thermofer-Niedertemperatur-Flächenheizsysteme
thermoferWall
thermoferFloor
thermoferTarp
thermoferFrame
thermoferControl
Allgemeines
Der moderne Mensch verbindet den Begriff Heizung fast immer mit einem metallenen Heizkörper, der durch heißes Wasser erwärmt wird und diese Wärme an die Raumluft weitergibt, die sogenannte thermische Konvektion oder kurz Konvektion, so dass er nicht friert,
auch wenn es draußen kalt oder gar frostig ist. Die warme Raumluft - oder die warme Luft in
den Tropen - scheint es also zu sein, die ihn wärmt, vor dem Erfrieren schützt und es ihm
eventuell sogar einigermaßen behaglich macht.
Nun ist die Warmwasserheizung eine Erfindung des Menschen und erdgeschichtlich betrachtet gerade erst erfunden.
Wie aber konnten Lebewesen in früheren Zeiten überleben, als es die Warmwasserheizung noch nicht gab und das Feuer noch nicht
gezähmt war?
Da sie zweifelsfrei gelebt haben, muss es also noch einen anderen „Mechanismus“ neben
der warmen Luft geben, der ein Lebewesen, also auch den Menschen, erwärmt hat.
Dieser „Mechanismus“ muss auch sehr effektiv sein, da er auch alleine das Überleben in
früheren Zeiten sichern konnte. Diesen geheimnisvollen „Mechanismus“ hat schon jeder
gespürt, wenn er aus dem Schatten eines Sonnenschirms heraustritt und die volle Kraft der
Sonne spürt: es sind die Wärmestrahlen der Sonne, die seit Jahrmillionen die Lebewesen
wärmen und ihnen somit das (Über-)Leben erst ermöglichen.
Die Wärmestrahlung der Sonne ist allgegenwärtig, sie wärmt uns behaglich, indem sie uns
von allen Seiten wärmt: die Wärmestrahlung der Sonne wirkt hauptsächlich diffus, ähnlich
wie diffuses Licht für den Menschen angenehmer ist als ein heller Spotstrahler, der häufig
blendet.
Allgemeines
Auch erwärmt sie die Luft nicht direkt, denn die Lufttemperatur unter einem Sonnenschirm
ist dieselbe wie direkt daneben. Aber sie erwärmt den Boden, gut zu spüren an dem heißen
Asphalt der Straßen, wenn die Sonne länger scheint.
Die Wärmestrahlen erwärmen also Menschen, Lebewesen und Gegenstände direkt, wenn
sie auf diese treffen, durch Absorption, Gase wie Luft aber scheinbar nicht. Diese werden
aber z. B. durch den erwärmten Boden über die oben erwähnte thermische Konvektion aufgeheizt, sodass sie also indirekt auch durch die Wärmestrahlung erwärmt werden.
Die Erwärmung des Menschen beruht also
immer auf zwei grundlegenden Mechanismen des Wärmetransports, die untrennbar
immer (außer im Vakuum) zusammen wirken: die Wärmestrahlung und die thermische
Konvektion. Einzig ihre Anteile an der Erwärmung können verschieden sein. Es gibt sie
also
nicht,
die
oft
behauptete
„Strahlungsheizung“ oder die „reine Konvektionsheizung“.
Es ist immer eine Kombination aus Strahlungs- und Konvektionsheizung mit verschiedener
Gewichtung des Strahlungs- und Konvektionsanteils, abhängig vom Heizsystem. Den natürlichen Lebensbedingungen, an die wir uns in den Jahrmillionen unserer Evolution optimal
angepasst haben, entspricht am ehesten eine Gewichtung in Richtung Strahlungsheizung, z.
B. 60-70 % Strahlungs- und 30-40% Konvektionsanteil, weshalb derartige Heizsysteme hier
als „natürliche Heizsysteme“ bezeichnet werden sollen.
Der Mensch fühlt sich am behaglichsten, wenn er sich im thermodynamischen Gleichgewicht mit seiner Umgebung befindet, d. h., er gibt netto keine Wärme ab (schwitzen) oder
nimmt netto keine Wärme auf (frieren). Die ideale Heizung ist demnach eine Heizung, die
er nicht bemerkt. Spürt er die Wärme deutlich, ist die Heizleistung zu hoch, friert er, ist sie
zu niedrig.
Carbon NanoTube-Flächenheizsysteme
Das bislang einzige echte Flächenheizsystem auf CNT-Basis wird in die Wand integriert und
sorgt als unsichtbares Heizsystem für behagliche Wärme bei sehr hoher Energieeffizienz –
geeignet für alle Räume, speziell auch für hohe und sehr hohe Räume in Altbauten und
denkmalgeschützten Gebäuden.
Das thermofer-Flächenheizsystem kann mit jeder Form von elektrischer Spannung (Wechsel/Gleichstrom, pulsierenden Strom, ungeregelten Strom) betrieben werden. Nutzbar ist
Strom aus dem öffentlichen Netz (230 V – 380 V) ebenso wie transformierte Wechselspannung (12 V – 48 V) sowie aus Gleichspannungsquellen wie Batterien oder Akkus. Selbstverständlich lässt sich das System auch aus regenerativen Quellen wie einem Windrad und einer
Photovoltaikanlage speisen.
Unsere Großrahmenheizung thermoferFrame und Neuentwicklung thermoferTarp lassen
sich in vielen Größen nach einem Rastersystem individuell auf Ihren Bedarf herstellen.
So lässt sich punktgenau nach Ihrem Bedarf heizen – genau dort, wo Sie Wärme und Behaglichkeit benötigen.
Die Firma thermofer ist im Bereich innovativer Heizungssysteme tätig und entwickelt in eigener Regie effektive Lösungen für Wandflächen und Rahmen als Carbon Nanotube InfrarotHeizungen.
Unsere Entwicklung wird gefördert durch das zentrale Innovationsprogramm für den Mittelstand (ZIM) in Trägerschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie
Kurzgefasst! - Wesentliche Vorteile der thermofer Flächenheizsysteme:
Behaglichkeit
- Wärme wie vom guten alten Kachelofen, aber unsichtbar!
Raumklima
- keine Aufwirbelung allergener Stoffe (wichtig für Allergiker)
-gleichmäßige Luftfeuchtigkeit und keine Schimmelbildung möglich
Ökonomisch
- geringer Energieverbrauch durch niedrige Wandtemperatur und
hocheffeziente, diffusionsoffene Innendämmung thermoferDamp
Komfort
- Individuelle und energieeffiziente Regelung
Schnelligkeit
- Sie fühlen sich schon nach ein paar Minuten pudelwohl!
Ökologisch
- mit regenerativen Energiequellen kombinierbar
thermoferWall-Flächenheizsystem
Unsichtbar, Unschlagbar, Behaglich
Hier ist eine Heizung installiert! Aber wo?
Der Vorteil einer großflächigen Wandheizung:
Je größer die Fläche, desto angenehmer und behaglicher ist die Wärme.
Mit dem thermoferWall Flächenheizsystem in Kombination mit thermoferDamp wird es
schneller und wenn Sie wollen, nur dort warm wo Sie es wünschen, z. B. in Ihrer Lieblingssitzecke und das mit nur 30 bis 40 C˚ Wandoberflächentemperatur.
Schluss mit kalten Wänden und warmer, trockener und stickiger Luft!
thermoferWall eignet sich optimal für den Einsatz in historischen Gebäuden, Altbauten und
bei Kernsanierungen und energetisch unzureichenden Gebäudehüllen.
thermoferWall-Flächenheizsystem

thermoferDamp (5 mm Dicke, Dämmvlies)

thermoferMesh, Heizelement in Wand eingeputzt
(3-4 mm inkl. Klebemörtel), neben Heiz- auch
stabilisierende/armierende Funktion für Putz

Gesamte Heizschichtdicke 12 – 20 mm

Geringe thermische Trägheit

Kleinspannung 42 V AC

Leistung 300 W/m²

Wandtemperaturen bis 45 °C

Glasfasernetz mit integrierten Kupferkontakten

Beschichtet mit Carbon Nanotubes

Isolationsbeschichtung

Weitere Beschichtungen anwendungsabhängig möglich

Versorgungsspannungen
thermoferWall & thermoferFloor = 42 V AC
thermoferTarp & thermoferFrame = 230 V AC

Leistung bis 1000 W/m² möglich

Temperaturen bis 300°C

Internationale Patentanmeldung
thermoferWall-Flächenheizsystem

Das thermoferFloor-System ist ein äußerst energieeffizientes mehrschichtiges
Niedertemperatur-Fußbodenflächenheizsystem zur Schaffung eines behaglichen
Raumklimas

Es besteht aus dem nur 1,5 mm dicken thermoferMesh, welches direkt unter den
Bodenbelag installiert werden kann. Damit ist eine schnelle und energieeffiziente
Regelung gewährleistet.

Es können sowohl die gesamte Bodenoberfläche (thermofer-Vollflächensystem) als
auch nur bestimmte Teile der Oberfläche (thermofer-Zonenheizsystem) erwärmt
werden, sodass eine größtmögliche Flexibilität zur Anpassung an die Wünsche der
Bewohner und die größtmögliche Energieeffizienz gegeben ist.

In Kombination mit dem dampfdiffusionsfähigen Dämmvlies thermoferDamp, mit
einer Schichtdicke von nur 2,5 mm, entsteht ein hoch effizientes Fußbodenheiz- und
Dämmsystem.

Die Wärmeverteilung auf der Bodenoberfläche ist sehr homogen, da thermoferFloor
ein echtes Flächenheizsystem ist. Dies ist für ein behagliches Raumklima besonders
wichtig!
Wärmebildaufnahme der Fußbodenheizung bei einer mittleren
Oberflächentemperatur von 27 °C!
thermoferFloor-Flächenheizsystem
Anwendungsmöglichkeiten:
thermoferFloor eignet sich für alle alten und neuen Gebäude und Räume, in denen eine
Fußbodenheizung zum Einsatz kommen kann. Sie ist speziell geeignet für den Einsatz in historischen und gerade auch denkmalgeschützten Gebäuden, da sie nach der Installation unsichtbar ist.
Einfacher Einbau und optimierte Anwendung: das thermofer- Systemkonzept
Die CNT- Heizelemente werden auf die hochwirksame, dampfdiffusionsfähige, nur 2,5 mm
dicke Innendämmung thermoferDamp aufgebracht, damit die Wärme bestmöglich zum Innenraum hin wirkt. Es erfolgt ein nur minimalinvasiver Eingriff in die vorhandene Bausubstanz. Die Applikation der Produkte erfolgt mittels handelsüblicher, geeigneter Kleber/
Spachtelmasse.
Technische Daten und Systemkomponenten
Kleber-/Spachtelmasse
thermoferDamp
thermoferMesh
Fußbodenbelag
z. B. : Fliesen, Vinyl, o.ä.
thermoferTarp-System
thermoferTarp Elemente ermöglichen eine hohe Flexibilität bei der Wahl des Standortes,
kostengünstige und flexible Montagevarianten, kompakte Bauweise, bedruckbar und freie
Auswahl bei der Motivwahl als Werbeträger!
thermoferFrame-System
Auf den Stoff gedruckte Motive lassen sich leicht austauschen und ermöglichen so wechselnde
Werbemotive, ganz so, wie Sie es benötigen.
Rahmenheizung thermoferFrame
Unsere Großrahmenheizung thermoferFrame lässt sich in vielen Größen nach einem
Rastersystem individuell auf Ihren Bedarf herstellen.
Dabei werden die CNT-Heizelemente in einem stabilen Aluaufsteller integriert.
So lässt sich punktgenau nach Ihrem Bedarf heizen – genau dort, wo Sie Wärme und Behaglichkeit benötigen.
thermoferFrame-System
Autohaus Servicebüro
thermoferFrame-Elemente
Musteranwendung
Verbrauch und Kostenschätzung
Wohnhaus: 160 m² Grundfläche, bestehend aus 7 Räume und Flur;
durchschnittliche Außentemperatur 5°C; Preis kWh 0,22 €, Heizperiode 200 Tage
Raumtyp
Fläche
[m²]
Nutzungsdauer [Std]
Gute Dämmung
[kWh/m² h]
Energieverbrauch pro
Heizperiode
[kWh]
Wohnzimmer
30
6
0,02
720
Küche
20
8
0,02
640
Bad (duschen)
15
2
0,03
180
Bad (normal)
15
6
0,015
270
Schlafzimmer
15
8
0,01
240
Kinderzimmer 1
20
8
0,02
640
Kinderzimmer 2
20
8
0,02
640
Arbeitszimmer
20
4
0,015
240
Flur
10
0
0
0
Abstellraum
10
0
0
0
Summe m²
160
3570
kWh/a
22,31
Kosten [€]
785,4
Verbrauch und Kostenschätzung
Wohnhaus: 160 m² Grundfläche, bestehend aus 7 Räume und Flur;
durchschnittliche Außentemperatur 5°C; Preis kWh 0,22 €, Heizperiode 200 Tage
Energieverbrauch pro
Heizperiode
[kWh]
Raumtyp
Fläche
[m²]
Nutzungsdauer [Std]
Mittlere
Dämmung
[kWh/m² h]
Wohnzimmer
30
6
0,035
1260
Küche
20
8
0,035
1120
Bad (duschen)
15
2
0,045
270
Bad (normal)
15
6
0,025
450
Schlafzimmer
15
8
0,025
600
Kinderzimmer 1
20
8
0,035
1120
Kinderzimmer 2
20
8
0,035
1120
Arbeitszimmer
20
4
0,04
640
Flur
10
0
0
0
Abstellraum
10
0
0
0
Summe m²
160
6580
kWh/a
41,13
Kosten [€]
1447,6
Verbrauch und Kostenschätzung
Wohnhaus: 160 m² Grundfläche, bestehend aus 7 Räume und Flur;
