bewegte pause – erhöht bewegung die konzentration

Werbung
BWSC – Klang & Bewegung
Lerntools im Unterricht
BEWEGTE PAUSE – ERHÖHT BEWEGUNG DIE KONZENTRATION?
EINLEITUNG
Genervte Lehrpersonen sind keine Seltenheit. Warum? Die Lernenden sind unruhig. Sie
können sich nicht genügend konzentrieren. Mit Bewegten Pausen soll dem entgegen
gewirkt werden.
Diese Untersuchung soll aufzeigen, ob die Konzentration der Lernenden über die ganze
Lektion hinaus gesehen grösser ist, wenn eine Bewegte Pause eingebaut wird.
Hypothese: Wenn eine Bewegte Pause eingebaut wird, ist die Konzentration der
Lernenden grösser. Der Effekt hält bis zum Ende der Lektion an.
RAHMENBEDINGUNGEN
Für die Untersuchung standen 2 Klassen zur Auswahl. Sie wurde schlussendlich mit der 3.
Real b in Reinach durchgeführt, da diese Klasse von der Lehrperson als selbständig und
ziemlich diszipliniert beschrieben wurde. Klar formulierte Aufträge werden selbständig
und seriös durchgeführt. Die Klasse zählt 5 Mädchen und 7 Jungen.
Beobachtungen der Lehrperson: Die Klasse sprach auf die Bewegten Pausen gut an und
war motiviert, die Tests auszufüllen.
WIESO BEWEGTE PAUSEN?
Bewegte Pausen sind kurze Sequenzen von 3 - 5 Minuten mit dem Ziel, die Motivation
und Konzentration der Lernenden zu erhöhen.
Kreislauf anregen.
Herausfordernde Aufgaben: Regen an und fordern Konzentration.
Aufgaben, die ein Ausprobieren, Suchen initiieren sind immer herausfordern.
Aufgaben, welche die rechte und linke Körperseite einbeziehen, ermöglichen ein
Aktivieren beider Hirnhälften.
o Aufgaben, welche von den Armen/Beinen unterschiedliche Tätigkeiten verlangen,
fördern die koordinativen Fähigkeiten (vgl. Bsp. 1-3 unten).
o Aufgaben, welche die Wahrnehmung fördern (z.B. Tastsinn, Gleichgewicht), haben oft
auch beruhigenden Charakter.
o
o
o
o
BEISPIELE
o Die rechte (re) Hand bewegt sich hin und her, während die linke (li) Hand klopft.
o Die re Hand kreist auf dem Bauch, während die li Hand den Kopf tätschelt.
o Hüpfen: Beine machen eine andere Bewegung wie die Arme, z.B. Beine hüpfen
Hampelmann, die Arme gehen vor und zurück.
o A hüpft mit geschlossenen Augen. Nachdem B 'stopp' gesagt hat, beschreibt A mit
geschlossenen Augen seine Körperstellung.
o Reaktionsspiele: Bsp.: A steht mit geschlossenen Augen da, B klatscht. A klatscht so
schnell als möglich
o Konzentrationsspiele, Bsp.: 'Bösi'-Spiel: Reihum wird gezählt (auch Fremdsprache),
z.B. jede Zahl der Siebnerreihe muss mit 'bösi' ersetzt werden; evt. mit Bewegung
kombinieren: statt 'bösi' sagen aufstehen.
Florian Horath
Ländestr. 13B
5210 Windisch
1
Michael Schuler
Kirchtalstr. 27
5703 Seon
BWSC – Klang & Bewegung
Lerntools im Unterricht
o Flamingo: Versucht, wie ein Flamingo auf einem Bein zu stehen; verschiedene
Positionen ausprobieren, Augen schliessen; re und li Bein abwechseln!
o Spiel ‚Kommando Böbberle‘. SchülerInnen suchen neue Formen.
o A zeichnet oder schreibt etwas auf den Rücken von B, B errät
o Lied singen, Lied mit Bewegung verbinden  Juba
METHODE
Die Konzentration der Lernenden wurde mit einem Test wie er auf Seite 3 abgebildet ist
gemessen. Die Lernenden hatten eine Minute Zeit, um alle Zahlen, deren erste Ziffer
gerade und deren zweite Ziffer ungerade ist (Beispiele: 67, 23), anzukreuzen. Die Zeilen
des Tests mussten stets von links nach rechts durchgearbeitet werden. Die zuletzt
bearbeitete Zahl wurde eingekreist. Anhand der richtig und falsch gelösten Felder, sowie
der Anzahl gelöster Felder konnte auf die Konzentration der Lernenden geschlossen
werden.
Dieser Konzentrationstest ist gar nicht so einfach. Gerne dürfen Sie den Test, welcher auf
Seite 3 abgebildet ist, ausfüllen. Sie haben 45 Sekunden Zeit.
Woche 1:
Einführung in die Messmethode
Woche 2:
Ohne Bewegte Pausen
1 Lektion
Woche 3:
Mit Bewegten Pausen
1 Lektion
1. Messung
2. Messung
3. Messung
Bewegte Pause
1. Messung
2. Messung
3. Messung
ERGEBNISSE UND ZUSAMMENFASSUNG
Zusammenfassung der Resultate (einheitlicher Startpunkt)
Richtig gelöste Felder nach der bewegten Pause
15
15
Resultate [%]
5
0
10
25
-5
-10
-15
40
Richtig gelöste
Felder (ohne
Bewegte Pause)
Bearbeitete Felder
(ohne Bewegte
Pause)
10
Resultate [%]
Richtig gelöste
Felder (Bewegte
Pause)
Bearbeitete Felder
(Bewegte Pause)
10
Mädchen
5
Klassenschnitt
0
10
25
-5
40
Jungen
-10
-15
Zeitpunkt der Messung [min]
Zeitpunkt der Messung [min]
Die Konzentration der Lernenden ist nach den Bewegten Pausen grösser. Dieses
Treatment ist viel versprechend und kann weiterverfolgt werden.
Die Mädchen sprechen auf die Bewegten Pausen wesentlich besser an als die Jungen.
Diese Aussagen werden durch die Ergebnisse der falsch gelösten Felder bestätigt. Die
Fehler nehmen nach der Bewegten Pause deutlich ab.
Die Projektleiter führten über 20 Tests an sich selber durch. Sie konnten sich bis zum
letzten Test keine Methode aneignen, welche das Lösen hätte beschleunigen können.
Die Unterrichtsinhalte wurden nicht kontrolliert. Sie könnten die Tests beeinflusst haben.
Störvariablen wie Tageslaune, Wetter, private Probleme, usw. wurden nicht kontrolliert.
Auch sie können die Ergebnisse der Konzentrationstests beeinflusst haben.
2
Florian Horath
Ländestr. 13B
5210 Windisch
Michael Schuler
Kirchtalstr. 27
5703 Seon
BWSC – Klang & Bewegung
Lerntools im Unterricht
3
BWSC – Klang & Bewegung
Lerntools im Unterricht
______Bewegte Pause______
Erhöht Bewegung die Konzentration?
Florian Horath
Ländestr. 13B
5210 Windisch
Michael Schuler
Kirchtalstr. 27
5703 Seon
Leistungsnachweis im Modul:
BWSC Klang und Bewegung (Leitung: Markus Cslovjecsek)
Thema und Ziel
Methode
Genervte Lehrpersonen sind keine Seltenheit. Warum? Die Lernen-den
sind unruhig. Sie können sich nicht genügend konzentrieren. Mit
Bewegten Pausen soll dem entgegen gewirkt werden.
