Pflanzen mit Liebe.
Pflanzen mit Liebe.
Rosen
GARTEN
ROSEN & CLEMATIS
Eine traumhaft schöne Kombination offenbaren Rosen mit
Clematis. Hierbei gilt zu beachten, dass sommerblühende
Clematis als Rosenpartner gewählt werden, sodass beide
gemeinsam blühen. Besonders empfehlenswert sind die
Clematis viticella-Sorten. Sie sind nicht zu starkwüchsig,
robust und leiden nicht an der Clematiswelke. Die kleinen
üppigen Blüten sind in verschiedenen Farben erhältlich.
Gelb-Violett Kombination
Kletterrose Dukat®
Clematis viticella Etoile Violette
Rosa-Blau Kombination
Kletterrose Kölle‘s Rosenpoesie®
Clematis viticella Prince Charles
Rot-Weiß Kombination
Kletterrose Florentina®
Clematis viticella Huldine
Rosa-Violett Kombination
Strauchrose Eden Rose® 85
Sie finden uns 12x in Deutschland
Heilbronn
Im Neckargarten 4
Unterhaching
Parkacker Str. 2
OT Borgsdorf/Hohen Neuendorf
Rosenstr. 48
Stuttgart-Zuffenhausen
Schwieberdinger Str. 238
Wiesbaden
Hagenauer Str. 38
Dahlwitz-Hoppegarten
Bollensdorfer Weg 2 – 4
Fellbach
Stuttgarter Str. 59
Dallgow-Döberitz
Döberitzer Weg 5
Wildau
Gewerbepark 1
München-Untermenzing
Goteboldstr. 9
Teltow
Ruhlsdorfer Str.
Hamburg-Volksdorf
Eulenkrugstr. 190
www.pflanzen-koelle.de
Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Pflanzen-Kölle Gartencenter GmbH & Co. KG, Im Neckargarten 6, 74078 Heilbronn
Clematis viticella Polish Spirit
Pflanzen mit Liebe.
Frisch
aus unserer
CHRISTIAN WENK
Leiter unserer Baumschule
in Heilbronn
Gärtnerei
© NOACK ROSEN 2015
ADR
ALLGEMEINE DEUTSCHE ROSENNEUHEITENPRÜFUNG
DER ROSEN-GESUNDHEITSCHECK
In 11 Sichtungsgärten werden die Rosensorten 3 Jahre lang vor allem auf die Blattgesundheit, aber auch auf Blütenwirkung, Habitus,
Blühfreudigkeit und Winterhärte bewertet.
Erfüllt die Rosensorte die Qualitätsansprüche, wird ihr das
ADR-Prädikat verliehen.
BODENDECKER& ZWERGROSEN
Bodendeckerrosen weisen einen breit-buschigen, niedrigen, ca. 30 bis 80 cm hohen Wuchs auf. Gut vergesellschaftet fühlen sie sich mit kleinen Laub- und Nadelgehölzen sowie mit Stauden. Darüber hinaus eignet sich
ihr überhängender Habitus für flächige Pflanzungen.
Hierbei sollte der Boden zuvor vom Wildwuchs befreit
und zur weiteren Unterdrückung mit einem Mulchvlies
abgedeckt werden. Pflanzen Sie die Rosen nicht zu dicht,
damit sich die Triebe auslegen und nicht in die Höhe
drücken. Als Pflanzabstand sollte mindestens die Hälfte
der zu erwartenden Aufwuchshöhe eingehalten werden.
HEIDETRAUM®
PFLANZEN-KÖLLE: IHR ROSENGÄRTNER SEIT 1818
Wir sind Gärtner seit 1818. Unser Ursprung liegt in der Rosenkultur als königlicher Hoflieferant. In unserer Baumschule in
Heilbronn kultivieren wir jährlich ca. 150.000 Rosen in mehr als 180 Sorten. Wir legen bei der Sortenauswahl großen Wert
auf Widerstandsfähigkeit, Frosthärte und Blütenreichtum. Hierzu werden jährlich Neuheiten getestet und bewertet. Nur die
schönsten und gesündesten Sorten können unseren hohen Ansprüchen genügen und schaffen es in unser Sortiment.
EIN NEUES ZUHAUSE FÜR IHRE ROSE
UNSERE
EMPFEHLUNG:
Damit Ihnen rosige Zeiten bevorstehen, wählen Sie für die Königin der Pflanzen einen sonnigen, luftigen Standort mit mindestens vier Sonnenstunden. Schattige oder hitzestauende
Lagen sind ungeeignet, da sich unter diesen Bedingungen unerwünschte Schaderreger wohl
fühlen und somit gefördert werden. Aus diesen Gründen ist auch ein ausreichender Pflanzabstand einzuhalten.
Rosen sind Tiefwurzler und bevorzugen daher tiefgründige, lockere und humose Lehmböden. Unsere Rosen im Topf können ganzjährig gepflanzt werden, solange der Boden frostfrei
ist. Vor der Pflanzung ist die Rose gut zu wässern, am besten erhält sie für kurze Zeit ein
Wasserbad. Heben Sie das Pflanzloch mindestens doppelt so tief und breit wie den Wurzelballen der Rose aus. Anschließend lockern Sie die Sohle des Pflanzloches und mischen den
Erdaushub mit
Rosen-Erde im Verhältnis 1:1. Entfernen Sie den Kulturtopf und
lockern Sie den Wurzelballen leicht auf, bevor die Rose mit dem verbesserten Erdaushub
so tief eingepflanzt wird, dass die Oberkante des Wurzelballens ca. 5 cm unterhalb der Erdoberfläche liegt. Drücken Sie Erde leicht an, bilden Sie zugleich einen Gießrand und gießen
Sie die Rose gut an. Während der Anwachszeit muss die Wasserversorgung gewährleistet
sein.
Rosen-Erde
fördet die Wuchs- und Blüheigenschaften
Kölle‘s Bio Wurzelkraft
Naturdünger und Bodenaktivator für den Pflanzvorgang
Zwergrosen erreichen mit ihrem kompakten Wuchs Höhen von nur 30 bis 50 cm. Dabei sind sie aber keineswegs zu unterschätzen, denn sie strotzen geradezu vor
überreicher Blütenpracht, Gesundheit und Robustheit.
Ob im Steingarten, als Beeteinfassung oder als Flächenpflanzung, sie sind nicht zu übersehen. Die winterharten
Rosenzwerge schmücken in Pflanzgefäße auch Terrasse,
Balkon und Hauseingang.
SCHNITT
• Alle Seitentriebe an den Haupttrieben auf je
5 – 7 Augen
• Einkürzung der Haupttriebe je nach Flächendeckung
• Entnahme der Haupttriebe bei zu starker Überlappung
Sorte
Wuchshöhe ca.
Blattgesundheit
Heidetraum®
70 – 80 cm
★★★★★
der Klassiker, sehr blühfreudig, öfterblühend,
kübelgeeignet
Aspirin®
60 – 80 cm
★★★★★
gut selbstreinigender Flor,
öfterblühend, robust,
kübelgeeignet
Alcantara®
60 cm
★★★★★
öfterblühend, hitzeverträglich,
kübelgeeignet
Zwergenfee 09®
40 cm
★★★★★
öfterblühend, hervorragend
für die Kübelbepflanzung
geeignet
Roxy®
40 cm
★★★★★
Blütenfarbe nicht verblassend,
öfterblühend, kompakter
Wuchs, kübelgeeignet
ASPIRIN®
ALCANTARA®
ZWERGENFEE 09®
ROXY®
Bemerkung
Pflanzen mit Liebe.
© BKN STROBEL/Meilland
ROSENVEREDELUNG
Bis Sie eine veredelte Rose blühend in unseren Gartencentern verzaubert, hat sie bereits ein Alter von 2 Jahren.
Der Veredelung geht das Aufpflanzen von Wildrosen im
Frühjahr auf dem Feld voraus, auf die im Juli/August die
zu vermehrende Rose (Edelsorte) veredelt wird. Die Edelsorte wird von sogenannten „Mutterpflanzen“ gewonnen,
die eigens hierfür kultiviert werden. Im darauf folgenden
Februar/März erfolgt, knapp oberhalb der Veredlungsstelle,
ein radikaler Rückschnitt, worauf der Austrieb der Edelsorte folgt. Für eine bessere Verzweigung wird die Rose
mehrfach zurückgeschnitten. Im Herbst werden die Rosen
gerodet, sortiert, geschnitten und wurzelnackt im Kühllager überwintert. Im folgenden Frühjahr werden sie getopft.
Nachdem sie im späten Frühjahr bzw. frühen Sommer
durchwurzelt sind, werden sie in unseren Gartencenter
zum Verkauf angeboten.
DUFTZAUBER 84®
BEETROSEN
Beetrosen bilden mit ihren verzweigten Trieben einen buschigen Habitus und erreichen dabei Wuchshöhen von 40
bis 70 cm, manche auch bis zu 1 m. Die dichten Blütendolden mit ihren zahlreichen Einzelblüten sind einfach,
leicht oder dichtgefüllt und können klein bis sehr groß
ausfallen. Die Farbenvielfalt der Blüten lässt fast keinen
Wunsch unerfüllt. Der Blütenflor erstreckt sich über den
ganzen Sommer, nach kurzen Blühpausen folgt auch schon
der Folgeflor.
Beetrosen wirken besonders schön in Kombination mit
Stauden arrangiert (siehe Rosenbegleiter). In GruppenPflanzungen kommen sie am besten zur Geltung. Als
Pflanzabstand empfiehlt sich die halbe Aufwuchshöhe.
Einige Sorten sind auch für Pflanzgefäße geeignet. Aufgrund des kompakten Wuchses und des langen Blütenflorzeitraumes sind sie auch für die Grabbepflanzung beliebt.
SCHNITT
• Starkwachsende Rosen: auf 5 Triebe mit je 5 – 7 Augen
• Schwachwachsende Sorten: auf 3 Triebe mit je
3 – 5 Augen
Sorte
Wuchshöhe ca.
ELBFLORENZ®
LEONARDO DA VINCI®
NOSTALGIE®
EDELROSEN
Die meist straff aufrecht wachsenden, ca. 60 bis 100 cm hohen Rosen haben am Ende langer und wenig verzweigter Triebe meist große, edel geformte Einzelblüten. Die meist stark
gefüllten Blüten verzaubern zudem häufig mit Ihrem Duft. Bei der Schnittrose handelt es
sich typischerweise um Edelrosen, auch viele Gartensorten eignen sich für den Vasenschnitt.
Die Edelrosen sollten aufgrund ihrer Schönheit in der Nähe von Sitzplätzen eine entsprechende „Bühne“ erhalten. Ob als Einzel- oder Gruppenpflanzung, am schönsten wirken sie
in farbigen Kombinationen untereinander.
ROUGE MEILOVE®
KOSMOS®
AMBIENTE®
SCHNITT
• Starkwachsende Sorten: auf 5 Triebe mit je 5 – 7 Augen
• Schwachwachsende Rosen: auf 3 Triebe mit je 3 – 5 Augen
Blattgesundheit
Bemerkung
Nostalgie®
Sorte
Wuchshöhe ca.
Blattgesundheit
Duft
Bemerkung
70 – 120 cm
★★★★✩
★★★✩✩
traumhaftes Farbarrangement, stark glänzendes Laub,
öfterblühend, kübelgeeignet
Leonardo
Da Vinci®
40 – 60 cm
★★★✩✩
charmante Blüten, sehr
reichblühend, öfterblühend,
kübelgeeignet
Rouge
Meilove®
40 – 60 cm
★★★★★
reich- und öfterblühend,
hervorragend für große Gruppenpflanzungen, kübelgeeignet
Duftzauber
84®
70 cm
★★★✩✩
★★★✩✩
intensiver Rosenduft mit Anklängen verschiedener
exotischer Früchte, üppige Blütenfülle, öfterblühend
Kosmos®
70 – 80 cm
★★★★✩
nostalgische Blüten, öfterblühend, kübelgeeignet
Elbflorenz®
60 – 80 cm
★★★★★
★★★★★
Duft mit Zitrus-Note, stark gefüllte Blüten mit
romantischem Flair, öfterblühend, kübelgeeignet
Westzeit®
60 – 70 cm
★★★★★
öfterblühend, sehr robust,
kübelgeeignet, Vasenschnitt
geeignet
Ambiente®
70 – 80 cm
★★★★★
★✩✩✩✩
stark gefüllte Blüten, sehr blühfreudig, öfterblühend
Deep Impression®
60 – 80 cm
★★★✩✩
interressantes Farbspiel,
leichter Duft nach Himbeere,
öfterblühend
Augusta
Luise®
100 – 150 cm
★★★✩✩
★★★★★
fruchtig-süßer, schmeichelnder Duft, sehr große
Blüten mit interessantem Farbspiel, öfterblühend,
kübelgeeignet
WESTZEIT®
DEEP IMPRESSION®
AUGUSTA LUISE®
Pflanzen mit Liebe.
© NOACK ROSEN 2015
© Image courtesy of
David Austin Roses
TORNELLA®
ARTEMIS®
MUNSTEAD WOOD (Ausbernard)
EDEN ROSE® 85
CLAIRE AUSTIN (Ausprior)
STRAUCHROSEN
© Image courtesy of
David Austin Roses
ARABIA
®
SCHNITT
• 1. & 2. Standjahr: auf 3 – 4 Triebe mit je 3 – 4 Knospen
• Ab dem 3. Standjahr: Einkürzen letztjähriger Verzweigungen auf je 5 – 7 Augen
• Ab dem 5. Standjahr: Entnahme von je einem Haupttrieb zur Verjüngung
GERTRUDE JEKYLL® (Ausbord)
ENGLISCHE ROSEN
DAVID AUSTIN ENGLISH ROSES
Die Strauchrosen sind starkwüchsiger und kräftiger als die zuvor vorgestellten Rosenklassen. Der buschige, 1 bis 2 m hohe Habitus eignet sich für Einzelstellungen und für
kleine Gruppenpflanzungen. Umgeben von niedrigen Stauden, kommen die Strauchrosen besonders gut zur Geltung. Des Weiteren eignen sie sich für ungeschnittene Blütenhecken, sowohl als reine Rosen- oder als Mischhecke. Die un- bis starkgefüllten
Einzelblüten der Blütendolden gibt es in einer Vielzahl an Farben.
STERNTALER®
© Image courtesy of David Austin Roses
Die „Englische Rose“ besticht vor allem durch ihre verführerisch duftenden, nostalgisch kugelig- oder schalenförmigen Blüten. Es handelt sich hierbei um Strauch- bzw.
niedrige Kletterrosen, entsprechend werden Sie platziert und auch gepflegt. Die Blütenschönheit und der betörende Duft erregen die Aufmerksamkeit jedes Gartenliebhabers.
Pflanzen Sie die Rose in die Nähe Ihres Lieblingsplatzes und genießen Sie den einzigartigen Duft mit allen Sinnen.
SCHNITT
• Je nach Verwendung wie Strauch- oder Kletterrosen
GOLDEN CELEBRATION® (Ausgold)
Sorte
Wuchshöhe ca.
Blattgesundheit
Bemerkung
Sorte
Wuchshöhe ca.
Eden
Rose® 85
100 – 150 cm
★★★★✩
große, nostalgische Blüten, öfterblühend, kübelgeeignet, auch als Kletterrose zu verwenden, ideal für Rosenbögen, Obelisken und Spaliere
Gertrude
Jekyll®
bis 120 cm
★★★✩✩
★★★★★
betörender, ausgewogener, lieblicher Duft nach
"Alten Rosen", öfterbühend
Tornella®
150 cm
★★★★✩
öfterblühend, dunkelgrüne, glänzende Blätter, kübelgeeignet,
Vasenschnitt geeignet
Munstead
Wood
90 cm
★★★✩✩
★★★★✩
Duft nach „Alten Rosen“ mit fruchtiger Note,
öfterblühend
Artemis®
120 cm
★★★★★
ballförmige Blüten, die nach Anis duften, reich- und öfterblühend,
kübelgeeignet
Claire
Austin
120 cm
★★★★✩
★★★★★
intensiver Duft der an Vanille erinnert,
öfterblühend
Sterntaler®
bis 90 cm
★★★★✩
gut duftend, öfterblühend
Golden
Celebration®
bis 120 cm
★★★★✩
★★★★★
größte Blüte aller Englischer Rosen, fruchtiger,
starker Duft, öfterblühend
Arabia®
120 – 150 cm
★★★★★
würzig-herber Duft, öfterblühend, kübelgeeignet
Abraham
Darby®
bis 150 cm
★★★✩✩
★★★★★
intensiv, fruchtiger Duft mit herber Note,
öfterblühend
ABRAHAM DARBY (Auscot)
®
Blattgesundheit
Duft
Bemerkung
Pflanzen mit Liebe.
KLETTERROSEN
Die Kletterrose, auch als Climber bezeichnet, erlebt
derzeit mit ihren zahlreichen neuen Züchtungen einen
Höhenflug ihrer Beliebtheit. Die robusten, kräftig wachsenden Rosen bilden ca. 1,50 bis 4 m lange Triebe, an
deren Verzweigung sie blühen. Durch die platzsparenden und vielseitigen Einsatzmöglichkeiten sowie die gestalterische Varianz ist die Kletterrose nur schwer entbehrlich. Ob als klassischer Rosenbogen, zu mehreren
auch als Laubengang, an Zäunen, Pergolen, Laubbäumen oder mit Spalier an Fassaden, sie schmücken
jede Kletterhilfe. Dabei können sie auch als Sichtschutz
und als Raumbildung fungieren. Ohne Rankgerüst, an
welche die Triebe gebunden werden, geht es jedoch
nicht, außer Sie möchten herabhängende Blütentriebe von einer Mauer bewundern. Im Pflanzkübel finden
Kletterrosen auch auf dem Balkon oder der Terrasse ein
Zuhause.
MARIA LISA
SCHNITT
• Schwache Seitentriebe: auf je 3 Augen
• Starke Seitentriebe bleiben unbeschnitten
• Formierung an der Kletterhilfe
ERZIEHUNG
• Am Spalier: Triebe fächerförmig erziehen
• Am Rosenbogen oder Obelisk: Spiralförmige Erziehung
der Triebe um die Kletterhilfe
FLORENTINA®
LYKKEFUND
GUIRLANDE D‘ AMOUR®
RAMBLERROSEN
Hierunter werden Schlingrosen mit langen, biegsamen Trieben verstanden. Sie erreichen
je nach Sorte 2 bis 10 m Höhe. Schwachwüchsige Sorten eignen sich für Rosenbögen,
Obelisken und mit einem Spalier für Mauerbegrünungen. Starkwüchsige schmücken
Pergolen und große, alte Laubbäume. Die un-, halb- oder gefüllten Blüten versetzen
uns mit ihrem enormen Reichtum alljährlich ins Staunen. Manche Sorten sind sogar
öfterblühend. Viele Ramblerrosen nutzen als Bienenweide, zahlreiche setzen auch Hagebutten an, die Vögeln als Nahrungsquelle dienen. Darüber hinaus bilden Schlingrosen
Dickichte, welche als Vogelbrutstätten genutzt werden.
UNSERE EMPFEHLUNG:
Rosenbogen, Obelisk, Eisenkegel und Eisenpyramide
• langlebig durch
Zinkbeschichtung
• wetterbeständig durch
Mehrfachbeschichtung
• hochwertige Verarbeitung
UETERSENER KLOSTERROSE®
DUKAT®
PERENNIAL BLUE®
EXKLUSIV
bei
PFLANZENKÖLLE
KÖLLE‘S ROSENPOESIE
®
ROSENGARTEN ZWEIBRÜCKEN
®
Sorte
Wuchshöhe ca.
Blattgesundheit
Bemerkung
Florentina®
250 – 300 cm
★★★★✩
neue rote Topsorte unter den
Kletterrosen, öfterblühend
Uetersener
Klosterrose®
250 – 300 cm
Dukat®
200 – 300 cm
★★★★✩
Kölle‘s
Rosenpoesie®
250 – 300 cm
Rosengarten Zweibrücken®
200 – 250 cm
SCHNITT
• Entnahme überalterter Haupttriebe
Sorte
Wuchshöhe ca.
Guirlande
d‘ Amour®
200 – 300 cm
★★★★✩
★★★★✩
nachblühend, gefüllte Blüte, duftend, Hagebutten
bildend, Bienenweide
Maria Lisa
300 – 500 cm
★★★✩✩
★★✩✩✩
großblumig, leicht süß-fruchtig
duftend, reich- und
öfterblühend
Halbschatten vertragend, robust, einmalblühend,
Hagebutten ansetzend, Bienenweide
Lykkefund
500 – 750 cm
★★★★✩
★★★★★
★★★★✩
exklusiv bei Pflanzen-Kölle,
großblumig, leicht duftend,
öfterblühend
duftend, Einsteiger geeignet, stachellos, Halbschatten
vertragend, einmalblühend, Hagebutten bildend,
Bienenweide
Perennial
Blue®
200 – 300 cm
★★★★✩
★★✩✩✩
öfterblühend, ausgefallene Blütenfarbe, Bienenweide
★★★★✩
außergewöhnliche Blütenfarbe,
duftend, reich- und öfterblühend
Ghislaine
de
Féligonde
250 – 300 cm
★★★★✩
★★✩✩✩
öfterblühend, Einsteiger geeignet, Halbschatten vertragend, Bienenweide
★★★★✩
süßer Wildrosenduft, öfterblühend, Bienenweide
GHISLAINE DE FÉLIGONDE
Blattgesundheit
Duft
Bemerkung
Pflanzen mit Liebe.
© NOACK ROSEN 2015
ROSENSTÄMME
Am Fuße von blühenden Stauden, im Beet umschwärmt
oder von niedrigen Eidgenossen begleitet, Rosenstämme „stehen“ stets im Mittelpunkt. Sie begegnen dem
Betrachter sozusagen auf Augenhöhe, dabei wirken sie
aber niemals aufdringlich. Trauerstämme versprühen
mit ihrem romantisch hängendem Wuchs einen ganz besonderen Charme, das edle Erscheinungsbild der Halbund Hochstämme erscheint uns zeitlos. Die Stammhöhe
beträgt bei Halbstämmen 60 cm und bei Hochstämmen
90 cm. Trauerstämme haben einen Kronenansatz auf
140 cm Höhe. Durch den Wuchs in luftiger Höhe eignen sich Stammrosen auch besonders für kleine Gärten,
da eine Unterpflanzung möglich ist. Des Weiteren lassen
sich mit Rosenstämmen auch auf Balkon und Terrasse
Rosenträume verwirklichen. Unser Sortiment umfasst
eine Auswahl gesunder und öfterblühender Sorten.
