Vorlage Seminararbeiten - Institut für Sportwissenschaft

Werbung
Dozent
André Siebe
Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Institut für Sportwissenschaft
Judenbühlweg 11
97082 Würzburg
Veranstaltung
Veranstaltungstitel:
Zeitraum / Jahr: WS/SS
Modulzuordnung:
In Verbindung stehende Leistung
Referat / Projekt:
Gehalten / Durchgeführt am:
Dozent / Kurs:
Thema:
Titel der Arbeit
Bewertung / Note:
Student/in
Name
Matrikel-Nr.:
Straße
Ort
eMail Adresse
Studiengang
Inhaltsübersicht
1.
Einleitung................................................................................................................... 3
2.
Hauptteil 1 ................................................................................................................. 4
1. Abschnittsgliederung ............................................................................................. 4
2. Zitation................................................................................................................... 4
3. Unterteilungen ...................................................................................................... 5
3.
Hauptteil-2 ................................................................................................................ 6
4.
Schluss ....................................................................................................................... 7
5.
Literatur ..................................................................................................................... 8
6.
Erklärung ................................................................................................................... 9
2/9
Error! Use the Home tab to apply Überschrift 1 to the text that you want to appear
here.
1.
Einleitung
Die Einleitung enthält eine Ausformulierung der Daten aus dem Titelblatt und führt
konkret in das Thema der Arbeit ein.
Folgende Aspekte sollten angesprochen werden:






In welchem Zusammenhang wird die Arbeit geschrieben? (Seminararbeit, Projekt,
Artikel, Titel des Seminars, Dozent, Semester)
Steht die Arbeit in Bezug zu einer anderen Leistung? (Referat, Projekt, andere Arbeit, Gruppe)
Was ist das Thema der Arbeit?
Wie kam es zu dem Thema?
Was wird behandelt, was nicht? (Erwartungs-/Problemhorizont)
Wer hat welchen Teil verantwortet? (Wenn es eine Gruppenarbeit ist)
3/9
Error! Use the Home tab to apply Überschrift 1 to the text that you want to appear
here.
2.
Hauptteil 1
Vorname Nachname(bei Arbeiten mit mehreren Autoren)
Seminararbeiten haben in der Regel nur einen Hauptteil. Zu Beginn eines jeden Hauptteils sollte ein kurze Zusammenfassung und Übersicht über diesen Teil und seine Abschnitte erfolgen.
1. Abschnittsgliederung
Abschnitte sollten thematisch sinnvoll gegliedert sein und über eine treffende Überschrift verfügen.
Einzelne Gedanken und zusammenhängende Bereiche sollten durch Absätze sinnvoll
markiert werden. Auf ein Hervorheben durch Textmarkierungen (fett, kursiv, unterstrichen) sollte nach Möglichkeit verzichtet werden bzw. diese nur Sparsam angewendet
werden.
2. Zitation
Die Quellen von verwendetem Material, egal ob Text, Bild oder Theorie, müssen klar
benannt werden.
Das Zitieren in Arbeiten hat keinen „Wahrheitscharakter“ sondern „Belegcharakter“.
Der Autor eines Textes weist also nach, dass und wie er sich mit der Thematik auseinander gesetzt hat.
In den unterschiedlichen Disziplinen gibt es unterschiedliche Zitationsbräuche. Entscheidend ist, sich für einen Standard zu entscheiden und diesen in der ganzen Arbeit
konsequent zu verfolgen (Siehe auch Literaturverzeichnis). Grundsätzlich unterscheidet man zwischen direkten und indirekten Zitaten.
Textbelege können im Text erfolgen (vgl. Schlaubischlumpf, 2009) oder
(Schlaubischlumpf, 2009, S10), oder sie können als Fußnote eingefügt werden.1
Manche Zitate können bei Bedarf auch besonders herausgestellt werden.
„Um sein Ziel zu erreichen, zitiert selbst der Teufel aus der Bibel.“
William Shakespeare (1564-1616)
Fußnoten können auch ergänzende Informationen enthalten.2
1
vgl. Schlaubischlumpf, 2009
Von dieser Funktion sollte sparsam Gebrauch gemacht werden, denn diese Information hätte auch im
Text stehen können.
2
4/9
Error! Use the Home tab to apply Überschrift 1 to the text that you want to appear
here.
3. Unterteilungen
Die Verwendungen von Unterteilungen macht nur Sinn, wenn mindestens 3 Unterteilungen angeführt werden können. Dies gilt insbesondere für Unterteilungen (Kapitel,
Abschnitte, etc.) die im Inhaltsverzeichnis aufgeführt werden.
5/9
Error! Use the Home tab to apply Überschrift 1 to the text that you want to appear
here.
3.
Hauptteil-2
Vorname Nachname(bei Arbeiten mit mehreren Autoren)
Eine normale Hausarbeit hat in der Regel nur einen Hauptteil. Bei Gruppenarbeiten
können es auch mehrere Hauptteile sein.
Bei wissenschaftlichen Arbeiten werden Hauptteile oft nach folgenden Aspekten eingeteilt:
-
Fragestellung
Methode
Erhebung
Analyse
Auswertung
Diskussion
Fazit
…
6/9
Error! Use the Home tab to apply Überschrift 1 to the text that you want to appear
here.
4.
Schluss
Im Schlussteil werden die Ergebnisse zusammengefasst und bewertet. Insbesondere
soll zum Thema der Arbeit noch einmal explizit Stellung genommen werden.
Die Arbeit sollte auch offene Fragen und Themen erwähnen, die in der Arbeit nicht
behandelt werden konnten.
7/9
Error! Use the Home tab to apply Überschrift 1 to the text that you want to
appear here.
5.
Literatur
Quellen sind eventuell gesondert nach Gruppen aufzuführen. Zum Beispiel, Monographien, Zeitschriften, Internetquellen. Gegebenenfalls ist auch ein gesondertes Abbildungsverzeichnis zu erstellen.
Als Zitationsstiel soll nach Möglichkeit der Standard der Deutschen Vereinigung
für Sportwissenschaft gewählt werden. Nähere Hinweise auf der Homepage der
Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft unter www.sportwissenschaft.de
Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft. (o.J.). Richtlinien zur Manuskriptgestaltung in der Sportwissenschaft. Retrieved from
http://www.sportwissenschaft.de/fileadmin/pdf/download/richtl.pdf Abgerufen am 31.01.2012
Kolb, M., & Bähr, I. (Eds.). (2007). Jahrbuch Bewegungs- und Sportpädagogik in
Theorie und Forschung: Vol. 5. Empirische Schulsportforschung: [weitere
Themen: empirische Erziehungswissenschaft, berufsbiographische Entwicklung von Sportlehrkräften, Rekonstruktion sportunterrichtlicher Situationen,
motorische und psychische Entwicklung von Kindern, Schulsportentwicklung].
Baltmannsweiler: Schneider-Verl. Hohengehren.
Nitsch, J. R., Hoff, H.-G., & Mickler, W. (Eds.). (1994). Betrifft: Psychologie &
Sport;Sonderband: Vol. 22. Der rote Faden: eine Einführung in die Technik
wissenschaftlichen Arbeitens. Köln: bps-Verl.
Röthig, P., & Prohl, R. (Eds.). (2003). Beiträge zur Lehre und Forschung im Sport:
49/50. Sportwissenschaftliches Lexikon (7., völlig neu bearb. Aufl.). Schorndorf: Hofmann.
8/9
Error! Use the Home tab to apply Überschrift 1 to the text that you want to
appear here.
6.
Erklärung
Hiermit versichere ich, dass ich die Arbeit selbstständig verfasst und keine anderen Hilfsmittel als die angegebenen benutzt habe. Bei Partner oder Gruppenarbeiten sind die Einzelleistungen namentlich gekennzeichnet.
Die Stellen der Arbeit, die anderen Werken dem Wortlaut oder dem Sinn nach
entnommen sind, sind in jedem einzelnen Fall unter Angabe der Quelle als Entlehnung kenntlich gemacht. Dies gilt auch für Zeichnungen, Kartenskizzen und
bildliche Darstellungen.
Würzburg, den
Max Mustermann
9/9
Herunterladen
Explore flashcards