Kommunikation und
Ritualisierung
Von Jenni Beiersdorf, Tina Padberg &
Julia Gámez Martin
Funktion der Kommunikation
• Ausdrucksfunktion
• Appellfunktion
• Darstellungsfunktion
Kommunikation
Akustische Signale:
z.B: Amphibien, Vögel,
Säuger und einige
Insekten
Optische Signale:
z.B: Stichlinge, Katzen und
Hunde
Duftsignale:
z.B: Viele Insekten,
Schmetterlinge,
Borkenkäfer und Ameisen
Non-verbale
Verständigung:
z.B: Der Mensch und einige
Säugetiere
Akustische Signale
• Viele Tiere benutzen akustische Signale
• Viele akustische Signale befinden sich in
Frequenzbereichen, die der Mensch nicht
mehr wahrnehmen kann
Optische Signale
• Für innerartliche Kommunikation
• Auch Körpermerkmale, die nur zu
bestimmten Jahreszeiten auftreten
• Auch Körperhaltungen, Bewegungen und
Gesten dienen zur Verständigung
Der Bienentanz
Duftsignale
• Pheromone: (Sexual-) Lockstoffe, die bei
Artgenossen bestimmte
Verhaltensreaktionen auslösen
• Mensch: künstlich hergestellte Pheromone
zur Schädlingsbekämpfung
Non-verbale Verständigung
• Ausdrucksbewegungen, die in allen
Kulturen die gleiche Bedeutung haben
• Weitgehend vererbt
(Schlüssel-) Reize
Duftsignale
Akustische
Signale
Optische
Signale
Auslöser
Ritualisierung
• Definition:
Evolutionärer Prozess, in dessen Verlauf ein
Verhaltensmuster derart abgewandelt wird,
sodass es einer kommunikativen Funktion
dient.
• Verhalten, das nach einem festen Plan
abläuft
• Gründe: gelernte Automatisierung oder
Vermeidung und Beseitigung von
Unsicherheiten
Winkerkrabbe
Herunterladen

Kommunikation und Ritualisierung