Neues von der BioFach 2009 - Media - ÖKO

Werbung
72134
Ausgabe März 2009
mum@oekotest.de
Markt & Medien
Informationen für Kunden, Agenturen und Entscheider
MUM
Ruinierter Ruf
Geliebte Flimmerkiste
Bio am Zug
Das Image von Lidl ist nach den Presseberichten über die Bespitzelung der eigenen
Angestellten ziemlich schlecht. Deshalb
haben vier von zehn Verbrauchern bereits bewusst auf einen Einkauf bei dem
Discounter verzichtet, wie das Marktforschungsinstitut Grass Roots recherchiert
hat. Den Wettbewerber Norma hätten
nur zwölf Prozent der Kunden aufgrund
negativer Meldungen gemieden, bei Aldi seien es lediglich neun
Prozent gewesen. Am besten lief es für Edeka und Kaiser’s Tengelmann. Hier haben nur 0,5 und 0,6 Prozent einen Bogen um
u www.maritz.de
die Supermärkte gemacht.
Kinder verbringen ihre Zeit am liebsten vor
dem Fernseher. Zu diesem Ergebnis kommt
die KIM-Studie 2008, die vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest kostenlos
im Internet veröffentlicht wurde. Sechs- bis 13Jährige sehen täglich bis zu 91 Minuten fern.
Die zweithäufigste Medienbeschäftigung der
Kids ist der Computer. 40 Minuten verbringen sie jeden Tag am PC, meist mit Computerspielen und Hausaufgaben. Auch das
Internet gewinnt an Bedeutung. Drei Viertel
der jungen Computernutzer haben bereits
u Onlineerfahrung.
www.mpfs.de
Im Speisewagen der Deutschen
Bahn gibt es seit Februar Bio-Gerichte. Im monatlichen Wechsel
werden vier Gerichte serviert, für
die ausschließlich Zutaten aus
kontrolliert ökologischem Anbau sowie Fleisch von Tieren aus
artgerechter Haltung verwendet
werden. Die Rezepte stammen
von deutschen Sterneköchen. Gestartet wird mit den Gerichten
von Oliver Heilmeyer, nach dessen Rezeptur unter anderem gefüllte Kalbfleischröllchen mit Rucola an Kartoffel-Kürbis-Stampf
u www.bahn.de
für 14,90 Euro angeboten werden.
Titelthema
01 Neues von der BioFach 2009
ÖKO-TEST intern
03 So testet ÖKO-TEST
Spezial: Freizeit/Reisen
04 Reiseziel: Griechische Inseln;
Umweltverträgliches Reisen
Von der
Müsli-Messe
zur BioFach
Marktdaten
Prickelnd, aber gesund
08 Freizeit/Technik
09 Kosmetik/Körperpflege/Mode
10 Ernährung/Essen/Trinken
11 Bauen/Wohnen/Renovieren
Vorschau/Termine
12 Heftvorschau im Detail
13 Termine 2009
Soziales
Schuhwerk
News und Trends
17 Firmenporträt
Revue
18 Tipps / Rätsel / Rezept
ÖKO-TEST Online
19 Aktuelle W3B-Umfrage
Impressum
19 Ansprechpartner
Fair Deal Trading zeigt
Sneaker in Bio-Baumwolle. Die Gummisohlen
der Ethletic Sneakers tragen
das Siegel des Forest Stewardship Council
(FSC) für verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung. Der Rohstoff für die Schuhe stammt von
einer Kautschukplantage in Sri Lanka, wo zu
Fair-Trade-Kriterien eingekauft wird. Produziert
werden die Schuhe dann sozialverträglich in
Pakistan. Den Vertrieb in Deutschland hat das
Körperbehindertenzentrum Karlshöhe Ludwigsburg übernommen. Die Ethletic Sneakers gibt
es in verschiedenen Modellvarianten, neu sind
auch Flip-Flops von der Marke Ethletics. Auch
sie dürfen das FSC-Siegel tragen und werden
in Sri Lanka produziert. Die Schuhe sind in zwei
Farben erhältlich. u www.fairtradecenter.info
editorial
14 Neues aus dem Markt
Zu ihrem 20. Geburtstag ist die BioFach alles andere als
eine kleine Fachmesse. 2.700 Aussteller zeigen die neuesten Entwicklungen in der Branche. Darunter Schokolade
in exotischen Sorten, Schuhe aus Bio-Baumwolle und
-Kautschuk, Wein für Allergiker und süße Butter. Und ganz
im Trend: die Öko-Fashion-Show. Einige der kreativen
Neuigkeiten für das Jahr 2009 stellen wir hier vor.
