Skill Profil

Werbung
Projektübersicht
Günter Reisacher
Projektübersicht
(Stand: 04/2012)
Name:
Günter Reisacher
Kontakt:
Unterer Spreussberg 8
D-97258 Ippesheim
+49 179 66 11 913
[email protected]
www.GRIT-Consult.de
Ausbildung:
Diplom Informatiker (FH)
Seite 1 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
Fortbildungen
(siehe Abschnitt Fortbildungen, am Ende des Dokuments)
Projekübersicht:
Automobilzulieferer
seit 02/2012
Projektleitung Ablösung von ERP Systemen
Projektplanung und –steuerung um ERP Systeme an Produktions-Standorten
in Mexiko und Brasilien abzulösen
seit 02/2012
Projektleitung Erstellung einer graphischen Benutzeroberfläche für das
hauseigene ERP System
Projektplanung und –steuerung, sowie Anforderungsanalyse für die
Erstellung einer graphischen Benutzeroberfläche für das ERP System.
seit 05/2011
Projektleitung Berechtigungskonzept für das hauseigene ERP System
Projektplanung und –steuerung für die Zentralisierung des Benutzer- und
Rechtemanagements des hauseigenen ERP-Systems.
12/2010 – 06/2012
IT-Projektleitung für die Einführung der Produktion eines neuen Kabelsatzes
Projektplanung und –steuerung für die Bereitstellung der Hard- und Software,
sowie der Qualifizierung der Standortmitarbeiter.
09/2010 – 04/2011
Voranalyse Berechtigungskonzept des hauseigenen ERP Systems
Ist-Aufnahme des aktuellen Berechtigungskonzeptes und Erstellung eines
Soll-Konzeptes.
10/2008 – 12/2010
IT-Projektleitung für die Einführung der Produktion eines neuen Kabelsatzes
Projektplanung und –steuerung für die Bereitstellung der Hard- und Software,
sowie der Qualifizierung der Standortmitarbeiter.
04/2008 – 03/2012
Teamleitung ERP MM-Team
Leitung und Steuerung des MM-Teams
04/2008 – 03/2012
Betreuung und Weiterentwicklung des MM-Moduls des hauseigenen ERP/PPS-Systems
Betreuung der Benutzer und Weiterentwicklung bezüglich neuer
Anforderungen des MM-Moduls des hauseigenen ERP-PPS-Systems
04/2008 – 03/2012
Beratung der Einkaufsabteilung bezüglich „Systems and Tools“
Beratung des Zentraleinkaufs, welche Systeme und Software-Tools für deren
Anforderungen hausintern entwickelt bzw. beschafft werden können
08/2007 – 12/2011
Projektleitung / Betreuung des Meldesystems myMDS
Anforderungsanalyse, erstellen der zugehörigen Konzepte und Projektleitung
für die Erweiterung des Meldesystems myMDS
Seite 2 von 24
Projektübersicht
02/2008 – 11/2009
Günter Reisacher
Anforderungsanalyse, Test und Einführung eines Auswertungstools
Anforderungsanalyse und erstellen des zugehörigen Lastenheftes für die
Implementierung des Auswertungstools MPV (Material-Preis-Veränderung)
inklusive Test und anschließender Einführung des Tools, sowie Schulung der
Anwender
08/2007 – 02/2008
Anforderungsanalyse, Konzepterstellung und Implementierung von
Erweiterung des hauseigenen ERP-/PPS-Systems
Anforderungsanalyse und erstellen der zugehörigen Konzepte für die
Erweiterung des ERP-/PPS-Systems
EADS AG
05/2007 – 07/2007
Weiterentwicklung eines Dokumenten Management Systems
Weiterentwicklung des Document Management Systems CSDB (Common
Source Data Base).
Heidelberger Druckmaschinen AG
12/2006 – 04/2007
Projektleitung und Konzeption für die Erweiterung der SOLVATIO-Lösung
Systemkonzepterstellung für die Erweiterung der bestehenden SOLVATIOLösung
Unity Media GmbH
03/2007 – 04/2007
Einführung des Expertensystems SOLVATIO für DTV und BCS
Einführung des Expertensystems SOLVATIO für die Bereiche DTV und BCS
10/2006 – 04/2007
Einführung des Expertensystems SOLVATIO für Voice und HSI
Einführung des Expertensystems SOLVATIO für die Bereiche Voice und HSI
Siemens AG
06/2005 – 10/2006
Betreuung und Weiterentwicklung des Warenverkehrsleitsystems
Betreuung und Weiterentwicklung des Warenverkehrsleitsystems der Siemens
AG
PASS Consulting Group
04/2005 - 05/2005
Weiterentwicklung eines ThinClient-Frameworks
Weiterentwicklung und Architektur-Reengineering eines ThinClientFrameworks
EADS AG
08/2002 - 02/2005
Entwicklung einer Client/Server-Anwendung zur Anzeige technischer
Dokumentation
Weiterentwicklung der Client/Server-Software Interaktive Elektronische
Technische Dokumentation (IETD)
Allianz Versicherungs-AG
Seite 3 von 24
Projektübersicht
04/2002 - 07/2002
Günter Reisacher
Entwicklung einer Call-Center-Anwendung (CRM)
Weiterentwicklung der CRM-Software für ein Callcenter der Allianz (Kunden
Service Center).
06/2001 - 03/2002
Erstellung eines Intranet-Tools zur Freischaltung von Verträgen für OnlineKunden
Erstellung eines Intranet-Tools zur Freischaltung von Verträgen für OnlineKunden. Diese Verträge, können dann von den Kunden, online verwaltet
werden.
05/2001 - 06/2001
Analyse und Test von Windows Terminal Server
Analyse und Test, ob der Einsatz von Windows Terminal Server für die
Software eines CRM-Projektes sinnvoll ist.
04/2001 - 07/2001
Entwicklung eines kundenspezifischen Taskmanagers
Änderung und Weiterentwicklung eines von der Versicherung selber
erstellten Taskmanagers (mit zusätzlicher Funktionalität), für ein Kunden
Service Center (CRM)
12/2000 - 05/2002
Evaluierung von Konfigurationsmanagementtools, und Einführung einer
verbesserten Software-Produktionsumgebung
Analyse, Konzepterstellung, Einführung sowie weitere Betreuung der
Softwareproduktionsumgebung (SPU) für ein Client/Server-Projekt.
eskatoo Multimedia Agentur
09/2000 - 12/2000
Konzepterstellung für Internet- / und Intranet-Anwendungen, sowie
technische Projektleitung
Erstellen von Konzepten für Intranet- und Internet-Projekte; Leitung der
Projekte
Credit Suisse (Auftraggeber IBM Zürich)
07/2000 – 08/2000
Erstellung eines Portals für Private-Banking-Kunden
Entwicklung serverseitiger Services, die über JDBC auf eine Oracle
Datenbank zugreifen (sowohl lesend als auch schreibend). Diese Services
sind in EJBs (Enterprise Java Beans) gekapselt.
Dresdner Bank
06/2000 – 06/2000
Analyse und Design von Datenbasen für ein Data-Warehouse
Analyse und Design unterschiedlicher Datenbasen zur Vorbereitung für ein
Data-Warehouse.
05/2000 – 05/2000
Erstellung eines Templates zur Dokumentation von IT-Projekten
Erstellung eines Templates zur Dokumentation von IT-Projekten, mit dem
Ziel, einheitliche Dokumentationen aller Projekte zu haben.
Seite 4 von 24
Projektübersicht
09/1999 – 05/2000
Günter Reisacher
Erstellung eines Leitfadens zur Projektvorgehensweise sowie
Methodenberatung
Erstellung eines Leitfadens zur Abwicklung von sowohl prozeduralen als
auch objektorientierten IT-Projekten (hybrides Projektvorgehensweise) in der
Bank, inklusive Projektmanagement.
06/1999 – 09/1999
Entwicklung eines Web-Based-Trainings und Projektleitung
Erstellung eines Web-Based-Trainings (WBT) für eine Art
weisungsberechtigte Newsgroup der Bank.
DaimlerChrysler Car Fleet Management
01/1999 - 05/1999
Fachanalyse und deren Umsetzung in Programmvorgaben
Anforderungen des Fachbereiches feststellen
Analyse der bestehenden Programme
Anforderungen für die Programmierer erstellen
07/1998 – 05/1999
Erstellung einer Software zur Angebotserstellung für Leasing/Flottenmanagement-Kunden
Erstellung einer Software zur Angebotserstellung für Leasing/Flottenmanagement-Kunden (FleetCalc).
BMW AG
11/1997 – 06/1998
Erstellung eines Internet-/Intranet-Tools zur Erfassung und Verwaltung von
Bewerbungen
Erfassung und Verwaltung der Bewerbungen an das / im Unternehmen über
das Internet / Intranet.
11/1997 – 06/1998
Erstellung eines Intranet-Tools zur Erfassung und Verwaltung von
Verbesserungsvorschlägen
Erfassung und Verwaltung der internen Verbesserungsvorschläge über das
Intranet.
msg AG
09/1997 – 11/1997
Erstellung eines Vertriebsinformations-Systems für Versicherungen
Erstellung eines Vertriebs-Informationssystems für Versicherungen
(Produktentwicklung)
HUK-Coburg Versicherung
11/1996 – 11/1997
Erstellung eines Versicherungs-Informationssystems (Intranet-Anwendung)
Erstellung eines Versicherungs-Informations-Systems für
Aussendienstmitarbeiter der Versicherung, das über eine geschlossene
Benutzergruppe, über das Internet zum Einsatz kommt.
Seite 5 von 24
Projektübersicht
11/1995 – 11/1997
Günter Reisacher
Erstellung eines Versicherungs-Informationssystems (Client/ServerAnwendung für Notebooks)
Erstellung eines Versicherungs-Informations-Systems für
Aussendienstmitarbeiter der Versicherung, das auf deren Notebooks zum
Einsatz kommt.
HUK-Coburg Versicherung
11/1996 – 11/1997
Erstellung eines Versicherungs-Informationssystems (Intranet-Anwendung)
Erstellung eines Versicherungs-Informations-Systems für
Aussendienstmitarbeiter der Versicherung, das über eine geschlossene
Benutzergruppe, über das Internet zum Einsatz kommt.
Deutscher Lloyd / Generali Versicherung
04/1995 – 10/1995
Weiterentwicklung einer Anwendung zur Verwaltung von Kfz-Verträgen
Weiterentwicklung einer Anwendung zur Verwaltung der KfzVersicherungsverträge, der in Deutschland stationierten amerikanischen
Soldaten (Grossrechneranwendung).
Seite 6 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
Projektbeschreibungen:
Seit 02/2012:
Projekt:
Projektleitung Ablösung von ERP Systemen
Automobilzulieferer – Kitzingen
Projektplanung und –steuerung um ERP Systeme an Produktions-Standorten in
Mexiko und Brasilien abzulösen.
Um die Produktion eines neuen Kabelsatzes an einem ausländischen Standort ITtechnisch effizienter zu gestalten und die ERP-Landschaft zu vereinheitlichen wird
das dort eingesetzte ERP-System (Visual, SAP, Microsiga) abgelöst und durch das
hauseigene System ersetzt. Hierzu erstelle ich eine Ablauf- und Terminplanung und
sorge für die Einhaltung des Plans. Weiterhin stimme ich die Anforderungen mit
dem Standort ab und stelle sicher, dass diese auch erfüllt werden. Ebenso erstelle ich
die benötigten Business-Pläne und stelle sicher, dass das Budget nicht überschritten
wird.
Tätigkeit:
Projektplanung und –steuerung, Anforderungsanalyse
Software:
MS-Project
Seit 02/2012:
Projekt:
Projektleitung Erstellung einer graphischen Benutzeroberfläche für das
hauseigene ERP System
Automobilzulieferer – Kitzingen
Projektplanung und –steuerung, sowie Anforderungsanalyse für die Erstellung einer
graphischen Benutzeroberfläche für das hauseigene ERP System.
Um die Bedienung des hauseigenen ERP-Systems einfacher und die Oberfläche
moderner zu gestalten wird eine graphische Benutzeroberfläche für das ERP-System
erstellt. Diese GUI wird im Webbrowser ausgeführt und kann zusätzlich in jegliche
Sprachen (nicht nur Zeichensprachen) übersetzt werden. Hierzu erstelle ich eine
Ablauf- und Terminplanung und sorge für die Einhaltung des Plans. Weiterhin
stimme ich die Anforderungen mit dem Kunden ab und stelle sicher, dass diese auch
entsprechend umgesetzt werden. Ebenso erstelle ich die benötigten Business-Pläne
und stelle sicher, dass das Budget nicht überschritten wird.
Tätigkeit:
Projektplanung und –steuerung, Anforderungsanalyse
Software:
MS-Project
Seite 7 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
Seit 05/2011:
Projekt:
Projektleitung Berechtigungskonzept für das hauseigene ERP System
Automobilzulieferer – Kitzingen
Projektplanung und –steuerung für die Zentralisierung des Benutzer- und
Rechtemanagements des hauseigenen ERP-Systems.
Die derzeit dezentrale Benutzer- und Berechtigungsverwaltung wird in diesem
Projekt zentralisiert und wesentlich vereinfacht sowie konform den Anforderungen
des Wirtschaftsprüfers gestaltet. Hierzu werden Rollen gebildet und diese in einem
IDM-System dargestellt. Das IDM-System wird die Daten dann per Schnittstelle
dem ERP-System zur Verfügung stellen.
Hierzu erstelle ich eine Ablauf- und Terminplanung und sorge für die Einhaltung des
Plans. Weiterhin stimme ich die Anforderungen mit dem Kunden ab und stelle
sicher, dass diese auch umgesetzt werden. Ebenso erstelle ich die benötigten
Business-Pläne und stelle sicher, dass das Budget nicht überschritten wird.
Tätigkeit:
Projektplanung und –steuerung, Anforderungsanalyse
Software:
MS-Project
12/2010 – 06/2012:
Projekt:
IT-Projektleitung für die Einführung der Produktion eines neuen Kabelsatzes
Automobilzulieferer – Kitzingen
Projektplanung und –steuerung für die Bereitstellung der Hard- und Software, sowie
der Qualifizierung der Standortmitarbeiter.
Um die Produktion eines neuen Kabelsatzes an einem ausländischen Standort ITtechnisch sicherzustellen, erstelle ich zusammen mit meinen Teilprojektleitern eine
Ablauf- und Terminplanung und sorge für die Einhaltung des Plans. Weiterhin
stimme ich die Anforderungen mit dem Standort und der Fachabteilung ab und stelle
sicher, dass diese auch erfüllt werden. Ebenso erstelle ich die benötigten BusinessPläne und stelle sicher, dass das Budget nicht überschritten wird.
Tätigkeit:
Projektplanung und –steuerung, Anforderungsanalyse
Software:
MS-Project
09/2010 – 04/2011:
Projekt:
Voranalyse Berechtigungskonzept des hauseigenen ERP Systems
Automobilzulieferer – Kitzingen
Ist-Aufnahme des aktuellen Berechtigungskonzeptes und Erstellung eines SollKonzeptes.
Das Identity- und Access-Management des hauseigenen ERP-Systems soll verbessert
werden. Hierzu wurde der Ist-Zustand analysiert und daraus resultierend ein Konzept
Seite 8 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
für den Soll-Zustand erarbeitet mit unterschiedlichen Alternativen.
Tätigkeit:
Durchführung der Voranalyse
Software:
Word, PowerPoint
10/2008 – 12/2010:
Projekt:
IT-Projektleitung für die Einführung der Produktion eines neuen Kabelsatzes
Automobilzulieferer – Kitzingen
Projektplanung und –steuerung für die Bereitstellung der Hard- und Software, sowie
der Qualifizierung der Standortmitarbeiter.
Um die Produktion eines neuen Kabelsatzes an einem ausländischen Standort ITtechnisch sicherzustellen, erstelle ich zusammen mit meinen Teilprojektleitern eine
Ablauf- und Terminplanung und sorge für die Einhaltung des Plans. Weiterhin
stimme ich die Anforderungen mit dem Standort ab und stelle sicher, dass diese auch
erfüllt werden. Ebenso erstelle ich die benötigten Business-Pläne und stelle sicher,
dass das Budget nicht überschritten wird.
Tätigkeit:
Projektplanung und –steuerung, Anforderungsanalyse
Software:
MS-Project
04/2008 – 03/2012:
Projekt:
Fachliche Teamleitung ERP-MM-Team
Automobilzulieferer – Kitzingen
Leitung und Steuerung des MM-Teams
Um den IT-Betrieb des Materialmanagements an den in- und ausländischen
(Produktions-)Standorten aufrecht zu erhalten, steuere ich das ERP MM-Team
bezüglich der erforderlichen Aufgaben.
Tätigkeit:
Teamleitung, Aufgabensteuerung, Kapazitätsplanung, Budgetkontrolle
Software:
Excel
04/2008 – 03/2012:
Projekt:
Betreuung und Weiterentwicklung des MM-Moduls des ERP-/PPS-Systems
Automobilzulieferer – Kitzingen
Betreuung der Benutzer und Weiterentwicklung bezüglich neuer Anforderungen des
MM-Moduls des ERP-PPS-Systems
First- und second-level-Support der Benutzer für alle Programme und Prozesse
betreffend Materialmanagement.
Des Weiteren erarbeite ich mit den Anwendern neue Anforderungen an die MMSeite 9 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
Programme des ERP-Systems, erstelle daraufhin die Lastenhefte und erteile der
Entwicklungsabteilung den Auftrag die Anforderungen umzusetzen. Hierbei bin ich
dem Kunden gegenüber verantwortlich für die Einhaltung von Termin- und BudgetVorgaben.
Tätigkeit:
Anforderungsanalyse, Konzepterstellung, Dokumentation, Test
Software:
hauseigenes ERP-System, Unix, Word, Visio, Excel, first- und second-level-Support
04/2008 – 03/2012:
Projekt:
Beratung der Einkaufsabteilung bezüglich „Systems and Tools“
Automobilzulieferer – Kitzingen
Beratung des Zentraleinkaufs, welche Systeme und Software-Tools für deren
Anforderungen hausintern entwickelt bzw. beschafft werden können
Die Zentraleinkaufsabteilung des Automobilzulieferers hat einige Software-Tools
für Auswertungszwecke und arbeitet mit dem ERP-/PPS-System.
Wenn die Einkaufsabteilung neue Anforderungen an die Funktionalität der
verwendeten ERP-Programme hat, erarbeite ich mit der Einkaufsabteilung
zusammen die Anforderungen, erstelle daraufhin das Lastenheft und erteile der
Entwicklungsabteilung den Auftrag die Anforderungen umzusetzen. Hierbei bin ich
dem internen Kunden gegenüber verantwortlich für die Einhaltung von Termin- und
Budget-Vorgaben.
Wenn die Programme implementiert sind, bin ich für die Tests, die Erstellung der
Dokumentation und die Benutzerschulung zuständig.
Benötigt die Einkaufsabteilung ein neues Tool erarbeite ich mit der
Einkaufsabteilung die Anforderungen. Auf Basis derer erstelle ich eine
Marktrecherche, ob ein passendes Tool beschafft werden kann oder ob es sinnvoller
ist, das Tool hausintern entwickeln zu lassen. Fällt die Entscheidung auf die
hausinterne Entwicklung, erstelle ich auch hier das Lastenheft und erteile der
Entwicklungsabteilung den Auftrag die Anforderungen umzusetzen. Hierbei bin ich
ebenso dem internen Kunden gegenüber verantwortlich für die Einhaltung von
Termin- und Budget-Vorgaben.
Tätigkeit:
Projektleitung, Anforderungsanalyse, Konzepterstellung, Steuerung der externen
Dienstleister, Test, Dokumentation, Benutzerschulung
Software:
Word, Visio, Excel
08/2007 – 12/2011:
Projekt:
Projektleitung / Betreuung des Meldesystems myMDS
Automobilzulieferer – Kitzingen
Anforderungsanalyse, erstellen der zugehörigen Konzepte und Projektleitung für die
Erweiterung des Meldesystems myMDS
myMDS ist ein System mit welchem der Automobilzulieferer die Inhaltsstoffe ihrer
Erzeugnisse an eine zentrale Stelle (IMDS) meldet. Dieses System ist an das ERPSeite 10 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
/PPS-System angebunden. Von dort werden die Stücklistendaten nach myMDS
importiert. In myMDS wird dann die Verknüpfung der Inhaltsstoffe zu den
Datenblättern hergestellt. Nach eingehenden Prüfungen werden die Daten an das
zentrale System IMDS übermittelt und somit an den OEM übermittelt.
Zusammen mit den Fachabteilungen und den Anwendern ermittle ich die
Anforderungen und erstelle aufbauend auf diesen die Konzepte. Bei der
anschließenden Umsetzung der Konzepte durch die externen Dienstleister
übernehme ich die Steuerung und das Controlling des Projektes. Weiterhin bin ich
für die Produktivsetzung sowie, für den Betrieb der Software verantwortlich.
Tätigkeit:
Anforderungsanalyse, Konzepterstellung, Steuerung der externen Dienstleister, Test,
Projektleitung
Software:
Word, Visio, Oracle
02/2008 – 11/2009:
Projekt:
Anforderungsanalyse, Test und Einführung eines Auswertungstools
Automobilzulieferer – Kitzingen
Anforderungsanalyse und erstellen des zugehörigen Lastenheftes für die
Implementierung des Auswertungstools MPV (Material-Preis-Veränderung)
inklusive Test und anschließender Einführung des Tools, sowie Schulung der
Anwender
Das MPV-Tool wird ein System, mit welchem der Einkauf der überprüfen kann, wie
sich die aktuellen Preise (inklusive Forecast) der Kaufteile gegenüber dem
Vorjahreszeitraum verändert haben. Hierzu werden die Wareneingangsdaten aller
Produktionswerke, die Lieferantendaten und die Preisdaten der Kaufteile in Relation
gesetzt und gemeinsam über eine Web-Applikation ausgewertet werden.
Zusammen mit der Fachabteilung ermittle ich die Anforderungen und erstelle
aufbauend auf diesen das Lastenheft.
Nachdem das Tool implementiert wurde, führe ich die Integrationstests durch und
bin für die Einführung des Tools inklusive Erstellung der Schulungsunterlagen und
Schulung der Benutzer zuständig.
Tätigkeit:
Anforderungsanalyse, Konzepterstellung, Test, Schulung
Software:
Word, Visio, Excel
08/2007 – 02/2008:
Projekt:
Anforderungsanalyse, Konzepterstellung und Implementierung von
Erweiterungen des ERP-/PPS-Systems
Automobilzulieferer – Kitzingen
Anforderungsanalyse und erstellen der zugehörigen Konzepte für die Erweiterung
des ERP-/PPS-Systems
Zusammen mit den Anwendern des ERP-Systems, den Business Units und den
produzierenden Werken, erarbeite ich die Anforderungen für neue Komponenten.
Seite 11 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
Auf Grundlage dieser Anforderungen erstelle ich dann IT-Konzepte, welche von der
Entwicklermannschaft in Tunesien umgesetzt werden. Nach Fertigstellung der
Komponenten teste ich diese und führe die neuen Komponenten beim Auftraggeber
ein. Als Teilprojektleiter verantworte ich für diesen Prozess die Einhaltung von
Termin- und Budget-Vorgaben.
Tätigkeit:
Anforderungsanalyse, Konzepterstellung, Steuerung der Entwickler, Test,
Entwicklung, Teilprojektleitung
Software:
Unix, C, ERP-System, eclipse, Java, JSP, HTML, Oracle, Informix
05/2007 – 07/2007:
Projekt:
Weiterentwicklung eines Dokumenten Management Systems
EADS AG, Abteilung technische Dokumentation (Integrated Logistics SystemsInformation Management Systems) – München
Weiterentwicklung des Document Management Systems CSDB (Common Source
Data Base).
Das Dokumentenmanagement-System CSDB ist ein Repository- und ManagementTool um Infoobjekte und Datenmodule (XML, SGML) zu verwalten und zu
produzieren. Über die CSDB werden diese technischen Publikationen erstellt und
verwaltet.
Die CSDB ist eine Intranet-Anwendung, welche über einen Webbrowser bedienbar
ist. Die angezeigten HTML-Dateien der CSDB werden aus der Perl-Anwendung
heraus generiert. Hierüber kann die CSDB bedient, und somit die Dokumente der
technischen Dokumentation verwaltet, werden. Die Daten, welche in der CSDB
verwaltet werden, sind in einer Oracle-Datenbank abgelegt.
Tätigkeit:
Konzeption, Implementierung, Test
Software:
Perl, HTML, JavaScript, Unix, eclipse
12/2006 – 04/2007:
Projekt:
Projektleitung und Konzeption für die Erweiterung der SOLVATIO-Lösung
Heidelberger Druckmaschinen AG – Heidelberg
Systemkonzepterstellung für die Erweiterung der bestehenden SOLVATIO-Lösung
Bei der Heidelberger Druckmaschinen AG ist das Expertensystem SOLVATIO für
die automatische Erstellung von Fehlerdiagnosen im Einsatz. Das hierfür benötigte
Expertenwissen ist in einer Wissensbasis abgelegt und wird vom System
SOLVATIO benutzt. In einem Fehlerfall erhält SOLVATIO von der Druckmaschine
die Fehlermeldung und erstellt automatisch eine Diagnose mit Lösungsvorschlägen.
Der Techniker sucht anhand der aufgezeigten Lösungsvorschläge nach dem Problem
der Druckmaschine, und behebt es. Anschließend kennzeichnet er den passenden
Lösungsvorschlag als Lösung, erfasst evtl. noch einen Kommentar und speichert die
Diagnose mit seinen Eingaben. Diese gespeicherten Diagnosen tragen dazu bei, dass
Seite 12 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
die Lösungsvorschläge durch überarbeiten der Wissensbasis immer präziser werden.
Es werden bei dieser Lösung sowohl neue Komponenten erstellt, als auch
bestehende Komponenten erweitert.
In diesem ersten Projekt wurde das Systemkonzept erarbeitet. Hierfür wurden alle
relevanten Prozesse analysiert und in Prozesskettendiagrammen dargestellt, sowie
ausführlich beschrieben. Aus diesem Ergebnis leiteten wir dann die
Systemarchitektur und die neuen und geänderten Prozesse ab. Aus den
neuen/geänderten Prozessen wiederum ermittelten wir die zu Arbeitspakete, und
bewerteten diese für die Angebotserstellung.
Tätigkeit:
Analyse, Konzeption, Projektplanung, Projektleitung, Leistungsbeschreibung,
Angebotserstellung
Software:
SOLVATIO 6, SOLVATIO 7, Office-Produkte, Visio, Prozesskettendiagramme
03/2007 – 04/2007:
Projekt:
Einführung des Expertensystems SOLVATIO für DTV und BCS
Unity Media GmbH – Kerpen
Einführung des Expertensystems SOLVATIO für die Bereiche DTV und BCS
Mit dem Expertensystem SOLVATIO wird bei der Unity Media GmbH, das
Expertenwissen vom Backoffice in den first-level-Support für die Bereiche ditigales
Fernsehen (DTV) und analoges Fernsehen (BCS) verlagert. Hierzu erfassen die
Redakteure das Wissen der Experten in einer Wissensbasis. Das Expertensystem
SOLVATIO stellt dieses Wissen den Call-Agenten in einem Interviewverlauf zur
Verfügung. Am Ende des Interviews werden dem Call-Agenten Lösungen zu dem
beschriebenen Problem, mit unterschiedlichen Wahrscheinlichkeiten, dargeboten. Zu
diesem Interview kann der Call-Agent noch einen Kommentar erfassen und
anschließend wird der Interviewverlauf in einer Datenbank gespeichert. Durch das
Auswerten dieser gespeicherten Interviewverläufe kann die Wissensbasis ständig
verbessert werden.
SOLVATIO ist eine auf Basis von Java und JSF entwickelte Web-Anwendung.
Tätigkeit:
Analyse, Konzeption, Projektplanung, Projektleitung, Einführung, Test
Software:
SOLVATIO 7, Office-Produkte
10/2006 – 04/2007:
Projekt:
Einführung des Expertensystems SOLVATIO für Voice und HSI
Unity Media GmbH – Kerpen
Einführung des Expertensystems SOLVATIO für die Bereiche Voice und HSI
Mit dem Expertensystem SOLVATIO wird bei der Unity Media GmbH, das
Expertenwissen vom Backoffice in den first-level-Support für die Bereiche
Telefonie (Voice) und Internet (HSI) verlagert. Hierzu erfassen die Redakteure das
Wissen der Experten in einer Wissensbasis. Das Expertensystem SOLVATIO stellt
dieses Wissen den Call-Agenten in einem Interviewverlauf zur Verfügung. Am Ende
des Interviews werden dem Call-Agenten Lösungen zu dem beschriebenen Problem,
Seite 13 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
mit unterschiedlichen Wahrscheinlichkeiten, dargeboten. Zu diesem Interview kann
der Call-Agent noch einen Kommentar erfassen und anschließend wird der
Interviewverlauf in einer Datenbank gespeichert. Durch das Auswerten dieser
gespeicherten Interviewverläufe kann die Wissensbasis ständig verbessert werden.
SOLVATIO ist eine auf Basis von Java und JSF entwickelte Web-Anwendung.
Tätigkeit:
Analyse, Konzeption, Projektplanung, Projektleitung, Entwicklung, Einführung, Test
Software:
SOLVATIO 7, Office-Produkte, eclipse, Java, JSF, XML, HTML, JavaScript,
Apache Tomcat
06/2005 – 10/2006:
Projekt:
Betreuung und Weiterentwicklung des Warenverkehrsleitsystems
Siemens AG - Global Procurement and Logistics – Erlangen
Betreuung und Weiterentwicklung des Warenverkehrsleitsystems der Siemens AG
Mit dieser Anwendung wird die komplette Logistik-Abwicklung vom Versand über
den Dienstleister bis zum Empfänger abgewickelt. Hierzu zählen unter anderem das
Empfangen und Verarbeiten von EDIFACT-Nachrichten, die Leitwegeermittlung,
die Statusverfolgung, die Berechnung von Transportkosten sowie das Erstellen von
Gutschriften und Rechnungen.
Der Fat-Client, um die Daten zu verwalten, ist mit Power Builder erstellt worden.
Die Daten liegen in einer Oracle-DB. Die Verarbeitungslogik ist hauptsächlich in
PL/SQL-Funktionen sowie Java und C++-Programmen realisiert. Zusätzlich gibt es
noch Web-Anwendungen z.B. für Track and Trace der Lieferungen, welche mit
ColdFusion, Perl, HTML und JavaScript erstellt wurden.
Tätigkeit:
Teil-Projektleitung, Angebotserstellung, Analyse, Design, Implementierung,
Dokumentation
Software:
SQL, PL/SQL, Oracle, XML, HTML, JavaScript, CFML, Cold Fusion, Java, eclipse,
C, C++, MS-Visual C++, Perl, PowerBuilder, Power Designer, CVS, EDIFACT
04/2005 - 05/2005:
Projekt:
Weiterentwicklung eines ThinClient-Frameworks
PASS-Consulting Group - Research and Development – Aschaffenburg
Weiterentwicklung und Architektur-Reengineering eines ThinClient-Frameworks
Dieses Framework wird für Client-Server-Anwendungen verwendet, um
hauptsächlich Daten in Listen anzuzeigen bzw. die Detaildaten zu verwalten
(anlegen, ändern, löschen). Das Framework wird zum Teil mit einem selber
entwickelten Code Generator generiert.
Tätigkeiten:
Code- und Software Quality-Review, Refactoring, Design, Entwicklung,
Dokumentation
Software:
Java, Swing, Eclipse, Together, DB/2, SQL, Java Web Start
Seite 14 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
08/2002 - 02/2005:
Projekt:
Entwicklung einer Client/Server-Anwendung zur Anzeige technischer
Dokumentation
EADS AG, Abteilung technische Dokumentation (Integrated Logistics SystemsInformation Management Systems) – München
Weiterentwicklung der Client/Server-Software Interaktive Elektronische Technische
Dokumentation (IETD)
Die Anwendung ist ein Datenbank-basierendes System, und wird benutzt um
Technischen Publikationen, basierend auf dem Standard AECMA 1000D zu
betrachten. Mit IETD können sowohl beschreibende, Ersatzteil- sowie ElektrikDaten angezeigt werden. Alle diese Daten sind im XML-Format, in einer DB2
Datenbank gespeichert. Zur Anzeige werden die Daten aus der DB gelesen, geparst,
transformiert und als HTML-Dateien im Internet Explorer angezeigt. Hierzu wird ein
Java-Servlet benutzt, welches das lesen, parsen und transformieren, sowie die
Kommunikation mit dem Client steuert. Es besteht die Möglichkeit der
Volltextsuche und die Verlinkung zwischen Bild und Text. Elektrische Schaltpläne
werden zur Laufzeit aus Nutzereingaben generiert.
Dem System liegt eine Dreischicht-Architektur zugrunde, welche es ermöglicht die
Software sowohl als Client/Server-, als auch als Standalone-Anwendung zu
verwenden.
Des weiteren existieren vielfältige Schnittstellen zu externen Systemen wie z.B. SAP
oder LotusNotes.
Ebenso gibt es einen Mechanismus um mehrere IETD-Systeme bezüglich der Daten
automatisch zu synchronisieren. Dies stellt sicher, dass alle IETD-StandaloneSysteme nach anmelden an einem IETD-Server immer die aktuellsten Daten in der
Datenbank haben.
Tätigkeiten:
Analyse, Konzeption, Implementierung
Software:
Java, JBuilder, Eclipse, JavaScript, CSS, XML, XSL, HTML, DTD, SVG, SGML,
log4j, SQL, DB2 mit XML-Extender, Text-Information-Extender und ImageExtender, Datenbankreplikation, Tomcat als Servlet Engine, Apache, Internet
Explorer, AECMA 1000D und AECMA 2000M Spezifikation, SAXON- und DOMParser, FO, ISOVIEW, Elektrik-Dokumentation
04/2002 - 07/2002:
Projekt:
Entwicklung einer Call-Center-Anwendung (CRM)
Allianz Versicherungs AG – München
Weiterentwicklung der CRM-Software für ein Callcenter der Allianz (Kunden
Service Center).
Der Callcenter-Mitarbeiter kann mittels dieser PC-Software den anrufenden Kunden
identifizieren (direkt über CTI oder durch manuelle Suche). Anhand der Daten
werden die zugehörigen Verträge am Host gesucht und in der PC-Anwendung
angezeigt. Mittels dieser Informationen kann der Callcenter-Mitarbeiter dann
Seite 15 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
Auskunft erteilen und Änderungen vornehmen.
Tätigkeit:
Analyse, Konzeption, Implementierung der Callcenter-Anwendung
Software:
Rational Rose, e-Point, Point Object Programming Language (POP), Oracle, COM,
MQ-Series
06/2001 - 03/2002:
Projekt:
Erstellung eines Intranet-Tools zur Freischaltung von Verträgen für OnlineKunden
Allianz Versicherungs AG – München
Erstellung eines Intranet-Tools zur Freischaltung von Verträgen für Online-Kunden.
Diese Verträge, können dann von den Kunden, online verwaltet werden.
Auf Basis eines vom Kunden entwickelten Servlet-Frameworks, wurde dieses Tool
erstellt. Es greift über Corba und MQ Series auf Grossrechner-Module und
Datenbanken (DB/2) zu. Des weiteren müssen auf LDAP-Server und Adabas DDatenbanken zugegriffen werden. Zusätzlich wird ein PIN/TAN-Service von Brokat
eingebunden. Das Front-End wird per Java Server Pages (JSP) generiert (MVCKonzept). Die zugehörigen Ablaufsteuerungen und Konfigurationsdateien wurden in
XML erstellt, die Geschäftslogik in EJBs gehalten.
Tätigkeit:
Analyse, Konzeption, Modellierung. Implementierung des Allianz.de Service
Centers (ASC)
Software :
UML, Rational Rose, Java, Visual Age for Java, Webshpere Application Server,
XML, Java Server Pages, Java Script, HTML, MQ Series, Corba
05/2001 - 06/2001:
Projekt:
Analyse und Test von Windows Terminal Server
Allianz Versicherungs AG – München
Analyse und Test, ob der Einsatz von Windows Terminal Server für die Software
eines CRM-Projektes sinnvoll ist.
Tätigkeit:
Analyse und Test von Windows Terminal Server in Verbindung mit Citirx
MetaFrame
Software:
Windows Terminal Server, Citrix Metaframe, CRM-Software
Seite 16 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
04/2001 - 07/2001:
Projekt:
Entwicklung eines kundenspezifischen Taskmanagers
Allianz Versicherungs AG – München
Änderung und Weiterentwicklung eines von der Versicherung selber erstellten
Taskmanagers (mit zusätzlicher Funktionalität), für ein Kunden Service Center
(CRM)
Tätigkeit:
Analyse, Design und Implementierung der Visual Basic-Anwendung
Software:
Visual Studio, Visual Basic, MQ Series, e-Point
12/2000 - 05/2002:
Projekt:
Evaluierung von Konfigurationsmanagementtools, und Einführung einer
verbesserten Software-Produktionsumgebung
Allianz Versicherungs AG – München
Analyse, Konzepterstellung, Einführung sowie weitere Betreuung der
Softwareproduktionsumgebung (SPU) für ein Client/Server-Projekt.
Dabei wurde die komplette Softwareproduktionsumgebung neu definiert, sowie
entsprechende Tools gesucht, die bei der Umsetzung der neuen Anforderungen
hilfreich sind. Dies beinhaltete sowohl das Anforderungsmanagement, die
Konzeption sowie vor allem die Verwaltung von Dateien.
SPU bedeutet in diesem Zusammenhang die Softwareentwicklung und alles was
damit zusammen hängt, nicht das Deployment.
Tätigkeit:
Evaluierung von Konfigurationsmanagementtools; Analyse der bestehenden SPU;
Erstellen eines Konzeptes für eine verbesserte SPU, Einführung der SPU und
Betreuung der Projekte die damit arbeiten
Software:
Enabler aqua von Softlab, ClearCase von Rational, SAVI2000 von der Allianz
09/2000 - 12/2000:
Projekt:
Konzepterstellung für Internet- / und Intranet-Anwendungen, sowie technische
Projektleitung
eskatoo Multimedia Agentur – Nürnberg
Erstellen von Konzepten für Intranet- und Internet-Projekte; Leitung der Projekte
Tätigkeiten:
Angebotserstellung
Erstellen der Konzepte für die Projekte
Projektleitung
Mitarbeit in den Projekten (Analyse, Design, Implementierung).
Software:
Rational Rose, Together J, UML, Java, HTML, JavaScript, SQL, Oracle, Imperia
(Content-Management-System), aeonware Mark/8 (Marktplatz- und Shop Software)
hybris-Shop (Shop Software)
Seite 17 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
07/2000 – 08/2000:
Projekt:
Erstellung eines Portals für Private-Banking-Kunden
Credit Suisse Bank – Zürich (Auftraggeber IBM Zürich)
Erstellung eines Portals für Private-Banking-Kunden.
Entwicklung serverseitiger Services, die über JDBC auf eine Oracle Datenbank
zugreifen (sowohl lesend als auch schreibend). Diese Services sind in EJBs
(Enterprise Java Beans) gekapselt.
Tätigkeit:
Design und Implementierung von serverseitigen Services in Java
Software:
Java, Visual Age for Java, IDL, Oracle, System Architect 2001, Weblogic (BEA),
Unix, NT
06/2000 – 06/2000:
Projekt:
Analyse und Design von Datenbasen für ein Data-Warehouse
Dresdner Bank – Frankfurt
Analyse und Design unterschiedlicher Datenbasen zur Vorbereitung für ein DataWarehouse.
Tätigkeit:
Analyse, Design
Software:
Word, Rational Rose, Power Designer
05/2000 – 05/2000:
Projekt:
Erstellung eines Templates zur Dokumentation von IT-Projekten
Dresdner Bank – Frankfurt
Erstellung eines Templates zur Dokumentation von IT-Projekten, mit dem Ziel,
einheitliche Dokumentationen aller Projekte zu haben.
Tätigkeit:
Analyse, Erstellung des Templates
Software:
Word
09/1999 – 05/2000:
Projekt:
Erstellung eines Leitfadens zur Projektvorgehensweise sowie
Methodenberatung
Dresdner Bank – Frankfurt
Erstellung eines Leitfadens zur Abwicklung von sowohl prozeduralen als auch
Seite 18 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
objektorientierten IT-Projekten (hybrides Projektvorgehensweise) in der Bank,
inklusive Projektmanagement.
Wichtig dabei war, dass bis zu einer bestimmten Projektphase sowohl
objektorientierte als auch prozedurale IT-Projekte dieselbe Vorgehensweise
verfolgen sollen. Erst danach gibt es eine Trennung. Somit werden alle IT-Projekte
nach demselben Muster erstellt, und erst zu einer sehr späten Phase wird die
spezielle Richtung Objektorientiert oder Prozedural eingeschlagen.
Diese Vorgehensweise orientiert sich sehr stark an den Geschäftsprozessen und
verfolgt einen durchgängigen Komponentenansatz. Das Vorgehen ist iterativ,
inkrementell und angelehnt an den Rational Unified Process (RUP).
Tätigkeit:
Analyse, Methodenberatung, Erstellung des Leitfadens
Software:
Word, Powerpoint, Rational Unified Process (RUP), Rational Rose, UML, Power
Designer, Innovator, Java (Prototyperstellung)
06/1999 – 09/1999:
Projekt:
Entwicklung eines Web-Based-Trainings und Projektleitung
Dresdner Bank – Frankfurt
Erstellung eines Web-Based-Trainings (WBT) für eine Art weisungsberechtigte
Newsgroup der Bank.
Tätigkeit:
Analyse, Design (u.a. Drehbuch schreiben), Implementierung, Projektleitung
Software:
Homesite, Dream Weaver, HTML, Java Script, CSS, Paintshop Pro, Netscape,
Internet Explorer
01/1999 - 05/1999:
Projekt:
Fachanalyse und deren Umsetzung in Programmvorgaben
debis Carfleet Management Flottenmanagement-/Leasinggesellschaft – Stuttgart
(DaimlerCrysler)
Anforderungen des Fachbereiches feststellen
Analyse der bestehenden Programme
Anforderungen für die Programmierer erstellen
Tätigkeit:
Analyse
Software:
MVS, CICS, Access, VBA
07/1998 – 05/1999:
Projekt:
Erstellung einer Software zur Angebotserstellung für Leasing/Flottenmanagement-Kunden
debis Carfleet Management Flottenmanagement-/Leasinggesellschaft – Stuttgart
Seite 19 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
(DaimlerCrysler)
Erstellung einer Software zur Angebotserstellung für Leasing-/FlottenmanagementKunden (FleetCalc).
Mit diesem Tool können die Mitarbeiter der Flottenmanagementgesellschaft für
Kunden Service-Angebote sowie Leasingangebote erstellen.
Ein Service-Angebot enthält z.B. Kosten für KFZ-Steuer, KFZ-Versicherung,
Benzinkosten, Werkstattkosten. Diese Kosten werden auf einen monatlichen Betrag
umgerechnet.
Des weiteren enthält das Tool einen Car-Configurator, mit dem das zu leasende
Fahrzeug mit jeglichem gewünschtem Zubehör zusammengestellt werden kann, und
mit dieser Grundlage dann die Leasingrate berechnet wird.
Die Anwendung basiert auf einer Dreischicht-Architektur. FleetCalc ist in Visual
Basic entwickelt und greift über ODBC auf eine Oracle-DB zu.
Tätigkeit:
Analyse, Design, Datenmodellierung, Implementierung, Schulung
Software:
Oracle, ODBC, SQL, PL/SQL, Power Designer, Rational Rose, UML, Visual Basic,
Crystal Reports, Doc2Help
11/1997 – 06/1998:
Projekt:
Erstellung eines Internet-/Intranet-Tools zur Erfassung und Verwaltung von
Bewerbungen
BMW AG – München
Erfassung und Verwaltung der Bewerbungen an das / im Unternehmen über das
Internet / Intranet.
In dieser Java-Applet-Anwendung können die entsprechenden Daten eingegeben
werden. Diese werden dann in einer Oracle-DB gespeichert, und dort zur weiteren
Bearbeitung verwaltet.
Tätigkeit:
Design, Implementierung
Software:
Oracle, Java, JBuilder, Swing, HTML, Netscape, Internet Explorer
11/1997 – 06/1998:
Projekt:
Erstellung eines Intranet-Tools zur Erfassung und Verwaltung von
Verbesserungsvorschlägen
BMW AG – München
Erfassung und Verwaltung der internen Verbesserungsvorschläge über das Intranet.
In dieser Java-Applet-Anwendung können die entsprechenden Daten eingegeben
werden. Diese werden dann in einer Oracle-DB gespeichert, und dort zur weiteren
Seite 20 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
Bearbeitung verwaltet.
Tätigkeit:
Design, Implementierung
Software:
Oracle, Java, JBuilder, Swing, HTML, Netscape, Internet Explorer
09/1997 – 11/1997:
Projekt:
Erstellung eines Vertriebsinformations-Systems für Versicherungen
msg-Systeme AG Software- und Beratungshaus – München
Erstellung eines Vertriebs-Informationssystems für Versicherungen
(Produktentwicklung).
Tätigkeit:
Entwicklung
Software:
Java, Unix, CVS-Versionsverwaltung, Visual-Cafe, Netscape
11/1996 – 11/1997:
Projekt:
Erstellung eines Versicherungs-Informationssystems (Intranet-Anwendung)
HUK-Coburg Versicherung – München/Coburg
Erstellung eines Versicherungs-Informations-Systems für Aussendienstmitarbeiter
der Versicherung, das über eine geschlossene Benutzergruppe, über das Internet zum
Einsatz kommt.
Mit dieser Anwendung kann der Aussendienstmitarbeiter direkt beim Kunden vor
Ort, mit seinem Notebook, über das Internet auf aktuelle Daten und
Tarifierungsmodule zugreifen, und dem Kunden ein Angebot erstellen.
Tätigkeit:
Analyse, Design, Kommunikation, Programmierung, Teilprojektleitung
Software:
OS/2, DB2/2, Embedded-SQL, Java, Visual-Cafe, TCP/IP-Socket-Kommunikation,
HTML, Java Script, OCP-Interface, x-term, PL/I, Shellprogrammierung, VBA,
PVCS-Versionsverwaltung, CVS-Versionsverwaltung, Unix, Netscape, Internet
Explorer
11/1995 – 11/1997:
Projekt:
Erstellung eines Versicherungs-Informationssystems (Client/ServerAnwendung für Notebooks)
HUK-Coburg Versicherung – München/Coburg
Erstellung eines Versicherungs-Informations-Systems für Aussendienstmitarbeiter
der Versicherung, das auf deren Notebooks zum Einsatz kommt.
Mit dieser Anwendung kann der Aussendienstmitarbeiter der Versicherung direkt
Seite 21 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
beim Kunden vor Ort , mit seinem Notebook, ein Versicherungsangebot erstellen.
Tätigkeit:
Design, Programmierung, Schulung
Software:
OS/2, DB2/2, Embedded-SQL, Visual PL/I, PL/I, Shellprogrammierung, VBA,
PVCS-Versionsverwaltung
04/1995 – 10/1995:
Projekt:
Weiterentwicklung einer Anwendung zur Verwaltung von Kfz-Verträgen
Deutscher Lloyd / Generali Versicherung – München
Weiterentwicklung einer Anwendung zur Verwaltung der KfzVersicherungsverträge, der in Deutschland stationierten amerikanischen Soldaten
(Grossrechneranwendung).
Tätigkeit:
Programmanalyse, Programmdesign, Programmierung
Software:
MVS, IMS, DB2, SQL, PL/I, Cobol
Seite 22 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
Fortbildungen:
05/2011
+
07/2011
05/2011
Konfliktmanagement
Haberzettl, Beilngries
Agiles Projektmanagement
BlueRocks, Ludwigsburg
04/2011
Methoden und Werkzeuge des
Projektmanagements
CommCom, Marktbreit
07/2010
Führen im Projekt
CommCom, Marktbreit
03/2010
Kommunikation und Mitarbeitergespräche
Haberzettl & Partner, Trainings
and more, Beilngries
07/2009
Zertifizierung zum ProjektmanagementFachmann GPM/IPMA Level D
PM-Zert, Würzburg
03/2009
–
07/2009
02/2009
–
05/2009
01/2008
–
11/2008
06/2008
Projektmanagement Lehrgang mit
Zertifizierungsvorbereitung
Voss-Consulting, Ochsenfurt /
Würzburg
Englisch B2-3 Upper Intermediate; Business
English
International Trainers, Kitzingen
Englisch B2-4 Upper Intermediate
International Trainers, Kitzingen
ERP-/PPS-System Lagerhaltungs-Modul WM
(Warehouse Management)
Automobilzulieferer, Kitzingen
06/2008
IT-Projektmanagement: Projektleiter Baustein
A/IT – Das IT-Projektmanagement
Intgrata AG, Stuttgart
04/2008
Ontologien modellieren mit dem OntoStudio
Ontoprise GmbH, Karlsruhe
03/2008
ERP-/PPS-System Materiallogistik Modul MM
(Material Management)
Automobilzulieferer, Kitzingen
02/2008
Ontologie Trainings Camp
Ontoprise GmbH, Karlsruhe
11/2007
ERP-/PPS-System SD-Basisschulung
Automobilzulieferer, Kitzingen
11/2007
IT-Projektmanagment
Automobilzulieferer, Kitzingen
10/2007
Qualitätsmanagement
Automobilzulieferer, Kitzingen
10/2007
ERP-/PPS-System Basisschulung
Automobilzulieferer, Kitzingen
10/2007
DB-Architekturschulung myMDS
GIGATRONIK, Nürnberg
Seite 23 von 24
Projektübersicht
Günter Reisacher
09/2007
System IMDS, unter Verwendung des Tools
myMDS
GIGATRONIK, Kitzingen
09/2007
Administration, Betrieb und Weiterentwicklung
des Systems myMDS (IMDS)
Automobilzulieferer, Kitzingen
02/2007
Prozessanalyse und modellieren von Prozessen
iisy AG, Rimpar
11/2006
Diagnosesystem SOLVATIO
iisy AG, Rimpar
05/2006
Java 6
Bitech AG, Nürnberg
03/2006
Perl-Programmierung
Bitech AG, Nürnberg
08/2004
Struts-Framewort
EADS AG, München
07/2001
Point CRM: Certified Point Developer
Point, München
05/2000
Objektorientierte Java-Programmierung unter
Einbeziehung von Patterns
BERATA GmbH, Böblingen
03/2000
Objektorientierte Patterns (Java)
BERATA GmbH, Böblingen
11/1999
Optimieren von SQL-Statements, Triggern und
Funktionen für Oracle-DB
BERATA GmbH, Böblingen
07/1999
Kommunikations- und Präsentationstraining
BERATA GmbH, Böblingen
07/1998
Visual Basic-Programmierung
BERATA GmbH, Böblingen
10/1997
Objektorientiert programmieren mit C++
msg Systems AG, München
11/1995
Visual PL/I
msg Systems AG, München
Seite 24 von 24
Herunterladen
Explore flashcards