Ausschreibung einer Sachbearbeitungsstelle zur Unterstützung des

Werbung
Ministerium für
Schule und Weiterbildung
des Landes Nordrhein-Westfalen
Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, 40190 Düsseldorf
Im
2. März 2016
Seite 1 von 3
Aktenzeichen:
125
bei Antwort bitte angeben
Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NordrheinWestfalen

Telefon
0211 5867-40
Telefax
0211 5867-3379
[email protected]
ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine Stelle für eine Sachbearbeiterin oder einen Sachbearbeiter
(A 10 BBesO in der Fassung des ÜBesG NRW bzw. Entgeltgruppe 10
TV-L)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Unterstützung des ITSicherheitsbeauftragten des MSW bzw. des Chief Information Security
Officers des MSW zu besetzen.
Die Stelle ist organisatorisch dem Referat 111 - Grundsatzangelegenheiten des Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesens, Fördercontrolling, Neues Haushalts- und Rechnungswesen, Integrierte Verbundrechnung, Shared-Service MSW / QUA-LiS – zugordnet.
Schwerpunkte der Aufgabenerledigung sind

 Unterstützung des IT-Sicherheitsbeauftragten / CISO
 die Erstellung und Fortschreibung von Informationssicherheitsrichtlinien und Informationssicherheitskonzepten auf Ebene des
MSW und der Qualitätsagentur sowie weiterer Richtlinien und
Regelungen zur Informationssicherheit
 die Unterstützung des Aufbaus und die Fortführung eines Informationsmanagementsystems (ISMS)
 die Durchführung von Risiko- und Schutzbedarfsanalysen
 die Unterstützung bei der Information und Beratung aller für die
Informationssicherheit verantwortlichen Personen sowie die Be-
Anschrift:
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Telefon
0211 5867-40
Telefax
0211 5867-3220
[email protected]
www.schulministerium.nrw.de
Öffentliche Verkehrsmittel:
S-Bahnen S 8, S 11, S 28
(Völklinger Straße)
Rheinbahn Linien 704, 709
(Georg-Schulhoff-Platz)
richterstattung an die Leitungsebene in Informationssicherheitsfragen,
 die Unterstützung bei der Initiierung und Prüfung von Informationssicherheitsmaßnahmen zur Gewährleistung der Informationssicherheit im laufenden Betrieb und zur Erkennung von
Schwachstellen,
 Begleitung von System- / Produkteinführungen hinsichtlich der
Informations-sicherheit,
 die Feststellung, Untersuchung und Dokumentation sicherheitsrelevanter Zwischenfälle,
 die Unterstützung bei der Koordinierung und Durchführung von
Schulungs- und Sensibilisierungsprogrammen für Informationssicherheit.
Fachliches Anforderungsprofil:





Bachelor of Science der Fachrichtung Kommunikationstechnik /
Informatik oder einer vergleichbaren naturwissenschaftlichen
Studienrichtung, d.h. abgeschlossenes Studium mit einem Abschluss Bachelor Sc., Dipl.-Ingenieurin (FH) / Dipl.-Ingenieur
(FH) oder
Ersatz dieser Qualifikation durch langjährige Berufserfahrung in
den vorgenannten Aufgabenbereichen, wenn die Bewerberin /
der Bewerber über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
verfügt
Fundierte Kenntnisse und Erfahrung im Bereich der Anwendung
des IT-Grundschutzes (Standards und Kataloge) des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)
Sicherer Umgang mit den Microsoft Office-Anwendungen
Wünschenswert sind zertifizierte Lehrgänge mit Schwerpunkt Informationssicherheit.
Persönliches Anforderungsprofil:










Fähigkeit und Bereitschaft zur konstruktiven, teamorientierten
Zusammenarbeit
Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
Konfliktfähigkeit, Eigeninitiative, Selbstständigkeit
Motivation, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Loyalität
Organisationsfähigkeit und sorgfältige Arbeitsweise
Sicheres Auftreten und sachorientiertes Durchsetzungsvermögen
Hohe Kommunikationsfähigkeit
Belastbarkeit und Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung
Genderkompetenz
Interkulturelle Kompetenz
Seite 2 von 3
Seite 3 von 3
Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Beschäftigte mit einem
unbefristeten Beschäftigungsverhältnis und an Beamtinnen und Beamte
im Bereich des gehobenen Dienstes des Landes NRW, im kommunalen
Verwaltungsdienst oder einer Bundesbehörde.
Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.
Das Land fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen
von Frauen werden daher besonders begrüßt. Frauen werden bei gleicher Eignung und Befähigung sowie fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende
Gründe überwiegen.
Die Bewerbung schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des § 2 SGB IX ist erwünscht.
Die Aufgabe kann grundsätzlich im Wege der Teilzeitbeschäftigung
wahrgenommen werden.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum
24. März 2016
an das
Ministerium für Schule und Weiterbildung
des Landes Nordrhein-Westfalen
Referat 125
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Für Rückfragen, die im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren
stehen, steht Ihnen Herr Fischer (Tel.: 0211/5867-3205), für Auskünfte
zum Aufgabenzuschnitt der Stelle, steht Ihnen Herr Andretzky (Tel.:
0211/ 5867- 3622) zur Verfügung.
Herunterladen
Explore flashcards