ENERIUM®

Werbung
Zähler für diverse
Energieträger
(Strom, Gas, Wasser)
EN55
EN55 7
7
Überwachung von
Hoch-, Mittel- und
Niederspannungsnetzen,
Energiequalität
EN61
557-1
EN61
2
557-1
ENERIUM
®
Messzentralen für
diverse Energieträger
2
Funktionsumfang
Einfache, intuitive und individuell einstellbare Navigation für den schnellen Zugriff auf die
gewünschte Information.
Anzeige in Echtzeit
Aufzeichnung
der aktuellen Werte, der Mittel-, MAX- und MIN-Werte usw…
� Der
Zählerstände, der Verbrauchskurven (1) für Strom, Gas,
Wasser, der Temperaturkurven (1).
Zeitgestempelte Aufzeichnung
der MAX- und MIN-Werte
� Von
kritischen Parametern nach 3 Triggerkriterien (Datum,
Alarm, Zustands-Eingang) mit Pre- und Posttrigger-Darstellung (2)
(1) Belastungskurven. (2) Aufgezeichnete Kurven.
Vorbeugende Wartung
� Anzeige
der Betriebsstunden der Anlage
der überwachten Geräte
� Benutzungsdauer
Schnelle Programmierung
� Strom-
und Spannungswandlerverhältnisse über Frontplatte
oder über Datenleitung programmierbar
Alarme
� Programmierung
einstellbare Alarme für
Mittel-, MAX- und MIN-Werte,
für Analog- oder
Zustands-Eingänge (z.B.
Trennschalter-Zustände)
durch Passwort verriegelbar
� 16
Konfigurierbare Anzeigen
� Freie
Auswahl der Anzeigen in 3 Fenstern mit jeweils
4 Zeilen
� Aufzeichnung
der letzten 64
Ereignisse (Wert,
Datum, Uhrzeit, Dauer)
� Im
Oberwellenanalyse
� THD-Messung
Alarmfall blinkt die Anzeige
in jeder Phase an
U, I und In
� Spektralanalyse
in jeder
Phase an U, I und In bis zum
Oberwellenrang 50
Grafiken um die Datenanalyse zu vereinfachen
Netzgüteprüfung
OK- und
Navigations- Tasten
mit Aufklappmenüs
� Kontrolle
des
richtigen Anschlusses,
Unsymmetrie-Messung,
Anzeige der Phasenlage
� Überwachung
der
Lastverteilung (Anzeige
von V, U, I, P)
Anzeige von Anschlussfehlern
bei der Inbetriebnahme
2
Lokaler Anschluss über
USB-Kabel/
optischen
Anschlusskopf für :
- Programmierung
- Auslesen von Daten
- Software-Aktualisierungen
� Grafiken
� Journal
mit Statistiken der
Netzgüte gemäß EN50160
mit den letzten 1024
Ereignissen (Über-/ Unterspannung,
Unterbrechungen, Überströme)
Wellenformerfassung (V-U-I-In)
3
Vielseitig einsetzbar
Neben den allgemeinen Funktionen einer Messzentrale bieten die ENERIUM-Modelle auch
vielfältige und individuell konfigurierbare Vernetzungsmöglichkeiten.
ANALOGEINGÄNGE
ZÄHLER-EINGÄNGE
EINGÄNGE FÜR ZEITIMPULSE
ZUSTANDS- UND ALARM-SPEICHERUNG
Gas, Wasser, Strom, …
Sonnenstrahlung, Temperatur, Wetterdaten, …
ENERGIE-MANAGEMENTSOFTWARE E.ONLINE®
STROM-, SPANNUNGSEINGÄNGE
(NIEDER-, MITTEL- HOCHSPANNUNG)
ANALOGAUSGÄNGE
AUSGÄNGE FÜR ALARM-RELAIS
Fotonachweis: Chauvin Arnoux - Schneider Electric.
STEUERUNG GEBÄUDETECHNIK
STEUER-AUSGÄNGE (ALARME/IMPULSE)
Eingänge
Datenübertragung
Ausgänge
4
5
Wählen Sie Ihr ENERIUM-Modell und die zugehörigen Softwares
ENERIUM®, eine TECHNOLOGISCHE REFERENZ von den grundlegenden Anwendungen (Verteilerkästen, Schalttafeln, Lastüberwachung) bis hin zu anspruchsvollen Einsätzen (Übergabestationen, usw …).
ENERIUM 30
ENERIUM 50
ENERIUM 150
ELEKTRISCHE ENERGIE
ENERIUM 200
ENERIUM 300
DIVERSE ENERGIETRÄGER
ENERIUM 100
NETZGÜTE
•Anzeige des Aufbaus
der elektrischen Anlage
Funktionsmerkmale
Genauigkeitsklasse (IEC61557-12)
Einbauformat
Beleuchteter Grafik-LCD-Bildschirm
Version ohne Anzeige
Einbau
1
96 x 96 mm
0,5
96 x 96 mm
0,5
96 x 96 mm
0,5
144 x 144 mm
0,5 oder 0,2
144 x 144 mm






–
–
–
Tafeleinbau, DINSchiene *
auf Platine *
Tafeleinbau, DINSchiene *
auf Platine *
Tafeleinbau, DINSchiene *
auf Platine *
Enerium 110
Tafeleinbau, DINSchiene *
auf Platine *
(Enerium 110)
Enerium 210
Tafeleinbau, DINSchiene *
auf Platine *
(Enerium 210)
Enerium 310
Tafeleinbau, DINSchiene *
auf Platine *
(Enerium 310)
0,2
144 x 144 mm
Oberwellen
Maximaler Rang
–
25
50
–
–


–

2
–
16
64
16
64
16
64
16
64
16
64
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
16
–
–
–
–
–

1
2
2
8
8
8
–
–
0,1 oder 2
–
0,1 oder 2
–
0, 2, 4, 6 oder 8
0, 2, 4, 6 oder 8
0, 2, 4, 6 oder 8
1
0
0,1 oder 2
0 oder 2
0,1 oder 2
0 oder 2
0, 2, 4, 6 oder 8
0, 2 oder 4
0, 2, 4, 6 oder 8
0, 2 oder 4
0, 2, 4, 6 oder 8
0, 2 oder 4
–





–
–
–
–
–
–
–
–


25
50
50
–




1
•Sämtliche von der
Messzentrale erfassten
Größen werden angezeigt
•Anzeige der 1 s-Werte,
der Mittel-, MAX- und
MIN- Werte mit Datum/Uhrzeit
Alarme
Anzahl Alarme
Ereignisse mit Datum/Uhrzeit
•Anzeige der Lastkurven
•Vergleich der
Verbrauchskurven mit
Temperaturkurven
Anlagenüberwachung:
Anzeige :
Aufzeichnungsfunktion
8 Lastverlaufskurven
4 Aufzeichnungskurven
Energiemanagement:
Aufbau der Anlage:
•Aufzeichnung der kritischen Parameter
•Analyse der Aufzeichnungen
nach einer Alarmauslösung
Netzgüteprüfung
Netzgüteprüfung gem. EN50160
Wellenformerfassung von V, U, I und In
Speicherung der letzten 1024 Ereignisse (Über-/Unterspannung, Unterbrechungen) mit Datum/Uhrzeit
Übersichts-Tabellen :

Ein-/Ausgänge
Max. Anzahl Ein-/Ausgänge
Eingänge (optional)
EIN/AUS (Zählimpulse oder Alarme)
Analog
•Vereinfachte Analyse der
Ergebnisse
•Alarm-Journal
•Netzgüte-Statistik gem
EN50160
•Ereignisse mit Datum/Uhrzeit
Oberwellenanalyse :
Datenexport :
•Alarm-Journal
•Statistik gem. EN50160
•Ereignisse (Über / Unterspannungen,
Vektordiagramme:
(Über-/ Unterspannungen,
Unterbrechungen)
Ausgänge (optional)
EIN/AUS (Zählimpulse oder Alarme)
Analog
Grafische Darstellung
Vektor-Diagramm
Anzeigeinstrument
Balkendiagramm (Oberwellenränge)


Unterbrechungen,...)
•Wellenformen
•Exportformate .cvs, .xls, .txt, …
Schnittstellen
Optischer Anschlusskopf / USB
Ethernet oder RS485
Mess-LED
–
Frontseite
Frontseite
RS485
–


Front- oder Rückseite Front- oder Rückseite



–
–









–





•Vereinfachte
Qualitätsanalyse
durch Grafiken
Front- oder Rückseite
•Einfache Benutzung
durch grafische Anzeige
•Messung der
Phasenwinkel und der
Unsymmetrie für V, U, I
Weitere Funktionen
Programmierung über Frontplatte
Programmierung mittels Software
* mit Einbau-Kit
Weitere + Punkte
Zugehörige Softwares
Funktionsumfang
Erstellen eines Anlagenaufbaus
Konfiguration (lokal oder remote)
Anzeige und Datenexport
Grafiken
Optischer Anschlusskopf
mit USB für :
� Programmierung
� Auslesen von Daten
� Software- Aktualisierungen
6
Grafik-Anzeigen :
Vektor- und
Balken-Diagramme, OberwellenHistogramm
Modelle
ohne Anzeige für
Einbau auf DIN-Schiene oder
Platine
(ENERIUM 110/210/310)
Mit bis zu 8 Ein-/
Ausgängen
(Zustand oder
Analog)
(1) (2)
l
l
(2)
l
l
l
(2)
l
l
l
l
(1) gehört serienmäßig zu jedem ENERIUM-Modell
(2) gilt nicht für Enerium 30
7
Funktionsumfang
Messungen
V, U
V Erde
I
In (berechnet oder gemessen) (1)
P (4 Quadranten)
Pt (4 Quadranten)
Q (4 Quadranten)
Qt (4 Quadranten)
S
St
FP (4 Quadranten)
FPt (4 Quadranten)
Cosϕ (4 Quadranten)
Cosϕt (4 Quadranten)
Tanϕt (4 Quadranten)
Frequenz
Scheitelfaktor V
Scheitelfaktor I
Unsymmetrie U
Oberwellen V, U, I
Oberwellen In
THD V, U, I
THD In
Wirkenergie (verbraucht/erzeugt)
Blindenergie
Scheinenergie (verbraucht/erzeugt)
Zustandseingang (impuls)
Analogeingang (Enerium 100 / 200)
Betriebsstundenzähler (U liegt an)
Betriebsstundenzähler Last (I)
Betriebsstundenzähler für Hilfsspannung
(1)
1S
min

max
Mittelwert








min Mittelwert max Mittelwert















V1, V2, V3
U12, U23, U31
I1, I2, I3, In
P1, P2, P3, Pt verbraucht
P1, P2, P3, Pt erzeugt
Analogeingänge
(nur beim Enerium 100/200)
FP1, FP2, FP3, FPt verbraucht
FP1, FP2, FP3, FPt erzeugt
Cosφ1, Cosφ2, Cosφ3, Cosφt erzeugt
Cosφ1, Cosφ2, Cosφ3, Cosφt verbraucht
Tanϕt
Frequenz
Scheitelfaktor V1, V2, V3
Scheitelfaktor I1, I2, I3
Gesamtklirrgrad THD U12, U23, U31
Gesamtklirrgrad THD I1, I2, I3, In
Gesamtklirrgrad THD V1, V2, V3






























Drehstrom, symmetrisch, 4 Leiter
1 Stromwandler
nicht bei Enerium 30
Drehstrom, symmetrisch, 4 Leiter
1 Stromwandler
nur für Enerium 30
Drehstrom, symmetrisch, 3 Leiter
1 Stromwandler
nur für Enerium 30
Ph
N









MITTELWERTE
Pt erzeugt, Pt verbraucht
Qt erzeugt, Qt verbraucht
St
Tanϕt (außer Enerium 30/50/150)
Analogeingänge (nur Enerium 100/200)
ZUSTANDSEINGÄNGE
(nur Enerium 100/200)

außer Enerium 30
Analogausgänge (optional)

(außer Enerium 30)



MITTELWERTE
Pt erzeugt, Pt, verbraucht
Qcad1, Qcad2, Qcad3, Qcad4,
St erzeugt, St verbraucht
Entrée TOR
Analogeingänge (nur Enerium 200)
V1, V2, V3
VErde
U12, U23, U31
I1,I2, I3, In
Pt
Qt
St
FPt
Cosϕt
Tanϕt
Frequenz
Unsymmetrie U
THD V, U, I, In
3 Betriebsstundenzähler : Spannung,
Last Hilfsspannung
Analogeingänge (Enerium 100/200)


(außer Enerium 30/100 und 110)
Anschluss-Schaubilder
Drehstrom, unsymmetrisch, 4 Leiter
3 Stromwandler

Lastkurven

gilt nicht für Enerium 30
wird beim ENERIUM 30/50/150 berechnet
Einphasen-Netz
1 S - WERTE
1 S - WERTE
MITTELWERTE


Alarme
(außer Enerium 30/50)
V, VErde
U12, U23, U31
I1, I2, I3, In
Pt
Qt
St
FPt
Unsymmetrie U
THD V, U, I, In
Analogeingänge
(nur beim Enerium 100/200 uniquement


Aufzeichnungskurven





Zubehör
1 S - WERTE
V1, V2, V3, VErde
U12, U23, U31
I1, I2, I3, In
P1, P2, P3
Pt
Q1, Q2, Q3
Qt
S1, S2, S3
St
FP1, FP2, FP3
FPt
Cosφ1, Cosφ2, Cosφ3,
Cosφt,
Tanφt,
Frequenz














Einbaukits für Befestigung auf DIN-Schiene oder für Elnbau in Schaltschrank
Drehstrom, unsymmetrisch, 4 Leiter
4 Stromwandler
Snicht bei 30/50/150
Drehstrom, unsymmetrisch, 3 Leiter
3 Stromwandler
Drehstrom, unsymmetrisch, 3 Leiter
2 Stromwandler
Abmessungen
ENERIUM 30//50/150
ENERIUM 100/200/300
ENERIUM 110/210/310
Anschlussbeispiel mit
Spannungswandler
1R
2S
3T
NN
IN+ IN- I1+ I1- I2+ I2- I3+ I3-
8
VT
N
V1 V2 V3
Aux Aux
9
Technische Daten
ENERIUM 30
Klasse 1
ENERIUM 50/150
Klasse 0,5 s
ENERIUM 100/200
Klasse 0,5 s
ENERIUM 200
Klasse 0,2 s
ENERIUM 300
Klasse 0,2 s
Elektrisches Stromversorgungsnetz
Spannungswandlerverhältnis
Max. messbarer Strom
Anschluss
2 Leiter, halbduplex
Primär : 100 V bis 650 kV
Sekundär : 100 V bis 480 V
Protokoll
ModBus/TCP
DÜ-Rate (einstellbar)
25 000 A
Primär : 1 A bis 25 000 A
Sekundär : 1 A oder 5 A
Max. messbare Leistung
2 GW
Scheitelfaktor
2
0,5% von 20% bis
130% von Un / Vn
kurzzeitig U = 800 V während 24 Std.
dauernd 130% von 400 V = 520 V
50 / 60 Hz
50 / 60 Hz oder 400 Hz
50 / 60 Hz oder 400 Hz
Eigenverbrauch
< 0,1 VA
< 0,15 VA
< 0,1 VA
Eingangsimpedanz
0,45 M
0,44 M
1 M
Scheitelfaktor
3
Eigenverbrauch
Scheinleistung und -Energie
Leistungsfaktor (PF) und cos ϕ
kompatibel zu 10, 100 und 1000 base T
230 … 400 Vac
± 20% (< 10 VA)
80 bis 265 Vac
(< 15 VA)
42,5 bis 69 Hz
110 bis 375 Vdc
19 bis 57 Vdc (< 7,5 W)
80 bis 265 Vac (< 20 VA)
42,5 bis 69 Hz
110 bis 375 Vdc
19 bis 57 Vdc (< 10 W)
bis zu 70 Vdc max.
High: 10 bis 110 Vdc
Low: 0 bis 5 Vac
Betriebsspannung
-
Minimale Signalbreite
-
High: 30 ms
Low: 30 ms
Eigenverbrauch
-
< 0,5 W
Festkörperrelais
70 Vdc max
33 Vac max
24 bis 110 Vdc ± 20%
24 bis 230 Vac ± 10%
100 mA
100 mA
Normenerfüllung
CEI 62053-31
Analogeingänge
Wirkenergie Klasse 1
Blindenergie Klasse 2
V, I Klasse 0,5
P, S Klasse 0,5
1% für 5%
In ≤ I ≤ Imax
2% für 5%
In ≤ I ≤ Imax
1% für 5%
In ≤ I ≤ Imax
± 0,05 Digit wenn
0,5 ind. <PF< 0,5 kap.
± 0,1 Digit wenn
0,2 ind. <PF< 0,2 kap.
Blindenergie Klasse 0,5 s
Blindenergie Kl. 0,2 s
Wirkenergie Klasse 0,5 s
V, I Klasse 0,2
P, S Klasse 0,5
Klasse 0,5
Wirkenergie Klasse 0,5
Blindenergie Klasse 0,5
Wirkenergie
Kl. 0,2 s
Klasse 0,2
Klasse 0,2
Wirkenergie Kl. 0,2
Blindenergie Kl. 0,5
Wirkenergie Kl. 0,2
Blindenergie Kl. 0,2
0,5% für 5% In ≤ I ≤ Imax
0,2% für 5% In ≤ I ≤ Imax
0,5% für 5% In ≤ I ≤ Imax
0,5% für 5% In ≤ I ≤ Imax
± 0,02 Digit wenn 0,5 induktiv < PF < 0,5 kapazitiv
± 0,05 Digit wenn 0,2 induktiv < PF < 0,2 kapazitiv
± 0,1% von 42,5 bis 69 Hz
Abtastfrequenz
-
-
einstellbar von 0 bis +20 mA
Eigenverbrauch
-
-
< 50 mW
Eingangsimpedanz
-
-
50 Ω
Analogausgänge
Bereich
-
Max. zul. Last
-
500 Ω
Ansprechzeit
-
< 500 ms
einstellbar von -20 mA bis + 20 mA
Speicherung Nichtflüchtiger Speicher
RAM
Konfigurationsparameter – Messdaten (Kurven, Alarme, MIN-/MAX-Werte, Ereignisjournal, EN50160 Statistiken)
Wellenformerfassungen
Klimadaten
Betriebstemperatur
Relative Luftfeuchte
Lagertemperatur
Verschmutzungsgrad
± 0,5 Digit
–
Bereich
-10 °C bis + 55 °C (K55 gemäß IEC 61557-12)
95% bei +40 °C
-25 °C bis +70 °C
Sicherheit
6,4 kHz bis 50 Hz
THD-I. THD-V und THD-U
10
-
Max. Strom
< 0,15 VA
Frequenz
Oberwellen pro Rang
DÜ-Rate (einstellbar)
Betriebsspannung
Messgenauigkeit
Blindleistung und -Energie
ModBus/TCP
Typ
Normenerfüllung
Wirkleistung und -Energie
-
Zählimpuls oder Alarm-Relaisausgang
kurzzeitig I = 250 A für 1 Sekunde
dauernd 130% von 5 A = 6,5 A
Max. zul. Überlast
Protokoll
EIN/AUS- oder Zählimpulseingänge
0,2% von ≥ 10% bis ≤ 130%
0,5% von ≥ 5% bis ≤ 10%
1% von ≥ 1% bis ≤ 5%
0,5% von ≥ 10%
bis ≤ 130%
RJ45 - 8 Pin
50 / 60 Hz
Stromeingänge (AC)
1% bis 130% von In für In = 5 A
-
Stromversorgung
50 / 60 Hz
Messumfang
Typ
Hilfsstromversorgung
0,2% von 20% bis 130% von Un / Vn
Max. zul. Überspannung
1 bis 247
Ethernet-Anschluss
Messumfang
IEC61557-12
PMD SD/SS
ENERIUM 300
Klasse 0,2 s
gerade, ungerade, ohne
JBus Adressen
5% bis 130% von Vn für Vn = 57,7 / 230 V (Ph-N)
5% bis 130% von Un für Un = 100 / 400 V (Ph-Ph)
EN62053-22
ENERIUM 200
Klasse 0,2 s
2400 - 4800 - 9600 - 19200 - 34800 Baud (115200 beim ENERIUM 50/150)
Parität
Spannungseingänge (AC)
Messgenauigkeit
ENERIUM 100/200
Klasse 0,5 s
650 kV
Stromwandlerverhältnis
Frequenz
ENERIUM 50/150
Klasse 0,5 s
RS485 Anschluss
Max. messbare Ph-Ph-Spannung
Messgenauigkeit (U und V)
ENERIUM 30
Klasse 1
Feuerfestigkeit
± 0,5 Digit
Anlagenkategorie
2
UL 94, Schweregrad V1
III
11
Bestellangaben
Modell
Frequenz
Genauigkeitsklasse
Stromversorgung
Schnittstelle
EIN/AUSEingang
EIN/AUSAusgang
Analogausgänge
Artikel-Nr.
ENERIUM 30
50 / 60 HZ
1
von 230 bis 400 Vac/Vdc
-
0
0
0
P01330821
ENERIUM 30
50 / 60 HZ
1
von 230 bis 400 Vac/Vdc
-
0
1
0
P01330822
ENERIUM 30
50 / 60 HZ
1
von 230 bis 400 Vac/Vdc
RS485
0
0
0
P01330823
ENERIUM 30
50 / 60 HZ
1
von 230 bis 400 Vac/Vdc
RS485
0
1
0
P01330824
ENERIUM 50
50 / 60 HZ
0,5 s
von 80 bis 265 Vac / von 110 bis 375 Vdc
RS485
0
0
0
P01330805
ENERIUM 50
50 / 60 HZ
0,5 s
von 80 bis 265 Vac / von 110 bis 375 Vdc
Ethernet
0
0
0
P01330806
ENERIUM 50
50 / 60 HZ
0,5 s
von 80 bis 265 Vac / von 110 bis 375 Vdc
RS485
1
1
0
P01330807
ENERIUM 50
50 / 60 HZ
0,5 s
von 80 bis 265 Vac / von 110 bis 375 Vdc
Ethernet
1
1
0
P01330808
ENERIUM 150 50 / 60 HZ
0,5 s
von 80 bis 265 Vac / von 110 bis 375 Vdc
RS485
0
0
0
P01330809
ENERIUM 150 50 / 60 HZ
0,5 s
von 80 bis 265 Vac / von 110 bis 375 Vdc
Ethernet
0
0
0
P01330810
ENERIUM 150 50 / 60 HZ
0,5 s
von 80 bis 265 Vac / von 110 bis 375 Vdc
RS485
0
2
0
P01330811
ENERIUM 150 50 / 60 HZ
0,5 s
von 80 bis 265 Vac / von 110 bis 375 Vdc
Ethernet
0
2
0
P01330812
ENERIUM 100 50 / 60 HZ
0,5 s
von 80 bis 265 Vac / von 110 bis 375 Vdc
RS485
0
0
0
P01330831
ENERIUM 100 50 / 60 HZ
0,5 s
von 80 bis 265 Vac / von 110 bis 375 Vdc
RS485
2
2
0
P01330832
ENERIUM 200 50 / 60 HZ
0,5 s
von 80 bis 265 Vac / von 110 bis 375 Vdc
RS485
4
2
0
P01330833
ENERIUM 200 50 / 60 HZ
0,5 s
von 80 bis 265 Vac / von 110 bis 375 Vdc
Ethernet
2
2
2
P01330834
ENERIUM 210 50 / 60 HZ
0,5 s
von 80 bis 265 Vac / von 110 bis 375 Vdc
Ethernet
8
0
0
P01330835
ENERIUM vorkonfiguriert
ENERIUM
1
2
3
4
5
6
7
8
9
1Modell
50
150
100
110
200
210
300
310
ENERIUM 50 - Elektrische Energie - Lastkurven - Format 96 x 96
ENERIUM 50 + Aufzeichnungskurven - Format 96 x 96
ENERIUM 100 - Diverse Energieträger - Aufzeichnungskurven - Format 144 x 144
ENERIUM 100 ohne Anzeige
ENERIUM 100 + Lastkurven - Format 144 x 144
ENERIUM 200 ohne Anzeige
ENERIUM 200 + Netzgüte - Format 144 x 144
ENERIUM 300 ohne Anzeige
2Netzfrequenz
0
1
6EIN/AUS-Ausgänge
0
1
2
4
6
8
7 Analogeingänge (nur ENERIUM 100/200)
0
2
4
6
8
50 / 60 Hz
400 Hz ( außer Enerium 100 / 200 Klasse 0,5s / 300 )
3Hilfsstromversorgung
0
1
von 80 bis 265 Vac / von 110 bis 375 Vdc
von 19,2 bis 58 Vdc
0
2
4
RS485
Ethernet
5
2
5 Zähl- oder EIN/AUS-Eingänge
Zubehör
Softwares
E.set
P01330501
E.View
P01330601
E.View+
P01330610
ÖSTERREICH
Chauvin Arnoux Ges.m.b.H
Slamastrasse 29/2/4
1230 WIEN
Tel.: +43 1 61 61 9 61
Fax: +43 1 61 61 9 61-61
vie-office@chauvin-arnoux.at
www.chauvin-arnoux.at
0,5 s ( außer Enerium 300 )
0,2 s (nur ENERIUM 200/210/300/310)
Beispiel: Enerium 200, Frequenz 50/60 Hz, Hilfsstromversorgung 80 bis 264 Vac,
Kommunikation RS485, 2 EIN/AUS-Eingänge, ohne EIN/AUS-Ausgang, ohne Analogeingang,
ohne Analogausgang, Genauigkeitsklasse 0,2 s => Artikel-Nummer ENERIUM 200 01020002
Begründung : 1=200 • 2=0 • 3=0 • 4=0 • 5=2 • 6=0 • 7=0 • 8=0 • 9=2
ohne
1 Eingang (nur ENERIUM 50/150)
2 Eingänge
4 Eingänge (außer ENERIUM 50/150)
6 Eingänge (außer ENERIUM 50/150)
8 Eingänge (außer ENERIUM 50/150)
DEUTSCHLAND
Chauvin Arnoux GmbH
Straßburger Str. 34
77694 KEHL / RHEIN
Tel.: +49 7851 99 26-0
Fax: +49 7851 99 26-60
info@chauvin-arnoux.de
www.chauvin-arnoux.de
ohne
2 Ausgänge
4 Ausgänge ( außer Enerium 50 / 150 )
9Genauigkeitsklasse
Achtung :, für die folgenden Auswahlen 5, 6, 7 und 8
sind maximal 8 Ein- bzw. Ausgänge möglich (ENERIUM 100-110/200-210).
Achtung : beim Enerium 50/150 sind bei den Auswahlen 5 und 6 nur die folgenden
Kombinationen möglich: 0-0, 1-1, 2-0, 0-2.
0
1
2
4
6
8
ohne
2 Analogeingänge
4 Analogeingänge
6 Analogeingänge
8 Analogeingänge
8Analogausgänge
4Kommunikation
0
1
ohne
1 Ausgänge (außer ENERIUM 50/150)
2 Ausgänge (außer ENERIUM 50/150)
4 Ausgänge (außer ENERIUM 50/150)
6 Ausgänge (außer ENERIUM 50/150)
8 Ausgänge (außer ENERIUM 50/150)
Optischer Anschlusskopf für ENERIUM 50/150
P01330403
Optischer Anschlusskopf für ENERIUM 100/110 - 200/210 - 300/310
P01330401
Einbau-Kit für DIN-Schiene für ENERIUM 30/50/150
P01330830
Einbau-Kit für DIN-Schiene für ENERIUM 100/200/300
P01330360
Widerstands-Spannungsadapter 690 V / 400 V
(für Windkraftanlagen)
Stromversorgung für EIN/AUS-Eingänge
85 bis 264 Vac/12 Vdc - 3,5 A (42 W)
SCHWEIZ
Chauvin Arnoux AG
Moosacherstrasse 15
8804 AU / ZH
Tel.: +41 44 727 75 55
Fax: +41 44 727 75 56
info@chauvin-arnoux.ch
www.chauvin-arnoux.ch
P01330402
ACCJ1004
NENS2547 – Ed. 7 – 12/2011 - Unverbindliches Informationsdokument – Technische Daten bei Bestellung bestätigen lassen.
ENERIUM standards
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten