Mobiles Aktivitätsmonitoring von Multiple Sklerose Patienten

advertisement
 Mobiles Aktivitätsmonitoring von Multiple Sklerose Patienten Multiple Sklerose (MS) ist eine der häufigsten Erkrankungen des zentralen Nervensystems bei Menschen zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr. Schätzungsweise sind in Deutschland etwa 120.000 bis 140.000 Patienten von dieser Erkrankung betroffen. Die Symptome der MS sind sehr vielfältig, z.B. Kribbeln, Spastiken, Muskelschwäche oder Lähmungen. Neben einer speziell eingestellten Medikation spielt in der Therapie und Rehabilitation die sportliche und geistige Aktivität eine wichtige Rolle. Daher ist eine Überwachung der Mobilität bzw. der Gehfähigkeit essentiell um den Patienten durch eine frühzeitige Therapieanpassung vor dem endgültigen Verbleib im Rollstuhl bzw. Bett zu bewahren. Um die Gehfähigkeit zu bestimmen wird die sogenannte Expanded Disability Status Scale (EDSS) angewendet, die vom Arzt alle drei bis sechs Monate während der üblichen Kontrolluntersuchungen durch subjektive Beobachtungen und Befragungen bestimmt wird. Um Bewegungsbeeinträchtigungen frühzeitig erkennen zu können, ist allerdings die objektive Erfassung der alltäglichen Aktivitäten des Patienten für den Arzt zwingend erforderlich. Aus dieser Motivation heraus wurde ein ambulantes Monitoring‐System entwickelt, das eine bessere Behandlung von MS Patienten ermöglichen soll. Dieses System besteht aus einem an der Hüfte getragenen Aktivitätssensor, einem GPS‐Sensor und einer Software für die Datenanalyse und das Sensormanagement. Das Messsystem kann ohne Beeinträchtigungen des Patienten im Alltag getragen werden. Zusätzlich kann das System, bei Bedarf, die Daten über das Internet an den Arzt übertragen. GPS
Sensor
Patienten
PC
Datenübertragung
(Internet)
Arzt
PC
Datenauswertung
Activity
Sensor
MS‐Patient
Handlungsempfehlung
Behandelnder
Arzt
Überblick über das Systemkonzept Basierend auf den gemessenen Beschleunigungs‐ und GPS‐Signalen werden wichtige Aktivitäts‐
parameter berechnet. Die erstellte Auswertung umfasst Informationen über den Patienten, wie z.B. die ausgeführten Aktivitäten, den Physical Activity Level (PAL), die zurückgelegte Strecke und die Gehgeschwindigkeit. Die Auswertung der analysierten Daten steht dem Arzt als PDF‐Datei zur Verfügung. Aktivitätssensor PC‐Software Datenauswertung Das System wird derzeit in einer Studie in der Neurologischen Klinik Bad Neustadt a.d. Saale eingesetzt. Ziel dieser Studie ist es, die Analysealgorithmen weiter zu entwickeln, den Einsatz des Systems im Alltag der Patienten und der Ärzte zu testen, um es schließlich in den Regelbetrieb der Klinik zu übernehmen. 
Herunterladen