Pressemitteilung zum (Word Format)

Werbung
Presseinformation
1. Juli 2010
Forschungskooperation von DLR - Zentrum für
Leichtbauproduktion und KUKA Systems
Automatisierung in der CFK-Bearbeitung
Augsburg, Juli 2010 (mmm) – Für den neuen Standort des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit dem Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) in Augsburg entwickelt KUKA Systems eine roboterbasierte
multifunktionale Automationszelle. Auf dieser Basis entwickelt das DLR in Zusammenarbeit mit KUKA im ZLP neue automatisierte Produktionsmethoden auf
der Basis flexibler, kooperierender Robotersysteme und mechatronischer Handhabungssysteme. Ziel ist die wirtschaftliche Fertigung von Flugzeugstrukturen
aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK). Neben der Produktion werden
auch neue Lösungen für die schnelle und wirtschaftliche produktionsintegrierte
zerstörungsfreie Prüfung erarbeitet.
DLR und KUKA haben in diesem Zusammenhang beschlossen, die hoch gesteckten technischen Ziele durch die Bündelung ihrer Kompetenzen in einer
strategischen Partnerschaft zu erreichen. In mehreren Arbeitspaketen wird künftig das wissenschaftliche Forschungsprojekt von der Konstruktion und dem Testaufbau der Zelle über die Entwicklung von Endeffektoren bis hin zur Kooperation "Mensch und Maschine" von KUKA begleitet.
"Für uns bietet die Kooperation die Chance, unser umfangreiches AutomationsKnow-how und unsere Erfahrungen im Umgang mit Verbundwerkstoffen in die
Forschung und die Weiterentwicklung von Produktionstechnologien einzubringen. Die automatisierte Be- und Verarbeitung von neuen Composite-Materialien
wird in Zukunft wichtiger Bestandteil industrieller Produktion in vielen Branchen
sein.", so Larry Drake, Geschäftsführer der KUKA Systems GmbH.
KUKA Systems GmbH
Blücherstraße 144
86165 Augsburg
Deutschland
Sitz und Registergericht:
Augsburg HRB 7921
DUNS 31-888-0846
Telefon +49 821 797-0
Fax +49 821 797-1991
[email protected]
www.kuka.com
Geschäftsführung
Lawrence A. Drake (CEO)
Lutz Berneke (CFO)
„Ich freue mich über diese weitere Forschungskooperation mit dem DLR. Die
KUKA Roboter GmbH arbeitet bereits seit 1993 erfolgreich mit dem Oberpfaffenhofener Institut für Robotik und Mechatronik unter der Leitung von Prof. Gerd
Hirzinger zusammen. Die Markteinführung des Leichtbauroboters durch KUKA
ist das jüngste Beispiel für diese erfolgreiche Kooperation. Auch in der Forschung und Entwicklung im Bereich der Medizinrobotik haben sich inzwischen
interessante Perspektiven für die Zusammenarbeit mit dem DLR ergeben. Und
mit der jetzt beginnenden Kooperation zwischen KUKA Systems und dem vom
DLR Stuttgart initiierten ZLP Augsburg im Bereich der Luft- und Raumfahrt erschließen wir uns erneut technologischen Fortschritt auf einem für unsere Zukunft wichtigen Gebiet“, so Bernd Liepert, CTO der KUKA AG über die Kooperation.
„Die automatisierte Produktion ist der Schlüssel für die wirtschaftliche Produktion von CFK-Bauteilen für die Luft- und Raumfahrt“, weiß Professor JohannDietrich Wörner, Vorsitzender des Vorstands des DLR. „Daher ist nur konsequent, dass das DLR seine vorhandenen Kompetenzen in der CFKStrukturtechnologie, der Robotik und der Mechatronik für die Automation bündelt und gezielt weiterentwickelt. KUKA ist in diesem Zusammenhang für das
DLR strategischer Partner und Garant für die industrielle Umsetzung. Ich freue
mich auf die weitere Kooperation mit dem Hause KUKA.“.
BU (v.l.n.r.) Bernd Liepert (CTO KUKA Aktiengesellschaft), Prof. Dr. Ing.
Johann-Dietrich Wörner (Vorsitzender des Vorstands DLR) und Larry Drake
(CEO KUKA Systems GmbH)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Das DLR ist das nationale Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luftund Raumfahrt. Seine umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt,
Raumfahrt, Verkehr und Energie sind in nationale und internationale Kooperationen
eingebunden. Über die eigene Forschung hinaus ist das DLR als Raumfahrt-Agentur im
Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten sowie für die internationale Interessenswahrnehmung zuständig. Zudem
fungiert das DLR als Dachorganisation für den national größten Projektträger.
In den 13 Standorten Köln (Sitz des Vorstands), Berlin, Bonn, Braunschweig, Bremen,
Göttingen, Hamburg, Lampoldshausen, Neustrelitz, Oberpfaffenhofen, Stuttgart, Trauen
und Weilheim beschäftigt das DLR circa 6.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das DLR
unterhält Büros in Brüssel, Paris und Washington D.C.
Die Mission des DLR umfasst die Erforschung von Erde und Sonnensystem, Forschung
für den Erhalt der Umwelt und umweltverträgliche Technologien, zur Steigerung der
Mobilität sowie für Kommunikation und Sicherheit. Das Forschungsportfolio des DLR
reicht von der Grundlagenforschung zu innovativen Anwendungen und Produkten von
morgen. So trägt das im DLR gewonnene wissenschaftliche und technische Know-how
zur Stärkung des Industrie- und Technologiestandortes Deutschland bei. Das DLR betreibt Großforschungsanlagen für eigene Projekte sowie als Dienstleistung für Kunden
und Partner. Darüber hinaus fördert das DLR den wissenschaftlichen Nachwuchs, betreibt kompetente Politikberatung und ist eine treibende Kraft in den Regionen seiner
Standorte.
KUKA Systems
Die KUKA Systems ist ein internationaler Anbieter von flexiblen Automationsanlagen für
die Branchen Automotive, Aerospace, Energy und Industrial Solutions. Rund 3.500 Mitarbeiter weltweit arbeiten an Ideen, Konzepten und Lösungen für die automatisierte Produktion, sowie die Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen für nahezu alle
Aufgaben bei der industriellen Verarbeitung von metallischen und nichtmetallischen
Werkstoffen.
Im Geschäftsfeld Aerospace bietet das Unternehmen Engineeringdienstleistungen, automatisierte Fertigungsmodule und komplette schlüsselfertige Produktionslinien für die
Luft- und Raumfahrtindustrie. KUKA arbeitet gemeinsam mit Partnern aus der Luftfahrtbranche an Forschungsprojekten zur automatisierten Bearbeitung und Montage von
CFK-Teilen im Aerospace-Bereich.
Über Tochtergesellschaften und Vertriebsbüros in Europa, Amerika und Asien wird das
Angebotsspektrum international präsentiert und vermarktet. Die KUKA Systems verzeichnete
im
Geschäftsjahr
615 Mio. Euro.
Weitere Informationen:
KUKA Systems GmbH
Marketing / Corporate Communication
Markus Meier
Tel.
+49 821 797 2483
Fax
+49 821 797 1951
e-mail [email protected]
Web www.kuka-systems.de
www.twitter.com/kuka_systems
www.youtube.com/kukasystems
www.facebook.com/kuka.systems
2009
ein
Auftragsvolumen
von
rund
Herunterladen
Explore flashcards