6.-9. Juni 2016
3. Woche der Freiburger
Unternehmer
HIKF-Freiburg
Zielgruppe
Offen für alle, insbesondere
Führungskräfte von Unternehmen.
Ort
HIKF, route du Jura 37 B, Freiburg
(Die Afterwork-Veranstaltung Pétanque &
Networking am Donnerstag, 9. Juni,
findet im Boulodrome des Neigles,
route des Neigles 41, Freiburg, statt)
Anfahrt
Öffentliche Verkehrsmittel: TPF-Haltestelle
Ste-Thérèse, Linien 3 und 5.
Parking Park & Ride La Chassotte, Rte du Jura
Gebührenpflichtige Parkplätze befinden
sich in der Nähe (Achtung: meist belegt).
Kosten
HIKF-Mitglieder: CHF 30.- pro Konferenz
oder CHF 90.- für die gesamte Woche
Nichtmitglieder: CHF 60 pro Konferenz
exkl. MwSt.
Kontakt
Fabien Clément, 026 347 12 23,
fclement@ccif.ch
Anmeldung unter www.friweek.ch
Wir bestätigen Ihre Teilnahme einige
Tage vor der Veranstaltung per E-Mail.
Anmeldefrist: 30. Mai 2016
Business Center
Bleiben Sie vor Ort und mieten Sie einen
Arbeitsplatz! Reservation: 026 347 12 20
Anmeldung unter
www.friweek.ch
Wie jedes Jahr vereint die HIKF
während der friweek ein Expertengremium, das Stellung zu bedeutsamen
aktuellen Themen nimmt. In einer Zeit,
da sich die Arbeitswelt rapide wandelt,
ermöglicht es Ihnen die friweek 2016,
einen etwas anderen Blick auf die
Qualität des Firmenmanagements zu
werfen. Think different!
Wer sind die Mitarbeiter von
morgen? Wie funktioniert Online
Reputation Management? Welche
neuen Managementmethoden
gibt es? Weshalb wird die Sharing
Economy in Zukunft immer
wichtiger? Wie kann man sich heute
von anderen abheben, um seine
Zukunft zu sichern?
Die friweek ist das Wirtschaftstreffen
im Sommer. Eine Gelegenheit, um
Ihr geschäftliches Netzwerk in einzigartiger Atmosphäre zu stärken.
Frühstück 7:30 bis 9:00
Mo 6.6
Neuromarketing
Adieu Descartes, hallo Emotion!
Die Neurowissenschaften räumen auf mit dem cartesianischen Paradigma „Ich denke, also
bin ich“. Wenn es um die Frage geht, wie wir uns entscheiden, muss die bewusste Reflexion
den Emotionen weichen, denen wir uns oft nur wenig oder überhaupt nicht bewusst sind. Das
Neuromarketing hat die Aufgabe, diese neuen Erkenntnisse zu integrieren, und bringt deshalb
nicht nur die Bereiche Marketing und Kommunikation ins Wanken, sondern führt uns auch
unser eigenes Tun vor Augen. Bart F. Norré versteht es, unsere Neugier auf das, was es in der
versierten Marketingwelt noch zu entdecken gibt, zu wecken.
Sprache: F/D
Lunch 11:45 bis 13:30
Génération Y
Die Generation Y verstehen und davon
profitieren!
Die Verhaltensänderungen, die im Allgemeinen der Generation Y (Geburtsjahrgänge
1980 bis 2000) zugeschrieben werden, sind nur die Vorboten der Umbrüche, die Manager,
Marketing-, Verkaufs- und Personalabteilungen erwartet. Diese Generation zu verstehen,
ist eine der grossen Herausforderungen, der sich Unternehmen stellen müssen. Nathalie
Bourquenoud beleuchtet diese Veränderungen, um Ihre Teams zu sensibilisieren und Ihre
Praktiken in den Bereichen Förderung der Attraktivität Ihres Unternehmens, Personalbeschaffung, Management und Mitarbeiterbindung zu verbessern.
Sprache: F/D
Afterwork 17:00 bis 19:00
Projektmanagement
Vom Traum zur Verwirklichung
Wie lassen sich Ihre Träume konkretisieren? Wie muss man sich vorbereiten, um möglichst
grosse Erfolgsaussichten zu haben? Welche menschlichen Werte müssen gestärkt werden,
um das Ziel zu erreichen? Schnappen Sie frische Luft und lassen Sie sich durch die von Philippe
Lauper entwickelte Methode führen. Nehmen Sie Ihre besten Erfahrungen und Ihre Freude
am Teilen mit. Für Verpflegung ist gesorgt.
Sprache: F
Bart F. Norré
Strategy and Neuromarketing Professional,
TM Tandem Marketing Sàrl
Bart F. Norré verfügt über einen Abschluss in Kommunikationssoziologie, ein Staatsexamen in Sozialwissenschaften und einen
Bachelor in Politikwissenschaften. Nach mehreren Führungspositionen
in Freiburger Unternehmen wie IMTF oder Dartfish gründet er 2003
die Firma TM Tandem Marketing. Bart Norré ist auch Dozent für
strategisches Management, internationales Management und Neuromarketing an der HSW Freiburg und der HES-SO Lausanne.
Nathalie Bourquenoud
Leiterin Human Development,
Vorstandsmitglied, Die Mobiliar
Nathalie Bourquenoud ist verantwortlich für den Bereich Human
Development und Vorstandsmitglied bei der Mobiliar (4’400 Mitarbeiter). Bis 2014 war sie Leiterin des Bereichs Arbeitswelt und
Vorstandsmitglied bei PostFinance. Bevor sie sich 2005 PostFinance
anschloss, hatte sie knapp zehn Jahre lang verschiedene Posten
innerhalb der Raiffeisen Schweiz (ehemals Schweizer Verband der
Raiffeisenbanken) inne, darunter die Leitung einer Bank. Nathalie
Bourquenoud verfügt über ein eidgenössisches Buchhalterdiplom,
einen MBA in Integrated Management und schloss das Advanced
Executive Program des Swiss Finance Institut erfolgreich ab.
Philippe Lauper
Selbständiger Projektleiter,
Projektmanager, Solar Impulse
Philippe Lauper verfügt über einen Master in Mikrotechnologie
an der EPFL. Er war als Ingenieur bei Silicon Graphics in Cortaillod
und anschliessend in einem Forschungslabor für angewandte Optik
an der University of Western Australia in Perth tätig. Zudem arbeitete
er als Berater für die Schweizer Niederlassung der Altran-Gruppe.
Dank dieser Erfahrung konnte er sich dem Team von Solar Impulse
anschliessen, zunächst als Projektleiter, dann als Leiter der Logistik für
Flugmissionen. 2012 gründet Philippe Lauper das Unternehmen Prefix,
um seine Erfahrung im Bereich Projektmanagement in den Dienst von
Unternehmen zu stellen.
Frühstück 7:30 bis 9:00
Di 7.6
Body Language
Lernen Sie winzige Gesichtsausdrücke
Ihrer Gesprächspartner zu erkennen und
davon zu profitieren!
Mehrere Forscher haben an der Erkennung der Glaubwürdigkeit sowie an der Korrelation
zwischen den winzigen Gesichtsausdrücken und der Körpersprache gearbeitet. Die Kombination dieser Methoden hat sich bei der Polizei und in der Geschäftswelt bewährt. Diese Konferenz zeigt Ihnen, welchen Nutzen ein Profiler Coach für Unternehmer und Unternehmen hat.
Caroline Matteucci erklärt, wie diese verschiedenen Techniken dabei helfen, den Kontext zu
analysieren, die wirklichen Beweggründe des Gesprächspartners zu erkennen, effiziente Teams
zu bilden, Talente zu halten und zusammenzubringen, die Kommunikation anzupassen oder
auch eine Verhandlung zu optimieren.
Sprache: F
Lunch 11:45 bis 13:30
Risk Management
Zwischen Abenteuer und Risiko
Haben Sie jemals davon geträumt, ins Weltall zu fliegen? Was bedeutet dies in technischer,
menschlicher und finanzieller Hinsicht? Wie geht man mit den Risiken und Frustrationen
eines aussergewöhnlichen Projekts um? Mit Pierre Roggo blicken Sie hinter die Kulissen
des Luft- und Raumfahrtunternehmens Swiss Space Systems – S3, das das Beste aus beiden
Welten vereint. Dieses Start-up entwickelt derzeit mithilfe renommierter internationaler
Partner ein auf einem Flugzeug befestigtes Satellitenstartsystem, das auf seiner Rückseite eine
wiederverwendbare suborbitale Raumfähre (SOAR) trägt. Das langfristige Ziel besteht darin,
möglichst vielen ein Hochgeschwindigkeitstransportmittel anzubieten und die Vision von S3
zu verwirklichen: Space for all!
Sprache: F
Afterwork 17:00 bis 19:00
Sharing economy
Sharing Economy: Jetzt oder nie! Welche
Herausforderungen stellen sich Ihrem KMU?
Welche Möglichkeiten bietet Sharing Economy in einem sich wandelnden Umfeld und
vor dem Hintergrund eines zunehmenden Wettbewerbs, und wie lässt sich davon profitieren?
Woher kommt sie? Was ist ihre Bedeutung? Worin liegen ihre Wurzeln? Stellt die Sharing
Economy eine Chance oder eine Gefahr für Unternehmen dar? Wie lässt sich von ihrer
Entwicklung profitieren? Fabrice Leclerc informiert uns über ihre Funktionsweise, ihre
Entwicklung und ihre Leistungsstärke. Die Sharing Economy bewirkt einen neuen Führungsstil und Raison d’Être. Zukunftsperspektiven und Innovationen.
Sprache: F
Caroline Matteucci
Profiler Coach,
carolinematteucci.ch
Caroline Matteucci ist der erste Profiler Coach in der Schweiz
(Erforschung der Emotionen im Zusammenhang mit Gesichtsausdrücken, nonverbaler Kommunikation, Gestik). Mit ihrer 15-jährigen
Erfahrung als Coach stellt sie ihr Know-how in den Dienst von
Personalabteilungen, unterstützt bei Verhandlungen, Konfliktmanagement, Leadership und Verhaltensanalyse. Caroline Matteucci
verfügt über einen MBA in Integrated Management, einen Master
in Communication & Leadership (Coaching) und einen Abschluss
als Körpersprachentrainerin.
Pierre Roggo
Leiter Support, Swiss Space Systems S3,
auf Einladung des IWZ
Bevor sich Pierre Roggo S3 anschloss, war er Ausbilder bei der
Schweizer Armee mit Schwerpunkt und grosser Erfahrung in den
Bereichen Sicherheit und Schutz. Er verfügt über ein breites Wissen
auf den Gebieten Flug- und Bodenbetrieb, Infrastrukturplanung,
Projektmanagement sowie im Bereich der Organisation von
Grossveranstaltungen. Dank seiner Erfahrung in der Lobbyarbeit ist er
Support-Leiter bei S3, einem Start-up aus dem Broyebezirk, dessen Ziel
die Entwicklung, der Bau, die Zertifizierung und der Bau suborbitaler
Raumfähren zur Lancierung von Kleinsatelliten bis 250 kg ist.
Fabrice Leclerc
Innovation Expert,
auf Einladung des CRPM
Fabrice Leclerc ist ein weltweit anerkannter Innovationsexperte.
Seine Erfahrung und sein Erfolg mit mehreren Visionären wie Steve
Jobs von Apple ermöglichen ihm eine absolut moderne und einzigartige Herangehensweise. Fabrice Leclerc ist vor allem ein Innovator
vor Ort: ehemaliger CEO von Haagen Dazs, Mitbegründer der
Geschäftsinnovationszelle l’Oreal Prestige, Berater bei Nespresso, SKY,
Google, den Vereinten Nationen und Business Angel an der EPFL.
Er stellt seine Erfahrung und sein Know-how regelmässig Unternehmen
jedweder Grösse in den unterschiedlichsten Geschäftsbereichen zur
Verfügung.
Zusammengnussaf
Mo 6.06
Di 7.06
Frühstück 7:30 bis 9:00
Frühstück 7:30 bis 9:00
Neuromarketing:
Adieu Descartes, hallo Emotion!
Bart F. Norré
Strategy and Neuromarketing
Professional,
TM Tandem Marketing Sàrl
Lunch 11:45 bis 13:30
Génération Y:
Die Generation Y verstehen
und davon profitieren!
