Übungsblatt: Ungesättigte Kohlenwasserstoffe und ihre Reaktionen d)

advertisement
Übungsblatt: Ungesättigte Kohlenwasserstoffe und ihre Reaktionen
1) Geben Sie die Struktur und den IUPAC-Namen für jedes Isomer des Pentens an. Welche
sind Stereoisomere? Welche sind optisch aktiv? keines
CH3
H
CH
CH3 CH2 CH2 CH CH2
H
1-Penten
CH3
CH2
CH3
C C
C
C
H
CH3
trans-2-Penten
H
cis-2-Penten
Stereoisomere
CH3
CH3
C
CH3
C
CH3
CH3
C CH2 CH3
H
CH CH CH2
H2C
CH3
2-Methyl-2-buten
2-Methyl-1-buten
3-Methyl-1-buten
2) Schreiben Sie die richtige Struktur zu jedem der folgenden Namen auf:
a) Isobuten
b) 3,4-Dimethyl-trans-2-penten
c) (Z)-2-Brom-2-penten
d) (E)-3-Methyl-2-hexen
CH3
(a)
e) Cyclodecin
f) Isobutylacetylen
g) Pent-2-in-1-ol
h) 3-Methoxy-1-pentin
C C
(b)
CH3
H
H
CH3
CH3
CH3
C CH2
(c)
CH(CH3)2
Br
CH3
CH3
C C
(d)
C C
H
C2H5
C3H7
richtig: E
(e)
(f)
(CH3)2 CH2 C
CH
(g)
C2H5 C C
CH2OH
(h)
C2H5 C C CH
OCH3
3)
Benennen Sie die folgenden Strukturen. Benutzen Sie für die Kennzeichnung der
Stereoisomeren die cis-trans- und die E-Z-Nomeneklatur.
a) BrCH2CH2CH2CH2C≡CH
c) CH2=CHCH2CH2C≡CH
e)
f)
CH3CH2CH2
CH3
H3C
ClCH2CH2
H
b) HOCH2C≡CCH2OH
d)
g)
CH2CH3
CH2CH2CH3
H
(a) 6-Brom-1-hexin
(c) 1-Hexen-5-in
(e) (E)-3,4-Dimethyl-3-hepten
(g) (Z)-1-Brom-1-chlor-2-fluor-2-iodethen
h)
CH
I
Br
F
Cl
H
H3C
CHOHCH2CH3
H
(b) 1,4-Butindiol
(d) Cyclopropylacetylen
(f) (Z)-1-Chlor-3-hepten
(h) (E)-4-hexen-3-ol
4)
Geben Sie die Struktur und den Namen des oder der organischen Hauptprodukte an,
die unter den folgenden Reaktionsbedingungen aus 3-Ethyl-2-penten gebildet werden.
a)
b)
c)
d)
H2/Pd-C
HOBr
Cl2/0°C
kalte verd. KMnO4
(C2H5)3CH
(a)
e)
f)
g)
h)
(b)
3-Ethyl-pentan
(e)
Cl Cl
2,3-Dichlor-3-ethylpentan
O C
C2H5
C2H5
OH
3-Ethyl-2-pentanol
Acetaldehyd + 3-Pentanon
(h) CH3 CH CH(C2H5)2
CH3 CH2 C(C2H5)2
Br
2-Brom-3-ethylpentan
Br
3-Brom-3-ethyl-pentan
5)
CH3 CH C(C2H5)2
(f) CH3 CHO
CH3 CH C(C2H5)2
OH OH
3-Ethyl-2,3-pentandiol
(g)
(c)
CH3 CH C(C2H5)2
OH
2-Brom-3-ethyl-3-pentanol
CH3 CH C(C2H5)2
(d)
B2H6; NaOH-H2O2
O3; Zn-Staub, wässr. CH3COOH
HBr, Inhibitor
HBr, Peroxide
Zeigen Sie, wie man die folgenden Umwandlungen praktisch ausführen könnte:
a) CH3CHBrCH3 → CH3CH2CH2Br
b) CH3CHOHCH3 → CH3CH2CH2OH
O
CH2
OH
c)
d)
OH
CH2
H3 C
OH
e)
(a)
CH3 CH CH3
KOH
HBr
CH3 CH CH2
Peroxid.
Br
(b)
CH3 CH CH3
OH
H2SO4
- H2O
B2H6
CH3 CH CH2
NaOH
H2O2
O
O
KMNO4
Mn
(c)
O
CH3 CH2 CH2Br
CH3 CH2 CH2OH
OH
H3O+
O
OH
O
O3
(d)
H3C
H
H
+
C O
(e)
H3O
OH
6)
Bei der säurekatalysierten Dehydratisierung von 6-Methyl-1,6-heptandiol ist es einfach,
Bedingungen zu finden, unter denen glatt ein Molekül Wasser abgegeben wird und sich
6-Methyl-5-hepten-1-ol bildet. Erläutern Sie dies.
CH3
CH3
H+
CH3 C CH2 CH2 CH2 CH2 CH2 OH
OH
C CH2 CH2 CH2 CH2 CH2 OH
CH3
- H2O
- H+
CH3
C CH CH2 CH2 CH2 CH2 OH
CH3
Bildung des stabilen tert.-Carbeniumions und der höchst subst. Doppelbindung.
7)
Betrachten Sie die Konformationen des 1,2-Dibrompropans und geben Sie eine
vernünftige Erklärung für die Tatsache, dass bei der Reaktion mit Base überwiegend
(E)-1-Brompropen entsteht und nur wenig (Z)-1-Brompropen.
Br
H3C
H
Br
CH3
H
H
H
120°
H
Br
Br
120°
H
1
H
Br
H
CH3
H
Br
2
3
Eliminierung nur aus antiperiplanarer Anordnung von H und Br möglich (Konf. 2 und
3). Konfiguration 2 günstiger als 3.
CH3
H3C
- HBr
2
E
3
Br
8)
Z
Br
Wie würden Sie folgende Verbindungen herstellen ? Erklären Sie die Reaktionen !
CN
O O
a)
- HBr
OMe
Ph
b)
N CH2
CH2
C
11
CN
O
(a)
Ph
(b)
CH2 CH CN
O
H2O2
OMe
OH-
H3C
COOCH3
H3C
COOCH3
d)
c)
N
O
Ph
OMe
N CH2 CH2 CN
N
H
CN
CN
Diels-Alder
(c)
CN
NC
COOMe
COOMe
(d)
Diels-Alder
COOMe
COOMe
Herunterladen