Gewinnung von Pflegefachkräften aus China

Werbung
Seite 1 von 2
Nachhaltig ausgerichtete Gewinnung von Pflegefachkräften aus China
Projektkurzbeschreibung
Zuständige Behörde:
Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV)
Kooperationspartner:
Arbeitgeberverband Pflege e.V. (AGVP); Bundesvereinigung der Deutschen
Arbeitgeberverbände (BDA), CareFlex Recruiting Experts GmbH
Land:
China
Politische Träger:
Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit,
China International Contractors Association (CHINCA)
Projektmanagement:
Arbeitgeberverband Pflege e.V. (AGVP); CareFlex Recruiting Experts GmbH
Gesamtlaufzeit:
2013 bis 2018
Ausgangssituation
In der deutschen Pflege herrscht ein signifikanter Fachkräftemangel: Schon jetzt fehlen rund 30.000
Fachkräfte. Bis zum Jahr 2020 wird sich der Engpass auf voraussichtlich 110.000 erhöhen. Diesen
Bedarf kann Deutschland nicht auf dem deutschen bzw. europäischen Arbeitsmarkt decken. Der Blick
ins außereuropäische Ausland ist in diesem Zusammenhang konsequent.
In China besteht hingegen ein Überangebot an gut ausgebildeten Fachkräften, die eine vierjährige
Hochschulausbildung in der Krankenpflege absolviert haben und den Auslandseinsatz als große
Chance wahrnehmen. Neben den persönlichen und arbeitsmarktbezogenen Vorteilen der Pflegekräfte
sieht auch der Staat eine Chance darin, dass im Falle einer möglichen Rückkehr von Pflegekräften das
erworbene Know-how für die Weiterentwicklung des eigenen Pflegewesens genutzt werden kann.
Zielsetzung
Das Pilotprojekt soll in den kommenden Jahren dazu beitragen, dem Fachkräftemangel in der
deutschen Altenpflege wirksam zu begegnen. Darüber hinaus zielt das Projekt mittelfristig auf eine
Entbürokratisierung der Anerkennungsverfahren ausländischer Berufsqualifikationen in der Pflege
sowie die Erhöhung der Attraktivität entsprechender Arbeitsplätze für außereuropäische
Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.
Vorgehensweise
Die ZAV hat bereits mit der chinesischen Arbeitsverwaltung CHINCA eine geschlossene
Vermittlungsabsprache getroffen und somit dem Projekt genehmigungsrechtlich die Türen geöffnet.
Das Projekt startet mit 150 chinesischen Pflegefachkräften, die in drei Projektzyklen für eine
Beschäftigung in Deutschland gewonnen und qualifiziert werden. Als Standorte für das Projekt sind
zunächst die Bundesländer Hessen, Baden-Württemberg und Hamburg angedacht. Einer Ausdehnung
auf weitere Bundesländer steht organisatorisch und rechtlich nichts entgegen.
Seite 2 von 2
Das Projekt sieht folgenden Ablauf vor:

Die ZAV spricht gemeinsam mit den Arbeitgebern und den Partnern vor Ort Arbeitssuchende
und Absolventen an, die eine vierjährige Hochschulausbildung in der Krankenpflege absolviert
haben.

Auf Informations- und Auswahlveranstaltungen lernt das deutsche Auswahlkomitee unter der
Leitung der ZAV die Kandidatinnen und Kandidaten persönlich kennen und prüft ihre
Voraussetzungen für den Wechsel nach Deutschland. Zudem erhalten die Kandidatinnen und
Kandidaten umfassende Informationen zu den zukünftigen Arbeitgebern, zu
Tätigkeitsschwerpunkten, zur Region und zum weiteren Ablauf.

Nach Abschluss der Vorauswahl durchlaufen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine 8
monatige Vorbereitungsphase mit Qualifizierungen in pflegefachlichen Inhalten, Sprache und
Kultur. Auch deutsches Lehrpersonal wird vor Ort einbezogen.

Mit der erfolgreichen Teilnahme an einer ersten Sprachprüfung in Kooperation mit dem
Goethe-Institut ist die Vorbereitung vor Ort abgeschlossen.

Die ZAV übernimmt die Organisation des Arbeits- und Aufenthaltstitels. Die Projektpartner und
die auftraggebenden Pflegeunternehmen unterstützen die Arbeitnehmer bei der Einreise und
bei der ersten Orientierung in Deutschland. Für die Bereitstellung von Wohnraum sind
ebenfalls die auftraggebenden Pflegeunternehmen verantwortlich.

Zur Förderung des Zusammengehörigkeitsgefühls werden jeweils zwei bis drei Kandidatinnen
und Kandidaten an eine festgelegte Einrichtung vermittelt.

Die Kandidatinnen und Kandidaten arbeiten zunächst als Pflegehilfskräfte in Teilzeit und
nehmen berufsbegleitend an weiteren sprachlichen und pflegefachlichen Schulungen teil.
Zudem durchlaufen die Teilnehmer ein umfassendes Integrationsprogramm, das wesentlicher
Bestandteil des Projektes ist.

Das Integrationsprogramm umfasst unter anderem Unterstützung bei der Vorbereitung und
Begleitung des Anerkennungsverfahrens und der vorgeschalteten Vorbereitungsqualifizierungen, ein vielfältiges Kulturangebot und ein professionelles Integrations-Coaching.
Kosten
Die Kosten für die Rekrutierungs- und Integrationsleistungen liegen auf marktüblichem Niveau und
werden durch die teilnehmenden Unternehmen getragen.
Kontakt
Arbeitgeberverband Pflege e.V.
Dr. Helmut Braun
Friedrichstraße 191
10117 Berlin
CareFlex Recruiting Experts GmbH
Reinhold Schirren
Paul-Stritter-Weg 7
22297 Hamburg, Germany
Telefon +49 (0)30-6780 637 0
Fax +49 (0)30-6780 637 22
[email protected]
Telefon +49 (0)40-5077.7700
Fax +49 (0)40-5077.7009
[email protected] 
Herunterladen
Explore flashcards