Die Konzentration der Lernenden wurde
mit einem Test wie er rechts abgebildet ist
gemessen. Die Lernenden hatten eine
Minute Zeit, um alle Zahlen, deren erste
Ziffer gerade und deren zweite Ziffer
ungerade ist (Beispiele: 67, 23), anzukreuzen. Die Zeilen des Tests mussten
stets von links nach rechts durchgearbeitet werden. Die zuletzt bearbeitete Zahl
wurde eingekreist. Anhand der rich-tig
und falsch gelösten Felder, sowie der
Anzahl gelöster Felder konnte auf die
Konzentration der Lernenden geschlossen werden.
Diese Untersuchung soll aufzeigen, ob die Konzentration der Lernenden über die ganze Lektion hinaus gesehen grösser ist, wenn eine
Bewegte Pause eingebaut wird.
Was ist eine Bewegte Pause?
Kurze Sequenzen von 3 - 5 Minuten mit dem Ziel, die Motivation und
Konzentration der Lernenden zu erhöhen.
Hypothese
Wenn eine Bewegte Pause eingebaut wird, ist die Konzentration der
Lernenden grösser. Der Effekt hält bis zum Ende der Lektion an.
Woche 1:
Einführung in die Messmethode
Woche 2:
Ohne Bewegte Pausen
1 Lektion
Woche 3:
Mit Bewegten Pausen
1. Messung
(Quelle: www.konzentrationstest.de)
2. Messung
3. Messung
Bewegte Pause
1 Lektion
1. Messung
2. Messung
3. Messung
Rahmenbedingungen
Für die Untersuchung standen 2 Klassen zur Auswahl. Sie wurde schlussendlich mit der 3. Real b in Reinach durchgeführt, da diese Klasse von der
Lehrperson als selbständig und ziemlich diszipliniert beschrieben wurde. Klar formulierte Aufträge werden selbständig und seriös durch-geführt. Die
Klasse zählt 5 Mädchen und 7 Jungen.
Beobachtungen der Lehrperson: Die Klasse sprach auf die Bewegten Pausen gut an und war motiviert, die Tests auszufüllen.
Zusammenfassung der Resultate (einheitlicher Startpunkt)
Richtig gelöste Felder nach der bewegten Pause
15
10
10
5
Richtig gelöste Felder
(Bewegte Pause)
0
10
25
40
Bearbeitete Felder
(Bewegte Pause)
-5
Richtig gelöste Felder
(ohne Bewegte Pause)
-10
Bearbeitete Felder
(ohne Bewegte Pause)
-15
∆ Resultate [%]
∆ Resultate [%]
Ergebnisse
15
Mädchen
5
Klassenschnitt
Jungen
0
10
25
40
-5
-10
-15
Zeitpunkt der Messung [min]
Zeitpunkt der Messung [min]
Zusammenfassung
Diskussion
Die Konzentration der Lernenden ist nach den Bewegten Pausen
grösser. Dieses Treatment ist viel versprechend und kann weiterverfolgt werden.
Die Projektleiter führten über 20 Tests an sich selber durch. Sie
konnten sich bis zum letzten Test keine Methode aneignen, welche das
Lösen hätte beschleunigen können.
Die Mädchen sprechen auf die Bewegten Pausen wesentlich besser an
als die Jungen.
Die Unterrichtsinhalte wurden nicht kontrolliert. Sie könnten die Tests
beeinflusst haben.
Diese Aussagen werden durch die Ergebnisse der falsch gelösten Felder bestätigt. Die Fehler nehmen nach der Bewegten Pause deutlich ab.
Störvariablen wie Tageslaune, Wetter, private Probleme, usw. wurden nicht kontrolliert. Auch sie können die Ergebnisse der Konzentrationstests beeinflusst haben.
Florian Horath
Ländestr. 13B
5210 Windisch
Posterdesign: Maria Spychiger
4
Michael Schuler
Kirchtalstr. 27
5703 Seon
Herunterladen
Explore flashcards