SCHNITT
• auf 15 bis 20 cm Trieblänge
• eine gleichmäßige Kronenform
ist zu beachten
UNSERE EMPFEHLUNG:
Rosenstammhalter
• langlebig durch Zinkbeschichtung
• hochwertige Verarbeitung
• in verschiedenen Größen erhältlich
HEIDETRAUM®
ROSA RUGOSA
WILDROSEN
ROSEN FÜR DEN KÜBEL
Hierbei handelt es sich um strauchig wachsende Wildformen bzw. wenig züchterisch bearbeitete Sorten. Die
Blüten eignen sich für die Verarbeitung zu Tee, Rosenwasser uvm. Werden die verblühten Blumen nicht entfernt, folgen Hagebuttenfrüchte, welche einen hohen
Kohlenhydrat-Anteil und viel Vitamin C enthalten. Diese lassen sich zu Früchtetee, Konfitüre, Likör uvm. verarbeiten. Begehrt sind die Früchte auch für herbstliche
Dekorationen und bei unseren Vögeln als Nahrung.
Wer träumt nicht davon, die Königin der Blumen auf dem
eigenen Balkon oder der Terrasse einziehen zu lassen?
Zum Wohlfühlen benötigt die Rose ein ausreichend großes Pflanzgefäß mit einer Breite und Tiefe von mindestens
40 cm. Bei Zwergrosen ist auch ein etwas kleineres
Pflanzgefäß mit ca. 25 cm Durchmesser ausreichend.
Oberste Priorität der Pflege bei Kübelpflanzen hat die
ausreichende Wasser- und Nährstoffversorgung.
Weitere Informationen zu diesem Thema lesen Sie in
unserem Kübelgarten-Berater.
SCHNITT
ROSA GLAUCA
• ca. alle fünf Jahre nach der Blüte auslichten
• überalterte und dichtstehende Triebe bodennah entfernen
• verblühte Blumen werden zur Hagebuttenbildung am Strauch belassen
Sorte
ROSE CANINA
Wuchshöhe ca.
Blattgesundheit
Duft
Kartoffelrose –
Rosa rugosa
100 – 150 cm
Hechtrose –
Rosa glauca
200 – 300 cm
★★★✩✩
–
Hundsrose –
Rosa canina
200 – 300 cm
★★★★✩
★✩✩✩✩
★★★★★
★★★✩✩
Bemerkung
Hauptblüte im Juni, im Herbst nachblühend, große
Hagebutten, ausläuferbildend, für Hecken geeignet,
auch aus ökologisch kultiviertem Anbau erhältlich
Sorte
Wuchshöhe ca.
Blattgesundheit
Bemerkung
Beetrose
Westart®
60 – 70 cm
★★★★★
öfterblühend, gute Fernwirkung der Blütenfarbe,
kübelgeeignet
80 cm
★★★★✩
reich- und öfterblühend, kübelgeeignet
150 cm
★★★★✩
Klassiker unter den Strauchrosen, öfterblühend mit langer
Blütezeit, angenehm duftend,
sehr winterhart, kübelgeeignet,
Bienenweide
80 – 90 cm
★★★★★
öfterblühend, angenehm
duftend, kübelgeeignet
Bodendeckerrose
Larissa®
dekorative blaurote Belaubung, einmalblühend von
Juni bis Juli, robust, keine Ausläuferbildung, heimisch
Strauchrose
Westerland®
einmalblühend von Juni bis Juli, anspruchslos, frosthart,
ausläuferbildend, für Hecken geeignet, heimisch
Edelrose
Charisma®
WESTART®
LARISSA®
WESTERLAND®
CHARISMA®
Pflanzen mit Liebe.
PFLEGE
DÜNGUNG
Für vitale Rosen mit gesundem Wachstum und üppiger
Blütenfülle ist eine Düngung unentbehrlich. Die erste
Düngergabe erfolgt im Frühjahr (März/April). Eine zweite Düngung erfolgt nach dem ersten Flor im Juni/Juli.
GIESSEN
Einmal am Standort etabliert, können sich Rosen in der
Regel eigenständig mit Wasser versorgen. Lediglich auf
trockenen Standorten und während anhaltender Trockenperioden ist eine Bewässerung notwendig.
UNSERE EMPFEHLUNG:
Rosen-Dünger
•
optimale Nährstoffkombination für
alle Rosen, aktiviert das Bodenleben
und fördert die Vitalität
ALLGEMEINE SCHNITTREGELN
Grundsätzlich sollten Rosen im Frühjahr nicht zu früh
geschnitten werden. Ein guter Zeitpunkt geht mit der
Kirschblüte einher.
UNSERE EMPFEHLUNG
FÜR DIE GESUNDERHALTUNG:
• Kölle‘s Bio Pflanzenkur
vorbeugend 3 – 4 Spritzungen
im Jahr
• Kölle‘s Bio Aktiv-Mittel
für schädlingsanfällige und
pilzanfällige Pflanzen
•
Pflanzen-Vital
fördert Wachstum und Blühkraft,
auch als Blattdünger zu verwenden
WINTERSCHUTZ – Bestens eingepackt!
Vor den ersten Frösten wird die Veredelungsstelle (Verdickung, aus der die Triebe kommen) mit Erde, Kompost oder Laub geschützt. Abgehäufelt wird im Frühjahr
(Ende April/ Anfang Mai) wieder, wenn keine Fröste
mehr zu erwarten sind.
Schützen Sie Ihre Pflanzen außerdem mit dem
Winterschutz-Sortiment, damit Kälte, Wind, Schnee
und intensive Sonneneinstrahlung den Pflanzen während ihrer Winterruhe nicht schaden können.
Dekorationselemente sorgen zusätzlich für eine ansprechende Optik. Viele unserer
Winterschutz-Produkte haben einen praktischen Reißverschluss, der die
Handhabung erleichtert, sowie ein Zugband für einen
sicheren Halt.
UNSERE EMPFEHLUNG:
Echter
Mehltau
Blattlaus
© NOACK ROSEN 2015
Ziel ist es, die stärksten Triebe einzukürzen und die
überzähligen zu entfernen. Einzelheiten lesen Sie bei
den entsprechenden Rosenklassen. Der Schnitt erfolgt
immer über einem nach außen stehendem Auge. Schneiden Sie ca. 0,5 bis 1 cm über der Knospe. Bei dicken
Trieben kann dies auch ca. 2 cm sein.
Im Herbst erfolgt lediglich ein Schnitt, um Wind- und
Schneebruch vorzubeugen. Hierbei werden überhängende Triebe nur soweit eingekürzt, bis diese wieder gerade
stehen. Auf keinen Fall sollte zu tief geschnitten werden. Aus ästhetischen Gründen können auch verblühte
Blütenstände entnommen werden, Hagebutten sollten
jedoch den Winter über stehen bleiben.
Wichtig ist, dass bei jedem Schnitt scharfes Schnittwerkzeug zum Einsatz kommt.
UNSERE EMPFEHLUNG:
• Kölle Handschuhe „Rose“
Nylonhandschuh mit Latexbeschichtung, leicht und
bequem, für Haus und Garten
• Kölle Gartenschere 2006
Klinge und Haken aus
hochwertigem Carbonstahl,
Alu geschmiedet, Klinge und
Feder auswechselbar,
ergonomisch geformte Griffe
VERBLÜHTE BLUMEN
ENTFERNEN
Schneiden Sie den Blütentrieb mit verblühten Blumen
bis auf das erste voll ausgebildete Blatt zurück. Dieses
erkennen Sie an den fünf bis
sieben Fiederblättern anstatt
mit nur dreien.
Durch die Entnahme der Blüten wird die Bildung der Hagebutten verhindert und die
öfterblühenden Rosen setzen
erneut Blütenknospen an.
WILDTRIEBE ENTFERNEN
Es kann vorkommen, dass aus der Veredelungsstelle
Triebe wachsen, die sich in der Belaubung und in der
Bestachelung von den übrigen Trieben unterscheiden,
die sogenannten Wildtriebe. Reißen (nicht schneiden!)
Sie diese an der Austriebsstelle ab.
© NOACK ROSEN 2015
1
1
Kronenschutz
• Winterschutz-Vlies
• Jutesack & Jutekordel
• Rosenschutzhaube
2
2
3
Stammschutz
• Winterschutz-Vlies
• Jute
• Kokosmatten
3
Topfschutz und
Wurzelschutz
• Luftpolsterfolie
• Topfschutz Isoplus
• Kokosmatten
• Coco-Disk
Pflanzen mit Liebe.
BAUERNGARTEN
Im Bauerngarten vereinen sich auf einzigartige Weise
ländliches Gartenglück und farbenfrohe Blütenpracht.
Er steht für Tradition und Harmonie und ist eine alte
Form der Gartenkultur. Der Bauerngarten verbindet
wüchsige und üppige Rosen mit charakterstarken Stauden, einjährigen Pflanzen und aromatisch duftenden
Kräutern. Im perfekten Einklang mit der Natur werden
Pflanzen gepflegt, wird durchgeatmet und Kraft gesammelt. Klare, übersichtliche Wegeführungen und eine
harmonische Umzäunung strukturieren die vielseitigen
Pflanzungen und verbinden den Nutzgarten mit den Eigenschaften eines Ziergartens.
FRAUENMANTEL
STORCHSCHNABEL
• Frauenmantel – Alchemilla mollis: robust und pflegeleicht, eignet sich als Schnittpflanze, Bodendecker
• Storchschnabel – Geranium wallichianum
Rozanne®: Dauerblüher und ein Highlight in jedem
Garten, robuster, anspruchsloser Bodendecker, gute
Nektarpflanze
• Garten-Salbei – Salvia nemorosa: pflegeleicht und
reichblühend, Schmetterlingsmagnet und gute
Bienenweide, Rückschnitt und Düngung nach der
Blüte fördert kompakten Wuchs und gute Nachblüte
• Glockenblume – Campanula in Sorten: höhere
Sorten sind gute Schnittblumen, lange Blütezeit,
Rückschnitt nach der Blüte fördert Vitalität und
Nachblüte
GARTEN-SALBEI
ROSENBEGLEITER
SCHLEIERKRAUT
KATZENMINZE
ROMANTISCHER ROSENGARTEN
Ein romantischer Rosengarten lädt zum Verweilen, Genießen und Träumen ein. Er erinnert an eine verwunschene Märchenwelt mit zauberhaften Blüten und feinem Duft. Mit ausgewählten Kombinationen von Rosen
und Stauden entsteht im Handumdrehen ein einzigartiger Rückzugsort, der mit einer ganz besonderen, romantischen Stimmung aufwartet und garantiert jeden
Besucher verzaubert. Üppige Rosenblüten fesseln durch
Farbe und Gestalt, zarte Staudenblüten sorgen für entspannte Tagträumereien inmitten eines zauberhaften
Blütenmeeres.
CAMPANULA
MODERNER GARTEN
Ein moderner Garten besticht durch klare Linien, Formen und zurückhaltende, perfekt aufeinander abgestimmte
Farben. Mit seiner klaren Eleganz ergänzt dieser Garten jeden modernen Wohntraum und vollendet das harmonische
Gesamtbild. Das ästhetische Bild des modernen Gartens entsteht durch geometrische Formen, die durch Rosen und
strukturstarke Stauden, die für ganz besondere Highlights sorgen, unterbrochen werden. Traumhafte Rosen überzeugen
besonders als Solisten, aber auch in einzigartigem Einklang mit Gräsern oder lieblich duftendem Lavendel. Besonders
in Kombination mit Stein- und Holzelementen entstehen so einmalige, reizvolle Kontraste.
• Blauschwingel – Festuca glauca: intensive blaue Halme, trockenresistent, auch für Kübel geeignet
• Lavendel – Lavandula ang. Hidcote Blue: wunderbarer Duft, zur Beeteinfassung und für den Schnitt geeignet
• Reitgras – Calamagrostis x acutiflora: heimisches Gras, dekorative und standfeste Halme, hohen Zierwert auch
im Winter
• Flammenblume – Phlox paniculata: leicht duftend, Insektenweide, schöner Rosenbegleiter, viele Farbvariationen
• Schleierkraut – Gypsophila paniculata: Blickfang in
jedem Beet, traditionelle, unentbehrliche Schnittstaude, passt zu allen Rosenfarben
• Katzenminze – Nepeta in Sorten: robust und widerstandsfähig, aromatische Blätter und lange Blütezeit,
gute Nektarpflanze
• Rittersporn – Delphinium Hybriden: große Farbpalette, schöner Kontrast zur Rose, beliebte Schnittblume und Rosenbegleiter
• Prachtkerze – Gaura lindheimeri: Dauerblüher,
Rückschnitt und Nachdüngung nach dem ersten
Blütenflor, fördert Vitalität und Nachblüte
RITTERSPORN
PRACHTKERZE
BLAUSCHWINGEL
LAVENDEL
REITGRAS
FLAMMENBLUME