegensätzlich.
Brüllen erinnert uns an ein Durcheinander. Der Rhythmus einer Fanfare an eine
feste Ordnung. Du kannst es dir vorstellen wie zwei Schreibtische: Auf einem
herrscht ein großes Chaos. Der andere ist perfekt aufgeräumt. Hast du noch mehr
Ideen für Gegensätze aus den Bereichen „Ordnung“ und „Chaos“?
Löwe © thinkstock/HitToon
Verbinde die entsprechenden Gegensätze!
Gartenecke mit Unkraut
Bienenwaben
Wettlauf
Gespräch
Ameisenhaufen
Marsch
Wutgeschrei
Schneemann oder
Skulpturen aus Eis
Lawine
sauber gepflegtes Blumenbeet
Karneval der Tiere ‹
11