Netzlaufwerke der Domäne von zu Hause/extern verbinden Inhalt

Werbung
Netzlaufwerke der Domäne von zu Hause/extern verbinden
Hintergrundinformationen
Normalerweise arbeiten Sie wahrscheinlich an einem Computer der Mitglied der Domäne CR ist.
Beim Einloggen an dem Computer bekommen Sie automatisch die entsprechenden Laufwerke
verbunden.
Diese Anleitung erklärt Ihnen, wie Sie von anderen Computern (die nicht Mitglied der Domäne CR
sind) auf Ihre Daten zugreifen können. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten
wollen.
Voraussetzungen zum Verbinden der Netzlaufwerke
Intern, aus dem Netzwerk der Goethe Universität heraus
•
•
•
Aktuelles Windows Betriebssystem
Benutzeraccount der Domäne CR
IP Adresse aus dem Bereich 141.2.x.x bzw. im WLAN/VPN der Goethe-Universität eingebucht
Bitte beginnen Sie mit Schritt 2
Extern, von Zuhause, Hotel, oder ähnliches, aus
•
•
•
•
Aktuelles Windows Betriebssystem
Benutzeraccount der Domäne CR
HRZ-Account (für VPN Einwahl)
Einwahl mit der VPN-Software zusätzlich nötig
Bitte beginnen Sie mit Schritt 1
Inhalt
Schritt 1: Einwahl in das VPN der Goethe Universität......................................................................... 2
Schritt 2: Identifizieren der Laufwerke, wo sind meine Daten? .......................................................... 3
Schritt 3: Verbinden der Netzlaufwerke mit den oben ermittelten Daten ......................................... 5
S:\scr\Admins\CR\Benutzeranleitungen\CR_Netzlaufwerke_Domäne_CR_von_extern_mounten.docx
Schritt 1: Einwahl in das VPN der Goethe Universität
Sofern Sie von extern auf die Daten zugreifen wollen, müssen Sie sich zunächst in das VPN (Virtual
Private Network) der Goethe-Universität einwählen. Hierdurch wird Ihnen eine IP-Adresse aus dem
Bereich der Goethe-Universität zugewiesen (141.2.x.x) die Voraussetzung dafür ist, das Sie sich das
Laufwerk verbinden können. Andere IP Adressbereiche als der oben genannte sind für den Zugriff
gesperrt.
Eine detaillierte Anleitung zur Einwahl in das VPN finden Sie unter:
http://www.rz.uni-frankfurt.de/45186826/060_VPN
S:\scr\Admins\CR\Benutzeranleitungen\CR_Netzlaufwerke_Domäne_CR_von_extern_mounten.docx
Schritt 2: Identifizieren der Laufwerke, wo sind meine Daten?
Diesen Schritt müssen Sie EINMALIG für jedes Laufwerk das Sie verbinden möchten durchführen.
Notieren Sie sich am Ende den genauen Pfad wo die Daten liegen.
Aktuell befinden sich alle Daten der Domäne CR auf einem einzigen Fileserver:
Computername: CRFS1.CR.UNI-FRANKFURT.DE
Zum Verbinden der Laufwerke benötigen Sie einerseits den obigen Computernamen, andererseits
den Namen der entsprechenden FREIGABE um sich ein Laufwerk verbinden zu können. Der Name der
Freigabe ist jeweils individuell und kann von Ihnen selbst wie folgt bestimmt werden.
a) Öffnen Sie den Windows Explorer
b) Geben Sie in die Adresszeile des Windows Explorers den Namen des Fileservers wie folgt ein
und bestätigen Sie mit der Enter Taste: \\crfs1.cr.uni-frankfur.de\
c) Es erscheint ein Feld in dem Sie aufgefordert werden, sich gegenüber dem Fileserver zu
authentifizieren. Geben Sie hier Ihren Benutzernamen der Domäne CR im Format
CR\username ein (also mit vorangestelltem CR\).
S:\scr\Admins\CR\Benutzeranleitungen\CR_Netzlaufwerke_Domäne_CR_von_extern_mounten.docx
d) Nach erfolgreicher Authentifizierung sehen Sie eine Übersicht aller zentralen Freigaben des
Servers. Ihre Daten können an verschiedenen Orten liegen:
o Im Benutzerprofil
(profiles)
o Auf dem Heimatlaufwerk U
(homes)
o Auf einem Gruppenlaufwerk (groups)
e) Navigieren Sie zu den entsprechenden Ordnern
Ihres Fachbereichs/Institutes die Sie
beabsichtigen zu verbinden.
z.B.: Sie sind Mitarbeiter des HRZ und möchten
auf Ihr U-Laufwerk zugreifen, so öffnen Sie den
Ordner hrzhomes und danach den Ordner mit
Ihrem Namen:
f)
Kopieren Sie den vollständig ermittelten Pfad Ihres Zielordners.
Notieren Sie hier die Lage der ermittelten Ordner die Sie per Laufwerk verbinden wollen:
Profilpfad
Home Laufwerk Pfad U
Gruppenlaufwerk 1
Gruppenlaufwerk 2
Gruppenlaufwerk 3
S:\scr\Admins\CR\Benutzeranleitungen\CR_Netzlaufwerke_Domäne_CR_von_extern_mounten.docx
Schritt 3: Verbinden der Netzlaufwerke mit den oben ermittelten Daten
a) Öffnen Sie den Windows Explorer und wählen Computer  Netzlaufwerk verbinden
b)
Es öffnet sich ein neues Fenster in
dem Sie die Details zum verbinden
des Netzlaufwerkes festlegen:
Bei „Laufwerk“ können Sie den gewünschten
Laufwerksbuchstaben angeben unter dem
das Verzeichnis später auf dem lokalen
Computer verbunden werden soll (frei
wählbar).
Bei „Ordner“ kopieren Sie den im 2. Schritt
notierten Pfad hinein.
„Verbindung bei Anmeldung
wiederherstellen“ zeigt den
Laufwerksbuchstaben auch nach einem
Neustart noch an.
Setzen Sie einen Haken bei „Verbindung mit anderen Anmeldeinformationen herstellen“ um Ihren
Nutzername/Passwort bei der Verbindung zu hinterlegen (dies wird im nächsten Schritt abgefragt
wenn Sie auf den Button „Fertig stellen“ klicken).
c) Domäne CR Netzwerkanmeldeinformationen hinterlegen
Im Feld Benutzername geben Sie den Benutzernamen der
Domäne CR im folgenden Format ein:
CR\username
Beim Feld Kennwort geben Sie Ihr Passwort der Domäne
CR ein.
Setzen Sie einen Haken bei „Anmeldedaten speichern“
wenn Sie diese Informationen dauerhaft speichern wollen
und nicht jedesmal beim Verbinden der Laufwerke nach
den Anmeldeinformationen gefragt werden wollen.
S:\scr\Admins\CR\Benutzeranleitungen\CR_Netzlaufwerke_Domäne_CR_von_extern_mounten.docx
Das Laufwerk wird unter dem angegebenen Laufwerksbuchstaben verbunden.
d) Sofern Sie noch weitere Laufwerke verbinden wollen, können Sie das jetzt machen indem Sie
wieder mit Schritt 2 beginnen.
Tipp:
Einmal verbundene Ordner werden vom System gespeichert. Sie können diese leicht neu verbinden
indem Sie wie bei Schritt 3, b, auf den Drop Down Button klicken und dann per Klick auswählen.
S:\scr\Admins\CR\Benutzeranleitungen\CR_Netzlaufwerke_Domäne_CR_von_extern_mounten.docx
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten