Der Trick mit der Mehrwertsteuer Immer wenn ich darüber

Werbung
Der Trick mit der Mehrwertsteuer
Immer wenn ich darüber nachdenke, komme ich ins Grübeln. Klar ist folgendes:
Ein Winzer verkauft einem Händler 10 Flaschen Wein für netto 60,00 €.
60 * 0,19 = 11,40
Bruttobetrag 71,40 €
Der Händler verkauft die 10 Flaschen Wein für 100€ (netto)
Der Mehrwert (Umsatz) beträgt nun 40€
40 * 0,19 = 7,60€
Plus 11,40 MwSt vom Winzer ergibt 19,00€
Bruttobetrag des Gastwirts oder Händler = 119,00 €. = 19% MwSt.
Hiervon muss er 7,60 MwSt zahlen.
Plus gerechnet die11,40, die er an den Winzer zahlen musste.
Somit ergibt sich seine Gewinnspanne von 40,00€
Gerechnet wird also nur immer der Nettowert. (Ohne MwSt.)
Preis für 10 Flaschen Wein 100€. + 19% MwSt = 19,00€ MwSt. = 119,00€ Bruttobetrag
So weit klar? Die MwSt liegt immer noch bei 19% vom Nettopreis, die der Endverbraucher zahlt.
Aber da gibt es ein grundlegendes Problem.
Nun nehmen wir das oben richtige Beispiel für andere falsche Rechnungen.
Beispiel einer falschen Rechnung:
Erste Falsche Rechnung des Händlers
Preis ohne MwSt 107,60 (Hier ist die MwSt. vom Winzer schon berechnet)
MwSt hiervon:
20,45 (Und wird noch mal berechnet)
Preis Plus MwSt 128,50 ... 9,50€ zu viel …
Zweite Falsche Rechnungen des Händlers
Preis ohne MwSt 119,00 (hier ist die MwSt vom Winzer und die des Händlers schon enthalten.)
MwSt hiervon :
22,61 (Und wird noch mal berechnet)
Preis Plus MwSt 141,61 … 22,61 zu viel ...
Solche Rechnungen sind kaum zu kontrollieren, denn wer kennt schon den Verkaufspreis netto und
Brutto vom Großhändler. Wer weiß, wie oft die MwSt schon in eine Rechnung hinein gerechnet
wurden.
Es gibt noch mehr Beispiele.
Ein Handwerker baut ihnen z.B. Teile ihrer Heizung neu ein, oder ein Bad etc.
Am Ende bekommen Sie eine Gesamtrechnung mit Materialkosten und anderen Berechnungen.
Am Schluss der Rechnung wird wieder die MwSt. als letztes von der Gesamtsumme errechnet.
Der Handwerker hat aber Teile im Baumarkt gekauft. Da ist die MwSt. schon drin.
Er dürfte nur den Nettowert für die Teile berechnen, weil die MwSt am Ende der Gesamtrechnung
hinzukommt.
Warum komme ich also immer ins Grübeln, wenn ich an die MwSt denke?
Solche Rechnungen treiben die Preise in die Höhe. Und dabei ist hier noch kein Pfand mit
berechnet. Für private Endverbraucher ist im Pfandbetrag die MwSt. bereits enthalten. Das Kapitel
Mehrwertsteuer und Pfand ist recht kompliziert. Auch gibt es Unterschiede zwischen Groß- und
Einzelhandel. Auch die Art des Getränks ist wichtig, wenn es um die Mehrwertsteuer geht.
Dazu später mehr.
Herunterladen
Explore flashcards