It’s time to be ready for May 12th
Oliver Schnider
Peaches Industries GmbH
[email protected]
Aufzeigen wie ein Upgrade von Microsoft Office
SharePoint 2007/ WSS 3.0 nach Microsoft SharePoint
2010 durchgeführt wird.
Upgrade Vorbereitung
Mögliche Upgrade Szenarien
Unterstützende Tools und Reports
Upgrade Planung
Upgrade Voraussetzungen
Pre Upgrade Check und Reporting
Upgrade Szenarien
Ansatz 1 | Die „in-place Upgrade“ Variante
Ansatz 2 | Die „Database Migration“ Variante
Ansatz 3 | Die „Hybrid“ Variante
10‘
10‘
10‘
20‘
Microsoft Referenz Dokumente
Upgrade Planung, Szenarien, Services und Testing
http://technet.microsoft.com/enus/sharepoint/ee517215.aspx
Entwickler frühzeitig einbeziehen
Aufnahme vorhandener Features, Solutions, WebParts
Rollout Visual Studio 2010?
Lernen
Vorbereiten
Testen
• Upgrade Dokumentationen lesen
• Upgrade Strategie planen
• Customizations identifizieren
• Upgrade mit SharePoint 2010 Beta testen
• Test-Farm aufbauen
Umsetzen
• Upgrade nach SP2
• Nach 64 Bit Hardware migrieren Betriebssystem und SQL
Validieren
• Upgrade Fehler
• User Interface und Daten Probleme
Dokumentversionen beschränken
Verwaiste Seiten, Listen, Objekte entfernen
stsadm –o databaserepair
Nicht verwendete Inhalte löschen
Entfernen von nicht verwendeten Features
Customizations
Webparts
Solutions
Binaries (_layouts, Features)
SQL Datenbank-Anpassungen rückgängig machen
Nicht vergessen
Timer Jobs
IIS Anpassungen
Third Party Produkte
SharePoint Server
64 Bit Windows Server 2008
SQL Server
64 Bit SQL 2005 & 2008
64 Bit SQL 2008 & SQL 2005 SP2 (inkl. aktuelle Cumulative
Updates)
Client
IE 7, Firefox 3.11, Safari
Kein IE 6.0!
Nicht unterstützte Szenarien
Upgrade von Versionen älter als MOSS 2007/WSS 3.0 SP2
Direkter Upgrade von SPS 2003/WSS V2
Side by Side Installation (gab es bei WSS 3.0)
Gradual Upgrade (gab es bei MOSS 2007)
64 Bit iFilter Version
Migrationspfad von SharePoint 2010 Beta nach RTM
nur für Microsoft TAP Kunden
WSS v3/MOSS 2007 SP2
Farm Informationen
Pre Upgrade Check
stsadm -o EnumAllWebs
SPDiag V2
InfoPath Formularvorlagen und Datenverbindungsdateien
extrahieren
stsadm -o ExportIPFSAdminObjects
Import erfolgt über PowerShell-Cmdlet ImportSPIPAdministrationFiles
Pre-Upgrade Check: stsadm
-o preupgradecheck
Reporting von Farm und Server Daten
Identifiziert Server, Datenbanken, AAM
Identifiziert aktuelle und mögliche Probleme
Modis
Lokaler Server + Farm Datenbanken (Standard)
Nur Lokaler Server (-localonly)
Führt keine Änderungen in der Umgebung und Daten aus
Unterstütze Methoden
Die „in-place Upgrade“ Variante
Die „Database Migration“ Variante
Die „Hybrid“ Variante
Voraussetzungen
64 Bit Systeme
MOSS/ WSS 3.0 SP2
Vorteile
Farmweite Einstellungen bleiben erhalten
Anpassungen sind nach Upgrade direkt verfügbar
Nachteile
Kein Zugriff auf SharePoint während der Migration
Voraussetzungen
Parallel-Farm
Vorteile
Gleichzeitiger Upgrade der Content Datenbanken
Konsolidierungsmöglichkeit
Nachteile
Server und Farm-Einstellungen werden nicht übernommen
Datenbanken müssen kopiert werden
Datenbanken vorbereiten
stsadm –o preparetomove
Altes User Interface wird übernommen (dies ist der
Standard), kann aber auf SharePoint 2010 umgestellt
werden
UI Preview : Temporäres Umschalten, um zu sehen, wie es
aussehen würde
Einige Elemente sind nicht 2010 kompatibel
My Site Host
Projekt Web Access Websitesammlung
Report Server Webparts
Visual Upgrade mit PowerShell
$db = Get-SPContentDatabase Datenbankname
$db.Sites | Get-SPWeb -limit all | ForEach-Object {$_.UIversion = 4;
$_.UIVersionConfigurationEnabled = $false; $_.update()}
Referenz: Todd Klindt Microsoft SharePoint MVP
http://www.toddklindt.com/blog/Lists/Posts/Post.aspx?ID=173
Nach der Migration sollten folgende Punkte überprüft
werden:
WebParts
Solutions
Layout (Master Page)
Berechtigungen
Services
In SharePoint 2010 wurden die möglichen Szenarien
reduziert
Reporting wurde verbessert
Mehr Kommandos und PowerShell Unterstützung
Neue Master Page
For more Information please contact
Oliver Schnider
Collaboration Consultant
[email protected]
+41 79 663 30 44
Peaches Industries GmbH
Hardstrasse 219
8005 Zürich