Neu im Produktportfolio von Bioamazon ist das
Getränk Sol Maté. Es ist in zwei Geschmacksrichtungen erhältlich: Original und Lemon Lime.
Beide schmecken leicht süß und sind mit etwas
Kohlensäure versetzt. Bei der Geschmacksrichtung Lemon Lime wird Limettensaft und etwas
Zitrone hinzugefügt.
Am BioFach-Stand werden auch noch die beiden
neuen „Superschorlen“ Lemon und Cassis zu finden sein. Der Bio-Zitronensaft und -Cassissaft stammt aus Italien,
das Wasser aus der
Schweiz. Angereichert
sind die Getränke mit
Himalaya Mineralsalzen.
u www.bioamazon.de
Ritter Sport, die Fünfte
Für Ritter Sport war die Einführung eines Bio-Schokoladensortiments vor einem Jahr ein großer Erfolg. Im
deutschen Bio-Tafelschokoladesegment, so der schwäbische Hersteller, sei man mit einem Marktanteil von 30
Prozent Marktführer. Da überrascht es nicht, dass das
Unternehmen auf der BioFach eine neue Sorte präsentiert: Macadamia. Die Bio-Vollmilch-Schokolade mit 35
Prozent Kakao und ihren gehackten Nüssen wird Anfang
u www.rittersport.de
März auf den Markt kommen.
Frühlingserwachen
Sonnentor präsentiert eine neue Kräuterteemischung namens „FrühlingsKuss“. Für die Frische sorgen hier Zutaten wie Kardamon, Lemongras
und Pfefferminze. Fantasievolle Namen haben auch die neuen GewürzBlüten-Mischungen: Die „Alles Liebe Gewürz-Blüten-Mischung“ enthält
rosa Pfeffer sowie getrocknete Früchte. In der „Glücks Gewürz-BlütenMischung“ stecken Basilikum und Oregano. Die „Schutzengel GewürzBlüten-Zubereitung“ setzt auf Ingwer, Minze und Koriander. Ebenfalls neu
im Sonnentor-Portfolio ist der Kaffee „Symphonia“ aus handgepflückten
u www.sonnentor.at
Hochlandbohnen von 20 Arabicasorten. „Die Tastatur finden Sie, indem Sie das Kabel verfolgen, das mit einem Stecker an der Rückseite Ihres
Rechners angebracht ist.“ (aus einer PC-Hilfe)
Denkt man derzeit an Viren, meint man vielleicht die hochansteckenden Influenzaviren, die Grippe auslösen. Computerviren sind
auch ansteckend, aber wie verbreiten sie sich? Die Reichweite privater
Funknetze (W-LAN) ist oft beachtlich, bis zu 100 Metern, was ein
Forscherteam dazu gebracht hat auszurechnen, wie sich denn eine
Epidemie von Computerviren, von W-LAN zu W-LAN, entwickeln
würde. Kurz gesagt: rasend schnell. In dicht besiedelten Innenstädten
wären bereits nach zwei Wochen 55 Prozent aller Rechner betroffen,
in anderen zumindest jeder zehnte Rechner. Aber ähnlich wie beim
Menschen könnte bereits ein einziges, „geimpftes“ W-LAN die „Infektion“ und damit die Epidemie aufhalten.
Patrick Junker, Verlagsgeschäftsführer
TERMINE März 2009
inhalt
03.03. – 08.03.2009
CeBIT; Hannover
u www.cebit.de
05.03. – 08.03.2009
art Karlsruhe
Internationale Messe für Klassische
Moderne und Gegenwartskunst
u www.art-karlsruhe.de
06.03. – 08.03.2009
Dresdner auto mobil
Messe für Tempo, Trends & Tuning
u www.tmsmessen.de
10.03. – 12.03.2009
EMV Stuttgart
Internationale Fachmesse mit
Workshops für elektromagnetische
Verträglichkeit
u www.e-emv.com
10.03. – 13.03.2009
Anuga FoodTec
Internationale Fachmesse für Lebensmittel- und Getränketechnologie; Köln
u www.anugafoodtec.de
11.03. – 15.03.2009
ITB Berlin
Internationale Tourismusmesse
u www.itb-berlin.de
11.03. – 17.03.2009
Internationale Handwerksmesse
München
u www.ihm.de
13.03. – 18.03.2009
Internorga
Internationale Fachmesse für Hotellerie,
Gastronomie; Hamburg
u www.internorga.com
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten