Comebackfür„KeanuReeves“ - com,ma Werbeberatung GmbH

Werbung
Stadtteile
NR. 154, FREITAG, 6. JULI 2007
BI23
Pfiffigoder
diskriminierend?
Jöllenbeck
Dornberg Schildesche
Heepen
Mitte
Gadderbaum
Brackwede
Senne
Neue Fischer-Reklame sorgt für Gesprächsstoff
Stieghorst
Sennestadt
Termine
Brackwede
Kunst und Begegnung, Bilderausstellung von Helga
Finck, 9.00 bis 12.00, Treffpunkt Alter, Hauptstr. 137.
Zweischlingen, 20.30 Standardtanz, ab 22.30 „Forever
young“ - Ü 30 mit DJ Crelm,
Charts & Classics, Osnabrücker Str. 200, Tel. 4 04 20 59.
Melodie-Filmtheater, 20.00,
Die Fälscher, Kölner Str. 40,
Tel. (0170) 2 92 25 20.
Astronomie-Abend, Supernopvaerscheinungen am Sternenhimmel, Vortrag von Hartmut Warnek, anschl. Diskussion, 20.00, Sternwarte Brackwede, Beckumer Str. 10.
Café, 14.30 bis 18.00, Begegnungs- u. Servicezentrum, Auf
der Schanze 3, Tel. 55 75 66 17.
Circus Althoff, 15.00, 19.00,
Brockhagener Str., Tel. (0178)
2 03 60 08.
Gadderbaum
Häuser unterwegs, Baustellenzaun-Ausstellung, 10.00
bis 18.00, Bauernhaus-Museum, Dornberger Str. 82, Tel.
5 21 85 50.
Brigitte Hoppe: Sichtweise Sichtweite, Aquarellbilder,
8.00 bis 12.00, 14.00 bis 17.30,
Haus der Stille, Am Zionswald 5.
Heidi Schardt: Kompositionen, 13.30 bis 17.30, Begegnungszentrum Pellahöhe, An
der Rehwiese 21, Tel. 14 02 40.
Schnecken - Der Feind in meinem Beet, 10.00 bis 18.00,
Bauernhaus-Museum, Dornberger Str. 82, Tel. 5 21 85 50.
Bauernhaus-Museum, und
Café, 10.00 bis 18.00, Dornberger Str. 82, Tel. 5 21 85 50.
Kaffee, Kuchen, Kennenlernen im Café Pella, 13.30 bis
17.30, Begegnungszentrum
Pellahöhe, An der Rehwiese
21, Tel. 14 02 40.
Die andere Schnecke - die
Kräuterschnecke, Ferienaktion ab 9 J., Anmeldung erf.,
14.00 bis 17.00, BauernhausMuseum, Dornberger Str. 82,
Tel. 5 21 85 50.
Senne
Markt Senne, auf dem neuen
Marktplatz in der Ortsmitte,
7.00 bis 13.00.
Markt Windflöte, Platz vor
der
Albert-SchweitzerSchule, 14.00 bis 18.00.
Rückentriathlon, 17.00, Gesundheits-Centrum Kania,
Windelsbleicher Str. 216, Tel.
(0521) 9 50 37 38.
Sennestadt
[email protected]
für Senioren, jed. Freitag für
Anfänger u. Fortgeschrittene,
16.00-18.00, Info [email protected]
awo-bielefeld.de oder Tel.
0521/5208920, Hans-Ehrenberg-Gymnasium, Elbeallee.
Verein vital & mobil, Schwimmen/Wassergymnastik für Erwachsene, 14.30-16.00, Info:
05209/980089, Hallenbad Sennestadt, Travestraße 28.
MGV Einigkeit
fährt nach Essen
¥ Sennestadt. Der Sennestädter
Männergesangverein fährt am
18. und 19. August in die Kulturhauptstadt Essen. Vorgesehen
ist eine Schifffahrt auf dem Baldeneysee, ein Besuch des Grugaparks, der Villa Hügel, der Zeche
Zollverein und des Essener
Doms, wo die Sänger auftreten
werden. Es sind noch Plätze frei.
Interessenten wenden sich an
Rolf Scholly, ` (0 52 05) 33 05.
Erreichen Geschwindigkeiten von 55 km/h: Die beiden Windhunde „Keanu Reeves“ und „Nemo“ spielen zusammen und bringen sich so in
Top-Form. Die Windhund-Rennbahn brauchen sie als Trainingsterrain, um sich an die Starboxen und den künstlichen Hasen zu gewöhnen
FOTOS: HELMUT DIETZ
und um das Bremsen zu üben.
Comebackfür„KeanuReeves“
Brackweder Windhund-Besitzer fiebern großem Rennen entgegen
VON HELMUT DIETZ
¥ Brackwede. „Irish Dream’s
Keanu Reeves“ und „Irish
Dream’s Nemo“ heißen zwei
Bielefelder Whippets (Windhunde), die am Samstag beim
Welfenrennen, dem Saisonhöhepunkt des Windhundrennvereins Hannover, in Garbsen
auf der Grasrennbahn an den
Start gehen. Unterschiedlicher
kann die Ausgangslage für die
beiden vierbeinigen Sportler
nicht sein. Der eine arbeitet an
seinem Comeback, der andere
steht am Beginn seiner Rennkarriere.
Wer die beiden friedlich in ihren Körbchen liegen sieht, mag
nicht glauben, dass sie in null
Komma nichts vom Kuscheltier
zum Turbo-Hund werden können. Ingrid und Detlev Hamann
sind besonders stolz auf ihren
drei Jahre alten „Keanu Reeves“.
Und das nicht nur, weil er schon
öfter ganz oben auf dem Siegertreppchen stand. „Im letzten
Jahr hat er sich beim Spielen mit
anderen Hunden fast zer-
Vor dem großen Rennen: Ingrid Hamann mit dem Whippet „Nemo“,
der Trainingspartner ihres Hundes „Keanu Reeves“ ist.
fleischt“, sagt Detlev Hamann.
„Keanu Reeves“ muss wohl in
voller Fahrt einen Stacheldraht
übersehen haben und kam blutüberströmt zurück.
„Zuerst haben wir gedacht,
dass es nun aus sei mit den Rennen“, sagt Ingrid Hamann, die
seit fast dreißig Jahren Wind-
hund-Fan ist. Detlev Hamann,
Frisör in Brackwede, meint
stolz: „Unser Keanu Reeves ist
ein ziemlich großer WhippetRüde, sieht fast aus wie das Ideal
eines Windhundes und wenn
der losballert, raunen die Leute
an der Rennbahn – sogar im Training.“
„Keanu Reeves“ hat sich von
seinen Verletzungen erstaunlich
schnell erholt, hat behutsames
Training erhalten und lief schon
ein kleines Rennen über 280 Meter auf der Bahn in Ostercappeln. „Das Welfenrennen wird
das erste größere Rennen auf der
360-Meter-Strecke, das ‚Keanu
Reeves’ bestreitet“, sagt sein
Herrchen. Und meint, dass er
deshalb noch nervöser sein
wird, als sonst. „Beim Windhundrennen steigt der Adrenalinspiegel, ob Du es willst oder
nicht. Und wenn Dein eigener
Hund mitläuft erst recht.“ Ingrid Hamann hofft vor allem,
dass sich der Hund nicht wieder
verletzt.
Aus dem gleichen Zwinger
wie „Keanu Reeves“ kommt
„Nemo“. Er hat gerade erst die
Startberechtigung erworben
und macht in Garbsen sein zweites Rennen. „Nemo“ läuft in einer Anfängerklasse, hat aber
schon gezeigt, dass er Anlagen
hat, auch in der höheren Klasse
bestehen zu können. Dazu muss
er bei Rennen noch fleißig
Punkte sammeln.
¥ Brackwede (cos). Was ein
Weihnachtsmann mit Müllentsorgung zu tun hat, erschließt
sich nicht sofort. Auch der Plastik-Dinosaurier auf dem Dach
des Abfallentsorgers Fischer
hatte wenig zu tun mit dem Geschehen unter diesem Dach.
Und doch machen beide einen
guten Job: Sie bescheren Thomas Fischer Aufmerksamkeit.
Sein neues Plakat beschert ihm
jetzt noch mehr Aufmerksamkeit, als er erwartet hatte.
Auf sechs Mal sechs Metern
prangt am Rande der B 68 das
Bild einer der Kunstfigur
„Dame Edna“ nachempfundenen Frau, deren Aufmachung
und Mimik alles andere als offenherzig und freundlich daherkommen. Was für Aufregung
sorgt, entsteht im Kopf des Betrachters: Die Assoziation, Fischer würde sogar die böse
Schwiegermutter entsorgen.
Diese Assoziation hatte auch
eine Frau, die unlängst vorbeifuhr und das Plakat sah. Die empörte Dame griff zum Hörer,
rief bei dem Unternehmen an
und bezichtigte es der Frauenfeindlichkeit. „Sehr aufgeregt“
sei die Dame gewesen, berichtet
Thomas Fischer. Sein Mitarbeiter, der das Gespräch angenommen habe, sei „kaum zu Wort gekommen“. Die Frau habe mit
der Polizei gedroht und mit der
Gleichstellungsstelle.
Die Polizei hat kein Verbrechen feststellen können, aber die
Mitarbeiterinnen der Gleichstellungsstelle waren ebenso wenig
amüsiert wie die Anruferin.
Frauenfeindlich findet Monika
Kruse das Bild nicht, aber „menschenfeindlich“. „Uns beunruhigt, dass ein Zusammenhang
zwischen Abfallentsorgung und
einem Menschen hergestellt
wird.“ Werbung müsse provozieren, aber wenn Menschen herabgewürdigt oder diskriminiert würden, sei eine Grenze
überschritten. Die empörte
erste Anruferin hat jetzt den
deutschen Werberat eingeschaltet. Der könnte laut Kruse eine
öffentliche Rüge aussprechen,
sollte er das Plakat ebenfalls als
bedenklich bewerten.
Thomas Fischer und seine
Werbeagentur „Komma“ sehen
für Empörung und Aufregung
keinen Anlass. „In unserer Branche Werbung zu machen, ist
schwierig“, sagt Fischer. Etwas
Pfiffiges, das die Leute schmunzeln lässt, hatte sich Fischer gewünscht – und bekommen. Bis
auf eine seien alle Reaktionen positiv gewesen, daher sieht er keinen Anlass, das Plakat abzuhängen. „Vielleicht zeigen wir das
nächste Mal einen Mann.“
ImFeuerwehr-Dienstbis63:einGeschenk
Rainer Lux kündigt den Brackweder Wehrleuten eine Anhebung der Altersgrenze an – und die freuen sich
¥ Brackwede (cos). Jochen
Blank ist einer der engagiertesten Freiwilligen Feuerwehrleute
in Brackwede. Ende November
feiert Blank seinen 60. Geburtstag, und nach derzeitiger Gesetzeslage müsste er mit Erreichen
des 60. Lebensjahres aus dem aktiven Dienst ausscheiden. Aber
er und sein Chef Uwe Prante bekommen womöglich ein Geburtstagsgeschenk aus Düsseldorf, wo die Landesregierung
bald beschließen will, die Altersgrenze für Freiwillige Feuerwehrleute auf 63 Jahre anzuheben.
Nicht nur Blank und Prante würden diese Regelung als Geschenk
empfinden.
Aus seinen Gesprächen mit
den Brackweder Feuerwehrleuten hat der Landtagsabgeordnete Rainer Lux (CDU) die Botschaft mitgenommen, dass seitens der Freiwilligen Feuerwehr
eine Anhebung der Altersgrenze
erwünscht ist. In Niedersachsen
gibt es sie längst, in Bayern ist sie
geplant, „aber bei uns hakte
das“, erklärt Lux. Der Abgeordnete forcierte das Thema auf der
Polit-Ebene, sprach mit Innenminister Ingo Wolf (FDP) darüber und traf „überall auf breite
Unterstützung“. War zuvor allgemein mittelfristig eine Anhebung auf 62 erwartet worden,
hat Wolf nun gar eine 63-JahreRegelung angestoßen.
Im Brackweder Gerätehaus
trafen sich jetzt Lux, sein Parteifreund (und Mitglied der Löschabteilung Brake) Andreas Rüther und die Führungsriege der
Bielefelder Freiwilligen Wehr,
um mögliche Details der angekündigten Regelung auszuloten.
Diese Regelung wird, das betonen alle Seiten, freiwillig sein.
Auch künftig wird die Feuerwehr keine Rentner zwingen,
den Rollator zur Seite zu stellen
und sich in die Flammen zu stürzen. Aber jene Wehrleute, die
sich mit ihrem Dienst identifizieren, engagiert sind, Fortbildungen leiten und sich anderweitig
für die Gemeinschaft einsetzen,
sollten dies länger als bis zum 60.
Lebensjahr tun dürfen. „Die
Leute sind heute länger fit als früher“, sagt Lux. Unter Atemschutz im Zentrum des Infernos
würden auch heute nur unter
50-Jährige eingesetzt, erklärt
Wehr-Gesamtsprecher Ulrich
Rüter. Nur wem der Arzt bescheinigt, dass er fit ist für Extrem-Einsätze unter Atemschutz, der darf solche Einsätze
absolvieren. Daran werde die
neue Regelung nichts ändern.
Rüther schätzt, dass etwa die
Hälfte der Betroffenen von dem
„Das Engagement aufnehmen“:
Rainer Lux (CDU). FOTO: ARCHIV
Angebot Gebrauch machen,
nach einem Gesundheitscheck
bis zum 63. Lebensjahr aktiver
Wehrmann zu sein. Lux weiß,
auf welch vielfältige Weise sich
die älteren Kameraden ihre Lebens- und Einsatzerfahrung einbringen. „Wir wären mit dem
Klammerbeutel gepudert, würden wir dieses Engagement
nicht aufnehmen.“
Das Problem „Tagesverfügbarkeit“ werde die neue Regelung nicht lösen, aber vielleicht
mildern, erklärt Volker Fliege,
Sprecher des Brandschutzbezirks Ost. Weiterhin hat die Freiwillige Feuerwehr tagsüber gewisse Probleme, möglichst
schnell eine ausreichend große
Truppe zum Ort des Unglücks
zu entsenden. Brackwedes
Löschabteilungsführer Uwe
Prante würde sich deshalb trotz
der neuen Altersgrenze freuen,
wenn seine derzeit 39 Aktiven
Verstärkung bekämen. ¦ OWL
...auch die Schwiegermutter? Thomas Fischer wollte ein pfiffiges PlaFOTO: CHRISTIAN WEISCHE
kat, das zum Schmunzeln anregt.
Leiter des Begegnungszentrums
¥ Brackwede (cos). Thomas Kusenberg ist entgegen unserem
gestrigen Bericht nicht Leiter
des Johann-Heermann-Hauses,
und er hat auch nicht vor,
Achim Jung seinen Job streitig
zu machen. Kusenberg leitet das
Begegnungszentrum.
Schadensbehebung
gestaltetsichschwierig
Das Freibad Brackwede bleibt weiter geschlossen
¥ Brackwede (cwe). Das Leck
im Freibad Brackwede ist gefunden, jetzt wird repariert. „Die
sogenannte Mittelchlorungsleitung ist an mehreren Stellen
defekt und muss auf einer Länge
von 30 Metern komplett ausgetauscht werden“, erklärte der
Gesamtbetriebsleiter der Bielefelder Bäder und Freizeiteinrichtungen GmbH (BBF),
Hans-Jürgen Stern. Das Bad
könne aber voraussichtlich erst
Mitte nächster Woche wieder geöffnet werden, so Stern.
Nachdem die Reinwasserleitung des Nichtschwimmerbeckens ohne Erfolg untersucht
wurde (die NW berichtete), konzentrierte sich die Lecksuche auf
die mehr als 100 Meter lange
Rohrleitung, durch die das Desinfektionsmittel Chlor dem Becken zugeführt wird.
An dieser Leitung stellte die
von der BBF beauftragte Spezialfirma mehrere Schäden fest und
Feuer bei Parker 2006: Auch künftig werden keine über 50-Jährigen im Angesicht der Flammen den Brand ersetzt nun ein 30 Meter langes
bekämpfen. Ihre Lebens- und Einsatzerfahrung werden sie anderweitig einbringen. FOTO: CHRISTIAN WEISCHE Teilstück. Doch damit ist die
Schadensbehebung im Brackweder Freibad noch nicht abgeschlossen: „Die Reparatur ist
etwas schwieriger geworden: Im
Zuge der Untersuchung der
Reinwasserleitung auf mögliche
Schäden entstanden an der alten
Stahlleitung Risse. Vielleicht
reicht es aus, eine Manschette
um das betroffene Stück zu legen“, sagte Stern, „schlimmstenfalls muss die defekte Stelle aus
dem Rohr herausgeschnitten
und ersetzt werden. Doch das
müssen die Fachkräfte jetzt untersuchen.“
Wenn alle sichtbaren Schäden behoben sind, wird das
Nichtschwimmerbecken wieder
mit Wasser befüllt.
„Dafür benötigen wir alleine
zwei bis drei Tage“, so Stern,
und „deswegen kann ich noch
nicht genau sagen, wann das Bad
wieder geöffnet wird.“ Frühestens ab Mitte nächster Woche
können die Badegäste wieder
kommen, lautet Sterns Prognose.
Herunterladen