Sardinien auf den Tisch
Intensiver Kochkurs und kulinarische Exkursionen
Kommen Sie nach Sardinien und entdecken Sie mit Hans-Peter
Bröckerhoff, dem Autor des Buches „Die Küche Sardiniens“, die
kulinarische Welt der wunderschönen Mittelmeerinsel. Lernen Sie
die traditionellen Gerichte und Produkte der Insel vor Ort kennen.
Impressionen vom Kochevent im
Herbst 2014 in Cabras. (Auf dem
obersten Bild in der Mitte: Gastgeber und Kursleiter Hans-Peter
Bröckerhoff)
Sardinien steht für fantastische Strände, spektakuläre Landschaften, traditionelle Bräuche, viele Zeugnisse uralter Kulturen – und
für eine vielfältige, eigenständige und noch lebendige traditionelle Küche. Lernen Sie diese vor Ort besser kennen. Bereiten Sie mit
dem Buchautor und Kenner der sardischen Küche, Hans-Peter
Bröckerhoff, typische sardische Gerichte selber zu. Machen Sie
sich mit den unterschiedlichen kulinarischen Traditionen der
Insel vertraut – sei es bei der Erkundung des an der Westküste
gelegenen Fischerdorfs Cabras, der nahen Provinzhauptstadt
Oristano und der wunderschönen Küste der Sinis-Halbinsel oder
bei einem Tagesausflug in das Innere der Insel, in die Berge der
Barbagia.
Gemeinsam gekocht und gegessen wird in Cabras, unweit der
Lagune und keine hundert Meter von der Fischerkooperative
entfernt, wo es die berühmten Muggini (Meeräschen) des Stagno
di Cabras direkt bei den Fischern zu kaufen gibt. Der Kochkurs
findet in der geräumigen Küche Ihres Gastgebers und Betreuers
statt. Wohnen können Sie in den Apartments des direkt nebenan
liegenden „Sa Domu Peparosa“.
Ihr Gastgeber hat eine dreißigjährige Erfahrung mit der Inselküche, mit der der gelernte Journalist sich sowohl theoretisch
als auch praktisch intensiv auseinandergesetzt hat. Sowohl sein
Buch über die sardische Küche als auch ein erster Kochkurs im
Jahre 2014 sind auf sehr positive Resonanz gestoßen.
Ablauf des kulinarischen Events
in Sardinien
1. Tag (Montag): Anreise und ein erstes großes
Abendessen mit einer Einführung in die sardische
Küche
Am Anreisetag erwartet Sie ein reichhaltiges sardisches Abendessen mit verschiedenen Vorspeisen,
Maloreddus alla Campidanese, Kaninchen oder Wild,
Käse, Dolci sardi und gutem sardischen Wein. Beim
Aperitif und während des Essens führt Ihr Gastgeber
Sie in die Grundzüge der sardischen Küche ein und
bespricht mit Ihnen das Programm der nächsten
Tage.
Wer bereits vor dem späten Nachmittag vor Ort ist,
kann gerne bei der Vorbereitung des Abendessens
mitwirken und sich dabei schon mit der Zubereitung
der ersten Gerichte vertraut machen.
2. Tag (Dienstag): Erkundung der Gegend, gemeinsames Einkaufen und Kochen (Fisch und Meeresfrüchte)
Der Vormittag gehört dem gemeinsamen Einkauf
(Fischereikooperative in Cabras, Markthalle in Oristano und ein gut ausgestatteter Supermarkt) und der Erkundung der Stadt Oristano. Danach geht es zu einem
Spaziergang ans nahe Meer, zum kleinen Küstenort
San Giovanni di Sinis mit seiner wunderschönen Küste,
der großen phönizisch/römischen Ausgrabungsstätte
Tharros und der frühromanischen Kirche San Giovanni. Hier kann ein kleines Mittagessen schon einen
ersten Eindruck von der örtlichen Fisch- und Meerestier-Küche geben. Am Nachmittag wird (nach einer
kleinen Siesta) gemeinsam das mehrgängige Abendessen vorbereitet, mit dem der erste Tag dann ausklingt.
Als Menü ist geplant:
Vorspeisen: Bottarga mit frischen Artischocken,
Muggine lessato con Bottarga gratucciata, Polposalat,
Gamberi alla Vernaccia; Erster Gang: Fregola con Arselle; Hauptgang: Muggine arrosto; Abschluss: Früchte
der Saison und Pappai Biancu (traditioneller sardischer Pudding) .
Dazu Wein aus der Region und, wenn gewünscht,
Kaffee, einen hausgemachten Myrtenlikör oder einen
Grappa aus dem Trester des Vernaccia di Oristano.
3. Tag (Mittwoch): Ausflug in die Barbagia
Morgens geht es mit einem Kleinbus nach Tonara,
dem 90 km entfernten und 1000 Meter hoch gelegenen
Dorf, das für seinen Torrone (Honignougat) berühmt
ist. Auf dem Weg dorthin gibt es eine Besichtigung und
Verkostung bei einem kleinen Winzer, der sich in den
letzten Jahren einen Namen gemacht hat. In Tonara
selbst wird eine Torrone-Manufaktur besucht, wobei
Sie frischen, noch warmen Torrone verkosten können. Nach einem Aperitif im Haus eines sardischen
Freundes des Gastgebers, mit hausgemachtem Wein
und Schinken, wird in einer traditionsreichen Trattoria
ausgiebig zu Mittag gegessen. Gereicht werden typische Gerichte und Produkte des Landesinneren
(Gemüse in unterschiedlichen Zubereitungsarten,
Käse, Wurst und andere Spezialitäten, typische
Pastagerichte wie Culurgiones oder andere Ravioli, Milchschweinchen vom Spieß oder andere
Fleisch-Spezialitäten als Hauptgericht und danach
Käse und lokale Dolci). Dazu gibt es Wein aus der
Gegend und von den Wirtsleuten selbst hergestellte Digestifs.
Nach dem Essen Rückfahrt nach Cabras. Die Zeit
danach steht zur freien Verfügung. Wer möchte,
kann abends mit zu der fußläufig zu erreichenden
und sehr guten Pizzeria Focus gehen.
4. Tag (Donnerstag): Wochenmarkt, Kellereibesichtigung und Weinprobe in der Cantina Contini,
gemeinsames Kochen (Fleisch und Gemüse)
Vormittags gemeinsame Einkäufe in Cabras, unter anderem auf dem Wochenmarkt. Danach geht
es zur Kellereibesichtigung und Weinprobe bei der
Cantina Contini, einer der großen und wichtigen
Kellereien der Insel, die auch weit über Sardinien
hinaus bekannt ist. Bei der Weinprobe wird Bottarga, Wurst und Brot gereicht. Für diejenigen, die
danach noch hungrig sind, steht ein kleiner Imbiss
beim Gastgeber bereit.
Nach einer Ruhepause wird am Nachmittag das
zweite selbst gekochte mehrgängige Menü vorund zubereitet:
Vorspeisen: Gemüse der Saison, Coratella
(Lamminnereien) und andere Spezialitäten;
Erster Gang: Pane Frattau; Hauptgang: ein halbes
Milchlamm (wenn schon erhältlich) am Spieß und
die andere Hälfte des Lamms mit Artischocken
geschmort (alternativ andere Fleischgerichte);
Abschluss: Käse, Früchte der Saison und Sebadas.
Dazu gibt es Wein aus der Region, einen Digestif
und Kaffee.
5. Tag (Freitag): Abreise (bei Verlängerung: Ausflug nach Cagliari)
Die Abreisenden gestalten den Tag individuell.
Optional kann für die, die länger bleiben, ein
Ausflug in die Inselhauptstadt Cagliari organisiert
werden. (Für diejenigen, die noch mehr von der Insel
entdecken wollen, stehen die Apartments auch vor
oder nach dem Kochkurs zur Verfügung. Die Preise
für die Verlängerung sind individuell zu vereinbaren.)
Die Abfahrt findet möglichst früh statt, um am Vormittag in Cagliari genügend Zeit für einen Besuch in
der Markthalle San Benedetto, einen Stadtrundgang
und evtl. einen Museumsbesuch zu haben. Dann
kann ein ausgedehntes gemeinsames Mittagessen
in einem sehr guten Restaurant der Hauptstadt mit
Spezialitäten aus Cagliari und Umgebung folgen. Auf
der Rückfahrt ist ein Stopp in San Gavino Monreale,
dem Zentrum der Safranproduktion in Sardinien,
möglich.
Preis: Dieses einzigartige kulinarische Erlebnis mit zwei Kochkurstagen,
Ausflügen und intensiver Betreuung kostet 560,00 Euro (inkl. 19 % Mehrwertsteuer) pro Teilnehmer
Teilnehmerzahl: mindestens sieben und höchstens zehn Teilnehmerinnen
und Teilnehmer
Termin: Montag 26. bis Freitag 30. Oktober 2015
Im Preis des kulinarischen Events enthaltene Leistungen:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Zwei Kochkurstage, Einführung in die sardische Küche und intensive Betreuung auf den Ausflügen (mit Übersetzung Italienisch/Deutsch) durch
Hans-Peter Bröckerhoff
Die folgenden in der obigen Beschreibung genannten und charakterisierten Mahlzeiten:
- drei mehrgängige Abendessen, zwei davon gemeinsam vorbereitet
- ein Restaurantbesuch mit mehrgängigem Menü im Inneren der Insel
- ein kleines Mittagessen am Meer
- ein kleiner Imbiss nach der Weinprobe in Cabras
Alle zu diesen Mahlzeiten gereichten Getränke (Wasser, Weine, Kaffee
und jeweils ein Digestif (Getränke und Snacks außerhalb der gemeinsamen Mahlzeiten, zusätzliche Digestifs und Sonderwünsche werden
individuell von den Teilnehmern bezahlt.)
Eine Weinprobe bei der international bekannten Cantina Contini
Der Transport beim Tagesausflug in die Barbagia und bei der Erkundung
vor Ort (Oristano, San Giovanni di Sinis)
Transfer vom und zum Bahnhof von Oristano, wo die Züge vom und zum
Flughafen Cagliari ankommen und abfahren (Ein Transfer zu anderen
Flughäfen kann individuell und auf eigene Kosten vereinbart werden.)
Ein Exemplar des Buches „Die Küche Sardiniens“ mit persönlicher Widmung des Autors
Im Event-Paket nicht enthaltene Leistungen:
•
•
•
•
•
•
Die Anreise nach Cabras bzw. Oristano. (Das Event ist so geplant, dass
die recht günstigen Direktflüge von Frankfurt Hahn nach Cagliari genutzt werden können. Andere Abflugs- bzw. Ankunftsorte (Alghero und
Olbia) sind möglich, genauso wie die Anreise per Auto und Fähre. Auf
Wunsch berät Sie der Veranstalter gerne.)
Individuell vereinbarte Transfers vom oder zum Flughafen oder bei
individuellen Ausflügen außerhalb des Programms (Ein Transportunternehmen vor Ort steht gegebenenfalls auch für solche Leistungen
zur Verfügung. Individuelle Absprachen können über den Veranstalter
getroffen werden.)
Die Unterkunft. In den Apartments des „Sa Domu Peparosa“, direkt
neben dem Haus in dem die Kochkurse stattfinden, stehen jeweils
Schlafzimmer mit Doppelbett oder zwei Einzelbetten zur Verfügung.
Auch eine Einzelbelegung ist möglich. (Die Apartments werden über den
Veranstalter vermittelt. Siehe Kasten rechts.) Es können auch Zimmer
in einem nahe gelegenen Hotel vermittelt werden.
Frühstück (Die Apartments sind mit einer Küche ausgestattet. Dort kann
ein Frühstück individuell zubereitet werden.)
Persönliche Einkäufe, etwa Weine oder typische Produkte, die nicht für
die gemeinsamen Mahlzeiten gebraucht werden. (Wer die Gelegenheit
nutzen will, Weine – zum Beispiel bei einer der Kellereibesichtigungen –
oder andere Produkte direkt auf der Insel zu kaufen, dem kann vom Veranstalter gegebenenfalls eine Transportmöglichkeit vermittelt werden.)
Eintrittsgelder für Museen, Ausgrabungsstätten etc.
v.l.: Blick auf Cabras, Sa Domu Peparosa, Wohnbereich Apartment Biaitu, Schlafzimmer Apartment Arrubiu, Blick von der Terrasse des
Apartments Biaitu auf den Stagno di Cabras
Unterkunft
Zur Übernachtung stehen die Apartments im Nachbarhaus „Sa Domu Peparosa“ bereit. Diese haben jeweils
Schlafzimmern mit Doppelbett oder zwei Einzelbetten. Die Preise liegen zwischen 44 und 67 Euro pro Doppelzimmer und Nacht. Die Apartments werden über den Veranstalter vermittelt. Sie können auch schon vor
dem Kochkurs belegt werden und auch über das Event hinaus weiter genutzt werden, dann verringert sich
der Preis pro Nacht entsprechend der Aufenthaltszeit.
Mehr Informationen zu den Apartments unter www.sardoro.de/urlaubincabras
Sie haben Lust, dabei zu sein?
Eine E-Mail, ein Brief oder ein Anruf beim Veranstalter genügt.
Holen Sie sich weitere Informationen oder melden Sie sich direkt an!
(Gerne auch über die Website www.sardinien-auf-den-tisch.com)
Der Veranstalten ist auf Wunsch auch gerne bei der Suche nach
günstigen Flügen behilflich.
Das Event wird ab sieben festen Anmeldungen stattfinden. Bei zehn Teilnehmern wird die
Anmeldung geschlossen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs
berücksichtigt. Sie werden wirksam, sobald Sie die Bestätigung mit den genauen Teilnahmebedingungen erhalten haben und die vereinbarte Anzahlung beim Veranstalter
eingegangen ist.
Veranstalter:
Hans-Peter Bröckerhoff
Verlag und Agentur
Ingolstädter Straße 12
E-Mail: [email protected]
Tel: 0049 (0) 694960529
Besuch in Cagliari (optional)
Das Buch, dessen Autor Sie
bei dem intensiven kulinarischen Event betreut. Viele der
Rezepte daraus können Sie
vor Ort selbst mit zubereiten
oder einfach nur genießen.
Optional kann bei verlängertem Aufenthalt auch noch ein weiterer Tagesausflug in die Hauptstadt Cagliari mit ihrem lebendigen mediterranen Flair vereinbart werden. Highlight dabei: Ein Rundgang durch den
Mecato San Benedetto, dessen Fisch-Etage einen der größten Fischmärkte Europas beherbergt. Die genaue
Ausgestaltung dieses Ausflugs und die Kosten werden vor Ort besprochen und vereinbart.