Okuläre Adnexe
G. Geerling und Mitarbeiter
Okuläre Adnexe
• Augenlider
• Tränenwege
• Orbita
• Funktionelle Einheit mit der Augenoberfläche!
Lider
Lider - Funktion
• Mechanischer Schutz des Auges
– Lidschlussreflex bei optisch / akustischem Reiz
– Bell Phänomen (Aufwärtsbewegung des Bulbus)
– Wimpern / Augenbrauen (Staub-/Schweißschutz)
• Tränenfilmverteilung und –drainage
– Regelmäßig unwillkürlich 10-20x Lidschläge/Min.
– Tränenpumpe
• Ästhetische Einheit (Mimik)
Funktionell-anatomische Aspekte
Vorderes Lidblatt
• Haut (N. trigeminus)
• M. orbicularis oculi (N. facialis)
Hinteres Lidblatt
• Tarsus
• Konjunktiva
• M. Levator (N. okulomotorius (III))
• M. Müller (Sympatikus (III)
Funktionelle Anatomie
Liddrüsen:
• Meibom Drüsen: Talg
• Zeiss-Drüsen: Talg
• Moll-Drüsen: Schweiß
Lymphdrainage:
• Oberlid: Präaurikulär
• Unterlid: Submandibulär
Untersuchung
• Lidhaut
• Lidspaltenweite/-form
– Vertikal: 6-10 mm
– Horizontal: 28-30 mm
• Symmetrie
• Stellung
• Spannung
• Levatorfunktion
• Lidschluss
• Sensibilität
Pathomechanismen
• Anomalie / Dystrophie
(Angeborene Ffehlbildungen)
• Degeneration (Altersbedingt, metabolisch)
• Entzündung
– Infektionsbedingt
– Immunogen
• Tumor
• Trauma
Anomalie / Dystrophie
• Kolobom: Segmentaler Liddefekt
• Epikanthus: Zusätzliche Hautfalte
Blepharophimose-Syndrom (Ptosis+Telecanthus)
• Distichiasis: Doppelte Zilienreihe
• Ptosis: fettige Dystrophie des Levator,
Oculomot.-Aplasie
• Ichthyosis
• Ektodermale Dysplasie
Insgesamt selten, aber cave:
Systembeteiligung (Haut, Nägel, Haare) ???
Epikanthus
Blepharophimose-Syndrom:
• Ptosis mit Telekanthus
=> Pseudostrabismus
Systembeteiligungen
• Ektodermale Dysplasie
• Kongenitale Ichthyosis
(Colodium-Baby)
Degeneration
Fehlstellung durch Bindegewebserschlaffung
• Haut: Dermatochalasis (Herabhängende Haut)
• Levatoraponeurose: Ptosis (Herabhängendes Lid)
• Unterlidretraktor: Entropium (Einwärtsdrehen)
• Lidhalteapparat: Ektropium (Auswärtsdehen)
Dermatochalasis
• Hautüberschuss
• DD: Blepharochalasis
• Th.: Exzision
Vor und nach Hochkleben
Ptosis
•
•
•
•
•
Senil: Involution der Levator-Aponeurose
Sympathikus-Läsion (Horner-Syndrom)
Paralytisch (Oculomotorius-Parese)
Myogen: Myasthenie o. ext. Ophthalmoplegie
Kongenital: Aplasie des Okulomotor.-Kerns
Ptosis-Kompensation
• Hering-Gesetz der Co-Innervation
• Brauenaktivität + Kopfzwangshaltung
Externe Ophthalmoplegie
• Chronisch progressive Motlitätsstörung
• Starres Gesicht + Kearns-Seyre-Sy.:
Reizleitungsstörung, Retinop. pig.
• Mitochondriopathie
Marcus-Gunn-Phänomen
• Synkinetische Ptosis
• Kongenitale Fehlinnervation von Levator und M.
pterygoideus
Horner-Syndrom
Miosis – Ptosis – Enophthalmus?
• Bei Schädigung im Verlauf des Sympathikus
• Ursache vask. Prozess,Tumor,Entzündungen.
Entropium
• Orbicularis schiebt sich relativ zur hinteren
Lamelle nach oben (Fast ausschließlich Unterlid).
• Erschlaffung des Lidretraktors/-halteapparates
• DD: Kongenital / Spastisch / Vernarbende
Konjunktivitis (bei Systemerkrankung!)
Ektropium
• Hintere Lidlamelle schiebt sich relativ zur
vorderen Lamelle nach oben.
• Erschlaffung der Lidbändchen => Op
• Narbig => Hautersatz
• Paralytisch (Fazialis-Parese) => Orbidularis 
=> Warten, Uhrglasverband
Paralytisches Ektropium
• Fazialis-Parese
• Ausfall des M. Orbicularis
 Lagophthalmus
• Warten, Uhrglasverband
• Tarsorrhaphie,
Botox-Ptosis,
(Zügelplastik,)
(Retraktoren-Op)
Immunogene Entzündung
• Lidhaut: Kontaktallergie, dermatologische
Erkrankungen
• Lidrand: Blepharitis (Volkskrankheit)
• Liddrüsen: Hordeolum, Chalazion
Blepharitis
• Ulzeröse oder squamöse Form
• Urs.: Meibomdrüsendysfunktion (konstitutionell),
staphylogen, hyperopiebedingt
• „Brennen“, Krusten Lidrandrötung / -verdickung
• Lidrand-Hygiene, Steroide topisch, Tetracycline p. o.
Hordeolum - Chalazion
Hordeolum (Gerstenkorn)
• Akuter Infekt (Staphylok.)
• H. internum: Meibom-Dr.
• H. externum: Zeiss/Moll-Dr.
• Antibiotika
Chalazion (Hagelkorn)
• Chron. granulomatöse
Entzündung (Meibom-Dr.)
• Abwarten,
Inzision/Kürrettage
Erregerbedingte Entzündung
•
•
•
•
Bakterien (Abszess)
Herpes
Molluscum
Zecken
Lidtumoren
Benigne:
• Hyperkeratosen, Warzen
• Zysten
• Nävus
• Keratoakanthom
• Hämangiom
• Xanthelasmen
Maligne
• Basaliom
• Plattenepithel-Ca
(Spinaliom)
• Melanom
• Talgdrüsenkarzinom
• Merkelzell-Tumor
• Kaposi-Sarkom
Kapilläres Hämangiom
• Endothelzell-Hyperplasie: Wachstum -> Involution,
• Keine Kapsel, infiltrierend-oberflächlich und tiefer Typ
• Häufigster Lid- und Orbitatumor bei Kindern (3%;
Frühchen: 10%) => Ca. 20.000 Fälle / a in D
• Meist isoliert und sporadisch, selten bei Syndromen
z.B. Sturge-Weber-Krabbe
Kapilläres Hämangiom
• Warten, Kryo, Laser, Op, Propanolol
• Nur wenn Ptosis-/Amblyopie-Gefahr
=> 50% therapiebedürftig
Sturge-Weber-Krabbe-Syndrom
• Hämangiom in V1-3
• Glaukom
• Aderhauthämangiom
1° Tumor-Diagnostik
• Klinisch ist nur eine Verdachtsdiagnose
möglich.
• Die Diagnose wird histologisch gesichert (DD
Chalazion – Tagldrüsen-Ca)
• Bei Tumorverdacht: IMMER Histologie bei
Exzision anfordern.
• „Entzündung“ ist keine Diagnose, sondern
eine Gewebereaktion!
• Tumoren sprechen auf Steroide an!
• Im Zweifel (Re-)Biopsie!
Basaliom
•
•
•
•
•
•
Häufigste maligne Lid-Tumor!
Hellhäutige Alte
Destruktiv, selten Metastasen
Zentraler Krater, Perlmuttglanz
Knotiger Randsaum, Zilienverlust,
Meist UL / innerer Lidwinkel.
• Lokale Exzision => Histologie => Deckung.
• Histologie: Solides bzw. szirrhöses Wachstum.
Plattenepithelkarzinom
• Zweithäufigster maligner Lid-Tumor, rasch
und infiltrativ wachsend
• Metastasierung: Lymphogen und hämatogen.
• Staging: US-Abdomen und Hals, Sentinel-Bx
• Histologisch gering verhornendes, atypisches
Plattenepithel.
Melanom
• Selten
• Cave: Metastasen
• Präkanzerose: PAM mit Atypie
Talgdrüsenkarzinom
•
•
•
•
Selten
Derbe und schmerzlose Schwellung
DD: „Rezidivierendes Chalazion“
Oft spät erkannt / Hochmaligne =>
Exenteratio?
Rekonstruktion - Techniken
• Laissez-faire, direkter Verschluß
• Freies Transplantat
(erfordert immer vaskularisiertes Bett)
• Gestielter Lappen (ggf. kombiniert mit freiem Tx)
Trauma
Fragen:
• Mit oder ohne Lidkantenbeteiligung?
• Lateraler oder medialer Lidwinkel verletzt?
(Tränenwege!!!)
• Akut: Bei jeder Lidverletzung Bulbusbeteiligung
ausschließen => Lidverletzung immer zum Augenarzt!
• Spät: Traumatische Ptosis + Substanzdefekt
(En-/Ektropium)