durchschnittliche Außentemperatur 5°C; Preis kWh 0,22 €, Heizperiode 200 Tage
Raumtyp
Fläche
[m²]
Nutzungsdauer [Std]
Keine Dämmung
[kWh/m² h]
Energieverbrauch pro
Heizperiode
[kWh]
Wohnzimmer
30
6
0,055
1980
Küche
20
8
0,055
1760
Bad (duschen)
15
2
0,085
510
Bad (normal)
15
6
0,045
810
Schlafzimmer
15
8
0,045
1080
Kinderzimmer 1
20
8
0,055
1760
Kinderzimmer 2
20
8
0,055
1760
Arbeitszimmer
20
4
0,06
960
Flur
10
0
0
0
Abstellraum
10
0
0
0
Summe m²
160
10620
kWh/a
66,38
Kosten [€]
2336,4
Technische Informationen
thermoferWall (42Volt)
Größe in m:
Leistung
2,00 x 1,40 m
750 Watt
2,00 x 1,05 m
560 Watt
2,00 x 0,70 m
375 Watt
2,00 x 0,35 m
187 Watt
1,00 x 1,40 m
375 Watt
1,00 x 1,05 m
280 Watt
1,00 x 0,70 m
176 Watt
1,00 x 0,35 m
93 Watt
thermoferTarp & thermoferFrame (230 Volt)
Bez.:
Größe in m:
Leistung
XL
2,10 x 1,50 m
820 Watt
L
1,50 x 1,10 m
410 Watt
M
0,90 x 1,00 m
180 Watt
Regelung durch thermoferControl
thermoferControl bietet Ihnen ein auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmtes
Steuerungssystem für die verschiedenen thermofer-Systeme und sorgt für einen effizienten
Verbrauch der eingesetzten Energie.
Entsprechend den individuellen Komfortempfinden wird das ausgewählte System in
Absprache mit dem Kunden ausgelegt, wobei Anpassungen und Updates der Software
jederzeit möglich sind.
Für jeden Einsatzzweck und jedes Komfortbedürfnis kommen verschiedene Varianten zum
Einsatz.
Ihr thermofer-Berater unterstützt Sie gern bei der Auswahl.
- EIN/AUS über Stecker
- EIN/AUS über Funksteckdose mit Fernbedienung
- EIN/AUS über Funksteckdose mit Handysteuerung
- Oberflächen Temperatur PID-Regelung
thermoferControl mit der Steuerungsmöglichkeit über Smartphone, Tablet, PC und selbstverständlich am Regler in dem jeweiligen Raum.
Vom einfachen Ein/Aus-Schalter über ein Thermostat, welches die Oberflächentemperatur
nach Ihren Vorgaben regelt, bis zur intelligenten Lösung, die verschiedenste Werte
(Anwesenheit, Außentemperatur, Sonneneinstrahlung usw.) in der Steuerung berücksichtigt, um Ihnen den maximalen Komfort und die höchst mögliche Energieeinsparung zu gewährleisten
Regelung durch thermoferControl
Die komfortabelste Möglichkeit:
Nutzen Sie Ihr Smartphone oder Tablet als intelligente Steuerzentrale für Ihre Wohnung:
Regeln Sie die Temperatur von unterwegs und sparen Sie Geld und Energie.
Ob Sie im Urlaub sind, bei der Arbeit oder beim Einkaufen: Sie können Ihre thermoferHeizung überprüfen, regeln, individuelle Profile aktivieren oder die Temperatur in einzelnen
Zimmern optimieren. Komfort, Sicherheit und Kostenersparnis von überall.
Kontaktieren Sie uns!
Weiterführende Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage,
die regelmäßig aktualisiert wird: http://www.thermofer.com/
Kontakt: Mail: [email protected]
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt!
Impressum
Copyright und Presserechtlich verantwortlich
thermofer GmbH & Co. KG |Adamstr. 22 |50996 Köln
Tel: +49 (228) 609-209
Fax: +49 (228) 609-205
thermofer GmbH & Co KG| Adamstrasse 22 | 50996 Köln
Geschäftsführer: Hans-Georg Koch | Sitz der Gesellschaft: Köln|
Amtsgericht Köln HRA 31053 | Ust.-Id.: DE283756997
persönlich haftende Gesellschafterin:
thermofer Verwaltungsgesellschaft mbH |Amtsgericht Köln HRB 82832 |
St.-Nr.: 5219 5836 1881
Stand 2015-April
Herunterladen

thermofer-Prospekt 2015 - Thermofer | Heizung der Zukunft