Nathalie Bourquenoud
Leiterin Human Development,
Vorstandsmitglied,
Die Mobiliar
Afterwork 17:00 bis 19:00
Projektmanagement:
Vom Traum zur Verwirklichung
Philippe Lauper
Selbständiger Projektleiter,
Projektmanager,
Solar Impulse
Body Language:
Lernen Sie winzige
Gesichtsausdrücke Ihrer
Gesprächspartner zu erkennen
und davon zu profitieren!
Caroline Matteucci
Profiler Coach,
carolinematteucci.ch
Lunch 11:45 bis 13:30
Risk Management:
Zwischen Abenteuer
und Risiko
Pierre Roggo
Leiter Support, Swiss Space
Systems S3,
auf Einladung des IWZ
Afterwork 17:00 bis 19:00
Sharing Economy:
Jetzt oder nie! Welche
Herausforderungen stellen
sich Ihrem KMU?
Fabrice Leclerc
Innovation Expert,
auf Einladung des CRPM
Sie
Trennen
ab
k
ppelseite
o
D
se
Überblic
die
Sie den
n
e
lt
a
h
e
und b
.
friweek
über die
Anmeldung unter
www.friweek.ch
Mi 8.06
Do 9.06
Frühstück 7:30 bis 9:00
Frühstück 7:30 bis 9:00
Trend:
Machen Kleider Leute?
Chantal Cadorin
Imageberaterin
Manuela Egger-Studer
HR-Coach, Geschäftsführerin,
Professional-act
Lunch 11:45 bis 13:30
Direktmarketing:
Wissen, was den Kunden
von morgen beeinflusst.
Véronique Bouquet
Paolo Canonica
Direktmarketing-Berater/in,
Post CH AG
Afterwork 17:00 bis 19:00
Online Reputation und
Datensicherheit: Worin bestehen
die Herausforderungen für
Unternehmen?
Stéphane Koch
Experte in den Bereichen
Competitive Intelligence und
strategisches Informationsmanagement, digitale Strategien
und soziale Netzwerke sowie
Informationssicherheit,
intelligentzia.ch
Hypervernetzung der Manager:
Wie gelingt es (wirklich), ohne
Smartphone auszukommen?
Niels Weber
Psychologe mit Spezialgebiet
Internetabhängigkeit
Lunch 11:45 bis 13:30
Zeitmanagement:
Seien Sie effizient, nicht
beschäftigt!
Stéphane Lattion
Blogger und Dozent
Afterwork 17:00
Pétanque & Networking:
Ein Abend im Zeichen der
Entspannung und des Networking
in ungezwungener Atmosphäre
Ort: Boulodrome des Neigles,
route des Neigles 41, Freiburg
Frühstück 7:30 bis 9:00
Mi 8.6
Trend
Machen Kleider Leute?
Bekleidungsstil und Körpersprache scheinen zunehmend komplexer zu werden und,
paradoxerweise, teilweise lockerer zu sein. Was hat es damit auf sich? Wie findet man sich
zwischen den jeder Berufswelt eigenen Codes, die sowohl durch die Unternehmenswerte als
auch durch die ausgeübte Funktion diktiert werden, zurecht und kann trotzdem den eigenen
Stil und die eigene Persönlichkeit bewahren? Was sind die Trends für den Bekleidungsstil
2016? Beherrschen Sie die Kniffe einer „sprechenden“ Bekleidung und entdecken Sie die
Tricks einer der Situation angepassten Sprache.
Sprache: F
Lunch 11:45 bis 13:30
Direktmarketing
Wissen, was den Kunden von morgen
beeinflusst
Heute werden die physischen Werbekanäle im Direktmarketing durch die Onlinemedien
einer harten Prüfung unterzogen. Dennoch können sich physische und elektronische Medien
gut ergänzen. Adressierte Sendungen sorgen für Aufmerksamkeit, schaffen Vertrauen und
wirken sich positiv aus. Sie richten sich gezielt an die Empfänger und regen sie an, eine Website
zu besuchen oder eine Bestellung online aufzugeben. Dieser Einfluss macht den Unterschied.
Aber wie können Sie den Kunden von morgen beeinflussen?
Sprache: F-D
Afterwork 17:00 bis 19:00
Online Reputation und Datensicherheit
Worin bestehen die Herausforderungen für
Unternehmen?
Morgen wird Ihr Unternehmen Opfer einer Cyberattacke! Ein Teil Ihrer vertraulichen Daten
und Ihrer Betriebsgeheimnisse wird im Internet verbreitet. Dies hat einen direkten und extrem
negativen Einfluss auf die Online Reputation Ihrer Geschäfte und Ihrer Mitarbeiter. Internet
kann den Ruf eines Unternehmens in wenigen Minuten schädigen. Wie lassen sich die Risiken
frühzeitig erkennen? Wie lässt sich Ihr Ruf unter allen Umständen managen und positiv beeinflussen? Wie lässt sich die Online Reputation Ihres Unternehmens messen und überwachen?
Ist es noch möglich, sein Image zu managen, ohne die Sicherheit seiner Daten zu gewährleisten?
Sprache: F
Chantal Cadorin
Imageberaterin
Manuela Egger Studer
HR-Coach, Geschäftsführerin,
Professional-act
Nach mehrjähriger Tätigkeit im Bereich Internationales Marketing
multinationaler Unternehmen hat sich Chantal Cadorin auf Look- und
Imageberatung spezialisiert. [weitere Informationen unter friweek.ch]
Als Expertin in den Bereichen unternehmensinterne und unternehmensübergreifende Erwachsenenbildung sowie nationales und internationales
Coaching steht für Manuela Egger-Studer vor allem der Mensch im
Zentrum ihres Handelns. [weitere Informationen unter friweek.ch]
Véronique Bouquet
Paolo Canonica
Direktmarketing-Berater/in,
Post CH AG
Véronique Bouquet verfügt über einen abwechslungsreichen Lebenslauf
und war insbesondere in den Bereichen Vertrieb, Personalrekrutierung,
-schulung und -führung tätig. Heute ist sie Beraterin für Direktmarketing
bei der Post. [weitere Informationen unter friweek.ch]
Nachdem Paolo Canonica mehrere Jahre für die Genfer Kantonalbank
gearbeitete hatte, war er zunächst als Leiter der Marketingaktionen tätig
und wurde dann stellvertretender Direktor. Seit etwa zehn Jahren ist er
nun Senior Consultant Marketing bei der Post. [weitere Informationen
unter friweek.ch]
Stéphane Koch
Experte in den Bereichen Competitive Intelligence und strategisches
Informationsmanagement, digitale Strategien und soziale Netzwerke sowie
Informationssicherheit, intelligentzia.ch
Stéphane Koch verfügt über einen Master of Advanced Studies (MAS)
in Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität und ist zertifizierter
PR-Fachmann des Schweizerischen Public Relations Instituts (SPRI). Er
ist Experte in der professionellen Nutzung sozialer Netzwerke und
Medien, im Online Reputation Management sowie der Informationssicherheit und der menschlichen Sicherheit. Als Dozent und Experte
an zahlreichen Instituten, insbesondere am Institut zur Bekämpfung der
Wirtschaftskriminalität (ILCE), ist er auch an der Columbia University in
New York tätig, wo er im Auftrag der Reporter ohne Grenzen ein
Seminar zur Informationssicherheit und zum Schutz der Informationsquellen von Journalisten hält. Zudem übernimmt er das Amt des
Vizepräsidenten des Unternehmens High-Tech Bridge SA (spezialisiert
auf Hackerethik).
Frühstück 7:30 bis 9:00
Do 9.6
Hypervernetzung der Manager
Wie gelingt es (wirklich), ohne Smartphone
auszukommen?
Notebooks, Smartphones, Tablets,... Heute schaffen es nur noch wenige Manager, darauf
zu verzichten. Informationen lesen, mit unseren Angehörigen kommunizieren, auf private und
geschäftliche E-Mails antworten, in sozialen Netzwerken surfen und sogar telefonieren! Jeder
Vorwand eignet sich, um das Mobiltelefon in der Hand zu halten. Wie wählt man die Zeitpunkte aus, an denen man einen Blick auf sein Smartphone wirft? Da immer mehr Menschen
ihr Telefon von sich fernhalten wollen, um ihren Urlaub zu geniessen, verrät Niels Weber,
Spezialist für Internetabhängigkeit, seine Tricks.
Sprache: F
Lunch 11:45 bis 13:30
Zeitmanagement
Seien Sie efzient, nicht beschäftigt!
Rennen Sie ständig in der Gegend herum? Bewältigen Sie jeden Tag Dutzende von Aufgaben?
Und fragen Sie sich abends, wenn Sie den Berg von noch zu erledigenden Dingen betrachten,
völlig erschöpft, wo die Zeit geblieben ist? Nehmen Sie Ihren Computer mit nach Hause, um den
Rückstand am Abend etwas aufzuholen? Stopp! Effizient schreibt sich nicht B-E-S-C-H-Ä-FT-I-G-T. Es ist an der Zeit, Ihre Aufmerksamkeit, Ihre Anstrengungen und Ihre Zeit wieder
auf die Aufgaben zu lenken, die Ihren Zielen einen echten Mehrwert bieten. Wir werden
den Wert der Zeit und einige wichtige Prinzipien der persönlichen Produktivität betrachten
und dann einen einfachen und effizienten Aktionsplan erarbeiten, mit dessen Hilfe Sie sofort
damit beginnen können, Ihr Leben zu strukturieren.
Sprache: F
Afterwork 17:00
Pétanque & Networking
Ein Abend im Zeichen der Entspannung
und des Networking in ungezwungener
Atmosphäre.
Zum Abschluss dieser dritten Ausgabe der FriWEEK treffen wir uns im Boulodrome
des Neigles in Freiburg (unter der Poyabrücke) zu einem Pétanque-Wettbewerb.
Sprache: F-D
Niels Weber
Psychologe mit Spezialgebiet Internetabhängigkeit
Niels Weber, Psychologe FSP, Systemtherapeut, spezialisiert auf Internetabhängigkeit bzw. Hypervernetzung, hilft derzeit Personen, die sich in
Schwierigkeiten befinden, ihren Internetkonsum zu regeln. Er ist zudem
Projektleiter im Genfer Präventationszentrum Spielsucht „Rien ne va plus“
(Nichts geht mehr), wo er Jung und Alt für die aktuelle Nutzung von
Information und Kommunikation sensibilisiert. Er ist Pionier in der
Verwendung digitaler Tools, um zu erfahren, woran es in der Realität
fehlt, und so zu versuchen, Abhilfe zu schaffen.
Stéphane Lattion
Blogger und Dozent
Stéphane Lattion, Coach und Dozent für persönliche Effizienz,
interessiert sich seit über einem Jahrzehnt für eine intelligente
Nutzung der Werkzeuge der modernen Welt. Er konzentriert sich auf
das Thema Arbeitseffizienz, und auf die Effizienz im Privatleben. Er ist
Autor des Blogs Zen & Efficace, der sich mit Effizienz als Werkzeug
für ein entspanntes Leben befasst. In diesem Blog beschäftigt er sich
insbesondere mit den in der Geschäftswelt üblichen Effizienz- und
Produktivitätsmethoden, um diese für die Menschen nutzbar zu machen,
die auf der Suche nach einem ausgewogenen, entspannten Leben sind.
<
Ort
Boulodrome des Neigles,
route des Neigles 41,
Freiburg
hier
Le
sN
Po
nt
de
la
Po
ya
Schœnberg >
eig
les
e
sN
ei
gl
es
rne
Be
de
de
ut
ute
Ro
Ro
Ro
ut
e
de
Bo
ur
gu
i
llo
n
Danksagungen
Arte Panis, Fribourg
Autrement dit graphisme etc, Villars-sur-Glâne
Bise Meubles & Möbel, Tavel
Boucherie Traiteur Laurent Papaux Sàrl, Marly
Boulangerie Saudan-Zurbuchen SA, Fribourg
Boulodrome des Neigles, Fribourg
CPRM, Lausanne
IWZ, Interprofessionelles Weitebildungszentrum, Granges-Paccot
Kameleo Sàrl, Freiburg
RealSport Group SA, Rossens
Restaurant L’Oscar, Bulle
Saint-Paul Druckerei, Freiburg
UBS Switzerland AG, Freiburg