Was Sie über Herzmedikamente
wissen sollten ..
Prim.Univ.-Prof.Dr.Bernd Eber
Abteilung für Innere Medizin II mit Kardiologie und
Intensivmedizin, Klinikum Wels-Grieskirchen
Behandlungsziele
•
•
•
•
Symptome
Lebensqualität - ‚Quality of life‘
Kosten - Ökonomie
Ereignisse
– Infarkt, Schlaganfall, Operation /
Intervention, Sptialsaufnahme etc.
• Sterblichkeit
Lebensqualität
Well-being
Adaptation
Zufriedene Menschen mit
objektiv guten
Lebensbedingungen
‚Zufriedensheitsparadoxon
‘ trotz objektiv schlechter
Lebensbedingungen
Dissonanz
Deprivation
‚Unzufriedenheitsdilemma‘
trotz guter
Lebensbedingungen
Den widerwärtigen
Umständen ensprechende
Unzufriedenheit
Behandlung - Wandel
•
•
•
•
Alter (‚very old, very young‘)
Geschlecht (m > w)
Schweregrad der Herzerkrankung
Endorganschaden
– Herz, Gehirn, Nieren, Gefäße; St.p.Transplantation
• Begleitbedingung: Diabetes, Lipidstörung
• Begleiterkrankung: Herz, Leber, Nieren, Lunge
• Mündiger Patient
• Evidence-based Medicine - Ökonomie
Therapiemöglichkeiten
• Ärztliches Gespräch, watchful waiting
• Allgemeinmaßnahmen
• Pharmakotherapie
• Interventionelle Möglichkeiten
• Chirurgische Verfahren
• Alternative Maßnahmen / ‚Medikamente‘
Medikamente - allgemein
• Aufnahme:
– Mundhöhle, Enddarm, Haut; (Dünn-)Darm
• Verteilung, Verstoffwechslung
(Metabolisierung; Leber)
• Wirkung über Fühler (Rezeptoren)
• Ausscheidung:
– Nieren, Leber-Galle-Darm
Medikamente - allgemein
• Zeitpunkt der Einnahme:
– nüchtern, nach dem Essen; mittags – abends
• Dauer der Einnahme:
– befristet (z.B. PlavixR), lebenslang (z.B. ThromboASSR)
• Häufigkeit der Einnahme:
– Wirkdauer
• Vergessen
• Nebenwirkung, Wechselwirkung:
– erwünscht, unerwünscht; Beipackzettel
Herzmedikamente
• Blutverdünnung
– Aspirin, Clopidogrel
(PlavixR), EfientR - BriliqueR
– MarcoumarR -SintromR,
PradaxaR - XareltoR
• Fettsenker
– Statin (SimvastatinR, SortisR,
CrestorR, LescolR),
Ezetrol/InegyR, TredaptiveR
• gegen Herzschwäche
– ACE-Hemmer, AT IIBlocker, Digitalis, Diuretika
• gegen Angina pectoris
– Nitrate (Nitro), ß-Blocker,
Kalizumantagonisten,
ProcoralanR
• gegen Rhythmusstörungen
– Antiarrhythmika
(RytmonormaR, SedacoronR
- MultaqR), Magnesium
Herzmedikamente
• Symptomatischer Ansatz
– Nitro, Kalziumantagonist, Digitalis, Diuretikum
• Gemischter Ansatz
– Betablocker, ACE-Hemmer, A II-Blocker,
Antiarrhythmikum
• Prognostischer Ansatz
– Aspirin, Plavix-Clopidogrel-Efient-Brilique,
Marcoumar-Sintrom-Pradaxa-Xarelto, FettsenkerStatin
Rezept
• OP (Originalpackung) – größte
Packungsgröße, z.B. zu 100 Stück
[ev. Kombi.-Packung]
• OP II bis III,
wenn möglich
• ½ Tabletten
Nitroglyzerin - CAVE
• Ablaufdatum (Konzentration!), Licht- und
Temperaturschutz
• Blutdruckmessung vor Anwendung sinnvoll
• Nicht 2 Spray-Stöße als Bolus !
• 1.Dosis-Blutdruckabfall mit Kollaps möglich
• Nebenwirkungen: 3-H-Gefäße
(Hirn - Kopfschmerz, Haut - Hautrötung, Herz –Tachykardie),
übler Mundgeruch
• Weg von kleinen Kindern: Blutbild !
Exoten
•
•
•
•
Fischöl (OmacorR)
Folsäure
Melatonin
Vitamine
– A, C, E, Q10
– Vitamin-Cocktail
Dr.Rath
• NADH
• Knoblauch
• WobenzymR
• Spurenelemente
– Kupfer, Mangan
– Selen
• Padma 28
• Weiteres:
– XenicalR, ReductilR
– ViagraR
Kardiologisches ‚Wundermittel‘
• POLYPILL
–
–
–
–
–
–
Statin (- 70 LDL)
ASS (75)
Folsäure
ß-Blocker (1/2)
ACE-Hemmer (1/2)
Diuretikum (1/2)
• POLY MEAL
–
–
–
–
–
–
Wein 150ml
Herrenschokolade 100g
Obst/Gemüse 400g
Knoblauch 2,7g
Mandeln 68g
Fisch 114g
Besser: physiologischer ‚POLY STYLE‘
(nach der INTERHEART-Studie)
Herzmedikamente - Schluss-Sätze
• Herzmedikamente sind keine Hustenzuckerln
• Selbstkontrolle: Blutdruck, Puls,
Körpergewicht, Symptome
• Kontaktaufnahme bei Nebenwirkungen
• Verschreibung/Änderung/Absetzen nur
gemeinsam mit behandelndem Arzt
• Vorsicht bei geplantem Eingriff oder Operation
• Alternativpräparate müssen erwähnt werden
Herunterladen

Herzmedikamente - Univ. Prof. Dr. Bernd Eber