www.tibet.de
1. Halbjahr 2016
Tibetisches Zentrum
Programm
Hermann-Balk-Straße 106
22147 Hamburg
(U-Bahn Berne, U1)
Anmeldung und Beratung für Seminare
in Hamburg:
Tibetisches Zentrum e. V.
Hamburg
Buddhistisches
Meditationshaus Semkye Ling
Tel.: 040 64492204
Fax: 040 6443515
E-Mail: [email protected]
www.tibet.de
Lünzener Straße 4
29640 Schneverdingen
Anmeldung und Beratung für Seminare
in Semkye Ling:
Tel.: 05193 52511
Fax: 05193 52710
E-Mail: [email protected]
www.tibet.de/das-zentrum/meditationshaus/
Editorial
Liebe Dharma-Praktizierende und Buddhismus-Interessierte,
mit viel Enthusiasmus, Freude und Selbstbewusst­
sein haben wir das Programm 2016 für Sie vorbe­
reitet und präsentieren Ihnen in dem vorliegenden
Heft das erste Halbjahr.
Wie Sie bemerken werden, ist das Veranstal­tungs­an­
gebot etwas umfangreicher geworden. Wir hof­fen
na­­­­­­­türlich, dass wir damit ganz viele Menschen un­­ter­­­­­­­­­
schiedlicher Altersklassen und Interessen er­­­­­­­rei­chen
werden. Geben Sie das Heft daher gern weiter, denn
gerade in diesen Zeiten wachsender gesellschaftlicher
Anforderungen sind wir der Mei­­nung, einen wichti­
gen Beitrag für die Gemeinschaft und die individu­
elle persönliche Entwicklung leis­­ten zu können.
Mit Ven. Thubten Cho­­dron und Jetsunma Tenzin
Palmo haben wir zwei ordinierte Größen zu Gast,
die uns anhand ihres Vorbildes die Möglichkeiten
eines spirituellen Lebens als Frau in einer westli­
chen Gesellschaft erfolgreich vorleben. Die The­
men­reihe „Frauen im Buddhismus“ wird durch
Vorträge begleitet und vertieft.
Aufgrund der Begeisterung der letzten Teilneh­
menden und der vielen Nachfrage legen unsere
drei Nonnen in 2016 noch nach und bieten im
ersten Halbjahr zwei kostbare Unterweisungen zu
den Themen „Nehmen“ und „Denken“ an. Alles
„mal anders“, wie sie es ankündigen, aber bestimmt
mit viel Herz, Humor und der Weisheit unserer
verehrten Ordinierten.
Neu ist unsere Vortragsreihe in der Hamburger
Innenstadt mit Beate Ludwig vom Netzwerk Ethik
gGmbH und unserem Lehrer Oliver Petersen zum
Thema „Buddhistische Psychologie im Arbeits­all­
tag“. An fünf Terminen im ersten Halbjahr finden
sich buddhistische Geistesschu­lung und einschlägi­
Impressum
Herausgeber: Redaktion: Konzept und Planung: Art Direction: Mitarbeit: Fotos: ge Erfahrungen aus dem Berufsleben zu einem
anregenden und lehrreichen Mix zusammen.
Unser sehr netter Gastmönch Bhikṣu Gen
Lobsang wird gleich zu Beginn seines Aufenthaltes
mit einem ersten Kurs aufwarten und sich mit
Ihnen den Geheimnissen der tibetischen Sprache
annähern. Eine tolle Möglichkeit, sich einander
kennen und voneinander lernen zu können.
Nach wie vor finden natürlich unsere segensreichen
traditionellen Veranstaltungen und Initia­tionen
(z.B. in den vierarmigen Avalokiteśvara am 24.
März oder Vajrasattva über Pfingsten) statt.
Im Heft befinden sich Hinweise darauf, welche
Seminare als Vorbereitungskurse für das Studium
dienen. Diese Informationen sollen unseren Stu­
die­renden die Orientierung erleichtern. Der neue
Lehrgang 12 startet übrigens ab Oktober 2016.
Das Ende der ersten Jahreshälfte wollen wir mit
unserem stetig wachsenden Sommercamp bege­
hen, auf dem wir vor allem auf eine erfreuliche
Besonderheit hinweisen wollen: das zwanzigjähri­
ge Bestehen von Semkye Ling. Fühlen Sie sich
herzlich eingeladen, diesen Anlass mit uns freudig
zu begehen! Über den Ablauf und die aktuellen
Informationen zum Sommercamp und der
20-Jahr-Feier halten wir Sie in unserem Newsletter
und auf der Homepage auf dem Laufenden.
Stefanie Krüger
Geschäftsführender Vorstand
Tibetisches Zentrum e.V. · Hermann-Balk-Str. 106 · 22147 Hamburg · www.tibet.de
Heike Schmick (verantw.)
Heike Schmick
Poljakowa Arts & Solutions
Gesine Krause, Christoph Mann, Suleika Kaufmann
Jens Nagels: S. U1, U2, 5, 8, 11, 22, 23; Christof Spitz: S. 5 re., 7, 11, 26; Hanno Rödger: S. U2 u. li. 18 o.; Dagmar Winkler S. U4, 17, 31, 32; Anne Pöpplau S. U3, 22, 28; Heike Spingies: S. 18 u.; Ingrid Miksch S. 31; fotolia©Robert Kneschke: S. 25; fotolia©styf: S.14
1
Programm 1/2016
Inhaltsverzeichnis
Seite
Editorial und Impressum
1
Seminarübersicht
2-4
Über uns
5
Buddhistische Feiertage und Lama Tschöpa
6
Kooperationen
9
Mitglied werden
26
Programm
7-27
Regelmäßiges
7-8
Aktuelles Programm
9-35
Systematisches Studium des Buddhismus
36-39
Klausurhäuser
2
18
Unsere Lehrenden
40-43
Organisatorisches
44-46
Anmeldung und Information
44
Aufenthalt in Semkye Ling, Anfahrt zu den Veranstaltungsorten
45
Seminarinformationen
46
Anmeldebögen und AGB
I - VI
seminarübersicht
Regelmäßige Termine in Hamburg und im Meditationshaus
Semkye
Ling
Ort Seite
Meditation Geshe Pema Samten u. a. HH
7
Meditation in der Hamburger Innenstadt Oliver Petersen u. a. HH
7
Morgengebete und Meditationen Bhikṣuṇī Jampa Yangkyi
HH
7
Abendmeditation auf dem Lande Bhikṣuṇī Sönam Chötso
SL
8
Liebende Güte Meditation einüben Bhikṣuṇī Thubten Choedroen
SL
8
Lamrim-Gesprächskreis Bhikṣuṇī Sönam Chötso
SL 8
M = Museum für Völkerkunde Hamburg
GLS = Veranstaltungsraum GLS Bank
RSH = Rudolf-Steiner-Haus
Inhalte:
Philosophie Meditation
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs
Lebensführung
Livestream
VS
Studiumsvorbereitung
Programm 1/2016
Ort
Dezember 2015
27.-31.12. 26.-31.12.
Seite
WI
Weihnachten: Die Sieben Vajrapunkte – Der größte Reichtum liegt in uns Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank DickHH
11
PM
11
Weihnachten: Meditation und Yoga Oliver Petersen/Hella BorekSL
Januar 2016
01.01.16
Neujahrs-Initiation: Die „Gottheit der Drei Zornvollen“
(Vajrapani-Hayagriva-Garuda) Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank DickHH 12
08.-17.01.
Yamantaka-Klausur (Höchstes-Yogatantra) 13.01.
Vortrag: Achtsamkeitsbasiertes Verfahren bei Stress (MBSR) Heike Spingies und Martin HubalHH
12
Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank DickSL
12
Dignāgas Alambanaparīkṣā Jay Garfield Übersetzung: Felix BaritschHH
13
15./16.01.
PM
29.-31.01. VS
Drei-Nonnen-Seminar im Januar – Das Nehmen mal anders Bhikṣuṇīs Thubten Choedroen, Sönam Chökyi und Sönam ChötsoSL
13
Februar 2016
01.02.-21.03.
Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR) Heike Spingies und Martin HubalHH
14
12.02.-29.04. Tibetisch-Kurs Teil II Bhikṣuṇī Sönam ChökyiHH
14
12.02.-29.04. Umgang mit Emotionen Bhikṣuṇī Sönam ChökyiHH
15
3
14.02.
15
Intensivtag: Kum Nye – Tibetisches Heilyoga Elke MaskowHH
22.2 - 18.4.
Buddhistische Psychologie für den Arbeitsalltag Oliver Petersen/Beate Ludwig GLS 15
März 2016
02.03.
16
Vortrag: Achtsamkeit und Meditation Jürgen ManshardtSL
18.-20.03.
calm abiding – Seminar in English Bhikṣuṇī Thubten ChoedroenSL
16
24.-28.03.
Osterseminar zur Meditation auf dem Lande Oliver Petersen/Hella BorekSL17
25.-27.03.
WI
Ostern: Bodhicitta ­– Das Herz der Bodhisattvas Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank DickHH
17
Segensinitiation: Vierarmiger Avalokiteśvara Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank DickHH
17
28.03.
April 2016
15.-17.04.
18
Arbeitswochenende in Semkye Ling Artur Schaufler u.a.SL
17.04.2016
Tag der Offenen Tür
19.04.
Vortrag und Book-launch Ven. Thubten ChodronRSH
19
20.-24.04.
Ratnāvalī (Kostbare Girlande) von Nagarjuna Ven. Thubten ChodronSL
19
27.04.-01.06.
29.04.-01.05.
VS
Einführung in die buddhistische Meditation Gerti ErhardHH
20
Biologisches veganes Kochen mit AnneRose AnneRose MilschSL
20
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
HH 18
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
Programm 1/2016
Ort
Mai 2016
02.05.-15.06.
Lodschong - Das Denken umwandeln 03.05.-05.07
Tibetisch-Kurs für Anfänger auf Englisch Gen Lobsang
04.-08.05.
Die heilende Kraft des Mitgefühls (4 Tage) 13.05. Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank Dick und Oliver PetersenHH
20
HH 21
Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank DickSL
21
WI
Vortrag: Sakyadhita – International Buddhist Women´s Association
Dr. Rotraut Jampa WurstHH
21
14.05. Vajrasattva-Segensinitiation Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank DickHH 21
15.-16.05.
Vajrasattva-Praxisanleitung Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank DickHH22
19.05.
Vortrag: Ein ruhiger Geist in stürmischen Zeiten Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank Dick
M 22
20.05.
WI
20.-22.05.
PM
VS
Vortrag: Darf es ein bisschen mehr sein? – Mein Weg und die Aufgabe als Dharma-Lehrerin Bhikṣuṇī Dagmar Doko WaskönigHH
22
Drei-Nonnen-Seminar im Mai – Denken mal anders Bhikṣuṇīs Thubten Choedroen, Sönam Chökyi und Sönam ChötsoSL
22
Vesakh: Feier am 21./22.05. in den WallanlagenHH
23
21.05.
4
Seite
27.05.
WI
23
Vortrag: Buddha Śakyamuni und Arya Tārā Sabine Hayoz KalffHH
28.05.
PM
23
Übungstag: Zen-Meditation Sabine Hayoz KalffHH
29.05.
23
Tageskurs: Sein oder nicht sein Jürgen ManshardtHH
19.04.-12.06.
Zusammenfassung der Veranstaltungsreihe: Frauen im Buddhismus – Spirituelles Leben, Tradition und Moderne
HH 24/25
Juni 2016
02.-09.06.
Fastenmeditation in Verbindung mit Avalokiteśvara 10.06.
27
Vortrag: Glücklich Leben, Friedlich Sterben Jetsunma Tenzin PalmoRSH
11.-12.06.
27
Wochenendseminar: Mahamudra Jetsunma Tenzin PalmoRSH
22.06.-27.07.
Bhikṣuṇī Thubten ChoedroenSL
26
VS
24.-29.06. Die drei Säulen des Buddhismus – Ethik, Meditation 28
und Philosophie Oliver PetersenHH
Edles Schweigen Bhikṣuṇī Sönam Chökyi SL
28
Juli 2016
06.07.
81. Geburtstag S.H. des XIV Dalai Lama HH
29
14.-24.07. Dharma-Sommercamp in Semkye Ling
24.07.
Ort des Mitgefühls – Semkye Ling wird 20 Jahre altSL
32
WI
Wissensmodul
Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank Dick und Oliver Petersen
PM
Praxismodul
Weitere Erklärungen finden Sie auf Seite 38
VS
Studiumsvorbereitung
SL 30/31
Über uns
Unter der Schirmherrschaft S. H. des 14. Dalai Lama
5
Das Tibetische Zentrum, 1977 von
deutschen Bud­­dhisten ge­­grün­­­det, vermittelt den
Bud­dhis­mus nach der tibetischen Überlieferung.
Es steht seit der Gründung unter der Schirm­herr­
schaft S. H. des 14. Da­­lai Lama, der nicht nur das
Tibetische Zentrum u. a. durch große Besuche
(zuletzt 2014) und regelmäßige Audienzen unter­
stützt, son­dern auch in Audi­en­zen die Ge­­schicke
des Vereins mitbestimmt.
Buddhismus studieren
Renommee erlangte das Tibeti­sche Zentrum durch
das in Deutsch­­land einmalige „Syste­ma­ti­sche Stu­
di­um des Buddhismus“, das 1988 erstmals startete.
Der Studiengang kann neben dem Beruf absol­­­viert
und auch als Fernkurs belegt werden. Über die
Audio­­­­­aufnahmen und den Livestream der Stu­dien­
kreise erreichen wir neben Direkt­stu­die­rende vor
Ort auch deutschsprachige Stu­dierende weltweit.
Meditieren auf dem LandE
Seit 1996 gehört zum Tibetischen Zentrum das Me­­
­ditationshaus Semkye Ling in der Lüneburger Hei­
de, in dem Medi­­tation für Anfänger und Fort­ge­
schrit­­tene unter qualifizierter Anlei­tung angeboten
wird. Das umfangreiche Veranstaltungs­pro­gramm
des Ti­­­betischen Zen­trums bietet Neuin­teres­sen­ten,
Nicht-Buddhisten sowie Bud­dhisten auf verschie­
de­nen Ebenen der Praxis zeitgemäßen authenti­
schen Buddhismus. Für die qualifizierte An­­­lei­­tung
sorgen tibetische und westliche Leh­re­rinnen und
Lehrer. Zudem besteht die Möglichkeit in den
dortigen Klausurhäusern von 2 Tagen bis 3 Jahren
(unabhängig von Seminaren) in Klausur zu gehen.
Das Tibetische Zentrum: www.tibet.de/das-zentrum
Programm 1/2016
Buddhistische Feiertage & Rituale 2016 Veranstaltungsort: Hamburg
Dezember
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
Sa., 05.12.
TsongkhapaTag
& Lama
Tschöpa
Fr., 01.01.2016
NeujahrsInitiation:
„Gottheit
der Drei
Zorn­vollen“
S. 12
Di., 09.02.
Losar –
Tibetisches
Neujahr
Feuer-Affe
Jahr 2143
Fr., 04.03.
Lama
Tschöpa
Sa., 02.04.
Lama
Tschöpa
Mo., 02.05.
Lama
Tschöpa
Di., 14.06.
Lama
Tschöpa
Mi., 06.07.
81.
Geburtstag
S.H. des XIV
Dalai Lama
S. 29
So., 20.12.
Lama
Tschöpa
Mo., 04.01.
Lama
Tschöpa
Mi., 17.02.
Lama
Tschöpa
Fr., 18.03.
Lama
Tschöpa
Sa., 16.04.
Lama
Tschöpa
Sa., 14.05.
Do., 30.06.
Vajrasattva- Lama
Segens­
Tschöpa
initiation
S. 21
Do., 14.07.
Lama
Tschöpa
Di., 19.01.
Lama
Tschöpa
Mo., 22.02.
Tschotrül
Dütschen
— Fest der
Wundertaten
S. 15
Mo., 28.03.
Segensinitiation:
Vierarmiger
Avalokite­
śvara
S. 17
Mo., 16.05.
Lama
Tschöpa
So., 17.07.
Segensinitiation:
Buddha
Śākyamuni
in Semkye
Ling S. 31
Sa., 21.05.
Vesakh
(Saka Dawa)
S. 23
Fr., 29.07.
Lama
Tschöpa
6
Di., 31.05.
Lama
Tschöpa
Ritual: Lama Tschöpa
Die Lama Tschöpa (wörtlich: „Verehrung des Lamas“) ist eine Praxis aus dem Tantra. Das Ritual
wird in den tibetischen Klöstern regelmäßig durchgeführt. Es ist besonders gedacht für diejenigen, die
eine Initiation aus dem Höchsten Yoga-Tantra erhalten haben. Andere InteressentInnen, die Vertrauen
in die tantrischen Lehren haben, sind willkommen. Wer möchte, kann Opfergaben wie Gebäck, Obst
oder Teelichter mitbringen. Wenn Sie sich mit dem Tibetischen Zentrum verbunden fühlen und Gebete
für nahestehende Menschen in Not oder Verstorbene machen lassen möchten, können Sie uns eine
Nachricht senden an [email protected]
Beginn: in der Regel 19 Uhr, aktuelle Zeiten: www.tibet.de
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
VS
Studiumsvorbereitung
RegelmäSSiges
Willkommen im Tibetischen Zentrum
Regelmäßige Veranstaltungen auf Spendenbasis
Die aktuellen Termine
Änderungen vorbehalten. Auf unserer Webseite www.tibet.de bzw. Terminkalender werden Sie auf mög­
liche Änderungen hingewiesen.
Meditation
Meditation in der Hamburger Innenstadt
Meditieren kann jeder für sich
allein, doch für Neuinteressierte ist
es wich­tig, eine qualifizierte An­­lei­­
tung zu erhalten. Hier lernen die
Teil­neh­­mer, was Medi­tation ist, und
ma­­­chen erste praktische Übun­­­gen.
Lehrerinnen und Lehrer als auch
Tutorinnen und Tutoren des des Ti­­
be­­tischen Zen­trums leiten grund­­­le­
gende Me­­di­­tationen über die Ent­­­
faltung von Liebe und Mit­gefühl,
Geduld und Kon­zen­tration an.
Anmeldung nicht erforderlich.
Hamburg
Geshe Pema Samten u. a.
Inhalte:


Spenden erbeten
7
So., 19 — 20.30 Uhr
außer an gesetzlichen Feiertagen,
im August und zwischen den Jahren
Taijiquan & Qigong Schule,
Bogenstr. 54 b, 20144 Hamburg
Oliver Petersen u. a.
Inhalte:



Tuṣita“, „Die sieben Zwei­ge“ und
Medi­ta­tionen aus dem „Stufenweg
zur Er­­­leuch­tung“ le­­gen wir eine
gu­­te Basis für den Tag bzw. die
Woche.
Mo., 7 — 8 Uhr
außer an gesetzlichen Feiertagen,
im August und zwischen den Jahren
Hamburg
Bhikṣuṇī Jampa Yangkyi
Inhalte:


Spenden erbeten
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515

Spenden erbeten
Morgengebete und Meditationen
Zu Beginn der Wo­­che praktizieren
wir bereits am Mor­­­gen gemeinsam
im Tem­pel. Mit wechselnden Gebe­
ten, Re­­zi­ta­tio­­nen und Meditationen
wie „Die hundert Götterscharen von
Di., 19 — 20.30 Uhr
außer an gesetzlichen Feiertagenund verkürzt bei Lama Tschöpa
(siehe S. 6), im August und
zwischen den Jahren
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710

neu
Alle InteressentInnen sind herzlich
will­­­­­­­­­­­­kommen, jeden Dienstag­abend
unter qualifizierter An­­leitung ge­­
mein­­sam zu meditieren. Ler­nen Sie
das Tibe­tische Zentrum kennen und
genießen Sie nach Feier­abend die
ruhi­­ge Atmosphäre des Tempels.
Um 18.30 Uhr gibt es die Mög­lich­
keit, das Zentrum bei einem Rund­
gang zu besichtigen. Ab 19 Uhr
be­­­­­­­­­ginnen die Unterweisun­gen und
Me­­ditationen. Sie haben Gele­gen­
heit, Fragen zu stellen.
Anmeldung nicht erforderlich.
RegelmäSSiges
Praxisgruppen
Wir freuen uns sehr, dass sich im
Tibetischen Zentrum und in Semkye
Ling seit vielen Jah­­ren Menschen
regelmäßig zusammen finden und
in selbstorganisierten Gruppen ihre
buddhistische Praxis vertiefen und
sich darüber austauschen.
Diese Gruppen sind offen und wir
freuen uns über interessierte neue
TeilnehmerInnen.
Folgende Praxisgruppen existieren:
•Lamrim – Übungsgruppe
•Samatha – Übungsgruppe
•Chöd – Praxisgruppe
Bei Interesse wenden Sie sich bitte
an: [email protected] bzw. [email protected]
an verschiedenen Tagen in der
Woche
Hamburg & Semkye Ling
Inhalte:



Spenden erbeten
Abendmeditation auf dem Lande
Lernen Sie das Meditationshaus ken­
­­nen! An ausgewählten Dienstag­­aben­
­den kön­­nen Sie das Me­­di­ta­tions­­haus
Semkye Ling be­­su­chen – ob einmalig
zum Rein­­­schnup­­pern oder um regel­
mäßig im Kreis Gleichge­sinn­ter zu
meditieren, Fra­gen zu stel­­len und
An­regungen zu finden.
Di., 19 — 20.30 Uhr
Semkye Ling | Schneverdingen
Bhikṣuṇī Sönam Chötso
Inhalte:



Spenden erbeten
Die aktuellen Termine finden Sie auf unserer Website: www.tibet.
de/das-zentrum/meditationshaus/programm/abendmeditation/
8
Liebende Güte Meditation einüben
Liebende Güte (Pali Metta) in der
Meditation einüben hilft uns, eine
wohlwollende Haltung sich selber
und anderen gegenüber zu entwic­
keln. Durch die Meditation können
Einmal im Monat, ein
Nachmittag in der Woche
alte Muster und Vorurteile aufgeloc­
kert und überwunden werden.
Offen für alle! Termine bitte unter
[email protected] erfragen
Semkye Ling | Schneverdingen
Bhikṣuṇī Thubten Choedroen
Inhalte:



Spenden erbeten
Lamrim-Gesprächskreis
Ein Gesprächskreis für alle, die sich
für den Lamrim („Stufenweg zur Er­­
leuchtung“) in­te­res­sieren sowie für
Studierende als Ergänzung zum Lam­
­rim-Studium. An einem Sams­­tag im
Monat treffen wir uns in Semkye
Ling. Neben Erläu­te­­rungen der In­­
halte geht es auch darum, Medita­
tions­erfahrungen zu sam­­meln. In
etwa einem Jahr wollen wir uns den
ganzen Stu­fenweg erarbeiten. Ein­
stieg jederzeit möglich. Teilnehmer­
be­gren­­zung: 12 Personen.
Hinweis: Wer neu dazukommen
möch­­­te, bitte anmelden unter:
05193-9821809, AB
Die aktuellen Termine finden
Sie auf unserer Webseite:
www.tibet.de/das-zentrum/medita­
tionshaus/programm/lamrim-ag/
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
Sa. | 1 Termin/Monat
11 — 15 Uhr
Semkye Ling | Schneverdingen
Bhikṣuṇī Sönam Chötso
Inhalte:



Spenden erbeten
Selbstverpflegung
VS
Studiumsvorbereitung
Kooperationen
Interreligiöser Dialog
Das Tibetische Zentrum engagiert
sich entsprechend der Inspiration
seines Schirmherrn des 14. Dalai
Lama bereits seit mehr als 30 Jahren
vielfältig im intensiven interreligi­
ösen Dialog in der Hansestadt. Aus­
gangspunkt dafür ist ein Seminar an
der Universität Hamburg innerhalb
dessen sich Vertreterinnen und Ver­
treter aller großen Religionen in
je­dem Semester zu Fragen der Zeit
und der Spiritualität äußern, mit­
einander und mit den Studierenden
diskutieren sowie in ihren Räumli­
chkeiten besuchen.
Weiterhin gestalten Mitarbeiter des
Zentrums den Re­­li­gionsunterricht
für alle (RUA) in Hamburg durch
ihre Mitarbeit an den Lehrplänen
und bei der Erstel­lung von Lehr­ma­
terialien für diesen bundesweit ein­
zigartigen interreligiösen Unterricht
mit. Dabei findet eine intensive Zu­­­­­­­
sammenarbeit mit dem Pädago­gisch
Theologischen In­­stitut (PTI) und
dem Lehrerinstitut (Li) statt. Das
Tibetische Zentrum hat auch an der
Gründung der Aka­demie der Welt­
re­­­ligionen (AWR) seinen Anteil
und unterstützt dessen Arbeit zur
Er­­for­schung der Reli­gi­ons­­soziologie
in mo­­­­­­­­­dernen, multireligiösen Ge­­
sell­schaften und zur Aus­bil­dung von
Geist­lichen, grossen Re­­li­gio­­nen
unter den Prä­mis­sen des Dia­lo­ges
sowie der akademischen For­­schung
durch die Mitarbeit im Beirat und
Exper­ten­gremium der Aka­de­mie.
Das TZ ist Mitglied des In­­­ter­re­li­
giö­sen Fo­­rums Hamburg (IFH), in
dem sich regelmäßig die Spitzen­
kräfte der Religionen in Hamburg
zur Situa­tion ihrer Tra­ditionen in
der Stadt austauschen und sich wei­
ter ken­­nenlernen.
Weiterhin beteiligt sich das Zentrum
an Dialogen zu Kunstwerken in der
Kunsthalle und während der jährli­
chen „Langen Nacht der Weltreli­
gio­­nen“ am Thalia Theater und
emp­­­­­fängt Gemeindebesuche. Unser
Verein engagierte sich bei Veran­
staltungen des Evan­­­­­­­­­­­­­­­­­­gelischen Kir­
chentages (EKT) und gestaltete den
Garten der Welt­religionen auf der
Gartenbau­aus­stel­lung (IGS) mit.
Termine werden kurzfristig über
unseren Newsletter mitgeteilt.
Anmeldung zum Newsletter
unter: www.tibet.de/shortcuts/
newsletter/
9
Museum für Völkerkunde
Mindestens einmal im Jahr halten
Lehrerinnen und Lehrer des Tibe­
tischen Zentrums einen öffentlichen
Vortrag im Völ­kerkunde Museum.
Am 19.05.2016 hält Geshe Pema
Samten ab 19 Uhr einen Vortrag
zum The­ma: Ein ruhiger Geist in
stürmischen Zeiten. Darüber hinaus
wer­­­den Aus­­­stellungen in Ko­ope­
ration organisiert wie z.B. das
Streuen eines Sand­­mandalas im
Rahmen der Ti­­betischen Woche im
Museum für Völkerkunde. Für ak­­
tuelle Aus­stel­lungen und weitere
In­­­­­­formationen besuchen sie die In­­
ter­netseite des Museums für Völker­
­­­kunde:
www.voelkerkundemuseum.com
oder unsere Internetseite:
www.tibet.de
19.05.2016 | Vortrag
Do., 19 — 20.30 Uhr
Museum für Völkerkunde
Ein ruhiger Geist in stürmischen Zeiten
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Beitrag: 8,50 € | ermäßigt 4 € (im Museumseintritt enthalten)
Ohne Anmeldung
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
Kooperationen
Netzwerk Ethik heute
Ethisches Handeln ist ein menschli­
ches Grundbedürfnis, weil wir als
Menschen auf Kooperation angewie­
sen sind. Doch welchen Stellenwert
haben menschliche Werte in unserer
Gesellschaft? Und wo können wir
uns über ethische Fragen unserer
Zeit austauschen?
Das Netzwerk Ethik heute ist eine
Plattform für den Dialog über ethi­
sche Fragen und innere Werte, un­­
abhängig von Religion. Im Zentrum
der Arbeit steht die Kultivierung
einer Ethik des Herzens, die sich aus
inneren Quellen wie Achtsamkeit,
Mit­­­gefühl und Weisheit speist.
Das Netzwerk fördert mit Veran­stal­
tun­­­­­­­gen wie Vortragsreihen, u.a. in Koo­
­peration mit der Universität Ham­­­­­
burg, den interdisziplinären Aus­­­tausch
und vernetzt Menschen, die an einem
Bewusstseinswandel interessiert sind.
Mehr Informationen siehe S. 15.
www.ethik-heute.org
22.02. — 18.04.16 | 5 Termine
Mo., 18.30 — 21.00 Uhr
22. und 29.02.,
21.03., 04. und 18.04.
GLS Gemeinschaftsbank eG
Düsternstraße 10
20355 Hamburg
Buddhistische Psychologie für
den Arbeitsalltag
Beitrag: 160 € | 120 €
Abendkasse: 40 €
Seminar-Nr.: 1602-HH-04
Studieren neben dem Beruf von allen Orten der Welt:
neuer Lehrgang (XII) startet im Oktober 2016 mit dem Grundstudium
 Bequemer Download von Studienunterlagen und Audio-Dateien  Betreuung durch Tutoren
 Geschlossene Foren  Präsenztage im Meditationshaus Semkye Ling  Online-Community
10
Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg
Ringvorlesung: Religionen, Dialog
und Wissen­schaften. Neue Ge­­wich­
­tungen und innovative An­­sätze aus
unterschiedlichen Fachperspektiven
Seit gut 10 Jahren haben wir es mit
tiefgreifenden Veränderungs­prozes­­
sen zu tun. Neben fortschreitenden
Säkularisierungsprozessen gibt es
ein Erstarken von Religion und reli­
giösen Diskursen, vor allem im Blick
auf das Judentum, den Islam, den
Buddhismus und das Aleviten­tum,
aber auch hinsichtlich neuer Ansätze
im Christentum. Einer der Gründe
für diese Veränderungen liegt in der
durch Migration zunehmenden Prä­
senz von Religionen in unserer Ge­­
sellschaft, ein anderer liegt darin,
dass sich Religionen zunehmend
von der gesellschaftlichen Plurali­
sie­­rung herausgefordert sehen und
sich der Frage stellen müssen, wie
sie andere Religionen und deren Mit­
glieder wahrnehmen. Dieser Frage
geht die Ringvorlesung ebenso nach
wie den damit verbundenen Verän­
derungen im wissenschaftlichen Be­­
reich. Hier ist ein verstärktes In­­
teresse ganz unterschiedlicher aka­
demischen Disziplinen für das The­
menfeld von Religionen und Dialog
festzustellen. Diese Vielfalt wird in
der Ringvorlesung aufgenommen.
Neue Forschungsergebnisse werden
vorgestellt und auf den Prüfstand
gestellt.
Die Ringvorlesung wird getragen
von der Akademie der Weltreligionen
der Universität Hamburg in Koope­
ration mit dem Numata-Zentrum
für Buddhismuskunde der Univer­
sität Hamburg. Zusätzlich liegt eine
Zusammenarbeit mit dem Tibeti­
schen Zentrum Hamburg für die
Vorträge zum Buddhismus vor.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
19.10.15 — 18.01.16 | 12 Termine
Mo., 18.15 — 19.45 Uhr
Buddhismus in modernen
Kontexten. Zum Verhältnis von
„Religion“ und „Wissenschaft“
aus religionswissenschaftlicher Sicht.
Jun.-Prof. Adrian Hermann,
26.10.2015, S. 20
Gender als Prüfstein für einen
zeitgenössischen Buddhismus. Neue wissenschaftliche
Ansätze aus der Perspektive
buddhistischer Theologie.
Dr. Carola Roloff, 16.11.2015, S. 22
Buddhismus aus philosophischer Perspektive.
(vorübergehender Titel)
Prof. Dr. Jay Garfield, 11.01.2016
Buddhismus und Christentum.
Ästhetik des Wissens — neue
Modelle von Religion und Wissenschaft im Dialog aus Sicht
interkultureller Theologie.
Prof. Dr. Michael von Brück,
18.01.2016
www.awr.uni-hamburg.de
VS
Studiumsvorbereitung
Dezember 2015
Weihnachten: Meditation und Yoga
Die Tage zwischen Weihnachten und
Neujahr verbringen wir in ge­­mein­
schaftlicher Dharmapraxis. Wir üben
Meditationsformen des tibetischen
Buddhismus wie die Analyse über
den Stufenweg zur Erleuchtung (tib.
lam rim), Konzentration, Vi­­sua­li­sa­ti­
on und rezitieren Mantren und Ge­­
bete. Der Schwerpunkt liegt auf der
Achtsamkeitspraxis mit Atembe­ob­­
achtung und Gehme­di­tation. Die
Übun­gen sollen helfen, den Dharma
auch im Alltag umzusetzen. Ergän­
zend wird die Yoga­lehrerin Hella
Borek Yoga-Übungen anleiten.
Literaturempfehlung: Thich Nhat
Hanh: „Das Wunder der Achtsam­
keit“, Theseus Verlag. Jon KabatZinn: „Im Alltag Ruhe finden“,
Herder Verlag.
Hinweis: Mit Stille-Meditationen.
26. — 31.12.15 | 5 Tage
Sa. (18 Uhr) — Do. (ca. 13 Uhr)
Semkye Ling | Schneverdingen
Oliver Petersen, Hella Borek
Inhalte:



Beitrag: 275 € | 206,25 € Mitglieder: 137,50 €
Ü/V: 190 € MZ | 245 € DZ | 265 € EZ
Seminar-Nr.: 1512-SL-03
PM
Weihnachten: Die Sieben Vajrapunkte — „Der größte
Reichtum liegt in uns“
Geshe Pema Samten wird im dies­
jährigen Weihnachtskurs Unter­wei­­
sungen zu den „Sieben Vajrapunkten“
des Mahayana Uttaratantra Shastra
von Maitreya (Asanga) geben. Das
Uttaratantra ist einer der bekannte­
sten Mahayanatexte und eine der
Fünf großen Schriften Maitreyas.
Der Text wird in sieben VajraPunkte gegliedert: 1. Buddha, 2.
Dharma, 3. Sangha, 4. Element, 5.
Erleuchtung, 6. Qualitäten und 7.
Heilsaktivität. Geshe-la wird sich
in seinen Unterweisungen auf einen
Kommentar des tibetischen Meisters
Kachen Yeshe Gyaltsen stützen. Ein
Schwerpunkt wird der vierte Vajra­
punkt, das sogenannte „Ele­ment“,
sein. Es bezeichnet die Buddhanatur,
welche als grundlegendes Potenzial
jedem Lebewesen innewohnt.
Geshe-la wird verdeutlichen, wie
wir dieses kostbare Potenzial in uns
erkennen, erwecken und entfalten
können. Alle, die sich von diesem
Thema angesprochen fühlen und
ihr Verständnis des Mahayana-Bud­
dhismus vertiefen möchten, sind
eingeladen, das Jahr auf diese heilsa­
me Weise ausklingen zu lassen.
Hamburg
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Inhalte:



Beitrag: 200 € | 150 €
Mitglieder: 100 €
Seminar-Nr.: 1512-HH-01
Tageskarten vor Ort
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
11
27. — 31.12.15 | 5 Tage
So. — Do.
Unterweisungen mit
Geshe Pema Samten:
14-15.30 Uhr und 16-17.30 Uhr (mit
Livestream)
Morgenmeditation: 10.30 –12
Uhr ab dem 28.12.2015 (ohne
Livestream)
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
WI
Januar 2015
Neujahrs-Initiation: Die „Gottheit der Drei Zornvollen“
(Vajrapani-Hayagriva-Garuda)
Am Neujahrstag wird Geshe Pema
Samten eine Segensinitiation in die
„Gottheit der Drei Zornvollen“, wel­
­che in ihrer Natur die Gottheiten
Vajrapani, Hayagriva und Garuda
ver­­­eint, erteilen. Die Meditation die­
ser Gottheit sowie die Rezitation des
Mantras haben eine starke Kraft
äußere als auch innere Hindernisse
abzuwenden. In Tibet wird diese kraft­
­
­­volle
Praxis sowohl um die Hin­der­­
nisse für das kommende Jahr abzu­
kehren und bei Krankheit ausge­
führt. Während der Initiation wird
das Bodhisattvagelübde ge­­nom­­men.
Vertrauen in die tantrische Praxis
und Erfahrung mit der grundlegen­
den Mahayanapraxis werden bei den
TeilnehmerInnen vorausgesetzt.
01.01.16 | 1 Tag
Fr., 14-16 Uhr
Hamburg
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Beitrag: 30 € | 22,50 €
Mitglieder: 15 €
Kriya-Tantra
Ohne Anmeldung
Yamantaka-Klausur
12
Allen, die in der Vergangenheit eine
Große Ermächtigung in Yamantaka
(Alleinstehender Held) erhalten ha­­
­ben, wie sie beispielsweise Geshe
Pema Samten am 21./22.11.15 in
Hamburg gab, bietet sich die Mög­
lichkeit, intensive Erfahrungen mit
dieser Praxis zu sammeln oder diese
zu vertiefen. Geshe-la wird während
des Retreats Anleitungen und Er­­klä­
­­rungen zur Praxis geben. Am Ende
werden wir gemeinsam das Retreat
mit einer Feuerpuja abschließen.
Voraussetzung: Große YamantakaErmächtigung (Alleinstehender
Held)
08. — 17.01.16 | 9 Tage
Fr., (18 Uhr) — So., (ca. 13 Uhr)
Semkye Ling | Schneverdingen
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Beitrag: 300 € | 225 € Ü/V: 342 € MZ | 441 € DZ | 477 € EZ
Seminar-Nr.: 1601-SL-01
Vortrag: The Transmission of Buddhism to the West
The Transmission of Buddhism to
the West: Fidelity to Tradition
versus Syncretism and Secularism
Dieser Vortrag findet in Koope­ra­
tion mit der Akademie der Welt­
religion der Universität Hamburg
statt: www.awr.uni-hamburg.de
11.01.16 | Vortrag
Mo., 18.15 — 19.45 Uhr
Hamburg
voraussichtlich ESA, Hörsaal C
Prof. Dr. Jay Garfield
Ohne Anmeldung
WI
Vortrag: Achtsamkeitsbasierte Ver­fah­ren bei Stress (MBSR)
Die positiven Wirkungen dieser an­­er­
kannten Methode sind in zahlreichen
wissenschaftlichen Studien nach­­­ge­wie­
­sen. Was ist Achtsamkeit überhaupt?
Wie wirkt sie und welchen Nutzen hat
sie bei Stress? Wie lässt sich Acht­sam­
keit üben bzw. trainieren?
Diese und andere Fragen werden in
dem Vortrag geklärt und das MBSRVerfahren (Mindfulness Based Stress
Reduction – achtsamkeitsbasierte
Stress­­bewältigung) vorgestellt.
Mit Raum für Diskussion, Fragen
und einfache Achtsamkeits­übungen.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
13.01.16 | Vortrag
Mi., 19 — 20.30 Uhr
Hamburg
Heike Spingies und Martin Hubal
Beitrag: 15 € | 11 €
Ohne Anmeldung
VS
Studiumsvorbereitung
Januar 2016
Untersuchung des Objekts: Dignāgas Alambanaparīkṣā und
sein philosophisches Vermächtnis in Indien und Tibet
Im Seminar wird Jay Garfield eine
spannende „Untersuchung des Ob­­
jekts“ anhand Dignāgas Alam­ba­
naparīkṣā und sein philosophisches
Vermächtnis in Indien und Tibet
vornehmen. Er gibt einen Li­­te­ra­tur­
überblick, geht auf Indi­sche Kom­
mentare (Vi­­nītadevas Kom­­men­tar)
und Tibeti­sche Kom­men­tare (Kom­
mentare von Nga­wang Dendar und
Gungthang) ein. Für alle die ein
tieferes Interesse an buddhistischer
Philosophie haben, ist dieses Se­­mi­
nar sehr empfehlenswert.
Vortrag: Buddhismus und Christentum
Ästhetik des Wissens – neue Mo­­
delle von Religion und Wissen­
schaft im Dialog aus Sicht interkultureller Theologie.
Dieser Vortrag findet in Koope­ra­
tion mit der Akademie der Welt­
religion der Universität Hamburg
statt: www.awr.uni-hamburg.de
15. ­— 16.01.16 | 2 Termine
Fr. (19-20.30 Uhr) — Sa. (10-13.30 Uhr)
Hamburg
Jay Garfield, Übersetzung Felix
Baritsch
Beitrag: 60 € | 45 €
Seminar-Nr.: 1601-HH-01
18.01.16 | Vortrag
Mo., 18.15 — 19.45 Uhr
Hamburg
voraussichtlich ESA, Hörsaal C
Prof. Dr. Michael von Brück
Ohne Anmeldung
13
WI
Meditieren mit unseren Nonnen Das Nehmen — mal anders
Im Januar und Mai werden unsere
drei Nonnen Thubten Choedroen,
Sönam Chökyi und Sönam Chötso
gemeinsam wieder je ein Wochen­
end­seminar zum Thema Geistes­schu­­
lung auf Grundlage des Textes von
Geshe Teschekawas: Sieben Punkte
der Geistesschulung geben.
Im Januar wird der Schwerpunkt auf
der Entwicklung des Erleuchtungs­
geistes liegen. Was ist das überhaupt
und was müssen wir tun, um diesen
hohen geistigen Zustand zu errei­
chen?
Jede der drei Nonnen hat ihre ganz
eigene Herangehensweise an diesen
Text der Geistesschulung, beruhend
auf ihren persönlichen Lebenser­
fah­­rungen. Geshe Tschekawas Rat­
schläge sind heute nützlicher denn
je, doch erst in der Meditation zeigt
sich, wie wertvoll sie sind. Entdecken
Sie gemeinsam mit unseren drei
Non­­nen unbekannte Bereiche Ihres
eigenen Geistes!
Innerhalb der Sieben Punkte des Geis­
­testrainings wollen wir im Mai das
Thema Weisheit näher beleuchten.
Literaturempfehlung: Mit Allem
ver­­bunden von Gesche Thubten
Nga­­wang, Sonnenstrahlen des Geis­
tes­trainings von Namkha Päl.
29. ­— 31.01.16 | 2 Tage
Fr. (18 Uhr) — So. (ca. 13 Uhr)
Semkye Ling | Schneverdingen
Bhikṣuṇīs Thubten Choedroen,
Sönam Chökyi und Sönam Chötso
Beitrag: 110 € | 82,50 €
Ü/V: 76 € MZ | 98 € DZ | 106 € EZ
Seminar-Nr.: 1601-SL-02
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
PM
Februar 2016
MBSR: Stressbewältigung durch Achtsamkeit
01.02. — 21.03.16 | 8 Termine
01.02., 08.02., 15.02., 22.02, 29.02.,
07.03., 14.03. und 21.03.16
Mo., 19 — 21.30 Uhr
plus 1 Intensivtag:
13.03.16., So., 10-17 Uhr
Hamburg
Heike Spingies und Martin Hubal
Inhalte:


Teilneh­mer­­­­­­­begrenzung:
10 Personen
Beitrag: 330 € | 247,50 €
Seminar-Nr.: 1602-HH-01
14
Der 8-wöchige Achtsamkeitskurs
von Jon Kabat-Zinn ist eine wissen­
schaftlich untersuchte, wirksame
Methode zur Stressbewältigung.
Achtsamkeit wird durch ein erprob­
tes Programm von Meditationen zur
Aufmerksamkeitsschulung, einfa­
chen Körperübungen und Methoden
für den Alltag gelernt. Darüber hin­
aus beinhaltet der Kurs viel wissens­
wertes zum Thema Stress.
Den Teilnehmenden gelingt dadurch
ein immer besserer und gelassenerer
Umgang mit Stress und seinen kör­
perlichen und geistigen Folgen.
Was ist Achtsamkeit im Alltag, wie
kann man sie lernen und was bringt
sie mir? Die Teilnehmenden werden
aus unterschiedlichen Perspektiven
an das Thema herangeführt und re­­
flektieren ihr eigenes Stress­ver­halten.
In einem Vortrag am 13.01. gibt es
einen ersten Einblick in
MBSR (Mindful Based Stress Re­­duc­
­­­tion – achtsamkeitsbasierte Stress­­­­­be­
wältigung) und offene Fragen wer­
den angesprochen.
Voraussetzungen: Teilnahme am tele­
fonischen Vorgespräch; Bereit­schaft,
täglich ca. 45 Minuten zu üben.
Tibetisch-Kurs Teil II
Der Kurs bestehend aus 10 Terminen
vermittelt Kenntnisse der Umgangsund der Schriftsprache.
Wer mitmachen will, braucht zu­­sätz­
­lich zum Kurs ca. 2 Stunden Zeit
wö­­­chentlich zum Lernen – sonst
macht es keinen Spaß!
Als Vorkenntnisse wird das Beherr­
schen des tibetischen Alphabet vor­
ausgesetzt.
Wir benutzen das Buch „Fernkurs der
Tibetischen Sprache“ Yeunten Ling.
Das Buch muss eigenständig besorgt
werden und beinhaltet drei CD‘s.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
12.02.-29.04.16 | 10 Termine
Fr., 16 – 17.30 Uhr
12., 19., 26.02. und 04., 11., 18.03.
und 01., 08., 15., 29.04.
Hamburg
Bhikṣuṇī Sönam Chökyi
Beitrag: 100 € | 75 € exkl.
Unterlagen Teil I-III
Seminar-Nr.: 1602-HH-03
VS
Studiumsvorbereitung
Februar 2016
Umgang mit Emotionen — Anleitung zum
guten Umgang mit sich selbst
Oft merken wir es nicht einmal
mehr, wie verengt unser Blick auf
uns selbst, die Mitmenschen und die
Welt ist. Wir verbringen unser
Leben mit seiner Routine und neh­
men den damit verbundenen Stress
auf uns. Dabei liegt es an uns, den
Geist zu öffnen, weit zu machen,
störende Emotionen und einengende
Perspektiven zu erkennen und zu
verändern. Neue Sichtweisen und
einfache Meditationen können uns
helfen, innere Weite und Tiefe zu
spüren.
12.02.-29.04.16 | 10 Termine
Fr., 19 – 20.30 Uhr
12., 19., 26.02. und 04., 11., 18.03.
und 01., 08., 15., 29.04.
Hamburg
Bhikṣuṇī Sönam Chökyi
Beitrag: 200 € | 150 €
Seminar-Nr.: 1602-HH-02
VS
Intensivtag: Kum Nye — Tibetisches Heilyoga
Verspannungen lösen, Lebensener­
gien wecken: durch einfache, sehr
langsam und bewusst ausgeführte
Körperübungen finden Sie zurück zu
einer harmonischen Balance. Kum
Nye verbindet Körper- und Me­­di­­
tationsübungen, die aus alten tibeti­
schen Schriften stammen. Die erfah­
rene Yogalehrerin Elke Mas­kow lei­
tet die Übungen an. Sie öffnen Kör­
per und Geist und wirken wie Acht­
samkeitsmeditationen in Bewe­gung.
An diesem Sonntag er­­lernen Sie die
grundlegenden Übun­gen des tibeti­
schen Heilyoga. Für Anfänger und
Fortgeschrittene ge­­eignet.
Hinweis: Wenn Sie am vegetarischen
Mittagessen teilnehmen wollen, ver­
merken Sie dies bitte auf Ihrer An­­
meldung. Kostenbeitrag: 8 €.
14.02.16 | 1 Tag
So., 10 — 16.30 Uhr
Hamburg
Elke Maskow
Beitrag: 50 € | 37,50 €
Seminar-Nr.: 1602-HH-04
Teilneh­mer­­­­­­­begrenzung:
14 Personen
15
Buddhistische Psychologie für den Arbeitsalltag
Alle Menschen wünschen sich
glücklich zu sein und nicht zu leiden.
Das gilt für alle wesentlichen Be­­rei­
che des Lebens wie etwa in der
Familie aber auch im Berufsalltag.
Aus buddhistischer Sicht ist der
Schlüssel zu einem erfüllenden und
erfolgreichen Berufsleben sowohl für
Führungskräfte als auch Mitar­beiter
die Entwicklung konstruktiver Emo­
tionen. Die Achtsamkeit stellt dabei
ein grundlegendes Werkzeug dar.
Diese Eigen­­schaften machen ein
harmonisches und effektives Mitein­
ander auf der Grundlage einer ethi­
schen Ausrich­tung am Arbeitsplatz
möglich, das dem Einzelnen ein
Ge­­fühl von Sinn vermittelt, moti­
viert und Instabi­li­täten wie etwa
einem Burnout vorbeugt.
Die buddhistische Tradition bietet
in ihrer Psychologie einen reichen
Schatz an Methoden zur systemati­
schen Entwicklung dieser menschli­
chen Fähigkeiten an, der auch für
nicht religiös ausgerichtete Men­
schen anwendbar ist. Während des
Kurses wird dabei einerseits die
Theorie des Wesens des Geistes und
seiner Entwicklungsmöglichkeiten
und der praktischen ethischen An­­
wen­­dung dieser Prinzipien auch in
Anlehnung an neurowissenschaftli­
che Erkenntnisse erläutert und an­­
hand von Praxisbeispielen der Teil­
nehmenden weiter erörtert werden.
Darüber hinaus aber werden auch
kontemplative Techniken der Geis­­
tesschulung vermittelt.
22.02. – 18.04.16 | 5 Termine
Mo., 18.30 – 21.00 Uhr
22.2.: Selbststeuerung/Achtsamkeit
29.2.: Empathie/Verantwortung/
Mitgefühl
21.3.: Geduld
4.4.: Konzentration
18.4.: Einsicht
GLS Gemeinschaftsbank eG
Düsternstraße 10
20355 Hamburg
Oliver Petersen und Beate Ludwig
Kooperationsveranstaltung mit
Netzwerk Ethik heute gGmbH
Beitrag: 160 € | 120 €
Abendkasse: 40 €
Seminar-Nr.: 1602-HH-05
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
Tschotrül Dütschen — Fest der Wundertaten
An diesem Tag gedenken wir Bud­
dhas Wundertaten. Es heißt, kurz
nachdem Buddha die vollständige
Erleuchtung erlangte, forderten ihn
die Vorsteher der sechs wichtigsten
philosophischen Schulen zu einem
Wettbewerb im „Wunder wirken“
auf. Buddha wirkte 15 Tage lang
jeden Tag ein anderes Wunder. Auf
diese Weise inspirierte er viele, dem
Dharma zu folgen.
22.02.16 | 1 Tag
Mo., ab 19 Uhr
Hamburg
gemeinsame Gebete
März 2016
Vortrag: Wie Achtsamkeit und Meditation
zu mehr Lebensqualität und Glück führen
16
Wir alle sind stets auf der Suche
nach wirklichem Glück und Zufrie­
denheit. Aber kennen wir die richti­
gen Mittel? Der Buddhismus bietet
02.03.16 | Vortrag
Mi., 19 — 20.30 Uhr
viele effektive Wege an, wie wir in
uns selbst mehr Glück, Lebendigkeit
und einen weiten Geist freisetzen
können.
Semkye Ling | Schneverdingen
Jürgen Manshardt
Beitrag: 15 € | 11 €
Ohne Anmeldung
Zeitschrift „Tibet und Buddhismus“
Kostenloses Probeheft: E-Mail an Renate Geske unter [email protected]
calm abiding — Seminar in English
Calm abiding, or śamatha, is the
ability to stay effortlessly with an
object of the mind for a long time.
It is a prerequisite for spiritual awa­
kening. Even training the mind in a
relaxed way by focusing on an
object such as the breath can bring
us many benefits in daily life. In this
seminar we will try to recognize and
let go of some of the obstacles in
meditation: tension and ego-gra­
sping. Doing so we will develop a
sense of well-being within ourselves
whilst focusing the mind. Partici­
pants should be able to understand
English.
Literaturempfehlung: The Attention
Revolution by B. Alan Wallace.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
18. — 20.03.16 | 2,5 Tage (3 Nächte)
Fr. 07.00 Uhr bis So. 12.00 Uhr
(Ankunft Do. Abend, ohne
Abendessen)
Semkye Ling | Schneverdingen
Bhikṣuṇī Thubten Choedroen
Inhalte:



Beitrag: 140 € | 105 € Übernachtung und vegetarische
Vollverpflegung: 109 € MZ | 142 €
DZ | 154 € EZ
Seminar-Nr.: 1603-SL-01
VS
Studiumsvorbereitung
März 2016
Osterseminar zur Meditation auf dem Lande
An den Ostertagen erlernen wir
unter Anleitung des Meditations­
lehrers Oliver Petersen Meditations­
formen des tibetischen Buddhismus
und tauschen uns in der Gemein­
schaft darüber aus.
Wichtige The­men sind da­bei die
Besinnungs- und Konzentrations­­
schulung, die Ent­wick­­lung positi­
ver, liebevoller Emo­tionen und das
heilsame Verhalten im Alltag. Der
Schwerpunkt liegt auf der Acht­­
samkeitspraxis mit Atembeobach­
tung und Gehmeditation. Wir üben
uns zeitweise auch im Schweigen.
Die Übungen helfen, den Dharma
auch im Alltag umzusetzen. Ergän­
zend wird die Yogalehrerin Hella
Borek zu Yogaübungen anleiten.
Buchtipp: Thich Nhat Hanh: Das
Wunder der Achtsamkeit. Theseus
Verlag
24. — 28.03.16 Ostern | 4 Tage
Do. (18 Uhr) — Mo. (ca. 13 Uhr)
Semkye Ling | Schneverdingen
Oliver Petersen und Hella Borek
Inhalte:



Beitrag: 220 € | 165 €
Ü/V: 152 € MZ | 196 € DZ | 212 € EZ
Seminar-Nr.: 1603-SL-01
Osterseminar: Bodhicitta ­— Das Herz der Bodhisattvas
Die diesjährigen Ostertage im Tibe­
tischen Zentrum stehen ganz im
Zeichen des Mitgefühls. Neben der
Segensinitiation in den Buddha des
Mitgefühls (Avalokiteshvara) am
Ostermontag wird der tibetische
Meister Geshe Pema Samten wäh­
rend des Osterseminars BodhicittaUnterweisungen geben. Der Erleuch­
­­­tungsgeist (Bodhicitta), die altrui­
stische Geisteshaltung, mit der man
den vollkommenen Zustand der
Buddhaschaft anstrebt, um allen
Lebewesen nutzen zu können, ist
der Kern des Mahāyāna und bildet
die grundlegende Geisteshaltung
der Bodhisattvas. Geshe Pema Sam­
ten wird in seiner wunderbaren Art
nicht nur erläutern, wie wir diese
kostbare Geistes­haltung in uns ent­
wickeln können, sondern auch ent­
sprechende Medi­ta­­­tionen anleiten.
Alle, die sich für diese Herzens­qua­
lität der Bodhisattvas interessieren
sowie ihr eigenes Mitgefühl entfal­
ten möchten, sind herzlich eingela­
den, die Feiertage auf diese heilsame
Weise zu verbringen.
25. — 27.03.16 Ostern | 3 Tage
Ablauf Freitag — Sonntag von
14.00-15.30 & 16.00-17.30 Uhr (am
Samstag und Sonntag zusätzlich
Meditation von 10.30-12.00 Uhr —
ohne Livestream)
Hamburg
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Beitrag: 120 € | 90 €
Mitglieder: 60 €
Seminar-Nr.: 1603-HH-01
Tageskarten vor Ort
WI
Segensinitiation in Buddha Avalokiteśvara
Am Ostermontag wir Geshe-la zum
Abschluss des Osterkurses eine Ini­
tiation in den 4-armigen Avaloki­te­
śvara geben. Da Avalokiteśvara das
Mit­­­gefühl aller Buddhas verkörpert,
wird durch die Rezitation seines Man­
­tras (das „Mani“) und die Medi­tation
über seine Erscheinung unser eigenes
Mitgefühl entwickelt. Die Initiation
ist mit dem Nehmen des BodhisattvaGelübdes verbunden. Am Tag der
Initiation sollte man auf „schwarze
Nahrung“, insbesondere Fleisch,
Eier und Alkohohl, verzichten.
28.03.16 Ostermontag | 1 Tag
Mo., 14 – ca. 16 Uhr
Hamburg
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Beitrag: 30 € | 22,50 €
Mitglieder: 15 €
Ohne Anmeldung
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
17
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
April 2016
Arbeitswochenende
Das Arbeitswochenende in Sem­kye
Ling erfüllt gleich mehrere Funk­tio­
nen: Die Teilnehmenden be­­tei­­­ligen
sich an der Pflege und In­­s­tand­hal­
tung des Hauses, treffen Dhar­maFreunde und praktizieren ge­­mein­sam
im Tempel und während der Arbeit.
Als Belohnung locken das köstliche
Essen und der Aufenthalt an diesem
besonderen Ort des Mit­gefühls.
15. — 17.04.16 | 2 Tage
Fr. (18 Uhr) — So. (ca. 13 Uhr)
Semkye Ling | Schneverdingen
Artur Schaufler u.a.
Inhalte:


Ü/V: frei Seminar-Nr.: 1604-SL-01
Tag der offenen Tür
18
Kommen Sie einfach vor­­bei und ler­
nen Sie das Zentrum kennen. Ge­­­­nie­
ßen Sie die Atmo­sphä­re eines ori­­gi­nal
tibetischen Tem­­pels, kommen Sie bei
kurzen, angeleiteten Me­­­­­dita­tio­­nen zur
Ruhe und lernen Sie in Vor­trägen und
Ge­­sprächen unsere Leh­­rer kennen.
In Führun­gen wird Ihnen die Ge­­
schichte des Tibe­ti­schen Zen­­trums
erzählt und die Bedeutung der religiö­
sen Ob­­jekte im Tempel er­­läu­tert. Das
Pro­­gramm des Tages finden Sie auf
unserer In­­ter­­netseite: www.tibet.de.
Wir freuen uns auf Sie!
17.04.16
So., 11 — 15 Uhr
Hamburg
TZ-Team
Klausurhäuser
In Semkye Ling stehen sechs Klau­­sur­plätze in
drei Doppel­häu­­­­­sern zur Ver­­­­­­fügung. Erfah­rene
Prak­­­­tizierende und Studierende kön­nen von
zwei Übernach­tun­gen bis drei Jahren in Kla­usur
ge­­hen und intensiv den Geist schulen.
Klause (22 m²) inkl. Duschraum und PantryKüche | Altar mit Sitzplatz | Bett | Schränke |
Ess- und Schreibtisch
Reservierungen:
Meditationshaus Semkye Ling (Lüneburger
Heide), [email protected], Tel.: 05193 52511
Tagesbeitrag bis 30 Tage Gesamtnutzungsdauer: 23 EUR/Tag
Tagesbeitrag ab dem 31. Tag Nutzung: 18 EUR/Tag
Mehr Information:
www.tibet.de/das-zentrum/meditationshaus/retreat/
Inhalte:
Philosophie
Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
VS
Studiumsvorbereitung
April 2016
Besuch von VEN. THUBTEN CHODRON
Venerable Thubten Chodron ist 1950 geboren und wuchs in der
Nähe von Los Angeles auf. Sie studierte und praktizierte tibeti­
schen Buddhismus viele Jahre in Nepal und Indien unter der
Leitung von S.H. der XIV. Dalai Lama, Zopa Rinpoche und
anderen Tibetischen Meistern. Sie war Hauptorganisa­to­­­rin von
dem Lama Tsong Khapa Institute in Italien und lehrte am
Amitabha Buddhist Center in Singapur.
Ven. Thubten Chodron gibt weltweit Dharma-Belehrungen und
ist Gründerin von Sravasti Abbey, einer monastisch-buddhisti­
schen Gemeinschaft in Washington State, USA, wo sie derzeit
die dortige Äbtissin ist: www.sravastiabbey.org
Vortrag: Leben als buddhistische Frau im Westen
Buchvorstellung: „Living with an open heart“
Vor 40 Jahren kehrte ein junges
Mäd­­­chen aus Kalifornien den An­­
nehm­­lichkeiten des westlichen Le­­­
bens den Rücken zu, reiste nach
Nepal, um die Lehren des Buddha
zu studieren und wurde schließlich
buddhistische Nonne.
Begleiten Sie Thubten Chodron als
Ver­treterin der ersten Generation
buddhistischer Frauen im Westen
auf ihrer spirituellen Reise voller
glück­­licher Momente und großer
Her­ausforderungen.
Ablauf:
Einlass: ab 17.30 Uhr
Vorstellung des SSdB: 18 – 19 Uhr
Vortrag: 19.30 – 21 Uhr
Buchvorstellung: 21 – 21.30 Uhr
19.04.16 | Vortrag
Di., 19 — 21 Uhr
Hamburg
Ven. Thubten Chodron
Übersetzung: Bhikṣuṇī Thubten
Choedroen
Veranstaltungsreihe: Frauen
im Buddhismus — Spirituelles
Leben, Tradition und Moderne
(mehr Infos siehe Seite 24/25)
Beitrag: 20 € | 15 €
Seminar-Nr.: 1604-HH-01
Retreat mit der Ehrwürdigen Thubten Chodron:
Ratnāvalī (Kostbare Girlande) von Nagarjuna
„Precious Garland of Advice for a
King“ (Juwelenkette von Ratschlä­
gen für einen König) enthält sämt­
liche Rat­­schläge, die man benötigt,
um die Ursachen für Glück zu
schaffen – vom jetzigen Leben bis
zur Bud­dhaschaft. Eine einmalige
Gelegen­heit, diesen großartigen Text
in einem Retreat gemeinsam mit der
Ehr­würdigen Thubten Chodron zu
studieren, die die große Weisheit
des alten Meisters Nagarjuna zum
Leben erwecken und mit unserem
modernen Leben verbinden wird.
Hinweis: Wegen erwarteter hoher
Nach­­frage bieten wir für diese
Klausur in Semkye Ling nur Mehr­
bettzimmer an. Von den insgesamt
6 Sitzungen am Tag wird Ven.
Thubten Chodron drei leiten.
20. — 24.04.16 | 4 Tage
Mi. (18 Uhr) — So. (ca. 13 Uhr)
Semkye Ling | Schneverdingen
Ven. Thubten Chodron
Übersetzung: Bhikṣuṇī Thubten
Choedroen
Inhalte:

Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515

Beitrag: 280 € | 210 €
Ü/V: 152 € MZ
Seminar-Nr.: 1604-SL-02
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710

19
Einführung in die buddhistische Meditation
Die Herausforderungen des tägli­
chen Lebens lassen uns wenig Spiel­
­raum, den Blick nach innen zu
rich­ten. In diesem Seminar mit der
langjährigen Buddhistin Gerti Er­­
hard geht es um die Frage, wie wir
unseren Geist durch Meditation
schulen können. Ziel ist es, mehr
Zufriedenheit, Ruhe und Gelassen­
heit zu finden und diese in unseren
Alltag zu integrieren. Es werden
ver­­schiedene Meditationstechniken
erklärt, die dann gemeinsam einge­
übt werden.
Die Themen: Achtsamkeit, Konzen­
tra­­tion, Liebe und Mitgefühl, Um­­
gang mit Leiden. Es bleibt ausrei­
chend Zeit für Fragen.
Biologisches veganes Kochen mit AnneRose
Zu Hause essen wie in Semkye Ling
20
In diesem Kochkurs werden Sie
lernen wie man vegan schmackhafte
Ge­­­richte zubereitet: z.B. Suppen,
Hauptgerichte, Aufstriche, Brot und
Dips. Ergänzt wird das gemeinsame
Kochen durch Meditationen mit der
ehrwürdigen Nonne Soenam Choetso,
Arbeitsmeditation (auch im Schwei­
gen) und dem Sammeln von Wild­
kräutern. Nach dem Seminar wer­
den Sie eigenständig die leckeren
Speisen zubereiten und kreativ eige­
ne Kompositionen ko­­chen können.
27.04. — 01.06.16 | 6 Termine
27.04. und 04., 11., 18., 25.05. und
01.06.
Mi., 19 — 20.30 Uhr
Hamburg
Gerti Er­­hard
Inhalte:



Beitrag: 120 € | 90 €
Seminar-Nr.: 1604-HH-02
VS
29.04. — 01.05.16 | 2 Tage
Fr. (18 Uhr) — So. (ca. 13 Uhr)
Semkye Ling | Schneverdingen
AnneRose Milsch
Inhalte:


Beitrag: 110 € | 82,5 € Ü/V: 76 € MZ | 98 € DZ | 106 € EZ Seminar-Nr.: 1604-SL-03
Teilnehmerbegrenzung:
10 Personen
Mai 2016
Lodschong — Das Denken umwandeln
Innerhalb der Übungen des Bodhi­
sat­tvas auf dem Weg zur Erleuchtung
sind die „Lojong“ Unterweisungen
von besonderer Kraft. Sie stehen im
Zusammenhang mit der Schulung
des Erleuchtungsgeistes, die man
„das Gleichsetzen und Austauschen
von Selbst und anderen“ nennt und
beinhalten dabei auch die berühmte
Praxis des „Gebens und Nehmens
mit Hilfe des Atems“ (Tonglen). In
kurzen Merkversen haben dabei
große tibetische Meister die Essenz
ihrer Erfahrung oft im Geheimen
weitergegeben, wie man den Ego­is­
mus überwindet und die Nächs­ten­
liebe stärkt, indem man gerade in
schwierigen Situationen des Lebens
so reagiert, dass es den eigenen
Geist weiterentwickelt.
Während des Kurses wird in diesem
Zusammenhang der Text „Die Acht
Verse der Geistesschulung“ von
Langri Tangpa erläutert werden.
Diese Anweisungen sind für alle, die
erkannt haben, dass der Egoismus
das eigentliche Hindernis für ein
glückliches Leben ist, von unschätz­
barem Wert.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
02.05. — 11.07.16 | 10 Termine
02.,09.,23.,30.5. und
06.,13.,20.,27.6. und 04.,11.07.
Mo., 19 — 20.30 Uhr
17. – 19.06. Praxiswochenende in
SL für Kursteilnehmende
Hamburg
Geshe Pema Samten, Frank Dick
und Oliver Petersen
Inhalte:



Beitrag: 280 € | 210 €
Seminar-Nr.: 1605-HH-01
VS
Studiumsvorbereitung
Mai 2016
Tibetisch-Kurs für Anfänger auf Englisch
Der Kurs mit unserem Gastmönch
Gen Lobsang findet auf Englisch statt
und bestehend aus 10 Ter­mi­nen. Ne­­
ben der Tibetischen Schrift werden
auch erste Anfänge der Umgangsund der Schrift­spra­che vermittelt.
Weitere vertiefende Kurse sind geplant.
Wer mitmachen will, braucht zu­­sätz­
­lich zum Kurs ca. 2 Stunden Zeit
wöchentlich zum Lernen – sonst
macht es keinen Spaß! Keine Vor­
kennt­­nisse erforderlich.
Wir benutzen das Buch, welches
Gen Lobsang selber geschrieben hat.
03.05. — 05.07.16 | 10 Termine
Di., 17 – 18.30 Uhr
03., 10., 17., 24., 31.05. und 07., 14.,
21., 28.06. und 05.07.
Hamburg
Bhikṣu Gen Lobsang
Beitrag: 100 € | 75 € exkl. für
Unterlagen Teil I-III
Seminar-Nr.: 1605-HH-02
Die heilende Kraft des Mitgefühls
In den traditionellen Schriften des
Bud­­­dhismus wird verdeutlicht, wer
auch immer Glück für sich und an­­­
dere wünscht, der müsse sich um
Mit­­­gefühl bemühen. Die Herzens­
qualität des Mitgefühls ist daher im
Mahayana-Buddhismus die Grund­
lage aller Übungen. Der indische
Heilige Candrakīrti verehrt beispiel­
sweise zu Beginn seines berühmten
Werkes Madhyamakāvatāra das Gros­
­se Mitgefühl, als diejenige Kraft, die
sowohl am Anfang, in der Mitte als
auch am Ende des buddhistischen
Pfades ausschlaggebend sei.
Der tibetische Meister Geshe Pema
Samten wird in diesem Medita­ti­ons­
seminar die Schulung des Mitgefühls
verdeutlichen und bedeutende Medi­
tationen dazu anleiten. Am Beispiel
der „Drei Arten des Mitgefühls“ wird
er erläutern, wie auch die Kraft der
Weisheit unser Mitgefühl stärken
wird. Alle, die an der Entwicklung
eines guten Herzens interessiert sind
oder ihre buddhistische Praxis wie­
der kräftigen möchten, sind herzlich
eingeladen, diese Tage gemeinsam
mit Geshe Pema Samten in unserem
Meditationshaus zu verbringen.
Vortrag: Sakyadhita — International Buddhist
Women´s Association
Veranstaltungsreihe: Frauen im Bud­
­­­­­­dhismus – Spirituelles Leben, Tra­
di­­tion und Moderne.
Mehr Informationen stehen auf
Seite 24.
04. — 08.05.16 | 4 Tage
Mi. (18 Uhr) — So. (ca. 13 Uhr)
Semkye Ling | Schneverdingen
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Inhalte:


Beitrag: 220 € | 165 € Ü/V: 152 € MZ | 196 € DZ | 212 € EZ
Seminar-Nr.: 1605-SL- 01
21
13.05.16 | Vortrag
Hamburg
Dr. Rotraut Jampa Wurst
Beitrag: 15 € | 11 €
Ohne Anmeldung
Vajrasattva-Initiation
Am Samstag wird Geshe-la vor Be­­
ginn des Pfingstkurses eine Initia­ti­
on in Vajrasattva ge­­­ben. Vajrasattva
verkörpert die Rein­­heit aller Bud­
dhas.
Durch die Rezitation seines 100-­­­­­­
Silben-Mantras und die Medi­ta­tion
über seine Erscheinung kön­nen wir
uns von den Anlagen vie­­ler negati­
ver Handlungen der Ver­gangenheit
reinigen. Die Ini­tiation ist mit dem
Nehmen des Bodhi­sattva-Gelübdes
verbunden.
Hinweis: Kriya-Tantra.
14.05.16 | 1 Tag
Sa., 14 — 16 Uhr
Hamburg
Geshe Pema Samten, Frank Dick
Beitrag: 30 € | 22,50 €
Mitglieder 15 €
Ohne Anmeldung
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
Pfingstkurs: Den Geist reinigen — Erklärungen und Anleitung
zur Vajrasattva-Praxis
Nachdem Geshe Pema Samten am 15. — 16.05.16 | 2 Tage
Sa. 14.05. die entsprechende Initia­ti­ Ablauf: Sonntag-Montag von
on in Vajrasattva gegeben hat, wird Meditation von 10.30 — 12.00
(ohne Livestream) und
er in den folgenden Pfingst­ta­­gen 14.00 — 15.30 & 16.00 — 17.30 Uhr
kost­­bare Erklärungen geben und Praxisanleitung (mit Livestream)
persönlich zur Praxis von Vajra­sattva Hamburg
anleiten. Die Vajrasattva-Praxis gilt Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
als eine der stärksten Übungen, mit
Inhalte:
der man den eigenen Geist von sei­
nen unheilsamen Anlagen reinigen



kann. Zudem stellt diese Praxis in
Beitrag: 80 € | 60 €
allen tibetischen Traditionen eine der Mitglieder: 40 €
sogenannte „Vorbereitende Übungen“ Seminar-Nr.: 1605-HH-03
(„Ngöndro“) dar, mit denen man den
Geist auf die intensive tantrische
Praxis vorbereitet.
Voraussetzung: Vajrasattva-Initia­tion (aber nicht zwingend)
22
Vortrag: Ein ruhiger Geist in stürmischen Zeiten
Der tibetische Meister Geshe Pema
Samten erläutert in seinem Vortrag
die buddhistische Kunst, in schwie­
rigen Zeiten gelassen zu bleiben.
In der buddhistischen Geistesschu­
lung gibt es einen reichen Schatz an
Anweisungen, die den Übenden hel­
­­­­­­­fen, ihren Geist derart zu stärken, so
dass dieser nicht nur in guten Zeiten
entspannt und friedvoll ist sondern
auch in schwierigen Zeiten ruhig
und besonnen bleibt.
Was genau hinter dieser Schulung
steckt, verdeutlicht Geshe Pema Sam­
­­­­­ten aus seinem eigenen Erfahrungs­
schatz.
19.05.16 | Vortrag
Do., 19 — 20.30 Uhr
Hamburg,
Museum für Völkerkunde
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Beitrag: 8,50 € | ermäßigt 4 €
(im Museumseintritt enthalten)
Ohne Anmeldung
Meditieren mit unseren Nonnen Denken — mal anders
Auch beim zweiten gemeinsamen Wo­­
­­­­­­chenende mit unseren drei Non­nen
Thubten Choedroen, Sönam Chö­­kyi
und Sönam Chötso im ersten Halb­
jahr 2016 geht es um das Thema der
Geistesschulung auf Grund­lage des
Tex­­tes von Geshe Te­­­­­­schekawas: Sie­ben
Punkte der Geis­tesschulung. Im Mai
wird der Schwerpunkt auf der
Entwicklung von Weisheit liegen. Was
ist das überhaupt und was müssen wir
tun, um Weisheit zu erreichen?
Jede der drei Nonnen hat ihre ganz
eigene Herangehensweise an diesen
Text der Geistesschulung, beruhend
auf ihren persönlichen Lebens­er­
fahrungen. Entdecken Sie gemeinsam
mit unseren drei Nonnen unbekannte
Bereiche Ihres eigenen Geistes!
Literaturempfehlung: siehe S. 13
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
20. ­— 22.05.16 | 3 Tage
Fr. (18 Uhr) — So. (ca. 13 Uhr)
Semkye Ling | Schneverdingen
Bhikṣuṇīs Thubten Choedroen,
Sönam Chökyi und Sönam Chötso
Beitrag: 110 € | 82,50 €
Ü/V: 76 € MZ | 98 € DZ | 106 € EZ
Seminar-Nr.: 1605-SL-02
VS
VS
Studiumsvorbereitung
Mai 2016
Vortrag: Darf es ein bisschen mehr sein?
Veranstaltungsreihe: Frauen im Bud­
­­­­­­dhismus – Spirituelles Leben, Tra­
di­­tion und Moderne.
Mehr Informationen stehen auf
Seite 24.
20.05.16 | Vortrag
Hamburg
Bhikṣuṇī Dagmar Doko Waskönig
Beitrag: 15 € | 11 €
Ohne Anmeldung
WI
Vesakh (Saka Dawa)
Wir feiern zusammen mit anderen
buddhistischen Zentren in den Wall­
­anlagen die Geburt, Erleuch­tung
und den Eintritt ins Parinirvana von
Buddha Śākyamuni, dem Stifter des
Buddhismus (21.05.). Das Pro­gramm
beider Tage finden Sie später auf
unserer Internetseite: www.tibet.de.
Vortrag: Buddha Śakyamuni und Arya Tārā
Veranstaltungsreihe: Frauen im Bud­
­­­­­­dhismus – Spirituelles Leben, Tra­
di­­tion und Moderne.
Mehr Informationen stehen auf
Seite 24.
21. — 22.05.16 | 2 Tage
Sa./So.,
Hamburg, Wallanlagen
27.05.16 | Vortrag
Fr., von 19 bis 20.30/21 Uhr
Hamburg
Sabine Hayoz Kalff
Beitrag: 15 € | 11 €
Ohne Anmeldung
Übungstag: Leben als moderne Yogini
Wir wollen alles: Beziehung, Arbeit
und spirituelles Leben. Geht das?
Wie geht das? Übungstag zum Vor­
trag „Buddha Śakyamuni und Arya
Tara“ mit stillen und angeleiteten
Meditationen und Gesprächskreis.
WI
28.05.16 | 1/2 Tag
23
Sa., 10-13.30 Uhr
Hamburg
Sabine Hayoz Kalff
Beitrag: 30 € | 22,50 €
Seminar-Nr.: 1605-HH-04
PM
Tageskurs: Sein oder nicht sein
Die buddhistische Philosophie deu­
tet unsere normale Wahrnehmung
als Täuschung; denn dort, wo wir
eine vermeintlich autonome Seins­
weise unseres Ich und der anderen
Dinge auszumachen meinen, ist
eigentlich Leerheit. Im getrübten
Zustand beschäftigen wir uns dem­
nach zeitlebens mit „Luftschlössern“.
Wie ist aber die Wirklichkeit ge­­
strickt? Existiert überhaupt etwas,
und wenn ja, was und wie? Diesen
existenziellen Fragen gehen wir an­­
hand der buddhistischen Phi­loso­phie
der Leerheit anhand von konkreten
Übun­gen und Diskus­sio­nen nach.
29.05.16 | 1 Tag
So., 11 — 17.30 Uhr
Hamburg
Jürgen Manshardt
Inhalte:


Seminar-Nr.: 1605-HH-05
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515

Beitrag: 60 € | 45 €
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
WI
Veranstaltungsreihe: Frauen im Buddhismus —
Um die beiden Besuche von Ven.
Thubten Chodron im April (S. 19)
und Jetsunma Tenzin Palmo (S. 27)
haben wir verschiedene Referentinnen
mit unterschiedlichen Hintergründen
zu dem Thema: „Frauen im Bud­dhis­
­ us - Spirituelles Leben, Tradition
m
und Moderne“ eingeladen. Neben in­­­
haltlichen Schwerpunkten geht es
auch exemplarisch um den Werde­
gang/Biografie der Referentinnen.
Sakyadhita — International Buddhist Women´s
Association. Die Töchter des Buddha — Mit
Frauenpower ins 21. Jahrhundert
Der Vortrag handelt von dem inter­
nationalen buddhistischen Frauen­
netz­­werk „Sakyadhita“ und seiner
„Conferences on Buddhist Women,
seiner Gründung, den Ideen, die dazu
führten, sich zu vernetzen, der Ge­­
schichte und den Zielen.
13.05.16 | Vortrag
Fr., von 19 bis 20.30/21 Uhr
Hamburg
Dr. Rotraut Jampa Wurst
Beitrag: 15 € | 11 €
Ohne Anmeldung
WI
Vortrag: Darf es ein bisschen mehr sein? Mein
24
Weg und die Aufgabe als Dharma-Lehrerin.
Eine Reihe von sehr gut ausgebilde­
ten Dharma-Lehrerinnen berei­
chert hier und heute die Möglich­
keiten, den Buddha-Weg fundiert
zu erlernen. Was aber mag außer der
Fähigkeit, die Lehre und Praxis gut
zu erklären, noch eine Voraussetzung
dafür sein, dass es zu einer tief ge­­
gründeten Aufnahme im Herzen der
Hörenden und Praktizierenden kom­
­men kann? Wie hängt dies mit dem
langen Weg zur Dharma-Lehrerin
zusammen? Vor dem Hintergrund
ihres eigenen Weges, seiner ver­
schiedenen Phasen, wird Bhiksuni
Doko dazu einige Überlegungen
vortragen.
Vortrag: Buddha Śakyamuni und Arya Tara
Zwei Erleuchtungsgeschichten im Vergleich als
Orientierung für heutige Menschen auf dem
buddhistischen Weg
Die bekannteste Erleuchtungs­ge­
schichte ist die von Buddha Śakya­
muni, eine andere stammt aus dem
Mahayana und ist die Legende von
Arya Tara, der ersten Frau, die Bud­
dhaschaft erlangt hat. Die beiden
20.05.16 | Vortrag
Fr., von 19 bis 20.30/21 Uhr
Hamburg
Bhikṣuṇī Dagmar Doko Waskönig
Beitrag: 15 € | 11 €
Ohne Anmeldung
WI
27.05.16 | Vortrag
Fr., von 19 bis 20.30/21 Uhr
(Übungstag am 28.05. von 1013:30 Uhr)
Hamburg
Sabine Hayoz Kalff
We­­ge unterscheiden sich in entschei­
denden Punkten, erreichen aber das­
selbe Ziel. Daraus ergeben sich inter­
essante Hinweise, ge­­schlechts­­
spezifische und andere, für das Leben
als moderne Yoginis und Yogis.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
Beitrag: 15 € | 11 €
Ohne Anmeldung
VS
WI
Studiumsvorbereitung
Spirituelles Leben, Tradition und Moderne
Vortrag: Ordination — Täuschung oder Enttäuschung?
Unser Nonne Bhikṣuṇī Sönam Chö­
­k yi, die seit 1989 im Tibetischen
Zentrum und seit 1995 voll ordi­
niert ist, wird in Ihrem Vortrag u.a.
über die Vor- und Nachteile einer
Ordination im Westen sprechen und
mit eigenen Erfahrungen „Meine
Berufung zur buddhistischen Non­
ne“ ergänzen. Nutzen Sie die Mög­
lichkeit einen Einblick in das Leben
einer westlichen Nonne zu erhalten
und Ihre Fragen diesbezüglich zu
stellen.
03.06.16 | Vortrag
Fr., von 19 bis 20.30/21 Uhr
Hamburg
Bhikṣuṇī Sönam Chökyi
Beitrag: 15 € | 11 €
Ohne Anmeldung
WI
Immer aktuell informiert: www.tibet.de
Sangha-Hilfe
Hilfe und Beistand für Mitglieder und Freunde des Tibetischen Zen­trums
bietet die in 2010 von Ehrenamtlichen gegründete Sangha-Hilfe.
25
Das Angebot:
 Überbrückende Hilfestellung im Alter oder bei Krankheit
 Praktische Hilfen im Alltag
 Dharmagespräche
 Weiterleitung von Gebetswünschen nach Indien oder Tibet
 Kontaktherstellung zu anderen Hilfsorganisationen
 Sterbebegleitung
Einfach leben
Telefonische Sprechstunde:
ganzjährig dienstags von 19 bis 20 Uhr. Telefon: 040 – 64492209
Persönliche Sprechstunde im Tibetischen Zentrum:
Mittwochs – gelegentlich montags - von 17.00 bis 18.30 Uhr
Wir bitten um Ihre Voranmeldung. Nur dann steht Ihnen im
Tibetischen Zentrum ein Ansprechpartner zur Verfügung. Vor­
anmeldungen per E-mail oder während der telefonischen Sprechzeit.
Abschied nehmen — Wege einer Veränderung
1-mal monatlich dienstags von 17.30 bis 19.00 Uhr: 12.01., 09.02.,
08.03., 12.04., 10.05., 14.06., 12.07. Gesprächskreis für Menschen,
die einen lieben Angehörigen oder Freund verloren haben.
Sie erreichen uns per e-mail unter [email protected] Wir sind gerne für Sie da.
Weitere nützliche Informationen zu sozialen oder gesundheitlichen Themen sowie Hinweise zu Informa­tions­
veranstaltungen
finden Sie im Forum unter Sangha-Hilfe: https://forum.tibet.de/index.php/board,157.0.html
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
Juni 2016
Fastenmeditation in Verbindung mit Avalokiteśvara
26
Vertrauen in Avalokiteśvara, den Bud­
dha des Mitgefühls, ist wichtig für die
Teilnahme an diesen Medi­tations­ta­
gen. Auf Basis von Ver­trau­en wird die
Praxis eine starke reinigende Kraft
haben und wir werden dabei viel heil­
same Energie schöpfen. Wir enthal­
ten uns zeitweise ganz des Essens,
Trinkens und Re­­dens und konzentrie­
ren uns auf die Inhalte des Dharma,
insbesondere die Entwicklung von
Mit­­­­gefühl und Altruismus. Durch
diese besonderen Umstände wird
unsere Erfah­rung sehr intensiv, und
sogenannte Schwierigkeiten können in
einem neuen Licht gesehen werden.
Wir nehmen keine „schwarze Nah­
rung“, also Fleisch, Eier, Zwiebeln
usw. zu uns. An dem Tag, an dem wir
nichts trinken, können Aus­nah­men
gemacht werden. Eine Ini­tia­tion ist
nicht Voraussetzung, aber hilfreich.
Die Fastenmeditation en­­det mit dem
Frühstück am 9. Juni 2016.
Der Meditationstext, „Das erfüllen­
de neue Licht von Nutzen und
Glück“ vom Siebten Dalai Lama,
wird zur Verfügung gestellt.
Hinweis: Spenden für die Fasten­
klau­­­­sur 2016 bitte auf das herkömm­
liche Spendenkonto (GLS) mit Stich­
­wort „Spende für Fasten­klausur“
überweisen.
02. — 09.06.16 | 7 Tage
Do. (18 Uhr) — Do. (ca. 13 Uhr)
Semkye Ling | Schneverdingen
Bhikṣuṇī Thubten Choedroen
Inhalte:



Kriya-Tantra
Beitrag: 280 € | 210 €
Übernachtung: 166 € MZ | 243 € DZ
| 261 € EZ
(inkl. 40 € für Verpflegung
pauschal berechnet.) Beitrag
reduziert sich ggf. durch eingegangene Spenden.
Seminar-Nr.: 1606-SL-01
Mitglied werden
Das Tibetische Zentrum unter der Schirmherrschaft S.H. des Dalai Lama hat das
Ziel, den tibetischen Buddhismus authentisch zu vermitteln und zu fördern.
Darüber hinaus wirkt der Verein im Geiste der Gewaltlosigkeit und Toleranz in die
Gesellschaft hinein und setzt sich für Frieden und Harmonie ein.
Als Mitglied tragen Sie wesentlich dazu bei, dass der Verein seine ideellen Aufga­
ben wahrnehmen kann. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, werden
Sie Teil der Gemeinschaft mit fast 600 Mitgliedern!
Ihre Vorteile: Als Mitglied
erhalten Sie Ermäßigungen auf ausgewählte Seminarangebote.
erhalten Sie die Zeitschrift „TIBET UND BUDDHISMUS“ kostenfrei per Post.
nehmen Sie an der jährlichen Mitgliederversammlung teil.
Die Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar.
Der Mitgliedsbeitrag beträgt monatlich 22,00 Euro plus 1,00 € Solidaritätsumlage für die Alters­
versorgung der Ordinierten. In Ausnahmefällen ist gegen jährlichen Nachweis eine Ermäßigung auf
11,00 Euro (plus 1,00 € für die Altersversorgung) möglich.
Kontakt:
www.tibet.de/mitmachen/mitglied-werden/
oder mailen:
[email protected]
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
VS Studiumsvorbereitung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream Juni 2016
Besuch von JETSUNMA TENZIN PALMO
Jetsunma Tenzin Palmo wuchs in London auf. Bereits im Alter
von 20 Jahren entschloss sie sich 1964 nach Indien zu gehen,
um ihren spirituellen Weg fortzuführen. Sie erhielt als eine der
ersten westlichen Frauen die Ordination zur tibetisch-buddhis­
tischen Nonne. Bevor sie 1988 Indien verließ, verbrachte sie
zwölf Jahre in einer Höhle zur Vertiefung ihrer Praxis, wovon
sie die letzten drei Jahre streng zurückgezogen lebte.
Mittlerweile lebt sie wieder in Indien, in dem von ihr im Jahr
2000 gegründeten Nonnenkloster Dongyu Gatsal in Himachal
Pradesh: www.tenzinpalmo.com
Vortrag: Glücklich Leben, Friedlich Sterben
10.06.16 | Vortrag
Jeder von uns möchte glücklich sein
und friedlich sterben. Führt ein
glückliches Leben automatisch zum
friedlichen Sterben? Wie erreiche ich
ein glückliches Leben und wie kann
ich mich auf ein friedliches Sterben
vorbereiten? Diese und andere Fragen
„Living Well, Dying Well“
Einlass: 17.30 Uhr
Vorstellung des SSdB: 18 — 19 Uhr
Vortrag: 19.30 — 21 Uhr
Hamburg
Rudolf-Steiner-Haus
Mittelweg 11, 20148 Hamburg
Jetsunma Tenzin Palmo
Übersetzung Bhikṣuṇī Thubten
Choedroen
wird Jetsunma Tenzin Palmo versu­
chen uns alltagsnah zu beantworten.
Sie hat das Vortragsthema selbst aus­
gesucht, da es ihr sehr am Herzen
liegt uns Hilfestellungen für unser
alltägliches Leben zu geben.
Beitrag: 20 € | 15 €
Seminar-Nr.: 1606-RSH-01
Seminar mit Jetsunma Tenzin Palmo:
Mahāmudrā — das Große Siegel
Als Mahāmudrā bezeichnet man die
Einsicht in die endgültige Natur des
Geistes. Es wird auch das „Große
Siegel“ der Wirklichkeit genannt (ti­­
­­­betisch: chaggya chenpo). Man un­­
terscheidet dabei Grundlage- , Wegund Frucht-Mahāmudrā. Grund­­­
lage-Mahāmudrā ist die Natur des
Geistes und die richtige Sichtweise.
Weg-Mahāmudrā ist die Anwen­
dung der Mahāmudrā-Meditation
und Frucht-Mahāmudrā die Ver­
wirk­­li­­chung. Wir freuen uns sehr,
dass uns Jetsunma Tenzin Palmo ein
gan­zes Wochenende Unterweisun­
gen zum „Großen Siegel“ mit dem
Schwer­­punkt der richtigen Sicht­
wei­se geben wird.
11. — 12.06.16 | 2 Tage
Sa., Teil I „Mahāmudrā“
Einlass: ab 09.30 Uhr
Seminar: 10.30 — 12 Uhr
14 — 15.30 Uhr, 16 — 17.30 Uhr
Vorstellung des SSdB: 18 — 19 Uhr
So., Teil II „Māhamudrā“
Einlass: ab 09.30 Uhr
Seminar: 10.30 — 12 Uhr
14 — 15.30 Uhr, 16 — 17.30 Uhr
Rudolf-Steiner-Haus
Mittelweg 11, 20148 Hamburg
Jetsunma Tenzin Palmo
Übersetzung Bhikṣuṇī Thubten
Choedroen
Beitrag: 120 € | 90 €
(Wochenende = Teil I+II)
Seminar-Nr.: 1606-RSH-02
Tageskarten: 60 € | 45 € (nur an
Tageskasse und ohne Anmeldung)
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
27
Die drei Säulen des Buddhismus — Ethik, Meditation und
Philosophie (Vorbereitungskurs fürs SSdB)
Eine vollständige spirituelle Praxis
besteht aus ethischen, philosophi­
schen und meditativen Elementen.
Wenn diese Aspekte in vollständiger
Form zusammengeführt werden ist
eine echte Entwicklung des Geistes
zu positiven Emotionen möglich.
Diese heilsame Persönlichkeits­ent­
wick­­lung ist nach der buddhisti­
schen Lehre die eigentliche Quelle
von tiefem innerem Glück, das sich
alle Lebewesen ersehnen. Im Bud­
dhis­­mus spricht man in diesem Zu­­
sammenhang von dem Verhalten der
Gewaltlosigkeit (Ahimsa) im Rah­
men der Lehre von Handlungen
und ihren Wirkungen (Karma), von
der Philosophie der gegenseitigen
Abhängigkeit und damit Leerheit
(śūnyatā) aller Phänomene und von
der Einheit von konzentrativer und
analytischer Meditation (Śamatha und
Vipaśyanā). Während dieses Kur­­ses
werden diese Elemente und damit
die Grundbestandteile des gesamten
buddhistischen Pfades in der Über­
sicht vorgestellt werden und zur
me­­ditativen Praxis und Diskussion
angeleitet werden.
22.06. — 27.07.16 | 4 Termine
22., 29.06. und 06., 13.07.
19 — 20.30 Uhr
Hamburg
Oliver Petersen
Inhalte:



Beitrag: 80 € | 60 €
Seminar-Nr.: 1606-HH-01
VS
Edles Schweigen
28
Es gibt viele Gründe zu schweigen.
Sie liegen zwischen „weil man gar
nichts mehr zu sagen hat und weil
man viel zu denken hat“.
In diesem Kurs wollen wir schwei­
gen, weil wir viel zu kontemplieren
und zu meditieren haben: über die
Kostbarkeit unseres Lebens, über
den Tod als Ratgeber, über die
Möglichkeit alle Menschen als gütig
zu erkennen und dabei neue Räume
des Denkens zu betreten.
Wir wollen über die großen Leiden
der Wesen nachdenken und über die
Möglichkeit sie davon befreien zu
können. Aber besonders wird das
Schweigen uns in Tiefen führen, wo
wir die großen Emotionen erleben.
Gefühle, die völlig neu sind. Wir wol­
­len lernen, wie uns das Schweigen
hilft, im Inneren auf Wolken zu
spazieren, wenn im Außen die
Stürme toben.
Wir werden erkennen, dass wir
durch unser Denken – durch eine
ganz besondere Art des Denkens –
unsere erlebte Welt beeinflussen.
Wir werden 18 Punkte kontemplie­
ren um am Ende den tiefen Wunsch
nach Erleuchtung in uns entstehen
sehen. Es wird aber auch der
Austausch im Rahmen der Themen
möglich sein.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
24. — 29.06.16 | 5 Tage
Fr. (18 Uhr) — Mi. (ca. 13 Uhr)
Semkye Ling | Schneverdingen
Bhikṣuṇī Sönam Chökyi
Inhalte:



Beitrag: 275 € | 206,25 €
Ü/V: 190 € MZ | 245 € DZ
| 265 € EZ
Seminar-Nr.: 1606-SL-02
VS
Studiumsvorbereitung
Juli 2016
81. Geburtstag S.H. des XIV Dalai Lama
Wir laden Sie ein den 81. Geburts­
tags unseres Schirmherrn mit uns
zu feiern. Wir rezitieren zusammen
mehrmals am Tag den Lobpreis der
21 Tārā, das Tārā-Mantra sowie das
Langlebensgebet Seiner Heiligkeit
und meditieren gemeinsam.
Weitere Informationen entnehmen
Sie bitte dem Ablaufplan auf unserer
Webseite: www.tibet.de.
06.07.16
Mi., ganztägig
Hamburg
TZ- und SL-Team
Ohne Anmeldung
29
„Tibet und
Buddhismus“
gehört zu den wichtigsten
buddhistischen Zeitschriften.
Kostenloses
Probeheft
Bitte senden Sie eine E-Mail an
Renate Geske unter [email protected]
Abonnement
Bitte nutzen Sie unser
Bestellformular:
www.tibet.de/zeitschrift/abo/
Anmeldung Mitglieder des Tibetischen
Zentrums erhalten das Magazin
kostenlos.
Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
Sommercamp
Dharma-Sommercamp in Semkye Ling
30
Das vierte große Dharma-Sommer­
camp hat wieder ein sehr schönes,
fa­­­milienfreundliches Programm und
steht in diesem Jahr in Verbindung
mit dem 20-jährigen Bestehen un­­se­
res Meditationshauses Semkye Ling.
Geshe Pema Samten wird die be­­
rühm­te Lamrimschrift
Das Herz­stück aller vortrefflichen
Lamrim-Lehren von Gomtschen
Nga­­­­­wang Dragpa kommentieren.
Dieser Text beschreibt den Stu­fen­weg
zur Er­­leuchtung, ist in Versform ver­
fasst und wurde erstmals, von der
Nonne Losang Tschökyi (Tilla Bartel­
worth), vom Tibetischen ins Deutsche
über­­setzt. Inhaltlich bezieht er sich
auf den Mittleren Stufenweg von
Dsche Tsongkhapa, dem Begründer
der Ge­­lugpa-Schule. Dieses Werk
be­­fasst sich mit den grundlegenden
The­­­­men unseres menschlichen Le­­
bens. Ge­­she Pema Samten unter­
richtet ebenso konkret als auch
praktisch und im­­mer mit einer Prise
Humor ge­­würzt. Damit erleichtert
er Anfän­gern wie auch Fortge­schrit­
tenen, die Dhar­ma­­­praxis im tägli­
chen Leben beherzt anzuwenden
und Schwierig­keiten entspannter
hinzunehmen, sowie konstruktive
Lösun­gen für Prob­le­me zu finden.
Wir freuen uns sehr, auch in diesem
Jahr wieder fünf Geshes aus dem
Kloster Sera Dsche, in Südindien,
bei uns begrüßen zu dürfen. Sie
werden das Mandala des Vierarmigen
Ava­lo­kiteśvara, dem Buddha des
Mit­gefühls, aus feinem, bunten
Sand, ge­­­­­­­­­­­konnt und mit tiefem
Respekt, streuen. Mit der Wahl
dieses Man­dalas nimmt Geshe Pema
Samten Bezug auf die Bedeutung
von Se­­mkye Ling, was frei übersetzt
heißt: Der Ort an dem das Mitgefühl
entfaltet wird.
Auch am Abend wird es wieder inter­
essant und abwechslungsreich. Lassen
Sie sich überraschen. Wer möchte,
kann aber auch einfach nur entspan­
nen und die wohltuende Atmosphäre
von Semkye Ling genießen.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
Preise im Sommercamp 2016
14. — 24.07.2016 | 10 Tage
Do. (18 Uhr) — So. (ca. 13 Uhr)
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Oliver Petersen und
Frank Dick
Seminargebühr (10 Tage):
290 € | 232 € ganzes Seminar,
inkl. Einweihung
Tageskasse: 30 € | 24 € ermäßigt
pro Tag pauschal
Seminar-Nr.: 1607-SC-01
Übernachtung und Verpflegung:
Verpflegungspauschale
8 € pro Tag; Kinder unter 10
Jahren zahlen nichts
Übernachtung im eigenen Zelt
oder Wohnwagen
6 € pro Nacht pauschal,
wer anderswo übernachten
möchte: www.tibet.de/das-zentrum/meditationshaus/logis-liste/
Kindergarten:
7 € pro Tag pauschal
Das Video zum
Sommer­camp:
www.youtube.com/
TibetischesZentrumeV
VS
Studiumsvorbereitung
Sommercamp
Anlässlich des 20-jährigen Beste­hens
von Semkye Ling, wird Geshe Pema
Samten am So., 17. Juli 2016 eine
Einweihung in Bud­dha Śā­­­­­­kya­­muni,
den historischen Bud­dha, ge­­ben.
Buddha heißt, der Er­­wachte. Sein
Geist ist aus der Un­­wissenheit, die in
negativen Denk­mustern gefangen
hält, erwacht. Er hat jegliche Form
von Leid für im­­mer hinter sich
gelassen und befindet sich im Zu­­­
stand grenzenloser Liebe und unvor­
eingenommenen Mit­­­­­­­­­­­­ge­­fühls. Auch
wir können das er­­­­­­rei­chen, indem wir
dem Weg Bud­­dha Śākyamunis, vom
ge­­wöhn­­­­­li­chen We­­­sen, hin zur voll­
kom­menen Er­­leuch­tung, folgen.
Im Anschluss an die Einweihung
werden wir, wie in jedem Jahr, das
Ritual für Das Feste Verweilen un­­
seres Lehrers Geshe Pema Samten
durchführen, damit er möglichst
lan­­ge bei uns bleibt und wir noch
lange an seinem tiefen Mitgefühl
und seiner umfassenden Weisheit
teilhaben können.
Im Rahmenprogramm werden wir
verschiedene Rituale gegen Hinder­
nisse und Krankheiten, wie das des
Medizinbuddhas oder der 21 Taras,
gemeinsam mit den Geshes, durch­
führen.
Wie jedes Jahr richtet das TibetZentrum Hannover den Erlebnis­kin­
dergarten aus, der bei den Kin­dern
wie auch den Eltern sehr beliebt ist.
Die Kinder können ausgelassen spie­
len und tolle Sachen basteln. Unser
Küchenteam wird für den Part der
Liebe sorgen, der durch den Magen
geht und für Sie viele leckere und
abwechslungsreiche Speisen zaubern.
Gemeinsam organisieren die drei
Vereine Tibetisches Zentrum e.V.,
Tibet-Zentrum Hannover und
Tashi Dargye e.V. wieder ein unver­
gessliches Sommercamp. Jedes Jahr
freuen wir uns auf die inspirierende
und fruchtbare Zusammenarbeit.
Einweihung in
Bud­dha Śā­­­­­­kya­­muni
17.07.16 | 1 Tag
So., 14:30 — 17:30 Uhr
Semkye Ling | Schneverdingen
Geshe Pema Samten
Beitrag: 30 € | 24 € ermäßigt
Seminar-Nr.: 1607-SC-02
Besonderheit: Am Tag der
Einwei­hung sollte man auf
sogenannte schwarze Nah­
­­­rung verzichten und kein
Fleisch, Fisch, Ge­­flügel,
Zwie­b eln, Knob­la­­uch,
keine Eier, keinen schwar­
­z en Se­­sam essen und
keinen Alkohol trin­­­ken.
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
31
Ort des Mitgefühls – Semkye Ling wird 20 Jahre alt
32
Auf eine lange und bewegte Ge­­schichte blickt
Semkye Ling – das wunderschön gelegene Medi­
ta­­tions-Haus des Tibetischen Zentrums e. V. in
Schneverdingen-Lünzen – zurück: Manchem
ist der inspirierende Be­­such des Dalai Lama 1998
in Erin­nerung, bei dem er Haus und Me­­ditationsSaal einsegnete und der ca. 10.000 Besucher be­­­
geisterte. Viele wichtige Lehrende unterrichteten
hier und etliche Seminare und Klau­suren wurden
von zahlreichen Gästen besucht. Die großen
Sommercamps mit Geshe Pema Samten ziehen
bis zu 130 Teilnehmende an.
Am 24.07.2016 werden wir gleich im Anschluss an
das Sommercamp den Geburtstag des Medita­
tionshauses fei­­­ern. Zwischen 11:00 Uhr und 17:00
Uhr findet ein philosophisches Café für Jugendliche,
ein Workshop für Familien zum Thema „Leben im
Dhar­ma mit Kindern“ und – Bud­dhismus im Alter
(„Einem glücklichen Geist machen Falten nichts
aus“) statt. Parallel dazu gibt es Führungen über
das Gelände, Info­stände, eine ‚Wall of Fame‘ und
die Tombola mit attraktiven Gewinnen. Mit einem
Film lassen wir alles noch einmal Revue passieren
und zeigen einen Ausblick auf eine hoffnungsvolle
Zukunft. Um­­rahmt wird das Ganze mit einer
Begrüßung aller Teil­nehmenden und am Ende mit
einer Schluss­­veranstaltung im großen Zelt. Dabei
wird das Sandmandala aufgelöst, das tibetische
Mönche während des Sommercamps gestreut
haben. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl
aller durch das Küchenteam und ein tolles Kinder­
pro­gramm gesorgt.
Feiern Sie mit uns an diesem Tag der offenen Tür.
Sie sind herzlich eingeladen, wir freuen uns auf Sie!
Orientierungskurs Systematisches
27.08.16 | 1 Termin
Sa., 11 — 17 Uhr
Buddhismus-Studium
Der Orientierungskurs bietet die
Möglichkeit sich eingehender über
das Systematische Studium des
Buddhismus zu informieren. Bereits
im Oktober 2016 startet mit LG XII
ein neues Grundstudium (siehe S.
37). Es werden die Inhalte des Grund­
­­­stu­diums vorgestellt und ein Über­
blick des Vertiefungsstudiums gege­
ben. Für organisatorische Fra­gen
zum Ablauf, Prüfungen, Ter­min­plan,
Bei­­träge, etc. bezüglich des Stu­­di­ums
wird eine Mitarbeiterin des Stu­­
dienteams zur Verfügung stehen.
Der Kurs soll einer Entschei­dungs­
findung dienlich sein.
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
Hamburg
Oliver Petersen u.a.
Inhalte:



Beitrag: 15 € (Optional zzgl veg.
Mittagessen für 6 €, bitte vor Ort
bar bezahlen)
Seminar-Nr.: 1608-HH-01
VS
VS
Studiumsvorbereitung
Vorschau
Praxiswochenende Medizinbuddha
Wir meditieren anhand eines Me­­
ditationstextes über den MedizinBuddha, den höchsten Heiler. In
der heutigen Zeit ist diese Praxis aus
dem Kriya-Tantra besonders wirk­
sam. Für diejenigen mit Vertrauen
spendet sie Kraft und großen Segen.
Es empfiehlt sich, vorher den Text
„Das Wunscher­füllende Juwel“ von
Pantschen Losang Tschökyi Gyal­t­
sän zu lesen.
Semkye Ling | Schneverdingen
Bhikṣuṇī Sönam Chökyi
Inhalte:



Beitrag: 110 € | 82,5 €
Ü/V: 76 € MZ | 98 € DZ | 106 € EZ
Seminar-Nr.: 1609-SL-01
Achtsamkeitstag
Achtsamkeit ist in der buddhistischen
Geistesschulung eine notwendige Vor­­­
aussetzung, um unsere ge­­wohnten
Denkmuster zu erkennen und unse­
ren Geist zu öffnen. Mit einem offe­
nen, weiten Geist sind wir fähig, uns
anderen mitfühlend zuzuwenden und
gleichzeitig mit uns selbst liebevoll
verbunden zu sein. Diesen Tag wer­
02. — 04.09.16 | 2 Tage
Fr. (18 Uhr) — So. (ca. 13 Uhr)
den wir vorrangig den praktischen
Übungen widmen mit Acht­­samkeit
auf den Körper, den Atem, die Emo­
tionen und die Gedanken.
Ablauf: 10-11.30 Uhr, 13-14.30
Uhr, 15.30-17.00 Uhr.
Jede Meditationseinheit ist aufge­
teilt in: Sitzmeditation, Gehme­di­ta­
tion, Erläuterungen und Austausch.
24.09.16 | 1 Tag
So., 10-17 Uhr
Hamburg
Gerti Erhard
Inhalte:



Beitrag: 60 € | 45 €
Seminar-Nr.: 1609-HH-01
33
Tantra — Die Lehre des Geheimen Mantra
Das buddhistische Tantra ist ein
Denk- und Übungssystem, das als
Vajrayāna („Diamant“- bzw. „VajraFahrzeug“) bekannt ist. In Fort­füh­
rung des Stufenpfades werden in
diesem Studienjahr die Geheim­leh­
ren des indo-tibetischen Buddhis­
mus ausführlich thematisiert. Dabei
werden wir uns auf authentische
Weise mit den wichtigsten Theorien
und Praxisformen dieser einmaligen
und wirkungsvollen, aber oft auch
missverstandenen Lehren befassen.
Ein besonderer Schwerpunkt wird
auf den außergewöhnlichen Cha­rak­
teristika des Tantra und den Unter­
schieden zu den mehr allgemeingül­
tigen Sutra-Lehren liegen. Zudem
werden die vier Klassen der Tantras
und wichtige Elemente der Praxis
dargelegt. So können sich die Teil­
nehmerInnen ein gutes Verständnis
der sonst oft missverstandenen Ge­­
heimlehren aneignen. Dieses Semi­
nar wird auch durch angeleitete
Meditationen und Diskussions­mög­
lichkeiten abgerundet.
Voraussetzung: gute Dharma-Kennt­­
nisse und ein abgeschlossener Lam­
rim-Kurs oder Praktizierende des
bud­­dhistischen Tantra. Ist Bestand­
teil des SSdB-Vertiefungsstudium.
Ab Oktober
Hamburg
Geshe Pema Samten, Jürgen
Manshardt, Frank Dick
Studienkreise:
10 x So., 10-13.30 Uhr
15 x Sa., 10-12 Uhr
Webinare (reine online Seminare)
10 x werktags von 20-21 Uhr
Präsenz- und Meditationstage
je 1 WE im Frühjahr & Herbst
Inhalte:


Beitrag: 85 € / Monat
Seminar-Nr.: 1610-HH-03
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515

Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
Śūnyatā — Die Weisheit der Leerheit
Dieser Jahreskurs beschäftigt sich
mit der tiefgründigen Sichtweise der
Prā­saṅgika-Mādhyamikas, die im
34
indisch-tibetischen Buddhismus ge­­
meinhin als höchste Sichtweise und
damit als präziseste Beschreibung
der letztlichen Realität gilt.
Als Quellentext nutzen wir das
berühmte 9. Kapitel über die Weis­
heit aus dem Klassiker „Anleitung
auf dem Weg zum Erwachen“ (Bo­­
dhicaryāvatara) des indischen Meis­
ters Śāntideva.
Geshe Pema Samten wird an 10
Sonn­tagen die Verse aus dem 9. Ka­­
pitel (Bodhicaryāvatara) erklären.
Dazu wird zweimal im Monat über
einen Zeitraum von insgesamt einem
Jahr unter der Anleitung von Frank
Dick meditiert. Zur weiteren Ver­tie­
fung findet darüber hinaus ein Pra­
xis­wochenende in Semkye Ling statt.
Ab Oktober
Hamburg
Geshe Pema Samten, Frank Dick,
Oliver Petersen
Unterweisungen mit Geshe
Pema Samten (mit Livestream):
jeden 1. So./Monat, 14 — 17.30 Uhr
Übersetzung: Frank Dick, Oliver
Petersen
Meditationsabende mit Frank Dick:
Do., 19-20.30 Uhr (ca. 2x im Monat)
Praxiswochenende in Semkye
Ling
Inhalte:



Beitrag: 85 € / Monat
Seminar-Nr.: 1610-HH-02
Vertiefungsstudierende, die
bereits das Grundstudium abgeschlossen haben, zahlen 85 € und
erhalten zusätzliche Unterlagen,
Studienkreise und Webinare.
Besuchen sie unsere seite auf facebook
www.facebook.com/tibetisches.zentrum
Große Cakrasaṃvara-Ermächtigung der Fünf Gottheiten
Sri Cakrasaṃvara, auch ‚Heruka‘
genannt, ist eine bedeutende Medi­
tationsgottheit (Yidam) des sog.
‚Mutter­tantra‘ innerhalb des Höchs­
ten Yoga-Tantra. Geshe Pema Sam­­
ten wird die Große CakrasaṃvaraErmächtigung nach der Tradition
des Mahasiddha Ghantapa erteilen.
Neben den unten genannten Teil­­
nah­­­me­­voraussetzungen benötigen
die Teilnehmer ein gutes Verständnis
des allgemeinen Pfades, insbesonde­
re der drei Hauptaspekte: Entsa­­gung,
rechte Ansicht und Erleuchtungs­­geist
und ein persönliches Interesse an der
Praxis des buddhistischen Tantra.
Teilnahmevoraussetzungen:
1. Tägliche Praxis des 6-fachen
Guruyoga
2. Nehmen der Bodhisattva- und
Tantragelübde
Ablauf:
1. Initiation am Vorbereitungstag
2. Initiation am Haupttag
Hinweis: Zur Vertiefung der Praxis
empfehlen wir das CakrasaṃvaraRetreat vom 13.-22.01.2017 mit Ge­­
­­­­she Pema Samten in Semkye Ling.
Bitte informieren Sie sich vor Ihrer
Anmeldung auf unserer Website:
www.tibet.de/buddhismus/buddhi­
stisches-tantra/tantrische-initiationen
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
02. — 03.10.16 | 2 Tage
So., 14.09., 14 — ca. 16 Uhr
Mo., 15.09., 14 — ca. 18 Uhr
Hamburg
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Beitrag: 48 € | 36 €
Mitglieder: 24 €
Seminar-Nr.: 1610-HH-01
VS
Studiumsvorbereitung
Vorschau
Avalokiteśvara-Klausur
In dieser Klausur werden wir uns
intensiv der segensreichen Praxis
von Avalokiteśvara hingeben. Neben
der Rezitation des Mantras von
Avalokiteśvara wird Geshe-la zur
Meditation über die Gottheit anlei­
ten, die die Kraft hat, unser Mit­
gefühl zu stärken. Im Zentrum
stehen die Übungen des Kriyatantra
wie die Meditation über die Sechs
Gottheiten sowie Konzentrations­
übungen wie das sog. Verweilen in
Feuer und Lauten.
Teilnahmevoraussetzung: Große
Initiation in den 1000-armigen
Avalokiteśvara
12. — 16.10.16 | 4 Tage
Mi. (18 Uhr) — So. (ca. 13 Uhr)
Semkye Ling | Schneverdingen
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Inhalte:



Beitrag: 220 € | 165 €
Ü/V: 152 € MZ | 196 € DZ | 212 € EZ
Seminar-Nr.: 1610-SL-01
Sonnenstrahlen des Geistestraining
Den Geist umwandeln durch Ler­
nen, Nachdenken und Meditieren ist
die Essenz der buddhistischen Lehre.
Die Unterweisungen Geshe Thubten
Ngawangs (1932-2003) zur Geistes­
schulung, mit denen wir uns ein 8
Monate beschäftigen möchten, um­­
fassen die wichtigsten Themen des
Ma­­hayana-Buddhismus: angefangen
von den vorbereitenden Kon­­temp­
lationen über das Kostbare Men­­
schen Leben, Tod, Zuflucht­nah­me
und Karma bis hin zu den fortge­
schrittenen Übun­gen des kon­­­­­­­ven­tio­
nellen und endgültigen Er­­leuch­
tungs­­geistes. Die Me­­di­­tatio­nen über
Liebe und Mitgefühl sowie über die
Leerheit werden ausführlich erläu­
tert, besonders ihre An­­­­wen­­dung im
täglichen Leben. Die hier behandel­
ten Übungen sind in Ti­­­bet als „Geis­
testraining“ (Lo-dschong) be­­kannt.
Der tibetische Meister Namkha Päl
verfasste darüber einen wichtigen
Text „Die Sonnenstrahlen des Geis­
testrainings“. Darin wird erklärt, wie
der Geist von verblendeten Emotio­
nen befreit und vollkommen geläu­
tert werden kann. Als Grund­lage
dieses Kurses dient der Kommentar
Geshe Thubten Nga­wangs zu dem
Geistesschu­lungstext, den in dem
Buch „Mit allen verbunden“ (Dia­
mant Verlag 2005) niedergelegt ist.
Cittamaṇitārā-Klausur
Tārā ist die schnelle Befreierin und
verkörpert das aktive Mitgefühl des
erleuchteten Geistes. Ihre Verkörpe­
rung im Höchsten Yoga-Tantra ist
Cittamaṇitārā. Geshe Pema Samten
wird bei der Klausur Erklärungen
zur Cittamaṇitārā geben, wobei die
gemeinsame Praxis nicht zu kurz
kommen wird. So bietet diese Klau­
­sur auch die Möglichkeit, die eige­
ne Cittamaṇitārā-Praxis zu in­­ten­
sivieren.
Ab November
04.11.2016 bis 16.06.2017
(8 Monate = 25 Termine inkl.
ein Praxiswochenende in SL)
Hamburg
Bhikṣuṇī Sönam Chökyi
Inhalte:


16. — 20.11.16 | 4 Tage
Mi. (18 Uhr) — So. (ca. 13 Uhr)
Semkye Ling | Schneverdingen
Geshe Pema Samten
Übersetzung: Frank Dick
Inhalte:



Beitrag: 220 € | 165 €
Ü/V: 152 € MZ | 196 € DZ | 212 € EZ
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515

Beitrag: 60 € / Monat
Seminar-Nr.: 1611-HH-01
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
35
Systematisches Studium des Buddhismus
Westliche Interessierte können seit 1988 im
Ti­­betischen Zentrum berufsbegleitend den
Buddhis­mus studieren — im Direkt­stu­di­um
oder als Fernkurs über das Internet. Kon­­
zipiert wurde das Syste­ma­tische Studi­um
des Bud­dhis­­mus von Geshe Thubten
Ngawang (1932 – 2003), dem langjährigen
Geistlichen Leiter des Tibetischen Zen­­
trums. Das Curricu­lum entstand in Anleh­
nung an das Studium in tibetischen Kloster­
universitäten. Nach 20 Jahren Er­­fahrung in
acht Lehrgängen wurde das Konzept nun
erneuert und aufgefrischt.

Das Grundstudium (3 Jahre)
vermittelt umfassende Kenntnisse des Bud­dhis­­mus nach
der indo-tibetischen Tradition.

Das Vertiefungsstudium (wahlweise 2 bis zu 8 Jahre)
• vermittelt vertiefende Kenntnisse in Philosophie,
Medita­tion und buddhistischer Lebensführung;
• es werden klassische buddhistische Texte studiert und
deren Inhalte angewendet.
36
Nach Abschluss eines Bausteins (Grund- und Vertiefungsstudium) können Studierende ein Zertifikat
erhalten. Für die Zertifizierung sind Präsenzpunkte und bestandene Prüfungen nötig. Des Weiteren
können sich Studierende mit wählbaren Wissens- und Praxismodulen individuell weiterbilden.
PT
Präsenzpunkte:
Teil des Studiums sind Präsenztage im Frühjahr und Herbst.
Zusatzmodule:
Frei wählbar:
WI
Wissensmodule: Seminarangebote, die über die Inhalte des Kern-Curricu­lums hinaus­­-
gehen. Studierende erhalten in der Regel vergünstigte Preise.
Praxismodule
Seminarangebote, in denen die Studieninhalte in der Meditation
vertieft werden.
P M
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
VS
Studiumsvorbereitung
Buddhismus-Studium
Studieren neben dem Beruf von
allen Orten der Welt: Das Buddhis­
mus-Studium des Tibetischen Zen­
trums macht es möglich. Der neue
Studienlehrgang XII startet im
Herbst 2016 und kann als Direktund Fern­­­­kurs belegt werden. Wer
das dreijährige Grundstudium auf­
nehmen möchte, sollte über Grund­
kenntnisse des Buddhismus verfü­
gen. Diese können im Eigen­studium
oder bei Lehrern und Zen­tren egal
welcher Traditionen erwor­­ben wor­
den sein.
Das Tibetische Zentrum bietet ver­
schiedene vorbereitende Kurse op­­
tio­nal an, die inhaltliche Relevanz
fürs Stu­dium haben und den Lehr­
stil der Lehrer zeigen. Des Weiteren
sind einige bereits ar­­chi­vierte Kurse
buch­­bar, bei denen Sie die Lern­
VS
platt­­form Moodle kennenlernen und
ein Ge­­fühl fürs Fernstudium entwic­
keln können: Grundlagen des Bud­
dhis­mus; Die Lehren des Dalai La­­
ma; Die Essenz der Weisheit – Er­­
klä­run­gen zum Herzsutra; Vorbe­
rei­tungskurse: Ein Leben in Weis­
heit und Mit­gefühl, Bud­dhis­­tische
Psy­chologie und die Ein­­führungs­
ver­an­stal­­tung: Bud­dhistische Phi­
lo­­­­so­phie und Praxis.
Beginn: Oktober 2016 | 3 Jahre
Sa., 16.30 — 18.30 Uhr
Hamburg
Geshe Pema Samten, Oliver Petersen, Frank Dick und Wolfgang
Trescher
neu
NEUES GRUNDSTUDIUM — Lehrgang XII
Beitrag: 85 € | 63,75 € / Monat
Seminar-Nr.: 012-HH
Anmeldung und Bera­
tung bei
Gesine Krause und Heike Schmick
unter [email protected]
Anmeldung ab sofort möglich!
Informationen zu vorbereitenden
Kur­­­­­sen (siehe VS-Symbol) und
zum Studium unter:
www.tibet.de/studium
Vorbereitende Kurse auf das Systematische Studium des Buddhismus (SSdB) – optional
Das Grundstudium (3 Jahre)
Das dreijährige Grundstudium lehnt sich an das
Curriculum der tibetischen Klosteruni­ver­sitäten an.
Und zwar ausgehend von den fünf klassischen
Wissensgebieten:
1. Abhidharma, die systematische Dar­ste­llung der
psychischen und physischen Phä­no­me­ne,
2. Pramāṇa, die buddhistische Logik und Er­­kennt­
­nistheorie,
3. Pāramitā, die Spiritualität des Mahāyāna an­­hand
der Sūtras über die Vollkommenheit der Weis­­­­heit
(Prajñāpāramitā) und indischer Kom­mentare,
4. Mādhyamaka, Nāgārjunas Philosophie des Mitt­
leren Weges über die Einheit von Ab­­hän­­­gigem
Ent­­stehen und Leerheit,
5. Vinaya, ethische Disziplin, besonders die Ethik
der buddhistischen Laienschüler sowie die Bod­­hi­
sattva-Ethik.
Mehr zum Curriculum:
www.tibet.de/studium/was-studieren/curricu­
lum/
Das Video zum Studium:
http://www.youtube.com/TibetischesZentrumeV
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
37
Grundstudium: Lehrgang X
Im dritten Teil des Grundstudiums
„Mahāyāna [Weg des Bodhisattvas]
– Grundstudium LG X“ werden spe­
­­zielle Mahāyāna-Themen aufgegrif­
fen wie Bodhicitta (Erleuchtungs­
geist), Bodhisattva-Praktiken wie die
sechs und die zehn Vollkommen­hei­
ten (Pāramitās) und die zehn hohen
Bodhisattva-Ebenen (Bhūmis).
Gegen Ende des dreijährigen Grund­
­studiums geht es zudem um die Zwei
Wahrheiten und um einen Über­blick
Seit März/April 2013 | 3 Jahre
über wichtige Themen im Rahmen
der vier philosophischen Lehrmei­
nungen (Siddhānta): der Vaibhāşikas
(bzw. Sarvāstivādins), Sautrāntikas,
Cittamātras (bzw. Yo­­ga­­cārins) und
Mādhyamika.
Das Grundstudium schließt mit einer
Einführung ins Tantrayāna (Gehei­
mes Fahrzeug), das in seinen Grund­
­zügen, Besonderheiten und Unter­
glie­­derungen wie den vier TantraKlassen erörtert wird.
Hamburg
Oliver Petersen,
Jürgen Mans­­hardt, Frank Dick
und Geshe Pema Samten
Beitrag: 85 € | 63,75 € Präsenztage
PT I: 12. — 17.02.16
Seminar-Nr.: 010-SL-61
PT II: 26.02. — 02.03.16
Seminar-Nr.: 010-SL-62
Semkye Ling | Schneverdingen
Ü/V: 190 € MZ | 265 € EZ PT
Meditationstage
19./20.03.16
Seminar-Nr.: 1603-HH-Medi
und Absolventen des Grundstudiums,
 Absolventinnen
die sich als Tutorin oder Tutor (vor Ort oder aus der
38
Hamburg
PT
Ferne) engagieren möchten, erhalten im Team
Unterstützung und Schulung. Bei Interesse bitte eine
kurze Mail an [email protected] schicken.
Grundstudium: Lehrgang XI
Der zweite Teil des Grundstudiums:
Śravakayāna [Hörer-Fahrzeug] be­­
schäftigt sich mit buddhistischer
Psychologie und Lebensführung:
Die buddhistische Psychologie wird
anhand der Darstellung von Geist
und Geistesfaktoren, den sieben
Arten von Gewahrsein und Erkennt­
nis sowie den verschiedenen Arten
der Wahrnehmung von Objekten
eingehend betrachtet. Die Vier Ed­­
len Wahrheiten mit ihren 16 Aspek­
ten und einer detaillierten Darstel­
lung des edlen achtfältigen Pfades
Seit Oktober 2014 | 3 Jahre
werden im Rahmen der 37 Erleuch­
tungsglieder behandelt. Weitere In­­
halte sind die Stufen und Pfade der
drei buddhistischen Fahrzeuge, die
Praxis von Śamatha (Geistige Ruhe)
und Vipaśyanā (Besondere Einsicht)
sowie die Weisheit der SelbstLosigkeit und Leerheit (Śūnyatā)
als auch weiterführende konzentra­
tive Versenkungsstufen.
Hinweis: Der Einstieg ist nur noch
für Studierende älterer Lehrgänge
zur Wiederholung möglich.
Hamburg
Oliver Petersen,
Jürgen Mans­­hardt, Frank Dick
und Geshe Pema Samten
Beitrag: 85 € | 63,75 € Präsenztage
PT: 11. — 16.03.16
Seminar-Nr.: 011-SL-31
Semkye Ling | Schneverdingen
Ü/V: 190 € MZ | 265 € EZ PT
Meditationstage
19./20.03.16
Seminar-Nr.: 1603-HH-Medi
Hamburg
Inhalte:
Philosophie Meditation Lebensführung
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs Livestream
VS
PT
Studiumsvorbereitung
Buddhismus-Studium
Vertiefungsstudium: Meditation und Lebensführung
Tantra ab Oktober 2016
Das buddhistische Tantra ist ein Denk- und
Übungs­system, das als Vajrayāna („Diamant“bzw. „Vajra-Fahrzeug“) bekannt ist. In Fortführung
des Stufenpfades werden in diesem Studienjahr
die Geheimlehren des indo-tibetischen Buddhis­
mus ausführlich thematisiert. Dabei werden wir
uns auf authentische Weise mit den wichtigsten
Theorien und Praxisformen dieser einmaligen und
wirkungsvollen, aber oft auch missverstandenen
Lehren befassen.
Gomrim ab Oktober 2017
„Die Stufen der Meditation“ (Skt. Bhāvanākrama;
Tib. Gomrim) des indischen Meisters Kamalaśīla
(740-795). Hier handelt es sich um einen klassi­
schen Text, den S.H. der Dalai Lama im Westen
bevorzugt unterrichtet. Kamalaśīla verfasste den
Text speziell für die Tibeter und legte damit die
Grundlagen für die tibetische Interpretation des
Stufen­weges zur Erleuchtung.
Kamalaśīla führt in das Wesen des Geistes und
seine Schulungsmöglich­keiten ein. Insbesondere
behandelt er detailliert die Schulungen zur Geis­
tigen Ruhe (Śamatha) und zur Höhe­­ren Einsicht
(Vipaśyanā).
Wesentlicher Teil dieses Kurses sind Unterweisungen
von Geshe Pema Sam­­­­­­­­­­­ten (10 Termine). In den
Studi­en­­­­kreisen (15 Termine) werden ne­­ben dem
Grundtext ergänzend Erläute­run­gen von Geshe
Thubten Ngawang (1932-2003) hinzugezogen.
Die Teilnehmer lernen, wie sie sich für die Meditation
zur Entwicklung eines konzentrierten Geistes moti­
vieren können, welche Eigenschaften ein Übender
haben sollte, wie die inneren und äußeren Vorrausset­
zungen idealerweise beschaffen sind, welches Objekt
man wählt und welche Hindernisse mit welchen
Gegen­mitteln zu überwinden sind. Sie werden
Kenntnisse über die Stufen zur Entwicklung der
Geistigen Ruhe erwerben.
Im Zusammenhang mit Vipaśyanā wird vertieft die
Philosophie der Leerheit behandelt und in die
Medi­tation zur Erfahrung der endgültigen Realität
eingeführt. Damit werden auf der Grundlage einer
stabilen mitfühlenden Ethik alle wesentlichen
Themen im Zusammenhang mit der Meditation
auf dem Weg zur Er­­leuch­­tung zur Sprache kom­
men und eingeübt werden.
Vertiefungsstudium: Philosophie
Śūnyatā ab Oktober 2016
Dieser Jahreskurs beschäftigt sich mit der tiefgrün­
digen Sichtweise der Prāsaṅgika-Mādhya­mikas, die
im indisch-tibetischen Buddhismus gemeinhin als
höchste Sichtweise und damit als präziseste
Beschreibung der letztlichen Realität gilt.
Als Quellentext nutzen wir das berühmte 9.
Kapitel über die Weisheit aus dem Klassiker „An­­
leitung auf dem Weg zum Erwachen“ (Bodhi­
caryāvatara) des indischen Meisters Śāntideva.
OST/WEST ab Oktober 2017
In diesem Jahresstudienkurs wollen wir den Schwer­
­­­punkt auf zentrale philosophische Fragen­komplexe
legen. Auf neuartige und spannende Weise werden
wir einen Vergleich zwischen der buddhistische
Lehre und westlicher Philosophie ziehen. Im
Spiegel westlicher Philosophen und bahnbrechen­
der wissenschaftlicher Erkenntnisse gilt es, unser
bisher erworbenes Wissen über den Buddhismus
anzuwenden und in Hinblick auf neue Den­kungs­
arten zu präzisieren. So sollen konkret Themen
wie Konstruktivismus, Sprachphilosophie, die sä­­
kulare Ethik von Epikur und den Stoikern als
auch wissenschaftliche Theorien wie Quanten­
phy­sik behandelt werden.
Anmeldung Hamburg: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
Schneverdingen: www.tibet.de · [email protected] · Telefon: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
39
Lehrkräfte und andere Referent|Innen
Unser Schirmherr
Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama ist das geistige und weltliche Oberhaupt
Tibets. Im August 2014 folgte er zum sechsten Mal der Einladung des Tibe­
tischen Zentrums in Hamburg Unterweisungen zu geben. Das Tibetische Zen­
trum steht seit der Gründung unter der Schirm­herr­schaft Seiner Heiligkeit.
Der Gründer des Systematischen Studium des Buddhismus
40
Geshe Thubten Ngawang (1932-2003) war ein tibetischer Ge­­lehr­ter und
Medita­tions­­meister, der 1979 auf Wunsch S. H. des Dalai Lama nach Deutsch­
­­land kam. Er war bis zu seinem Tod 2003 geistlicher Leiter des Ti­be­­ti­­schen
Zentrums und gab wesentliche Impulse für dessen Ent­wick­lung. Er konzipier­
te speziell für den Westen das Systematische Studium des Bud­dhismus, das
neben dem Beruf be­­legt werden kann. Viele Lehr­veran­stal­tungen basieren auf
seinen Unterweisungen. Unsere westlichen Lehre­rinnen und Lehrer sind von
ihm in den buddhistischen Lehren ausgebildet worden.
Unser ständiger tibetische Lehrer
Geshe Pema Samten kam 2003 nach Hamburg. Er wurde 1957 in Tibet gebo­
ren. 1983 trat er als Mönch ins indische Kloster Sera ein. 1997 legte er die
Prüfung zum Lharampa-Geshe ab, besuchte ein Jahr das Gyudmed-TantraKloster und ging dann zurück nach Tibet, wo er seit über 15 Jahren Abt des
Dargye-Klosters ist. Er ist ständiger Lehrer im Ti­­betischen Zentrum.
Unser aktueller tibetischer Gastmönch
Bhikṣu Gen Lobsang Choejor kommt, ebenso wie Geshe Pema Samten, aus
Dargye in Ost-Tibet. Er ist im Alter von 13 Jahren nach Süd-Indien an die
Klosteruniversität Sera Je gegangen und hat dort viele Jahre des intensiven
Studiums absolviert. Gen Lobsang hat zudem die englische Sprache gelernt und
dort im Institut „Science meets Dharma“ naturwissenschaftliche Fächer studiert.
Inhalte:
Philosophie Meditation
Eigenschaften: Anmeldung nötig
Fernkurs
Lebensführung
Livestream
VS
Studiumsvorbereitung
Lehrende
Die westlichen Lehrerinnen und Lehrer
Bhikṣuṇī Thubten Choedroen (Lydia Muellbauer), 1947 geboren, Schü­­lerin von
Geshe Thub­ten Ngawang, leitet Kurse im Meditationshaus Semkye Ling und in
Hamburg. Sie ist seit 1982 Bud­dhis­tin, nahm 1988 das Novizinnen-Gelübde und
die volle Ordi­nation. Sie hat 1968 ihren B.A. an der University of London gemacht.
Da­­nach war sie 15 Jahre in Deutschland als Lehrerin tätig und arbeitete drei Jahre
in London bei Wisdom Publications. Sie ist Absolventin des ersten Lehrgangs des
Syste­­ma­tischen Studiums des Buddhismus.
Bhikṣuṇī Sönam Chökyi (Maria-Viktoria Derenbach), geboren 1948, leitet Me­­
ditatio­nen, Kurse und Studienkreise in Hamburg und Semkye Ling. Seit 1979 hat sie
sich intensiv mit den östlichen und westlichen Religionen beschäftigt, bis sie 1989
Buddhistin wurde und ins Tibetische Zentrum kam. 1995 erhielt sie das NovizinnenGelübde und das Ge­­lübde zur vollen Ordination. Sie arbeitete acht Jahre als Ärztin
und ist Absolventin des ersten Lehr­gangs des Systematischen Studiums des Bud­
dhismus. Zur Zeit hat sie sich zu einer längeren Meditationsklausur zurückgezogen.
Oliver Petersen, 1961 geboren, ist Übersetzer und leitet Studienkreise, Se­­minare
und Medita­tions­kurse. Er wurde 1980 Schüler von Geshe Thubten Ngawang und
war 16 Jahre Mönch (1983 bis 1999). Er ist Ma­­gister der Ti­­betologie, Reli­gi­ons­
wissenschaft und Philosophie. Er hat eine ge­staltthera­peutische Ausbildung und ist
für das Tibetische Zen­trum seit vielen Jahren im Interreligiösen Dialog und als
Referent in der Öffentlichkeitsarbeit aktiv.
Frank Dick, 1970 geboren, Dipl.-Sozialarbeiter, ist Absolvent des dritten Lehr­­­
gangs des Systematischen Studiums des Buddhismus. Er arbeitet seit 2001 für das
Ti­be­tische Zentrum und ist seit 2004 Tibetisch-Übersetzer. Neben seiner Tätigkeit
als Lehrer im Systematischen Studium des Buddhismus leitet er Meditationen und
Kurse zur Geistesschulung.
Jürgen Manshardt, 1960 geboren, studiert und praktiziert Buddhismus seit 1979,
davon sieben Jahre als Mönch. Er ist Übersetzer und Herausgeber buddhistischer
Bücher. Zudem arbeitet er als Dolmetscher, Seminarleiter und Autor. Er ist zudem
Gestalttherapeut und leitet ein Child-Care-Projekt in einem tibetischen Kinderdorf
in Indien. Mit seiner Frau und seinem Sohn lebt er in Berlin. Er hat wesentlich an
der Neugestaltung des Systematischen Studiums des Buddhismus und der
Erstellung der Studienunterlagen mitgewirkt.
41
Andere Referentinnen und Referenten
Bhikṣuṇī Sönam Chötso (Dagmar Winkler), 1957 geboren, ist Absolventin des
drit­­­­­ten Lehrgangs des Systematischen Studiums des Buddhismus und spricht Ti­­be­
tisch. Sie erhielt 2000 das Novizinnen-Gelübde und 2002 in Taiwan die volle Ordi­
nation. 1994 wurde sie Schülerin von Geshe Thubten Ngawang und 2003 von Geshe
Pema Samten. Seit 1996 lebt sie bei und seit 2000 im Meditationshaus Semkye
Ling. Sie leitet Meditationen und Seminare zur buddhistischen Geistesschulung.
Gerti Erhard, 1952 geboren, ist Dipl. Sozialpädagogin und Gestaltthera­peutin.
Sie kam 1982 zum Buddhismus, lebte fünf Jahre als Nonne und hat bei Geshe
Thubten Ngawang das Systematische Studium des Buddhismus absolviert.
42
Dr. Wolfgang Trescher, 1950 geboren, ist Allgemeinmediziner in eigener Praxis.
Er kam 1979 zum Buddhismus und hat das Systematische Studium im Tibetischen
Zentrum absolviert.
Felix Baritsch ist Heilpraktiker, Dolmetscher und Lebensberater. Er initiierte 1986
ein Homöopathie-Zentrum im ältesten Indianerreservat Brasiliens und ist Mit­be­
gründer der ersten Friedens-Universität Südamerikas. Für das TZ ist er heute im
Bereich Meditation, Jugendarbeit und interreligiösem Dialog und Dharmarat
­en­­­­gagiert. Er leitete 10 Jahre lang den ‚Interkulturellen Verein für ganzheitliche
Me­­dizin Assisi e.V.‘ und studierte westliche Philosophie an der Uni Hamburg.
Beate Ludwig, Jahrgang 1954, Diplompädagogin und Sonderschullehrerin, arbeitet
seit 1983 in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit; davon sieben Jahre in leitenden
Positionen in Unternehmen und seit 1990 in der eigenen Agentur: Ludwig und Team
GmbH Kommunikationsagentur, Hamburg. Sie ist seit vielen Jahren mit dem
Buddhismus und dem Tibetischen Zentrum verbunden und Mitgründerin des
gemeinnützigen „Netzwerk Ethik heute.“
Hella Borek, geb. 1963, ist selbständige Physiotherapeutin und Yogalehrerin und
besucht Lehrgang IX des Systematischen Studiums. Sie ist seit 2007 Mitglied im
Tibetischen Zentrum und Buddhistin.
Lehrende
Elke Maskow ist Dipl. Heilpädagogin, Yogalehrerin und Seminarleiterin Kum Nye.
Sie leitet seit vielen Jahren Yogakurse, ist Absolventin des Systematischen Studiums
und Mitglied im Tibetischen Zentrum.
Heike Spingies, 1968, Fachkauffrau Marketing, arbeitet im Bereich Öffent­lich­
keitsarbeit und Marketing am Tibetischen Zentrum e. V. 2007 begann über einen
zweijährigen Lamrim-Kurs ihr Weg, sich intensiv den Studien des Buddhismus und
der Achtsamkeit zu widmen. Sie belegt Lehrgang IX des Systematischen Studiums
des Buddhismus und macht derzeit beim IAS ihre Ausbildung zur MBSR-Lehrerin.
Martin Hubal, 1962 geboren, Diplom Ökonom, arbeitet als Systemischer Orga­nisa­
tionsberater und Coach mit Führungskräften und Teams in mittelständischen Un­­
ter­nehmen und Konzernen. Er fand 1994 zum Buddhismus. Seit einigen Jahren
beschäftigt er sich intensiv mit dem Thema Achtsamkeit und MBSR und absolviert
momentan eine Trainer-Ausbildung beim Institut für Achtsamkeit und Stress­
bewältigung (IAS).
Sabine Hayoz Kalff, Meditationslehrerin und Kunsttherapeutin, studiert und prak­
tiziert Buddhismus seit 1981 als angewandte Lebensphilosophie, seit 2000 ist sie
auch als Lehrerin tätig. Sie gehört zur Leitung des Buddhistischen Zentrums
Zollikon bei Zürich. www.buddhazollikon.ch
Dr. phil. Rotraut Jampa Wurst, Dipl. theol., Tübingen, Berlin u. Hamburg, 7jähr.
Systematisches Studium d. Buddhismus, Promotion in Vergl. Religionswissenschaft:
„Identität im Exil. Tibetisch-buddhistische Nonnen und das Netzwerk Sakyadhita,
Berlin 2001. Praxis für Lerncoaching, Beratung, u.v.m. www.drwurst.de
Bhiksuni Dagmar Doko Waskönig leitet als Zen-Meisterin das „Zen Dojo Shobogendo“
in Hannover, lehrt an vielen Orten die Buddha-Lehre und Meditation und engagiert
sich im Vorstand der „Deutschen Buddhistischen Ordensgemeinschaft“. In einer guten
Verbundenheit mit Lehrern anderer buddhistischer Traditionen, auch einem tibetischen
Lehrer, hat sich ihre Auffassung vom Wirken als Lehrerin herausgebildet. Das von ihr
herausgegebene Buch „Mein Weg zum Buddhismus“ enthält 23 spirituelle Lebenswege
gegenwärtig tätiger deutscher BuddhistInnen. www.shobogendo.de
43
Anmeldung und Information
Wenn Sie ein Seminar oder einen Lehrgang besuchen möchten, melden Sie sich bitte direkt am jewei­
ligen Veranstaltungsort an: [email protected] für Hamburg und [email protected] für unser Meditationshaus
Semkye Ling. Wir beraten Sie gerne.
Ihr Team im Tibetischen Zentrum e.V. in Hamburg
Gisa Stülpe
Buchhaltung und stellvertretende
Geschäftsführung
Tel.: 040 64492206 · E-Mail: [email protected]
Gesine Krause und Heike Schmick
Seminar- und Studienteam
Tel.: 040 64492204 · Fax: 040 6443515
E-Mail: [email protected], [email protected]
Suleika Kaufmann
Kursbetreuung | Haus-Managerin in HH
Tel.: 040 64492207 · E-Mail: [email protected]
44
Renate Geske
Mitglieder- und Abonnen­tenbe­treu­ung
Tel.: 040 64492205 · E-Mail: [email protected]
Bei der Anmeldung zu einer Veranstaltung in Hamburg erhalten Sie nur Rückmeldung, wenn Ihnen
die Teilnahme nicht ermöglicht werden kann. Eine extra Anmeldebestätigung gibt es nicht.
Der Weg zum Tibetischen Zentrum Hamburg
Öffentliche Verkehrsmittel:
Vom Hauptbahnhof mit der U-Bahn U1 (Richtung Groß­hansdorf oder Ohlstedt) bis Berne (ca. 25
Minuten). Aus dem Bahnhof kommend links, dann den Marktplatz über­queren, bis Sie auf die
Hermann-Balk-Straße kommen. Das Haus liegt nach ca. 200 m auf der linken Straßenseite.
Detaillierte Angaben zur Anfahrt mit Auto, Bus und Bahn: www.tibet.de/ueber-uns/anfahrt
Übernachtung: Hotels können über www.hamburg-tourism.de/suchen-buchen gebucht werden
(Tel.: 040 30051300). Günstige Zimmer mit Frühstück vermittelt:
www.bed-and-breakfast.de/hamburg, Tel.: 040 4915666, Fax: 040 4914212.
Zahlung für Kurse in Hamburg
Sie unterstützen unsere Arbeit, wenn Sie uns eine Einzugsermächtigung (Lastschrift) erteilen.
Kontoverbindung
Tibetisches Zentrum e. V. Hamburg
Hermann-Balk-Str. 106
22147 Hamburg
Deutsche Bank Hamburg
BIC: DEUTDEDBHAM
IBAN: DE97 2007 0024 0946 1344 06
Kto-Nr.: 946 134 406 · BLZ: 200 700 24
Organisatorisches
Ihr Aufenthalt im Meditationshaus Semkye Ling
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung sowie Informationen zu Ihrem
Aufenthalt. Eine verbindliche Reservierung kann erst nach Eingang Ihrer Zahlung erfolgen.
Anreise am 1. Seminartag: ab 17.00 Uhr
Gemeinsames Abendessen: 18.15 Uhr
Begrüßung im Tempel und 1. Sitzung: 19.15 Uhr
Die Seminare enden mit dem Mittagessen am Abschlusstag.
Übernachtung und Verpflegung
Sie übernachten in einfachen Einzel-, Doppel- oder Mehrbettzimmern. Sollten wir ausgebucht sein, gibt es in
unmittelbarer Nähe einige Gasthöfe. Sie können dann trotzdem an den gemeinsamen Mahl­zeiten teilnehmen.
Zu den Seminargebühren kommen die jeweiligen Kosten für Übernachtung und Verpflegung hinzu: Voll-Verpflegung in Semkye Ling/Tag: 20 EUR inkl. aller Getränke (bei Teilnahme nur an bestimm­
ten Mahlzeiten gilt: Frühstück 5 EUR, Mittagessen 10 EUR, Abendbrot 5 EUR).
Übernachtung in Semkye Ling:
33 EUR/Nacht
Einzelzimmer: Doppelzimmer: 29 EUR/Nacht
Mehrbettzimmer: 18 EUR/Nacht
Übernachtung im Zelt/Auto/Wohnwagen: 6 EUR/Nacht
Mitglieder zahlen in Semkye Ling immer die ermäßigten Seminargebühren. Wenn Sie davon keinen
Gebrauch machen möchten, dann geben Sie es bitte bei der Anmeldung an.
Der Weg zum Meditationshaus Semkye Ling
Öffentliche Verkehrsmittel:
Von Hamburg, Bremen oder Hannover mit dem Metronom oder der Deutschen Bahn bis Buchholz.
Von dort mit der Heidebahn (Gleis 11) bis Schneverdingen. Weiterfahrt mit Bus 102, Bürgerbus oder
Taxi bis Lünzen. Wir holen Sie nach vorheriger Vereinbarung auch gerne um 17:15 Uhr am Bahnhof
in Schneverdingen ab.
Detaillierte Angaben zur Anfahrt: www.tibet.de/das-zentrum/meditationshaus/anfahrt/
Seminarberatung und Anmeldung
Tel.: 05193 52511 · Fax: 05193 52710
E-Mail: [email protected]
E-Mail Klausurplätze: [email protected]
Zahlungshinweis: Bitte geben Sie die Rechnungsnummer auf der Über­weisung an. In Semkye Ling ist ein Lastschrifteinzug nicht möglich.
Kontoverbindung
Buddhistisches Meditationshaus Semkye Ling
Lünzener Straße 4
29640 Schneverdingen
Kreissparkasse Soltau
BIC: NOLADE21SOL
IBAN: DE92 2585 1660 0000 5882 69
Kto-Nr.: 588 269 · BLZ: 258 516 60
Mehr über Semkye Ling: www.tibet.de/das-zentrum/meditationshaus/
45
Seminarinformationen
Unsere Veranstaltungen haben wir in fünf Bereiche untergliedert: Sie finden alle wichti­gen Se­­mi­nar­
­daten übersichtlich in Infokästen rechts neben den Seminaren. Erklärungen zu den Sym­­­bolen sowie
Kontaktdaten für Ihre Anmeldung haben wir jeweils am unteren Seitenende platziert.
 Termine
 Veranstaltungsort: Hamburg oder Semkye Ling/Schne­ver­dingen; ggf.
Lehrkräfte und Übersetzer
 Inhalte: anteilig ge­­wichtet
46
Philosophie Meditation Lebensführung
Gewichtung der Anteile:

Voraussetzungen: Für die Teilnahme an einigen
Veranstaltungen müssen bestimmte Vor­aus­­setzungen
erfüllt sein, z. B. bestimmte Vorkenntnisse vorhanden sein.
= leicht,

= mittel,


11. — 17.11.13 | 7 Tage
16.30 — 18.30 Uhr

Semkye Ling | Schneverdingen
Geshe Pema Samten u. a.
Übersetzung: Frank Dick
Inhalte:

= hoch


Preise: Normalpreis | ermäßigter Preis | Preis für Mitglieder
Beitrag: 180 € | 120 € | 90 € Ü/V: 363 € MZ | 464 € DZ | 528 € EZ
Seminar-Nr.: 010-SL-99
neu
weitere Orte.



Voraussetzung: Große
Initiation in den 1000-armigen
Avalokiteśvara
Beitrag: 198 € | 149 € Ü/V: 198 € MZ | 288 € EZ
Seminar-Nr.: 010-SL-99
WI
Ü/V: Übernachtung und Verpflegung in Semkye Ling.
MZ = Mehrbettzimmer DZ = Doppelzimmer EZ = Einzelzimmer
Seminar-Nr.: Bitte die Seminar-Nr. bei allen Buchungen angeben.
Das Kürzel (HH=Hamburg, SL=Semkye Ling) ver­­weist auf den Veranstaltungsort, an dem Sie sich
bitte jeweils anmelden.
Im unteren Abschnitt des Infokastens finden Sie Informationen darüber, ob Ihre Veranstaltung als
Fernkurs
buchbar, Livestream
verfügbar und ob eine Anmeldung
nötig ist. Fern­
kurs-Teilnehmende können auch an Sitzungen vor Ort teilnehmen. Ebenso erhalten Direkt­teil­
nehmende Zugriff auf die Audio- und ggf. Livestream-Aufnahmen und Materialien im veranstal­
tungsspezifischen Forum im Internet. Kurz vor Beginn eines Fernkurses wird der notwendige
Zugang per Mail verschickt.
Stempel: Einige Kurse sind mit Stempeln versehen. Hierbei handelt es sich um Seminare, die im
Rahmen des „Systematischen Studiums des Buddhismus“ von Bedeutung sind
Wissensmodul
WI
Praxismodul
PM
Studiumsvorbereitung
VS
Bitte beachten Sie unsere geänderten AGB auf der Rückseite
Anmeldung für ein Seminar in Hamburg
Persönliche Daten
Name, Vorname
geb. Straße
PLZ
Wohnort
Telefon
Land
E-Mail
Seminarnummer Seminartitel
Teilnahme
Teiln.-/Mitgl.-ID (falls vorhanden)
 Direktteilnahme
 Fernteilnahme (sofern für dieses Seminar möglich)
Alle Materialien stehen online zur Verfügung. Audio-CDs können auf Anfrage kostenpflichtig zugeschickt werden.
Zahlweise
Per Lastschrift­(SEPA-Verfahren)
IBAN
BIC
 gesamte Veranstaltungsbeiträge im Voraus
 in gleichen Raten zum Monatsbeginn
I
Ich erkläre mein Einverständnis mit der Abbuchung der fällig werdenden Zahlungen per Lastschriftver­fahren von obigem Konto.
Name Kontoinhaber / in
Per Überweisung: Datum
Unterschrift Kontoinhaber / in
 gesamte Veranstaltungsbeiträge im Voraus
 in gleichen Raten zum Monatsbeginn
Ermäßigung gegen Nachweis möglich – bei Bedarf sprechen Sie uns bitte an.
Nur für Teilnehmende des SSdB:  Wissens-/Praxismodul
 Tutor/in
Ich möchte zusätzlich einen monatlichen Betrag in Höhe von ________ Euro für das Tibetische Zentrum e.V. spenden.
Ich melde mich hiermit zur obigen Veranstaltung verbindlich an und stimme mit meiner Unterschrift den
Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu (siehe Rückseite).
Ort Veranstaltungsort Hamburg:
Tibetisches Zentrum e. V. · Seminarverwaltung
Hermann-Balk-Str. 106 · D-22147 Hamburg
E-Mail: [email protected] · Fax: 040 6443515
Datum
Unterschrift Deutsche Bank Hamburg
IBAN: DE97 2007 0024 0946 1344 06
BIC: DEUTDEDBHAM
Kto: 946 134 406 · BLZ: 200 700 24
Programm 1/2016
Allgemeine Seminar- und Geschäftsbedingungen des Tibetischen Zentrums e. V.
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten
für alle Veranstaltungen des Tibetischen Zentrums e.V. (nach­
folgend TZ) ab dem 01.07.2015 Sie regeln die Beziehungen
zwischen dem TZ und der Teilnehmerin bzw. dem Teilnehmer
nach erfolgter Anmeldung.
Anmeldung
Bitte melden Sie sich schriftlich mit den für Sie vorbereiteten
Papier- oder Onlineformularen an. Verwenden Sie bitte jeweils pro
Lehrgang/Seminar und Person ein Formular. Ihre Anmeldung
ist verbindlich und wird von uns in der Reihenfolge des Eingangs
gebucht. Sollte die Veranstaltung ausgebucht sein, melden wir uns
umgehend. Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Rückmeldung
von uns bekommen, sind Sie automatisch angemeldet. Die im
veröffentlichten Programm ausgewiesenen Veranstaltungsbeiträge
sind grundsätzlich bei Beginn der Veranstaltung(-sreihe) fällig.
Verfügen Sie bei Buchung über einen Internetzugang und nutzen
Sie das Forum, stehen Ihnen die mp3-Audiodateien dort zum
Herun­ter­laden zur Verfügung.
Die teilnehmende Person ist damit einverstanden, dass Audiooder Videoaufnahmen der Veranstaltung nach vorheriger Ankün­
digung durch den Veranstalter aufgezeichnet, gespeichert und
den Fernteilnehmenden der Veranstaltung übermittelt werden.
Sofern die teilnehmende Person keine Aufnahmen von sich
wünscht, wählt sie für sich einen Sitzplatz im hinteren Bereich,
der nicht von der Kamera erfasst wird.
II
Ermäßigungen
Ermäßigungen sind für folgende Personenkreise gegen Nach­
weis möglich: Senioren, Behinderte, Schüler / in, Studierende,
Aus­­­­­­­­­­zubildende, Sozialhilfe-/Grundsicherungsempfänger / in,
Zivil-/Sozialjahr-/Wehrdienstleistende, Wiederholer / in (SSdB),
Menschen in finanziellen Notlagen und besonderen Situationen.
Bitte sprechen Sie uns an.
Ihre Rücktrittsgarantie bei Veranstaltungen
Sie können jederzeit anstelle der angemeldeten Person eine Ver­
tretung benennen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten.
Stornierung/Kündigung
Sie können von der Anmeldung zurücktreten. Dies ist jedoch nur
schriftlich (per Post, Fax oder E-Mail) möglich. Bitte be­­­achten
Sie, dass teilweise der Aufwand wie folgt weiterberechnet wird:
Systematisches Studium
Das Grundstudium verlängert sich nach Ablauf der 3 Jahre auto­
matisch um jeweils zwei Jahre Vertiefungsstudium.
• Bis Lehrgangsbeginn: kostenlos
• Ab Lehrgangsbeginn: Kündigung mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende
Seminare in Hamburg
• Bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
• Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 20 € • Während des Kurses ist eine Kündigung mit einer Frist von
6 Wochen zu einem Monatsende möglich. Bis dahin bleibt
die teilnehmende Person für den bereits abgelaufenen Teil der
Veranstaltung zur anteiligen Zahlung verpflichtet.“
• Ab Veranstaltungsbeginn: keine Erstattung
Seminare in Semkye Ling
• Bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
• Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 20 € + 25% der Verpflegungs- und Übernachtungskosten
• Ab Veranstaltungsbeginn: keine Erstattung.
Absage von Veranstaltungen
Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer
Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (Feststellung der notwendigen
Teilnehmerzahl wird ca. 1 Woche vor der Veranstaltung getrof­
fen) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden
Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere
Gewalt) abzusagen. Bereits von Ihnen entrichtete Teilnah­
mebeiträge werden Ihnen selbstverständlich zurückerstattet.
Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht
die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen,
sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits
vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie dies auch bei Ihrer
Buchung von Flug- oder Bahntickets.
Programm- und Terminänderungen
Das TZ gibt eine Verschiebung oder Absage der Veranstaltung auf
seiner Homepage (www.tibet.de) bekannt. Die teilnehmende
Person verpflichtet sich, sich vor Veranstaltungsbeginn hierüber zu
informieren. Das TZ behält sich das Recht vor, ohne vorherige
Ankündigung das Programm gegenüber der Veranstaltungsbe­
schreibung zu modifizieren, soweit dies aus organisatorischen
oder didaktischen Gründen notwendig ist. Das TZ gibt auch
solche Änderungen auf seiner Homepage (www.tibet.de) bzw.
am Ort der Veranstaltung durch Aushang bekannt. Für Teilneh­
mende ohne Internetanschluss gibt es die Möglichkeit, sich über
das Service-Telefon zu erkundigen.
Eigentumsvorbehalt
Ton- und Bildaufnahmen jeglicher Art sind während der Veran­
staltungen verboten. Das Mitführen von Ton- und Bildaufnah­
megeräten ist untersagt. Wir behalten uns bei allen Lieferungen
von Lehrmaterialien das uneingeschränkte Eigentum bis zur voll­
ständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch
die teilnehmende Person vor. Ein Weiterverkauf von Lehrgangs­
unterlagen ist nicht zugelassen. Verstöße berechtigen das TZ, die
teilnehmende Person von der Veranstaltung ohne Erstattung der
Veranstaltungsbeiträge auszuschließen.
Datenschutz/Datenspeicherung
Hinweis nach § 33 BDSG: Die Speicherung und Verarbeitung
der Teilnehmerdaten erfolgt unter strikter Beachtung des Bun­
desdatenschutzgesetzes durch das Tibetische Zentrum und von
uns beauftragten neutralen Dienstleistern.
Die Kundendaten werden von uns zu Abwicklungs- und Ab­­rech­
nungs­­zwecken sowie zur Information über weitere Angebote aus­
schließlich des TZs in Form von Ihrem Namen, Geb.-Datum, Ihrer
Postan­­­­­­schrift, Ihrer Telefonnummer sowie Ihrer E-Mail-Adresse
ge­­­­­­­speichert. Ihre Daten werden ausschließlich intern verwendet, eine
Weiterga­be an Dritte ist ausdrücklich ausgeschlossen. Sie können
der Verwendung Ihrer Daten für Informationszwecke widersprechen.
Teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit Ihrer Anschrift an Tibetisches
Zentrum e.V., Hermann-Balk-Straße 106, 22147 Hamburg mit.
Die teilnehmende Person ist damit einverstanden, dass die Deut­
sche Post AG dem Tibetischen Zentrum die zutreffende aktuelle
Anschrift mitteilt, soweit eine Postsendung nicht unter der bisher
bekannten Anschrift ausgeliefert werden konnte (§ 4 PostdienstDatenschutzverordnung).
Bitte beachten Sie unsere geänderten AGB auf der Rückseite
Anmeldung für ein Seminar im Meditationshaus Semkye Ling
Persönliche Daten
Name, Vorname
geb. Straße
PLZ
Wohnort
Telefon
Land
E-Mail
Seminarnummer Seminartitel
Teilnahme
Teiln.-/Mitgl.-ID (falls vorhanden)
 Direktteilnahme
 Fernteilnahme (sofern für dieses Seminar möglich)
Übernachtungs- und Verpflegungsoptionen:
Ich übernachte (Damen und Herren getrennt)
 im Einzelzimmer (sofern verfügbar, ansonsten Unterbringung im Mehrbettzimmer)
 im Doppelzimmer (sofern verfügbar, ansonsten Unterbringung im Mehrbettzimmer)
 im Mehrbettzimmer
 im eigenen Zelt/Caravan o.ä. auf dem Gelände
 außer Haus (ist selbst zu organisieren)
Vollverpflegung (vegetarisch):
 Ja
 Nein
Hinweis zur Zahlweise: Veranstaltungen in Semkye Ling werden immer gegen Rechnung beglichen.
Ein Lastschriftverfahren ist nicht möglich.
Ermäßigung gegen Nachweis und Ratenzahlung möglich – bei Bedarf sprechen Sie uns bitte an.
Nur für Teilnehmende des SSdB:  Wissens-/Praxismodul
 Tutor/in
Ich möchte zusätzlich einen monatlichen Betrag in Höhe von ________ Euro für das Tibetische Zentrum e.V. spenden.
 Ich bin einverstanden, meine Kontaktdaten im Rahmen der Veranstaltungsorganisation innerhalb der Kursteilnehmenden weiterzugeben (für Fahrgemeinschaften usw.).
Ich melde mich hiermit zur obigen Veranstaltung verbindlich an und stimme mit meiner Unterschrift den
Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu (siehe Rückseite).
Ort Veranstaltungsort Schneverdingen:
Semkye Ling · Seminarverwaltung
Lünzener Str. 4 · D-29640 Schneverdingen
E-Mail: [email protected] · Fax: 05193 52710
Datum
Unterschrift Kreissparkasse Soltau
IBAN: DE92 2585 1660 0000 5882 69
BIC: NOLADE21SOL
Kto: 588 269 · BLZ: 258 516 60
III
Allgemeine Seminar- und Geschäftsbedingungen des Tibetischen Zentrums e. V.
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten
für alle Veranstaltungen des Tibetischen Zentrums e.V. (nach­
folgend TZ) ab dem 01.07.2015 Sie regeln die Beziehungen
zwischen dem TZ und der Teilnehmerin bzw. dem Teilnehmer
nach erfolgter Anmeldung.
Anmeldung
Bitte melden Sie sich schriftlich mit den für Sie vorbereiteten
Papier- oder Onlineformularen an. Verwenden Sie bitte jeweils pro
Lehrgang/Seminar und Person ein Formular. Ihre Anmeldung
ist verbindlich und wird von uns in der Reihenfolge des Eingangs
gebucht. Sollte die Veranstaltung ausgebucht sein, melden wir uns
umgehend. Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Rückmeldung
von uns bekommen, sind Sie automatisch angemeldet. Die im
veröffentlichten Programm ausgewiesenen Veranstaltungsbeiträge
sind grundsätzlich bei Beginn der Veranstaltung(-sreihe) fällig.
Verfügen Sie bei Buchung über einen Internetzugang und nutzen
Sie das Forum, stehen Ihnen die mp3-Audiodateien dort zum
Herun­ter­laden zur Verfügung.
Die teilnehmende Person ist damit einverstanden, dass Audiooder Videoaufnahmen der Veranstaltung nach vorheriger Ankün­
digung durch den Veranstalter aufgezeichnet, gespeichert und
den Fernteilnehmenden der Veranstaltung übermittelt werden.
Sofern die teilnehmende Person keine Aufnahmen von sich
wünscht, wählt sie für sich einen Sitzplatz im hinteren Bereich,
der nicht von der Kamera erfasst wird.
IV
Ermäßigungen
Ermäßigungen sind für folgende Personenkreise gegen Nach­
weis möglich: Senioren, Behinderte, Schüler / in, Studierende,
Aus­­­­­­­­­­zubildende, Sozialhilfe-/Grundsicherungsempfänger / in,
Zivil-/Sozialjahr-/Wehrdienstleistende, Wiederholer / in (SSdB),
Menschen in finanziellen Notlagen und besonderen Situationen.
Bitte sprechen Sie uns an.
Ihre Rücktrittsgarantie bei Veranstaltungen
Sie können jederzeit anstelle der angemeldeten Person eine Ver­
tretung benennen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten.
Stornierung/Kündigung
Sie können von der Anmeldung zurücktreten. Dies ist jedoch nur
schriftlich (per Post, Fax oder E-Mail) möglich. Bitte be­­­achten
Sie, dass teilweise der Aufwand wie folgt weiterberechnet wird:
Systematisches Studium
Das Grundstudium verlängert sich nach Ablauf der 3 Jahre auto­
matisch um jeweils zwei Jahre Vertiefungsstudium.
• Bis Lehrgangsbeginn: kostenlos
• Ab Lehrgangsbeginn: Kündigung mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende
Seminare in Hamburg
• Bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
• Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 20 € • Während des Kurses ist eine Kündigung mit einer Frist von
6 Wochen zu einem Monatsende möglich. Bis dahin bleibt
die teilnehmende Person für den bereits abgelaufenen Teil der
Veranstaltung zur anteiligen Zahlung verpflichtet.“
• Ab Veranstaltungsbeginn: keine Erstattung
Seminare in Semkye Ling
• Bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
• Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 20 € + 25% der Verpflegungs- und Übernachtungskosten
• Ab Veranstaltungsbeginn: keine Erstattung.
Absage von Veranstaltungen
Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer
Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (Feststellung der notwendigen
Teilnehmerzahl wird ca. 1 Woche vor der Veranstaltung getrof­
fen) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden
Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere
Gewalt) abzusagen. Bereits von Ihnen entrichtete Teilnah­
mebeiträge werden Ihnen selbstverständlich zurückerstattet.
Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht
die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen,
sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits
vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie dies auch bei Ihrer
Buchung von Flug- oder Bahntickets.
Programm- und Terminänderungen
Das TZ gibt eine Verschiebung oder Absage der Veranstaltung auf
seiner Homepage (www.tibet.de) bekannt. Die teilnehmende
Person verpflichtet sich, sich vor Veranstaltungsbeginn hierüber zu
informieren. Das TZ behält sich das Recht vor, ohne vorherige
Ankündigung das Programm gegenüber der Veranstaltungsbe­
schreibung zu modifizieren, soweit dies aus organisatorischen
oder didaktischen Gründen notwendig ist. Das TZ gibt auch
solche Änderungen auf seiner Homepage (www.tibet.de) bzw.
am Ort der Veranstaltung durch Aushang bekannt. Für Teilneh­
mende ohne Internetanschluss gibt es die Möglichkeit, sich über
das Service-Telefon zu erkundigen.
Eigentumsvorbehalt
Ton- und Bildaufnahmen jeglicher Art sind während der Veran­
staltungen verboten. Das Mitführen von Ton- und Bildaufnah­
megeräten ist untersagt. Wir behalten uns bei allen Lieferungen
von Lehrmaterialien das uneingeschränkte Eigentum bis zur voll­
ständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch
die teilnehmende Person vor. Ein Weiterverkauf von Lehrgangs­
unterlagen ist nicht zugelassen. Verstöße berechtigen das TZ, die
teilnehmende Person von der Veranstaltung ohne Erstattung der
Veranstaltungsbeiträge auszuschließen.
Datenschutz/Datenspeicherung
Hinweis nach § 33 BDSG: Die Speicherung und Verarbeitung
der Teilnehmerdaten erfolgt unter strikter Beachtung des Bun­
desdatenschutzgesetzes durch das Tibetische Zentrum und von
uns beauftragten neutralen Dienstleistern.
Die Kundendaten werden von uns zu Abwicklungs- und Ab­­rech­
nungs­­zwecken sowie zur Information über weitere Angebote aus­
schließlich des TZs in Form von Ihrem Namen, Geb.-Datum, Ihrer
Postan­­­­­­schrift, Ihrer Telefonnummer sowie Ihrer E-Mail-Adresse
ge­­­­­­­speichert. Ihre Daten werden ausschließlich intern verwendet, eine
Weiterga­be an Dritte ist ausdrücklich ausgeschlossen. Sie können
der Verwendung Ihrer Daten für Informationszwecke widersprechen.
Teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit Ihrer Anschrift an Tibetisches
Zentrum e.V., Hermann-Balk-Straße 106, 22147 Hamburg mit.
Die teilnehmende Person ist damit einverstanden, dass die Deut­
sche Post AG dem Tibetischen Zentrum die zutreffende aktuelle
Anschrift mitteilt, soweit eine Postsendung nicht unter der bisher
bekannten Anschrift ausgeliefert werden konnte (§ 4 PostdienstDatenschutzverordnung).
Bitte beachten Sie unsere geänderten AGB auf der Rückseite
Anmeldung für das Systematische Studium des Buddhismus
Persönliche Daten
Name, Vorname
geb.
Straße
PLZ
Teiln.-/Mitgl.-ID (falls vorhanden)
Wohnort
Land
E-Mail
Telefon
Lehrgangs-Nr.:  Grundstudium - dreijährig (Voraussetzung fürs Vertiefungsstudium)
 Vertiefungsstudium – zweijährig (bitte ankreuzen, für welche zwei Kurse die Anmeldung zählt)
• Strang Meditation und Lebensführung:  1. Jahr und  2. Jahr
 1. Jahr und  2. Jahr
• Strang Philosophie: Teilnahme
 Direktteilnahme
 Fernteilnahme
Alle Materialien stehen online zur Verfügung. Audio-CDs können auf Anfrage kostenpflichtig zugeschickt werden.
Zahlweise
Bitte zahlen Sie per Lastschrift. Sie erleichtern uns so die Arbeit.
Per Lastschrift­(SEPA-Verfahren)
IBAN
BIC
 gesamte Veranstaltungsbeiträge im Voraus
 in gleichen Raten zum Monatsbeginn
Ich erkläre mein Einverständnis mit der Abbuchung der fällig werdenden Zahlungen per Lastschriftver­fahren von obigem Konto.
Name Kontoinhaber / in
Per Überweisung: Datum
Unterschrift Kontoinhaber / in
 gesamte Veranstaltungsbeiträge im Voraus
 in gleichen Raten zum Monatsbeginn
Ermäßigung gegen Nachweis möglich – bei Bedarf sprechen Sie uns bitte an.
Ich möchte zusätzlich einen monatlichen Betrag in Höhe von ________ Euro für das Tibetische Zentrum e.V. spenden.
Das Grundstudium verlängert sich nach Ablauf der 3 Jahre automatisch um zwei Jahre im Vertiefungsstudium Strang Me­­­di­
tation und Lebensführung, wenn die Teilnahme nicht 6 Wochen vor Ende des Grundstudiums schriftlich gekündigt wird.
Ich melde mich hiermit zur obigen Veranstaltung verbindlich an und stimme mit meiner Unterschrift den Allgemeinen
Geschäftsbedingungen zu (siehe Rückseite).
Ort Veranstaltungsort Hamburg:
Tibetisches Zentrum e. V. · Studienverwaltung
Hermann-Balk-Str. 106 · D-22147 Hamburg
E-Mail: [email protected] · Fax: 040 6443515
Datum
Unterschrift
Deutsche Bank Hamburg
IBAN: DE97 2007 0024 0946 1344 06
BIC: DEUTDEDBHAM
Kto: 946 134 406 · BLZ: 200 700 24
V
Allgemeine Seminar- und Geschäftsbedingungen des Tibetischen Zentrums e. V.
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten
für alle Veranstaltungen des Tibetischen Zentrums e.V. (nach­
folgend TZ) ab dem 01.07.2015 Sie regeln die Beziehungen
zwischen dem TZ und der Teilnehmerin bzw. dem Teilnehmer
nach erfolgter Anmeldung.
Anmeldung
Bitte melden Sie sich schriftlich mit den für Sie vorbereiteten
Papier- oder Onlineformularen an. Verwenden Sie bitte jeweils pro
Lehrgang/Seminar und Person ein Formular. Ihre Anmeldung
ist verbindlich und wird von uns in der Reihenfolge des Eingangs
gebucht. Sollte die Veranstaltung ausgebucht sein, melden wir uns
umgehend. Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Rückmeldung
von uns bekommen, sind Sie automatisch angemeldet. Die im
veröffentlichten Programm ausgewiesenen Veranstaltungsbeiträge
sind grundsätzlich bei Beginn der Veranstaltung(-sreihe) fällig.
Verfügen Sie bei Buchung über einen Internetzugang und nutzen
Sie das Forum, stehen Ihnen die mp3-Audiodateien dort zum
Herun­ter­laden zur Verfügung.
Die teilnehmende Person ist damit einverstanden, dass Audiooder Videoaufnahmen der Veranstaltung nach vorheriger Ankün­
digung durch den Veranstalter aufgezeichnet, gespeichert und
den Fernteilnehmenden der Veranstaltung übermittelt werden.
Sofern die teilnehmende Person keine Aufnahmen von sich
wünscht, wählt sie für sich einen Sitzplatz im hinteren Bereich,
der nicht von der Kamera erfasst wird.
VI
Ermäßigungen
Ermäßigungen sind für folgende Personenkreise gegen Nach­
weis möglich: Senioren, Behinderte, Schüler / in, Studierende,
Aus­­­­­­­­­­zubildende, Sozialhilfe-/Grundsicherungsempfänger / in,
Zivil-/Sozialjahr-/Wehrdienstleistende, Wiederholer / in (SSdB),
Menschen in finanziellen Notlagen und besonderen Situationen.
Bitte sprechen Sie uns an.
Ihre Rücktrittsgarantie bei Veranstaltungen
Sie können jederzeit anstelle der angemeldeten Person eine Ver­
tretung benennen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten.
Stornierung/Kündigung
Sie können von der Anmeldung zurücktreten. Dies ist jedoch nur
schriftlich (per Post, Fax oder E-Mail) möglich. Bitte be­­­achten
Sie, dass teilweise der Aufwand wie folgt weiterberechnet wird:
Systematisches Studium
Das Grundstudium verlängert sich nach Ablauf der 3 Jahre auto­
matisch um jeweils zwei Jahre Vertiefungsstudium.
• Bis Lehrgangsbeginn: kostenlos
• Ab Lehrgangsbeginn: Kündigung mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende
Seminare in Hamburg
• Bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
• Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 20 € • Während des Kurses ist eine Kündigung mit einer Frist von
6 Wochen zu einem Monatsende möglich. Bis dahin bleibt
die teilnehmende Person für den bereits abgelaufenen Teil der
Veranstaltung zur anteiligen Zahlung verpflichtet.“
• Ab Veranstaltungsbeginn: keine Erstattung
Seminare in Semkye Ling
• Bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
• Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 20 € + 25% der Verpflegungs- und Übernachtungskosten
• Ab Veranstaltungsbeginn: keine Erstattung.
Absage von Veranstaltungen
Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer
Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (Feststellung der notwendigen
Teilnehmerzahl wird ca. 1 Woche vor der Veranstaltung getrof­
fen) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden
Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere
Gewalt) abzusagen. Bereits von Ihnen entrichtete Teilnah­
mebeiträge werden Ihnen selbstverständlich zurückerstattet.
Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht
die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen,
sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits
vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie dies auch bei Ihrer
Buchung von Flug- oder Bahntickets.
Programm- und Terminänderungen
Das TZ gibt eine Verschiebung oder Absage der Veranstaltung auf
seiner Homepage (www.tibet.de) bekannt. Die teilnehmende
Person verpflichtet sich, sich vor Veranstaltungsbeginn hierüber zu
informieren. Das TZ behält sich das Recht vor, ohne vorherige
Ankündigung das Programm gegenüber der Veranstaltungsbe­
schreibung zu modifizieren, soweit dies aus organisatorischen
oder didaktischen Gründen notwendig ist. Das TZ gibt auch
solche Änderungen auf seiner Homepage (www.tibet.de) bzw.
am Ort der Veranstaltung durch Aushang bekannt. Für Teilneh­
mende ohne Internetanschluss gibt es die Möglichkeit, sich über
das Service-Telefon zu erkundigen.
Eigentumsvorbehalt
Ton- und Bildaufnahmen jeglicher Art sind während der Veran­
staltungen verboten. Das Mitführen von Ton- und Bildaufnah­
megeräten ist untersagt. Wir behalten uns bei allen Lieferungen
von Lehrmaterialien das uneingeschränkte Eigentum bis zur voll­
ständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch
die teilnehmende Person vor. Ein Weiterverkauf von Lehrgangs­
unterlagen ist nicht zugelassen. Verstöße berechtigen das TZ, die
teilnehmende Person von der Veranstaltung ohne Erstattung der
Veranstaltungsbeiträge auszuschließen.
Datenschutz/Datenspeicherung
Hinweis nach § 33 BDSG: Die Speicherung und Verarbeitung
der Teilnehmerdaten erfolgt unter strikter Beachtung des Bun­
desdatenschutzgesetzes durch das Tibetische Zentrum und von
uns beauftragten neutralen Dienstleistern.
Die Kundendaten werden von uns zu Abwicklungs- und Ab­­rech­
nungs­­zwecken sowie zur Information über weitere Angebote aus­
schließlich des TZs in Form von Ihrem Namen, Geb.-Datum, Ihrer
Postan­­­­­­schrift, Ihrer Telefonnummer sowie Ihrer E-Mail-Adresse
ge­­­­­­­speichert. Ihre Daten werden ausschließlich intern verwendet, eine
Weiterga­be an Dritte ist ausdrücklich ausgeschlossen. Sie können
der Verwendung Ihrer Daten für Informationszwecke widersprechen.
Teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit Ihrer Anschrift an Tibetisches
Zentrum e.V., Hermann-Balk-Straße 106, 22147 Hamburg mit.
Die teilnehmende Person ist damit einverstanden, dass die Deut­
sche Post AG dem Tibetischen Zentrum die zutreffende aktuelle
Anschrift mitteilt, soweit eine Postsendung nicht unter der bisher
bekannten Anschrift ausgeliefert werden konnte (§ 4 PostdienstDatenschutzverordnung).
www.tibet.de/studium
Geshe Pema Samten, Oliver Petersen, Frank Dick und
Wolfgang Trescher
Neues
Buddhismus-Studium
Beginn: Oktober 2016, Grundstudium: 3 Jahre
Das renommierte Buddhismus-Studium des Tibetischen Zentrums bietet
Studierenden seit 25 Jahren fundierte Kenntnisse der Buddhistischen
Philosophie und Praxis.
Freuen Sie sich auf lebendiges Lernen in einer Gemeinschaft von
Gleichgesinnten. Sie studieren immer samstags (16.30 – 18.30 Uhr) direkt
vor Ort oder bequem von zu Hause – moderne E-Learning-Methoden machen
es möglich. Teil des Studiums ist das gemeinsame Praktizieren in unserem
Medita­tions­haus Semkye Ling in der Lüneburger Heide.
Persönliche Beratung:
Tel. 040 64492204 oder E-Mail: [email protected]
Oder besuchen Sie uns auf www.tibet.de/studium
als
Auchkurs
Fern Livemit eam
str
www.tibet.de
Grosses
Dharma-Sommercamp
in Semkye Ling
vom 14. bis 24. Juli 2016
neues
Buddhismus-Studium
ab März 2013